Charakter-Vorstellung Yuyine Maylien

Vorname: Ley Yuyine

Familienname: Maylien

Geschlecht: weiblich

Rasse:
Offiziell gehört Yuyine den Dunkelelfen an, weist jedoch zur Verwunderung ihres Volkes auch einige Merkmale und Eigenschaften einer Waldelfe auf.

Beruf:
Hauptsächlich arbeitet Yuyine als Alchemistin und vereint ihr gesammeltes Wissen in Schriftstücken, jedoch sieht sie auch in der Architektur ihre Berufung.

Geburtsdatum: 31.10.1229

Alter: 114

Körperliche Merkmale:
gebräunte Haut; dunkle violett schimmernde Haare; 1,70cm groß; meist emotionslose Gesichtszüge; dünn;

Wohnort:
Zusammen mit ihrer Schwester lebt Yuyine seit nicht zu langer Zeit fern von meister Zivilisation in den Urwäldern einer Insel.

Stärken & Schwächen:
Yuyine ist schnell, intelligent, verfügt über hohe Ausdauer und besitzt hervorragende Fähigkeiten für den Fernkampf.
Im Nahkampf ist sie schnell überfordert. Oftmals raubt sie ihrer Schwester mit ihrer fehlenden Empathie den letzten Nerv oder verliert sich schnell in ihren Gedanken. Direkter Hautkontakt mit Eisen führt zu leichten Verbrennungen auf ihrer Haut.

Eigenschaften:

Schon seit ihrer Kindheit ist Yuyine auf der ewigen Suche nach mehr Wissen, es ist ihre größte Leidenschaft. Wenn sie auf eine Frage keine genaue Antwort finden kann oder jemand sie in ihren Wissenschaften unterbricht, kann man mit tagelanger schlechten Laune rechnen, welche logischer Weise nicht gerade zu mehr Einfühlsamkeit ihrerseits führt.
Noch nie konnte man Yuyine eine sensible oder gefühlvolle Person nennen, Emotionen merkt man ihr meist nicht an (außer sie ist gereizt, dies zeigt sie nur zu gern). Die wohl einzige Person in ihrem Leben, welche jegliche Fazetten von ihr kennt ist ihre Schwester Milai. Milai ist Yuyine’s ein und alles, gegenüber ihr lässt Yuyine gern auch mal Mauern fallen und zeigt vielleicht sogar lebensfrohes Verhalten. Fremde, welche Yuyine so oder so meidet, und vielleicht auch Freunde müssen (leider) mit einer wenig sympatischen Person zurecht kommen, die gern ihre Meinung ungefragt und ungefiltert wiedergibt. Um Verrat muss man sich bei ihr keine Sorgen machen, Loyalität ist ein heiliger Wert für sie, was auch bedeutet, das sie Verrat ihr gegenüber in keinster Weise toleriert und mit entsprechender Härte bestraft.

Magie:

Sie arbeitet hauptsächlich mit Tränken, Heilungsmagie und kleineren Magievernetzungen um Heilmitteln stärkere Effekte zu verleihen. Zusätzlich wird sie nicht selten auch von kleineren und (manchmal) größeren Visionen in ihren Notizen berichten, welche sie nicht zu teilen pflegt. Visionen behandelt sie mit großer Vorsicht, meist bekommt selbst ihre Schwester nichts von solchen mit.

Geschichte:

Ley Yuyine Maylien, Tochter eines hochrangigen Dunkelelfen und einer von ihrem Volk verstoßenen Waldelfe. Zusammen mit ihrer Schwester wuchs sie gut behütet inmitten eines mächtigen Dunkelelfenvolkes auf, erzogen um irgendwann zusammen mit ihrer Schwester den Platz ihres Vaters einzunehmen. Jedoch waren die Dunkelelfen verwundert über das Aussehen und die Eigenschaften dieser Kinder, hatten sie doch etwas an sich, was nicht so ganz passte. Eine Beziehung zwischen einem Dunkelelfen und einer Waldelfe, was ein Skandal das wäre! Einige Spekulationen kamen auf, jedoch konnte nie jemand dem Vater der Mädchen eine Beziehung dieser Art nachweisen, was der noch jungen Familie einige Probleme ersparte.
Vor allem die jüngere der beiden Geschwister Milai stach mit ihrem unüblichen Aussehen heraus, immerhin war die Waldelfe in ihr nicht zu übersehen, und wurde des öfteren auch von anderen Kindern gemieden. Yuyine war trotz allem schon damals mit Leidenschaft die große Schwester und verbrachte im Gegensatz zu anderen Kindern liebend gerne Zeit mit ihrer jüngeren Schwester Milai. So saßen sie auch am Tag, an welchem sich alles für sie ändern sollte, an ihrem Lieblingsteich unter einer großen Trauerweide.
Nichts ahnend vergnügten sich die beiden Geschwister, während in der Stadt sich die Hölle anbahnte. Als die 14-jährige Yu gerade dabei war Milai zu zeigen, wie man einen Bogen richtig hielt, fing ihre kleine Schwester an ständig in die Luft zu schauen. „Milai, jetzt konzentrier dich doch!“ ermahnte Yuyine sie damals noch, kurz bevor auch ihr die schwarzen Rauchschwaden hinter einer Wand aus Baumkronen auffiel. Davon hatte sie geträumt, blitzte ihr durch die Gedanken. Auch die vielen Predikten ihrer Eltern hallten den Kindern durch den Kopf, denn nun ergaben sie Sinn. Ahnten ihre Eltern von dem kommenden Unheil? Waren sie daran beteiligt? Wie in Trance nahm Yu ihre 7-jährige Schwester an die Hand. Sie rannten los und schauten nicht zurück.
Seitdem sind nun genau 100 Jahre vergangen, 100 Jahre in denen die Geschwister wie Nomaden von Stadt zu Stadt, von Land zu Land reisten. Nach diesen besagten 100 Jahren, sind die beiden endlich bereit sich ein neues Leben in Parsifal aufzubauen, ohne das viele Reisen und dem Gefühl nirgends hinzugehören.

„Können wir diesen Neuanfang wirklich schaffen…?“


Was meint ihr? Gelingt meiner Yu der Einstieg in ein neues Leben? Bin mir noch nicht so sicher um ehrlich zu sein… Naja, die liebe Godly wird eine ähnliche umgeschriebene Story haben, da diese Yu’s Schwester darstellt (hehehehe)

Story written by: Yuyine ; Creative-Thinking by: Godly & Yuyine

5 Like

Gefällt mir ebenfalls sehr gut. Eine weitere dunkelelfe welche in parsifal ist immer nice.

Ich bin begeistert! ^^ freue mich schon auf künftiges RP ^^

Danke sehr! Haben lange gebraucht um die Einzelheiten auszutüfteln…(tief in die Nacht, aua). Mal sehen wo uns das RP so hinführt ^^

Hoffentlich mal nach Hohenhall :smiley:

Zu Besuch kommen werden wir sicher mal ^^