Charaktervorstellung - Aladia Espenklinge (Snoowstar)

Charaktervorstellung - Aladia Espenklinge

Name: Aladia Espenklinge

Geschlecht: Weiblich

Geburtsdatum: 16. Mai 1172 - 181 Jahre alt (Stand 1353)

Rasse: Hochelfe

Wohnort: Távaryn

Beruf: Imkerin

Clan: Rocco

Herkunft: Kleines Dorf aus Nähe Citiam (Meridium)

Religion: Gwador - Gukira

Aussehen: Aladia ist ungefähr 1.77m groß, hat eine schlanke Statur, auf den ersten Blick fällt einem sofort die Narbe an ihrem linken Auge auf (mehr dazu später in der Vorgeschichte). Sie hat helles, weißes Haar und eine dunklere grüne Augenfarbe.

Charaktereigenschaften: Sie ist eine eher schweigsame Elfin, dafür hört sie umso besser zu, wenn jemand Probleme hat und versucht so gut es geht zu helfen, noch dazu ist sie sehr Zuverlässig.

Stärken:

  • Heilkunst
  • ausdauernd

  • Intelligent

Schwächen:

  • Kaum Erfahrung im Kampf

  • Misstraut Fremden

  • Angst vor tiefem Gewässer

Fähigkeiten: Mittelmäßiges Talent im Umgang mit dem Bogen, lesen, schreiben, reiten, Umgang mit Bienen, Honig sammeln sowie Kerzen ziehen

Magie:

Disziplin des Lichts:

    1. Schützendes Licht -

Der Anwender beschwört einen gleißenden Schild, welcher einen Chaoszauber absorbiert. (Gilt nicht für Illusionsmagie)

    1. Berührung des Lichts -

Die Hände des Anwenders beginnen zu glühen und senden eine wohltuende Wärme aus.

Bei Berührung schließen sich kleinere Wunden und oberflächliche Verletzungen. (Heilt 1 LP / Chaoswesen bekommen durch die Reinheit des Lichts Schaden)

    1. Läuterung -

Der Anwender ist in der Lage, einen Fluch vom Ziel zu entfernen.

Vorgeschichte:

Aladia wuchs in einem kleinen Dorf mit ihrem älteren Bruder auf, ihr Bruder bedeutete ihr sehr viel. Ihre Eltern waren im Besitz einer Imkerei, für diese interessierte sie sich nicht besonders, da sie sich mehr für die Licht-Magie, die ihr Bruder ausübte, interessierte. Dieser war besonders begabt in der Heilkunst mit Magie. Da Aladia sich dafür sehr begeisterte bat sie Ihren Bruder darum ihr dies auch beizubringen, der dies natürlich mit Freude tat und dies den ganzen Abend, bis in die Nacht hinein übten. Als es wieder Tag wurde, entschied Aladia sich dazu, in den Wald zu gehen und rannte voller Freude zu einer Höhle die ihre Freundin und sie die Axolotlgrotte getauft hatten, das so in der art etwas wie ein Geheimversteck für sie und Ihrer besten Freundin Ophelia war. Nach einigen Tagen gingen einige gerüchte umher dass wohl eine unbekannte Elfenkrankheit umher ginge. Als sie das hörte sprang sie sofort auf und machte sich auf den Weg nach hause, wo Ihre Eltern bereits sterbenskrank im Bett lagen und ihr Bruder verzweifelt versuchte diesen irgendwie zu helfen. Noch in derselben Nacht starben diese an den Folgen der Krankheit.

Aladia’s Bruder versuchte, die Imkerei alleine aufrechtzuerhalten, dies gelang ihm aber nicht, weshalb er diese schweren Herzens dann verkaufen musste. Aladia traf dies schwer, denn sie hatte sich nie wirklich für das Handwerk ihrer Eltern interessiert. Ab diesem Zeitpunkt an nahm sie sich vor, das Imkern zu erlernen.

Aladia’s Bruder, der sein ganzes Leben noch vor sich hatte, entschied sich dazu, in der nächstgelegenen großen Stadt Krankenpflege zu erlernen, um Aladia das Bestmögliche zu ermöglichen. Während dieser nur noch an Wochenenden zu Hause war, zog die elfjährige Aladia zu ihrer besten Freundin Ophelia auf den Bauernhof, wo diese durch Wälder strolchten und gemeinsam Abenteuer erlebten, weshalb die beiden unzertrennlich wurden.

Aladia wuchs dort behütet auf. Ophelia’s Familie hatte eine ältere, grummelige Katze, die auf dem Hof herum streunte, da die junge Aladia sich gerne mit dieser beschäftigte.

An einem schönen Wochenendtag kam Aladia’s Bruder zu Besuch, beide gingen gemeinsam in den nahegelegenen Wald, um dort etwas in Ruhe mit Magie zu üben. Auf Einmal kam eine bewaffnete Gruppe von Dunkelelfen auf die beiden zu. Aladia’s Bruder stellte sich sofort schützend vor Sie und fragte die Gruppe, was diese von Ihnen wollen würde. Da keine Antwort kam und diese weiter auf die beiden zugingen, bat er sofort Aladia darum wegzulaufen, wobei sie ihm nur einen fragenden Blick zuwarf. Die Dunkelelfen kamen weiterhin auf die beiden zu, ihr Bruder hingegen wurde dann etwas lauter und forderte sie nun auf wegzulaufen, wobei Aladia die wie angewurzelt vor Angst weiter stehen blieb, zuckte kurz zusammen als ein Pfeil der von einem entfernteren Dunkelelfen abgeschossen wurde, sie am linken Auge streifte und verwundete, daraufhin lief sie sofort los um die anderen im Dorf zu warnen. Als sie beim Dorf ankam, brannte das Dorf bereits Lichterloh und sah vereinzelt Tote Elfen auf den Wegen liegen. Sie hoffte, dass es Ophelia und ihrer Familie noch gut ging und rannte so schnell es ging zum Hof. Dort angekommen, sah sie eine Gruppe von Dunkelelfen lachend und feiernd vor dem Hof stehen. Aladia schlich sich an den Dunkelelfen vorbei, ins brennende Haus rein und hoffte darauf, dass noch jemand überlebt hatte. Sie hielt kurz inne und schnappte hustend etwas nach Luft, als sie den Rauch einatmete, sie ging weiter durch das Haus, bis sie im Wohnbereich ankam, dort sah sie Ophelia’s Eltern Tot am Boden liegen.

Es gab jedoch keine einzige Spur von Ophelia, sie blickte sich panisch um, bis ihr Blick bei der Vorratskammer stehen blieb, sie öffnete die Tür der Kammer und fand Ophelia dort kauernd vor Schock auf dem Boden. Sie rüttelte an Ophelia und hoffte darauf, dass sie reagieren würde. Als sie dies endlich tat, zog sie Ophelia so schnell es ging aus dem brennenden Haus. Als beide draußen angekommen waren, schnappten beide sofort nach Luft wegen des Rauches. Als Ophelia wieder zu sich kam, fragte sie was los sei, Aladia antwortete daraufhin nur überfordert, dass sie es später erklären würde, beide aber erstmal auf schnellstem Wege von hier weg müssten. Daraufhin rannten beide in den Wald, wo sie nach einer Bleibe Ausschau hielten, bis sie nach einem halben Jahr in Parsifal landeten und darauf hofften, sich dort ein neues Leben aufzubauen.

5 „Gefällt mir“

Hallo,

die Bearbeitung deiner CV verzögert sich aktuell. Du kannst aber dennoch deinen Charakter auch schon jetzt im RP ausspielen.

Wir bitten um dein Verständnis.

Grüsse. Vielen Dank für dein eCV. Entschuldige die Verspätung.

Wenn du magst, kannst du noch das Geburtstjahr aufschreiben - so hast du es schneller, falls es im RP verlangt wird.

Stärken & Schwächen

Ich würde Zuverlässigkeit eher als Eigenschaft ansehen. Daher bitte eine andere Stärke finden.

Reiten vllt noch? Und die ganzen Fähigkeiten, die du als Imkerin brauchst: Umgang mit Bienen, Honig sammeln, Kerzen ziehen, etc.

Rest sollte passen.

Erledigt, habe hoffentlich nichts vergessen :slight_smile:

Dann sollte es nun passen.
Das @team überprüft es noch einmal :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Von mir ebenfalls angenommen!