Chaos (alt es gibt eine überarbeitete version)

Seid gegrüßt verdammte Seelen,
Ich bin einer der vielen Priester die den Glauben an das Chaos verbreitet.

Das Pantheon des Chaos besteht aus vier Göttern, Jeder einzelne verkörpert einen anderen Aspekt.


All jene die nach Macht, Ruhm, Wissen und Genesung ihrer Krankheiten dürsten oder sich ihren dunkelsten Gelüsten hingeben wollen wenden sich irgendwann an sie.

Götter

Der mächtigste unter ihnen ist Khorne der Gott des Blutes und der Schädel. Er wird als Muskelbepackter Riese mit Hufen, Stierkopf und einer gewaltigen Messingrüstung, der auf einem Thron aus Schädeln bestehend sitz, dargestellt. Er ist so mächtig da es überall Blutvergießen gibt und dauerhaft neue Schädel für seinen Thron gibt.
73fb93f45da5a92019875de564c7fa12
“Es ist ihm egal welches Blut fließt Hauptsache es fließt“

Dann gibt es noch Nurgle, der die Krankheiten und den Kreislauf des Lebens verkörpert. Er wird als glücklicher und aufgedunsener am Hungertod gestorbener Leichnam dargestellt aus dessen unseligen wunden die Krankheiten dieser welt strömen. Er schenkt seinen Dienern absolut resistent gegenüber Krankheiten insofern sie diese verbreiten.


Slaanish verkörpert Dekadents und lient Kunst sowie die Perfektion. Er wird als halb männlich und weiblich dargestellt außerdem soll er das schönste Wessen überhaupt sein.

Tzeentch ist der Gott der Magie, der List und des Wissens. Sein Körper wandelt sich dauerhaft wodurch jeder Wahnsinnig wird der ihn erblickt. Seine Diener nennen ihn auch den Wandler der Wege.
2fe857da6757da4e844b3f9d34ed56de--gaming
Geschichte

Die drei Chaos Götter Khorne, Tzeentch und Nurgle Existieren schon seid anbeginn. Slaanish der jüngste von allen ist durch die Elfen entstanden welche vor der Existenz der Menschen schon ein Königreich von ungekannter größe besaßen und anfingen dekadente zu werden und immer größere Orgien feierten. Bei seiner Entstehung verschlang er einen Großteil der Elfen und ihrer Götter.

Der erste Kreuzzug aus der nördlichen Eiswüste fand im Jahr 100 statt wobei ein riesiges Herr aus Chaoszwergen, Dunkelelfen, Menschen, Orks Trolle und Chaosdrachen gegen Süden zog.
Nach diesem Ereignis sah man lange keine so große Armee und das Gebiet wo dieses her kam nannte man von nun an Chaoswüste.

Im Jahr 900 wurde der Ewig Champion des Chaos geboren.

970 war sein Herr bereit für einen weiteren riesigen Kreuzzug von einem ausmaße den man seid 870 Jahren nicht mehr erlebt hatte. Die Ruinen kann man noch heute sehen.

20 Jahre später zog sich sein Herr zurück in die Chaoswüßte.

1090 kehrte der Ewige Champion zurück in die zivilisierte Welt zurück und stürzte sie für weiter 20 Jahre in Chaos.

2 Like

Schöne Religion,aber ich hätte noch eine Frage:
Gibt es bei den Anhängen des Chaos auch alltägliche Rituale (einen regelmäßigen Gottesdienst,Totenbestattung usw),
ich finde sowas braucht eine Religion eigentlich

Also die Anhänger des chaos haben keinerlei alltägliche Rituale. Die toten der stämme werden meist einfach den tieren vorgeworfen oder in Höhlen aufgebahrt, da die meisten chaos anhänger sich nicht für ihre Kameraden interessieren. Viele der Anhänger praktizieren jedoch immer wieder bestimmte Sachen um ihren göttern zu gefallen. So zum Beispiel sammelt ein krieger des khorne nach einer schlacht die schädel seiner gegener und stapelt diese zu einer Pyramide. Anhänger des Slaanesh versuchen zum einen ihre Fähigkeiten zu perfektionieren, feiern immer extremere orgien und verstümmeln sich selbst, da schmerz das stärkste Gefühl ist. Anhänger tzeentches vertiefen sich in die studien von magie und behängen sich mit rabenschädeln und -federn. Die aufgedunsenen diener nurgles versuchen soviele der seuchen in ihrem körper zu verbreiten.