Ankündigung der 5. Season + haufenweise Hilfesuche bei euch!

Die 5. Season ist lässt nicht mehr sehr lange auf sich warten. Am 01. November werden wir die wohl größten Änderungen vornehmen, die es im Roleplay bis dato gegeben hat und werden wieder in ursprüngliche Schemata zurückfallen. Wie das RP gelitten hat, durch durchgewunkene Charvorstellungen, Kulturen und Städte haben wir bereits erkannt - wir sind bereits jetzt schon daran, diese Dinge zu ändern und habe ja bereits mit euch das Gespräch gesucht und gucken, ob man eine Einigung findet. Grundsätzlich habt ihr das OK vom Team bekommen, weshalb ihr auch zu Nichts verpflichtet seid, eure Chars deshalb zu löschen. Natürlich könnte ich vom Hausrecht gebrauch machen und einfach entscheiden, dass es nun so umgesetzt wird, wie ich das möchte, aber ihr solltet wissen, dass das nicht meine Politik ist.

Dadurch, dass die Änderungen so umfangreich sind und für viele sicherlich einiges an Umgewöhnung braucht, möchten wir euch stark in diese Entwicklung einbinden. Deshalb gibt es hier viele Informationen, Abstimmungen und Hilferufe von uns an euch.

Bedenkt bitte, dass es sich hierbei um Ideen und grobe Richtungen handelt. Was davon dann wie genau am 01. November umgesetzt wird, weiß man jetzt noch nicht. Wir machen das natürlich auch von eurem Feedback abhängig. Es ist einiges an Text, ich bitte das zu entschuldigen. Wollte eigentlich noch ne Rechtschreibprüfung machen, bin ich aber jetzt zu faul für, weils doch schon viel text ist :smiley:


1 . Das Würfelssystem für RP-Kämpfe

Einer der wichtigsten Punkt dieser Season sind die RP-Kämpfe, die in der Vergangenheit für massive Probleme unter den Spielern gesorgt haben. Ein Beispiel was uns immer wieder zu Ohren gekommen ist:

" Spieler X, ein Ork, und Spieler Y, ein Elf/Mensch/Zwerg kämpfen gegeneinander. Der 4 Meter Ork hält zig schläge aus, der Elf weicht jedem Schlag aus. Drei Menschen kloppen auf den Ork ein, nichts passiert und die Zwerge fliehen in ihre kleinen Schächte, während der Ork da nicht durchpasst".

Ohne natürlich die Orks anzugreifen, denn man kann das Konzept auf jeden Spieler übertragen. Ein Mensch kämpft gegen einen anderen Menschen, wann fällt ein Spieler um? Da gibt es viel zu viel Interpretationsspiel und eigentlich schreibt man 4 Stunden hin und her bis einer der beiden Spieler kein Bock mehr hat. Auch das Thema Magie war immer sehr schwammig formuliert, auch das wird mit in diesem System genauer erläutert werden.

Aus diesem Grund wollen wir ein Pen&Paper-System mit Würfeln und Eigenschaften erstellen, weshalb wir bis zum 01. November unbedingt ein Würfelssystem ausprobieren möchten. Dafür brauchen wir erstmal eine Abstimmung von euch, ob ihr so ein System überhaupt gut finden würdet!

Außerdem suchen wir erfahren bzw. Pen&Paper-Interessiert, die sich damit auskennen. Wer also PP selbst betreibt, spielt oder regelmäßig zuschaut - bitte meldet euch bei mir privat oder hier im Beitrag. Ich würde gerne alle in einer Konvi haben, damit wir ein schönes System entwickeln können und wir die Ideen, die wir aktuell haben, mit euch teilen können. Ansonsten seid ihr natürlich auch so einfach eingeladen, die Ideen die das Team aktuell zu diesem Würfelssystem hat einfach durchzulesen und dazu ein Feedback zu geben.

  • Ich würde so ein Würfelssystem für RP-Kämpfe gut finden
  • Ich würde ein solches System NICHT GUT finden

0 Teilnehmer


2. Das Citybuild Konzept

Hier muss sich auch ein bisschen was ändern - Aber wirklich nur ein bisschen! Das Konzept finde ich geil, aktuell fehlen lediglich Anreize, damit man aufsteigen will. Außerdem nutzt niemand den globalen Markt. Ist er einfach nutzlos? Kennt das Feature Niemand? Wir wollen das gerne einfach entfernen, weil es auch ein PL ist, was eingespart werden kann was immer gut ist. Wer Ideen für Anreize hat, lasst es mich wissen! Das Team hatte sich überlegt, ob man vielleicht eine Kutsche zur Abbauwelt bekommen kann? Oder einen Chunk Friedensgrund? Wenn ihr Ideen habt, lasst es mich gerne wissen!

Aktuell befassen wir uns mit der Problematik, die wir aus der Community aufgefasst haben. Städte steigen zu schnell auf und sind quasi innerhalb weniger Tage eine Weltmacht, weil sie sich einfach verbünden können, wie sie wollen. Wir überlegen, ob man vielleicht nur pro Stadt aufstieg weitere Verbündete bekommen kann. Aktuell ist es so, dass Dörfer, Siedlungen und gar Weiler teile einer großen Weltmacht sind. Das ist weird. Seht ihr da Probleme?

  • Pro Stadtaufstieg weitere Verbündete hört sich gut an
  • Pro Stadtaufstieg weitere Verbündete ist UNNÖTIG

0 Teilnehmer


3. Wiedereinführung von Abgaben

Die Abgaben haben wir mal vor einiger Zeit abgeschafft, doch nun ist es an der Zeit, dass sie wieder eingeführt werden. Es hat uns einfach gezeigt, dass Städte sich nicht mehr sonderlich Gedanken um ihre Finanzierung machen und chillen und sich auf ihrem Erfolg ausruhen. Aktuell sind wir sogar am überlegen, ob Weiler sogar mehr zahlen als Städte, damit sich ein Stadtaufstieg auch lohnt. Das ist jedoch eine sehr unelegante Möglichkeit um den Aufstieg zu erzwingen. Andere Lösungen werden aber ausgearbeitet, macht euch also keine Sorgen!

Aktuell sind wir einfach dabei Anreize zu schaffen, damit es sich auch lohnt als Faction aufzusteigen. Wenn ihr Ideen habt, bitte sofort her damit!


4. Städte und ihre Kulturen

Die Zeiten, dass Städte einfach alles und jeden Aufnehmen sind vorbei! Ihr solltet natürlich wissen und das ist mir auch wichtig, dass wir es grundsätzlich nicht verbieten, dass zum Beispiel Elfen, Zwerge und Menschen zusammen wohnen, jedoch muss eine Stadt dafür deutlich mehr Abgaben leisten (Punkt 4.). Diese Abgaben beziehen sich auch nicht nur auf Geld, sondern auch Waren.

Wir verfolgen das Prinzip, dass Spieler die etwas für den Server tun, ihn mit geiler Lore und gutem RP bereichern, sich dadurch gewisse Freiheiten erarbeiten. Selbiges gilt für Unterrassen/Kulturen. Wer nichts schreiben will, muss sich einer vorhandenen Kultur anschließen. Wer eine gewisse Freiheit will, muss dem Server damit helfen.

In Zukunft läuft es so ab: In unserem Beitrag über die Städte von Parsifal könnt ihr lesen, welche Stadt welche Rasse aufnimmt. Das muss im Stadtantrag angegeben werden und oder uns ggf. gesagt werden. Anhand der Angaben sagen wir dann, welche Rasse dort wohnt. Bitte prüft diese Angaben, weil anhand dieser Angaben auch die Besteuerung eurer Stadt gemessen wird.

Wenn eine Stadt also nun sagt: „Bei uns wohnen Elfen, Zwerge und Menschen“, zahlt sie quasi den Steuersatz für diese drei Rassen. Eine Stadt kann dann also nun selbst entscheiden und muss ggf. rationalisieren, ob es sich lohnt, diese Ausrichtung weiterhin zu wahren. Eine Stadt die dann ggf. nach 4 Monaten sagt: „mhhm, wir haben jetzt in den vier Monaten noch nie Elfen / Zwerge gehabt, zahlen aber ständig Steuer, dass sie bei uns theoretisch willkommen sind, wir ändern es auf ausschließlich Menschen ab“. Natürlich werden Änderungen von heute auf Morgen auch nicht akzeptiert. Es ist immer mal Möglich das zu ändern, aber die Rasse aufzunehmen die man gerade braucht / nicht braucht und das ständig zu ändern, werden wir nicht akzeptieren.

Das Team und ich halten regelmäßig ausschau nach Ausweisen von Spielern in Städten. Sollte eine Stadt beispielsweise angegeben haben, dass sie nur Menschen aufnimmt, hat aber dann eine Elfe bei sich wohnen, werden wir einen Warn vergeben - an den Stadtherren. Denn der Stadtherr ist für seine Stadt verantwortlich. Deshalb auch unbedingt eure Ausweise up to date halten!

Die Auflistung der Städte von Parsifal dient natürlich den Neulingen, ist aber auch für uns wichtig um eine Übersicht zu haben.

  • Finde gut, dass sich Städte deutlicher positionieren müssen
  • Ich finde es passt aktuell so
  • Städte sollten einfach alles und jeden aufnehmen dürfen

0 Teilnehmer


5. Charvorstellungen

Ein ebenso wichtiger und Großer Punkt werden in Zukunft die Charvorstellungen sein. Auch hier gilt, dass wir sehr genau darauf achten, was wir annehmen und was nicht. Der Anspruch an die Lore und die RP-Erfahrung ist sehr hoch geschraubt. Aktuell überlegen wir schon, dass Christentum/Judentum/Islam/Nordische Mythologie für Menschen zu erzwingen, weil es faktisch laut Lore gar nicht anders sein kann, dass Menschen an was anderes glauben. Das ist aber noch ein seeeeehr wackliger Gedankengang.

Das Problem was wir haben: Du hast eine Stadt, die eine bestimmte Kultur hat. Du hast eine Kultur/Rasse, der du angehörst, dann hast du noch Einflüsse deiner Religion. Drei Einflüsse die auf dich einwirken, zudem kommt die Charvorstellung, die das alles überlappt. Eine Charvorstellung, die einfallslos ist, kann den gesamten Leitfaden der Lore, von Städten und Unterrassen/Kulturen vernichten. Deshalb wird darauf auch penibel geachtet. Vermutlich werden wir auch die Ausweise anders konzipieren.

Ausweis:

Vorname
Nachname
Geschlecht
Rasse
Link zur Charbeschreibung
Religion
Werte des Chars für Würfelssystem

Der Befehl um Ausweise zu kopieren fällt für User weg und wird ausschließlich für das Team zur Verwaltung dieser genutzt. Außerdem hat dann niemand die Möglichkeit meta gaming zu betreiben, um die Stats von Spielern zu durchschauen und sich entsprechend irgendwie gegen zu skillen. Die Werte der Chars sollten nur die Spieler selbst wissen, damit niemand in RPlichen Kämpfen irgendwelche vorteile nutzt.


6. Größeres Schwarz-Weiß-Denken

Wir wollen das typische Szenario von Gut gegen Böse auf dem Server wahren. Es muss einen Prota- und Antagonisten geben. Das war auch bereits seit Gründung der Map so vorgesehen. Deshalb gibt es die Orks und die Religion das Chaos. Damit man aber nicht gezwungen ist als böser ein Ork zu sein oder dem Chaos anzugehören, kann man auch Dunkelelf sein - die an das Chaos glauben oder Nordmann - die an Odin glauben, verkörpern. Ebenso den Satanismus kann man angehören. Man kann auch weitere Rassen/Kulturen erschaffen.

Wir werden vermutlich vorschreiben, dass Menschen, Zwerge und Elfen faktisch nicht mit Orks zusammenleben können. Ebenso das Chaos und jene die daran glauben, unmöglich mit anderen zusammenleben können. Nach meinen Vorstellungen sollte es das „Gute“ - Christentum, Gaia und Durin geben, die zusammen gegen das „Böse“, das Chaos und oder das Heidentum kämpfen.


7. Skillsystem

Ich wollte noch anmerken, dass wir vermutlich auch die Skills beschränken werden ,auf 5 / 10 oder so pro Spieler, damit nicht mehr jeder alles kann. Wie würdet ihr das finden?

  • Maximale Anzahl an Skills wäre gut
  • Maximale Anzahl an Skills wäre nicht gut

0 Teilnehmer

Wie gesagt, alle diese Ideen sind SEHR GROB und es ist hierbei nichts FINAL! Wir werden die Änderungen auch alle nicht auf einmal umsetzen, sondern werden das umsetzen, was man umsetzen kann. Wenn das Würfelssystem also früher fertig werden sollte, wird es auch früher kommen und wenn es bis zum 01.11 ne Testphase geben muss, umso besser! Wir achten ja jetzt auch schon auf die Charvorstellungen und die Städte und nicht erst am 01.11.

Noch mal die Bitte! Wenn ihr zu irgendwas euren Beitrag leisten möchtet, meldet euch!!! Ich werde sog. „Taskforces“ gründen, also Forumgruppen zu Themen. Meldet euch also, in welchem Bereich ihr euch gerne beteiligen wollt!

GG,

MuSc1

  • Finde die Änderungen sehr gut!
  • Finde die Änderungen teilweise gut / schlecht ( Erläuterung unten als Antwort
  • Ich finde die Änderungen alle s**eiße

0 Teilnehmer

2 Like

Einige der Änderungen finde ich gut, andere weniger.

Das Würfelsystem (so es denn gebalanced ist, was selbst in aktuellen und langjährigen Pen and Papersystemen nicht immer der Fall ist) ist eine gute Idee, so kann man nämlich auch mal RPKämpfe vernünftig gestalten :slight_smile:

Ebenso finde ich die Anpassung der Charvorstellung gut, auch wenn ich der Meinung bin das Menschen nicht nur die irdisch Existierenden Religionen wählen sollten, wir sind hier schließlich auf nem Fantasyserver.

Das waren dann aber, so leid es mir tut auch schon die guten Punkte.
Man verbessert hiermit das RP erheblich, und setzt auch einen größeren Wert auf dieses, verhindert aber das Potential von RP mit allen anderen Änderungen.

Weiler werden zu Weltmächten? Ja, das liegt aber nicht daran das der Weiler einzeln mächtig ist sondern eben nur mit seinen Verbündeten. Auch in der echten Welt schließen sich kleine Länder größeren Verbünden an um stärker aufzutreten, wenn das kleine Land federführend ist liegt es eher an den Verbündeten hier die Stellung zu klären.

Abgaben empfinde ich nicht als schlecht, aber je nach höhe auch nicht als gut. Entweder sind sie zugering und sorgen für Gleichgültigkeit oder sind zu hoch und sorgen somit für den Zwang des Farmens , was gerade in den letzten Farmwelten absolut kein Spaß war. Und ja man kann und soll handeln, aber das Gold oder die Tauschware dafür muss auch von irgendwo kommen.

Städte in der Aufnahme beschränken ist ebenso eine gute Idee - Aber auch eine Sache die nicht generell gehandhabt werden sollte, sondern durch die Charaktere in der Stadt und die Neuzugänge geklärt werden sollte. Ist man eine Freiheitsliebende Waldelfe geht man nicht in eine Stadt mit hohen Mauer. Verachtet man als Mensch kleine verfilzte Bärtige so nimmt man sie nicht in seine Stadt auf. Natürlich wäre das auch die Lösung in der Vergangenheit gewesen, wenn sie denn verwendet worden wäre von den Spielern die eben in Mischstädten leben. Aber mal ehrlich, mit diesem Konzept werden viele RP Möglichkeiten genommen. Selbst in Khazad wohnte vor einigen Tagen noch eine Elfe

Schwarz-Weiß Denken. Ein beliebtes Konzept um Konflikte zu fordern. Gibt es aber einfach nicht. Intrigen, Verrat, Betrug existieren überall, gerade im Christentum - Man kann sagen das Ork tendentiell Zerstörerischer oder Chaosanbeter generell Blutrünstiger sind. Aber böse und gute Seiten hat jede Rasse und jede Stadt.
PS: In der Lore ist es Grumir nicht Durin.

8 Like

Grüße,
Ich stimme Blackhand in einem Teil seiner Punkte zu.
Mich jedoch stört besonders, dass du dieses Schwarz-Weiß denken wieder Stärken willst.
Ich habe dir schon so häufig zu verstehen gegeben, dass dies kaum Möglich ist.
Du hast nicht einmal im RL klare Grenzen zwischen Gut und Böse.
Klar in LOR wird es verwendet, aber dort macht es Sinn.
Solltest du dies durchsetzen werden so viele Aspekte des RPs wegfallen.
Intrigen, Morde und Machtspiele sind kaum noch Möglich.
Ein weiterer ist, dass Menschen nur noch an die Realen Religionen glauben sollen und normale Elfen nicht mehr ans Chaos.
Es macht kaum Sinn.
Du denkst doch nicht wirklich, dass Menschliche Siedler nicht auf die vorherrschenden Religionen reagieren oder?
Die Menschen kommen in eine Welt in welcher nicht die Gesetze ihrer Welt gelten, dann suchen sie sich doch bestimmt unter gewissen Umständen neue Sachen an die sie Glauben.
Bei den Elfen ist es so, dass sie durch den Glauben an Gaia auch gleich an das Chaos glauben und umgekehrt.
Im Chaos nimmt Gaia als Gottmutter eine Nebenrolle ein und bei Gaia die Chaosgötter mit anderen Aspekten.
Ich kann es dir auch gerne noch einmal im TS erklären.
Ich denke ich kann es dort besser erläutern.

Stimme ich so zu. Nur neben bei weil es mir eingefallen ist.

7 Like

Einige Änderungen sind gut, einige weniger.
Das Würfelsystem würde RP-Kämpfe sicher realistischer gestalten, aber hier auch bitte aufpassen, dass es verständlich und nicht zu kompliziert wird (vor allem für Anfänger).
Klar ist das ein RP-Server und ein komplexes System ist dafür nicht auszuschließen, doch muss man im Hinterkopf behalten, dass ein RP-Kampf keine Wissenschaft werden sollte.
Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.


Mehr Verbündete pro Aufstieg klingt nun nicht wirklich realistisch… vielleicht sollte man es anders formulieren?
Immerhin schlossen sich kleine Länder schon immer den größeren Bündnissen an um sich zu sichern. Jedoch ist immer die Frage von wem das Bündnis ausging.
Demnach würde ich hiermit mehr einverstanden sein:

Je höher der Rang, desto mehr Bündnisse darf eine Stadt vorschlagen und schließen.

Würde man nach Verbündeten zählen und nicht nach Bündnissen, so hätte man das Problem es sinnvoll zu skalieren. Große Städte könnten keine großen Bündnisse aufbauen, da die kleineren Städte, welche oft zur Materialbeschaffung beisteuern, nicht in ein solches Bündnis könnten. Immerhin zählen alle Bündnispartner eines Bundes als Verbündeter jeder einzelnen teilnehmenden Stadt.


Gegen Abgaben habe ich an sich relativ wenig, nur solltet ihr hier sehr stark aufpassen wie das mit der Farmwelt geregelt ist.
Man kann nichts verlangen, was nicht da ist. Städte an ihren Ruin zu treiben fördert nicht die Wirtschaft in Parsifal.
Btw. Spieler zu einem Aufstieg zu zwingen mag zwar das Konzept von FTS bedeutungsvoller machen, doch ist nicht förderlich für das Klima hier.
Ich für meinen Teil würde es beispielsweise in keinster Weise begrüßen gestresst zu werden in Richtung Aufstieg, während ich gerade erst in der Rehabilitierungsphase bin und auch noch ein RL zu leben habe.


Die deutlichere Positionierung der Städte finde ich gut, aber passt auf nicht ganze RP-Stränge unnötig zu erzwingen. Beispielsweise Wonder in Taakur kann wohl kaum einer abstreiten, dass sie dort zu Recht ist. Auch wenn es von Grund auf unrealistisch erscheint aufgrund ihrer Rasse.


Bitte erzwingt nicht die Religion eines Menschen, schaut lieber darauf wie der Spieler diesen Umstand in seiner Hintergrundgeschichte begründet.


Schwarz-Weiß-Denken ist immer Storyline-fördernd und persönlich finde ich den Trend in Richtung „Wir sind besonders und deshalb stellen wir uns gegen die Norm“ zu extrem. Woher hat ein Dunkelelf die Auffassung entwickelt, dass alle gleichberechtigt sein sollten und jeder gütig behandelt werden sollte?
W o h e r?

Ein Dunkelelf beispielsweise definiert sich durch seine bösen Charakterzüge, welche durch den Chaos gespeist werden. Selbst wenn ein Dunkelelf nicht bei seinem Volk aufwächst, würde rein theoretisch der Einfluss seiner Herkunft nicht einfach verpuffen.

Hier aber wieder aufpassen: Es gibt immer Grauabstufungen. Das hat Hagrast ja gut erklärt. Reines Schachteldenken bringt nichts, nur in Maßen ist es hilfreich.


Setzt bitte bitte keine Grenze für Skills.
Wenn jemand der Meinung ist sich seine Skills zu erarbeiten, dann lasst sie das tun.
Man muss nun wirklich nicht ALLES eingrenzen, zumal so eine große Masse an Skills so oder so extrem lange Zeit braucht zu erreichen.
Im RL könnte ein Mensch sich rein theoretisch eine Unmenge an Wissen aneignen, jediglich Geld und Zeit bilden hier die Grenze.

6 Like

So jetzt durchziehe ich mich auch mal einen ausführlichen Feedback und teile mal Meinung dazu mit.
Punkt 1 Würfelsystem

Zusammenfassung

Es ist eine wirkliche Tolle Idee in der ich mich sogar etwas auskenne. Doch es könnte aus meiner Sicht auch eine problematik darstellen. Nehmen wir an ein Ork kämpft gegen einen Menschen. Dort wäre es aus meiner Sicht fast deutlich klar das der Ork einen vorteil hat der dadurch etwas zerstört wird. Ich denke wenn man soetwas wie das Beispiel mit einbezieht und überdenkt nochmal kann das deutlich für ein besseres und faireres Spielerlebniss sorgen im rp.

Punkt 2 Citybuild

Zusammenfassung

Zuerst um auf die Frage einzugeheb, nein ich habe tatsächlich noch nie von dem globalen Markt gehört. Kann aber auch vielleicht an mir liegen. Anreize zu geben aufzusteigen ist tatsächlich sinnvoll und man kann sich wohl allerhand überlegen. Eine Kutsche zur Abbauwelt finde ich garnicht mal so schlecht dabei. Und jetzt zu etwas was mich deutlich stört. Auch Siedlungen, Dörfer und Weiler sollten meiner Meinung mit integriert werden in Bündnisse aller Art. Sogar Gemeinden. Es hilft den Großmächten, wie ich sie mal nenne, ja auch. Aber auch den kleinen factions mehr ins geschehen mit einbezogen zu werden. Eine Weltmacht soll am Ende ja auch über alles herrschen, also weshalb sollten sie sich nicht auch verbünden dürfen mit wem oder was ihnen hilft. Ich sehe da keine Problematik bei und finde das man das auch auf garkeinen fall machen sollte.

Punkt 3 Abgaben

Zusammenfassung

Das die Abgaben eingeführt werden finde ich persönlich gut. Aus der Sicht meiner Faction könnte es vielleicht den Ruin bedeuten doch es zeigt das diese dann vielleicht nicht bereit war so hoch zu kommen. Jedoch unterstütze ich die idee auch das man als weiler mehr zahlt wie zum beispiel eine siedlung. Das wäre auch ein Anreiz aufzusteigen und denke ich keineswegs erzwungen.

Punkt 4

Zusammenfassung

Ich finde das es so wie es ist auch gut hinhaut von den Städten. Joa, zu diesem Punkt kann ich gerade nicht wirklich viel sonst sagen

Punkt 5 Charavorstellungen

Zusammenfassung

Das man in Zukunft deutlicher auf das alles achtet finde ich gut. Jedoch sollte man auch schauen, dass man keinen glauben erzwingt bzw. festlegt. Es kann ja sein das der Mensch in der Zeit in der er in Parsifal war einen anderen Glauben angenommen hat. Das müsste man zwar vermerken und begründen aber wäre für mich absolut ok.

Punkt 6 schwarz- weiß- denken

Zusammenfassung

Dieser Punkt ist für mich in Parsifal etwas was absolut nicht geht.

Das ist schon alleine etwas wo an überlegen muss. Mein Chara hat eine Begründung zum Beispiel weshalb sie mit anders glaubigen zusammelebt. Es ist also nicht unmöglich und war es auch noch wirklich nicht.

Ich sehe leider in dem kompletten Schwarz-weiß-denken einen fehler. Das typische Szenario von Gut und Böse. Auch viele Christen sind vom Hass zerfressen, wenn man es mal übertrieben ausdrückt. Es gibt überall gut und schlecht seiten. Man kann ja auch nicht direkt sagen, wenn man einen dunkelelfen sieht, dass der schlecht ist. Der Großteil mag vielleicht schlecht sein, aber ausnahmen gibt es udn diese werden dort auch häufiger. Wie gesagt, das ist für mcih etwas was ich komplett streichen würde.

Punkt 7 Skillsysten

Zusammenfassung

Ich würde das Skillsystem nicht einschränken. Man arbeitet zwar mittlerweile aktiv darauf hin mehr skills zu schaffen, doch man verscucht wieder aktiv den handel zu erzwingen. Es ist etwas krampfhaft um es nett auszudrücken. Man sollte keine Grenzen setzen, da die Menschen die sich wirklich die Zeit dazu nehmen zu leveln sich das auch wirklich verdient haben dann. Der handel kommt von ganz alleine, solange ernicht erzwungen wird. Das wird dann auf dauer nicht klappen udn allen die spiellust nehmen

Man merkt vielleicht das ich nicht wirklich alles spektakulär begründet habe, doch antworten aus mir zu erzwingen würde nur falsch wirken. Ich habe das gesagt was mir dazu einfällt und was meine Meinung ist.

4 Like

Wenn ich schonmal da bin, kann ich in dem Fall mal ein wenig erklären und die Gemüter etwas beruhigen. Die womöglich denken könnten, man würde alles über den haufen werfen wollen. Also, ich äußere mich nur zu den Dingen, mit denen ich zu tun habe und auch genaueres weiß. Deswegen mach ich das mal chronologisch und fange mal;

Also, wieso wollen wir überhaupt ein Würfelsystem? Wie Musc schon beschrieben hat, sind die Kämpfe sehr unausgeglichen und teilweise sehr unfair. Nicht jeder hat das Wissen um einen gewaltigen Fleischberg auszuschalten, der dazu noch schwer gepanzert ist und zwei Äxte trägt, oder eine Äxt und ein Schwert oder ähnliches. So sollte es dem überstarken Ork, die Fleischgewordene Tötungsmaschine schwerer gemacht werden, wie auch dem Elfen der einfach jedem Schlag ausweicht. Das so ein Schritt kommt, sollte den Leuten ein wenig die Schwierigkeit nehmen und auch den eher wenig strategisch kämpfenden eine leichte Hilfestellung sein.

Naja, wie viele vielleicht zuerst gedacht haben werden, sind wir nicht dagegen, dass sich Weiler Bündnisse schließen. Es geht eher darum das sich gewaltige Bündniskonstrukte aus dem Boden stampfen. Doch überlegen wir mal logisch, hat ein kleiner Weiler in RL der nur aus ein paar dutzend Seelen besteht, wirklich die Ressourcen gehabt um unzählige Diplomaten unterhalten zu können, damit so ein schwieriges vorhaben wie ein komplexes Bündniskonstrukt überhaupt funktioniert? Eher nicht, aber eine Großstadt hingegen hat eher dagegen die Möglichkeit dazu.
Jetzt nochmal für alle die im inneren schon gedacht haben: „FTS kannst du doch nicht mit dem RL vergleichen!“, doch eben schon. Es ist natürlich bei unbekanntem, Muster zu suchen und dann mit dem zu verbinden, was man schon kennt um es besser einschätzen zu können, ich brauche etwas womit ich es vergleichen kann damit sich jeder etwas darunter vorstellen kann.
Aber um auf das eigentliche Thema zurückzukommen, damit sich eine natürliche Machtgefüge in Parsifal durchsetzt gibt es ein einfaches Prinzip; Wer sich aggressiv verhält und auch expandiert, wird nicht gemocht. Wegen diesem Prinzip gibt es auch das Imperium. Doch gibt es mehr Möglichkeiten als sich in einem gewaltigen Imperium einzugliedern, nehmen wir mal ein Beispiel.
Taakur Cerar führt eine großangelegte Offensive aus und erobert ein-zwei Städte. Dann wäre der nächste logische Schritt, dass sich die bedrohten Kräfte in einer Koalition zusammenfinden und bei weiterem expansionistischen Verhalten Taakurs sich in dem Krieg einfinden und Taakur in die Schranken weisen. Viele kleine Schwache Städte, können eine Starke Stadt besiegen darum geht es. Doch danach löst sich dieses „Bündnis“, auf.
Ich arbeite an den verschiedensten Systemen um das ganze zu ermöglichen, ich habe schon einer kleinen erlesenen Gruppe die Systeme gezeigt und wie diese natürlich in dem Fall funktionieren. (Communityhelfer)

Wir kennen es alle, Elfen die bei Menschen leben weil sie die Orks so sehr hassen. Elfen, die wegen einem Überfall auf deren Heimatdorf durch Orks, genau diese hassen, gibt es wie Sand am Meer. Doch gibt es ein grundlegendes Problem, die Orkhorden können nicht überall an der gleichen Stelle sein. Ich mag dafür immer wieder den Vergleich, Orks sind wie Terroristen. Sie sind einfach da, bringen Menschen um und verschwinden wieder, doch ist es statistisch wahrscheinlicher die Treppe hinunterzufallen und sich das Genick zu brechen. Doch, wie ich schon sagte ist es eher unwahrscheinlich das die Orks überall sein können, Orks sind auch nur an die eigenen Physischenmöglichkeiten gebunden und können nicht einfach den Raum krümmen um überall zu sein.
Doch stellt sich eine einfache Frage, wieso tun das die Leute? Naja, ein Charakter braucht immer einen dramatischen Hintergrund um das RP durchziehen zu können und nicht langweilig werden zu lassen. Das ist leider aber ein Hoax, der eigene Charakter egal wie dieser im RP sein mag, befindet sich in einer durchgehenden Veränderung die durch RP hervorgerufen wird. Dafür gibt es auch genügend Beispiele, wie sich ein Charakter durch das RP verändert hat. Ich nehme dafür beispielsweise eine Hochelfin die bei Orks lebt, Menschen die theoretisch bei Elfen leben etc.
Aber um auf die eigentliche Problematik zurückzukommen, wenn der eigene Charakter keinen Grund hat sich Menschen anzuschließen, tut man das normalerweise auch nicht. Sehen wir es so, wir haben einen Elfen, der in seinem Dorf aufgewachsen ist. Dieser hat dort ein Handwerk gelernt, lebte ein friedliches Leben. Doch gibt es unzählige Gründe ohne Blutvergießen zu müssen, wieso man seine Heimat/Elternhaus verlassen hat, hier könnte es beispielsweise das Handwerk sein. Elf war so gut als Bogner, dass Ihm aufgefallen ist: „Hey, ich könnte meine Waren doch in einer größeren Stadt verkaufen. Hier ist einfach die Nachfrage nach meisterlichen Bögen viel zu gering und in der Stadt wartet nunmal das Geld“, oder Er ist ein fahrender Schuster, wie auch Wanderlust kann ein mögliches Motiv sein.
Ein Elf, der keinen Grund hat sich Menschen anzuschließen wird es auch nicht tun. Wieso sollte dieser auch? Unter seinesgleichen gibt es solchen Alltagsrassismus nicht, man hat die gleiche Sprache, die gleiche Tradition, Bräuche und noch mehr.

3 Like

Würde dann die Nordische Mythologie nur als Oberbegriff zählen? In meiner Stadt glaubt man ja an Poseidon, der von der Nordischen Mythologie Stammt, oder heißt es dann kein Poseidon nur Nordisch? was ja aber eig nur ne Überschrift wäre

1 Like


Erstmal alles Gute @Yuyine! ^^

Bin mit allem außer einer Sache zufrieden.

Wäre es möglich, dass man 2 verschiedene Ausweise hat? Einmal den aktuellen und den „Neuen“, der hier beschrieben wurde. Der aktuelle kann weiter kopiert werden, ein Spieler muss sich dann eben 2 Ausweise erstellen. Ich persönlich nutze Ausweise einfach sehr gerne um ganz kurz und knapp z.B. in der Beschreibung besondere Merkmale wie Narben etc zu sehen.

3 Like

Ich kann elfen, zwerge und menschen auch nur anhand des ausweises unterscheiden. Die skins geben da nicht genug unterscheidungsmerkmale für mich. Wenn ich ausweise nicht mehr kopieren kann, weis ich nicht wer vor mir steht

3 Like

Ich hab nicht Geburtstag :C

1 Like

Das steht aber da, ich glaube hier ist eine Verschwörung am Gange.

1 Like

ne es ist ihr Jahrestag :smiley: Deshalb auch nur ein Stück Kuchen. Beim Geburtstag sieht man einen ganzen kuchen :smiley:

3 Like

dann muss man die Leute im RP fragen :stuck_out_tongue:

1 Like

Irgendwie unlogisch, man erkennt schließlich auf den ersten Blick, ob jemand 1.30 oder 160 Groß ist.
Da wäre es unpassend im RP Fragen zu müssen.

3 Like

naja da man es in Minecraft nicht erkennen kann muss man eben anders machen :smiley: dafür hat musc zb das (( )) eingeführt, wenn die Leute nen SKin nehmen wo die Elfen Ohren verdeckt sind gehen sie eben das Risiko ein das man fragen muss, aber Mittel und wege um das Rauszufinden gäbe es.

1 Like

Natürlich, wäre es aber so schwer, einfach 2 Ausweise zu erstellen?

2 Like

(Beitrag wurde vom Autor zurückgezogen und wird automatisch in 24 Stunden gelöscht, sofern dieser Beitrag nicht gemeldet wird)