2. Acc Vorstellung Katharina (Elizabeth_Evans)

Name: Katharina Winterburg

Geschlecht: Weiblich

Alter: 22

Rasse: Mensch - Europäer

Wohnort: Sparta

Herkunft: Hexam (England)

Religion: Christentum

Aussehen: kupferfarbendes, bis zum Steißbein langes Haar, dunkel Blaue Augen, ihre Schulter sowie ihr Rücken zieren jeweils eine große Narbe

Charaktereigenschaften: offen, Optimistisch, Zuvorkommend

Stärken: Verantwortungsvoll, Zuverlässig, Hilfsbereit

Schwächen: neugierig, ehrlich, leichtsinnig

Geschichte: Katharina, ehemalig Winters nun Winterburg, ist in eine bettelarme Familie geboren. Ihr Vater, schwer krank von Diarrhoe, ist bereits verstorben als sie jung war. Ihre Mutter sowie ihre Schwester waren von da ihre einzige Familie. Katharina war trotz dieses schlimmen Ereignisses stets optimistisch und hoffnungsvoll geblieben. Sie lernte aus einfachen Dingen wie Blumen, Gräser oder Erde eigene Farbe herzustellen. Mit dieser malte sie einfache Gemälde die sich schnell verbesserten, mit diesen konnte sie für ihre Familie ein wenig Geld verdienen. Als sie genug Geld zusammen hatte um auf eigenen Beinen zu stehen zog sie mit ihrer Schwester los und ließ sich in einer Siedlung nieder. Dort verführte sie den Lord und es kam zur Verlobung. Doch das Glück hielt nicht lange. Die Wege des Lords und Katharina trennten sich und sie gründete mit einer Handvoll Leuten, die hinter ihr standen, ihre eigene Siedlung. Die Winter kamen und gingen und sie lernte jemanden kennen. Er besuchte regelmäßig die Dorftaverne und Katharina gesellte sich vermehrt dazu. Es entstand eine Freundschaft und aus dieser Leidenschaft. Erneut verlobte sie sich und übergab ihrer Schwester ihre Siedlung. Mit ihrem Verlobten an ihrer Seite ging sie zu seinem Heimatort. Der Königssitz. Sie beschlossen zu heiraten und Katharina war nun Teil seiner Familie. Doch trotz diesem wundervollen Ereignisses war Katharina tief in ihrem Herzen nicht glücklich. Sie wusste das es immer noch Menschen gab, die wie sie früher, auf den Straßen hungerten und leideten. Also nahm sie das nötigste, so wie auch damals auf den Straßen und verließ ihr neu gewonnenes Zuhause um den Menschen zu helfen. Es verging viel Zeit auf ihrer Mission und sie war gerade auf den Weg in eine benachbarte Stadt in der es viele Bettler und dergleichen gab. Der Weg dorthin brachte sie durch einen tiefen Wald. Ihr war nicht wohl bei dem Gedanken durch diesen dunklen, tiefen Wald zu gehen doch um ihre Aufgabe zu erfüllen nahm sie all ihren Mut zusammen und ging los. Das sie mit dem durchschreiten des Waldes, Parsifal finden würde war ihr noch nicht bewusst.


Stammbaum der Adelsfamilie Winterburg

Adelshausgeschichte:
Die Winterburgs sind ein schon lange im fernen Schwaben verankertes Adelsgeschlecht. Seit rund 300 Jahren liegt ihr Sitz in der Winterburg, einer recht großen Festungsanlage hoch auf der Schwengerlkuppe, die nur durch eine gewundene Bergstraße erreicht werden kann. Dank dieser schwer anzugreifenden Position konnten schon viele Belagerungen gegen eine Übermacht abgewehrt werden. Über mehrere Generationen kamen aus dem Adelshaus viele starke und mächtige Krieger hervor, so auch Matthias von Winterburg. Geboren im Frühling des Jahres 1083 wuchs er in rauen Gefilden auf. Nicht weniger als 3 mal traf seine Heimat eine Dürre, sowie gab es mehrere Grenzdispute mit den benachbarten Grafen. Dies führte zu seiner ersten Schlacht im Alter von 15 Jahren, die zwar gewonnen wurde, doch nur unter großen Verlusten. Die Trauer der Familien, die ihre Väter verloren traf ihn zutiefst, weswegen er sich vornahm, entweder jede Schlacht mit Bravour zu gewinnen oder sie nicht zu führen. Dies führte dazu, dass er sich fast ausschließlich auf die Kriegskunst konzentrierte und restliche Studien außen vor ließ. Im Alter von 29 Jahren übernahm er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters dann die Leitung der Familie. Ein Jahr später gebar ihm seine Frau Maria, die er aus politischen Gründen geheiratet hatte, einen Sohn namens Josef. So zog er seinen Sohn bis zu seinem 34. Lebensjahr alleine auf. Im Jahre 1118, ein Jahr später gebar sie ihm einen Sohn, den er Lysander von Winterburg taufte. Zwar nur zweiter in der Erbfolge liebte ihn sein Vater trotz alledem fast genauso sehr wie Josef. Er war jedoch das komplette Gegenteil von seinem Bruder. Blond, klein, schüchtern und ängstlich wurde er oft gepiesackt. Als er nach einem traumatischen Erlebnis noch das Stottern begann wurde Lysander trotz seinen ihn liebenden Eltern kaum noch glücklich. Er hatte ständig Angst vor solch einem weiteren Erlebnis und die Sticheleien seines Bruders und anderer Kinder am Hof halfen nicht dabei, ihm ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Als in seinem 10. Lebensjahr dann sein Vater bei einer Belagerung starb brach für ihn seine ganze Welt endgültig zusammen. Zu seinem Glück erfuhr er an seinem 13. Geburtstag von einem weiteren Bruder, dem ersten Sohn seiner Mutter, Walter Böhmen. Dieser wusste anscheinend von ihm und brauchte jemanden für eine vorerst geheime, dennoch wichtige Aufgabe.

Katharina Winterburg

((Quelle des Fotos: Ginger queen by Black-Bl00d | Medieval dress, Fashion, Green medieval dress (pinterest.de) ))

6 „Gefällt mir“

Grüße,

finde ich sehr schön, nehme ich an.

LG

2 „Gefällt mir“

Hallo Thanouki,

vielen Dank für das Schreiben einer Vorstellung zu deinem Charakter.
In dieser sind alle nötigen Angaben enthalten und sie entspricht der Lore unseres Servers.

Damit ist deine Vorstellung hiermit angenommen.

1 „Gefällt mir“