Charaktervorstellung: Clinton und Richert Coldera

Name: Clinton Coldera
Rasse: Mensch/Elf
Geburtstag: 23.06.1311 (30 Jahre)
Eigenschaften: nicht besonders gesprächig, selbstsicher, stur, guter Gesprächspartner/Zuhörer, übermütig, Strategisch, Konzentriert
Wohnort: Meyrin
Bestimmung: Herrscher

Beschreibung: Clinton Coldera enthält sich meist in Konversationen und erhebt nicht besonders häufig das Wort, wenn er nicht direkt angesprochen oder etwas gefragt wird.Allerdings ist er ein sehr selbstsicherer Halbelf und besteht stets auf seine eigene, freie Meinung was ihn ab und zu sehr stur wirken lassen kann.In seinem privaten Umfeld ist Clinton ein angenhemer Gesprächspartner und äußerst guter Zuhörer.Das veranlasst immer wieder sogar völlig Fremde sich ihm anzuvertrauen und um Rat zu bitten.Eine seiner Wohl größten Schwächen liegt darin, in kritischen Situationen schnell übermütig zu werden und seine Fähigkeiten körperlich und intellektuell zu überschätzen.

Und sein jüngerer Bruder

Name: Richert Coldera
Rasse: Mensch/Elf
Geburtstag: 09.06.1316 (25 Jahre)
Eigenschaften: naiv, warmherzig,
Wohnort: Meyrin
Beruf: Stadtwache

Beschreibung: Ist sehr übermütig und bringt sich sehr oft in Schwierigkeiten.

Geschichte:
Clintons und Richerts Mutter war eine stolze Elfin und ihr Vater einer der tapfersten Menschen, die es je gab. Die beiden Elternteile sind vermutlich vor ihrer Flucht ums Leben gekommen. Der Ursprung der Familie Coldera liegt in einem weit enfterntem Land, dass durch den Horizont vom heutigen Parsival abgeschnitten ist.

An ihr früheres Leben können beide sich kaum erinnern. Alles was sie noch wissen, erscheinen ihnen immer wieder in kleinen Erinnerungsstücken vor ihrem innerem Auge. Allerdings bestehen diese Stückchen meist aus Erinnerungen ihrer Kindheit oder ihrer Eltern.Doch Richert ist der,der sich eher am meisten von beiden Erinnert. Ihr restliches Leben scheint wie ausgelöscht.
Clinton und sein kleiner Bruder sind Schiffbrüchige, die aus ihrem Land flohen und keinen anderen Ausweg sah, als die schier unendlichen Meere. Eines Morgens fand Livija (Liv) Kelathara Castien die Beiden bewusstlos und völlig durchnässt am Strand, die Flut schien sie ans Land gespült zu haben. Niemand konnte sagen, wie lange sie auf dem Meer überlebt hatten… Doch Clintons Ziel was ihn von Anfang an stark machte und die Beiden am Leben hielt war es für seinen kleinen Bruder, Richert, zu sorgen und ihn zu beschützen. So fand Clinton seine Bestimmung als Herrscher über sein eigenes Reich.

2 Like