Charaktervorstellung - Emilia Dasure (alt)

→ Name des Charakters

Emilia Dasure

→ Derzeitiger Wohnort & Beschäftigung/Beruf

Emilia lebt derzeit in Narmonor und ist als Bäuerin, einen großen Teil ihrer Zeit auf den Feldern Narmonors beschäftigt.

→ Äußerliche Erscheinung

Eine recht junge, blonde Hochelfe von knapp 21 Menschen-Jahren, mit einer etwas kleineren Statur, ungefähr 1,66m groß. Ihre Haare sind lang und leicht gewellt, die Augen, welche sie fast schon auf jederlei Weise unschuldig wirken lassen, braun-gülden.
Das Gesicht ist klar und rein, es ist nicht perfekt aber es ist wahrlich schön.

→ Angewohnheiten

Emilias Blick ist immer etwas verträumt, fast als wäre sie in ihrer eigenen kleinen Welt.
Anderen Leuten kann sie nie wirklich lange in ihr Gesicht blicken während eines Gesprächs, oftmals schaut sie fast schon zwanghaft weg.
Emilia ist ziemlich ehrlich, weshalb sie oftmals recht unfreundlich bzw. respektlos erscheint.

→ Ängste/Phobien

Obwohl Emilia eine recht große Klappe hat, ist sie eher schüchtern bzw. sehr unsicher im Umgang mit anderen Personen.
Sie bekommt schnell Panik, wenn sie allein in geschlossenen Räumen ist da ihre Mutter sie einige Male nächtelang in die Speisekammer sperrte, wenn sie wiedermal unerlaubter Weise das Geschehen in der nahegelegenen Stadt aus der Ferne beobachtete.

→ Stärken(+)/Schwächen(-)

+lernt schnell neue Dinge
+sehr Hilfsbereit
+stets motiviert
+klettert gut - hat eine lange Ausdauer
+hat einen starken „Geduldsfaden“

-manchmal recht respektlose Ausdrucksweise
-ab und an leicht sarkastisch
-oftmals etwas abwesend

→ Fähigkeiten

Emilia ist es seit klein auf gewohnt Pfeil und Bogen zu führen, sie hat eine sehr ruhige Hand und einen scharfen Blick, weshalb sie bis heute sogut wie jeden abgefeuerten Pfeil traf.
Durch eine Menge Zeit, welche sie oftmals allein verbrachte, lernte Emilia das Lesen sogut wie selbstständig, noch heute tut sie es fast täglich und mit einer riesen Freude.

→ Charakter Story

Mit ihrer Zwillingsschwester Kate in eine damals recht glückliche Familie geboren, in einer Hütte auf einer kleinen Lichtung inmitten eines riesigen Waldes, war Emilia ihrer Mutter nie sehr nahe, ihr Vater verließ sie frühzeitig auf der Suche eines verschwunden Familienerbstückes.
Schon in jungen Jahren kam es bereits zu Streitereien zwischen Mutter und Tochter, wenn ihre Mutter denn überhaupt daheim war, ihr Vater schon seit Jahren nirgends aufzufinden.
Somit lernte sie nie, was es bedeutet in einer liebenden Familie aufzuwachsen, schließlich gab es für sie nur ihre Schwester. So lernte sie bereits früh das emotionale Härte und Abgegrenztheit zu den wichtigen Werten in einem gesunden Leben gehören. Über die Jahre hinweg eskalierten die Streits immer weiter und weiter, längst war Kate der einzige Grund noch “daheim” zu bleiben.
Trotz ihrer ständigen Probleme, war ihre Mutter, wenn sie daheim war, durchaus in der Lage ihr den Umgang mit Pfeil und Bogen schon in jungen Jahren zu lernen. Somit konnte sie weitaus besser schießen als die meisten anderen Personen auf die Emilia bis heute traf. Wenn Emilia jedoch einmal von allem eine Auszeit brauchte, kletterte sie viel auf den Bäumen in der Nähe herum, sie liebte es die Natur zu beobachten und zu erkunden.
Nach einer langen Zeit der Wut und des Hasses reichte es Emilia. Sie sprach mit Kate über all die Probleme und die Situation daheim, sie erzählte ihr das sie sich nach Freiheit und Abwechslung sehnte. Kate schlug vor in der Welt umher zu reisen…Um ihre Bestimmungen und eine mögliche Heimat zu finden und so kam es wie es schon viel früher hätte kommen sollen, eines Nachts schlichen sie sich aus ihrem ungeliebten Zimmer, machten sich auf den Weg zum nächsten Hafen und wurde zu blinden Passagieren auf einem Schiff mit einem unbekannten Zielort. Sie schliefen in der Vorratskammer, bis sie ein Donnern hörten.
Dieses Donnern war das Zeichen ihrer neuen Zukunft, als Schiffbrüchige in Parsifal.
Glücklicherweise passierte keinem von beiden etwas, jedoch wussten sie ab diesem Punkt längst nicht mehr was sie tun sollten glücklicherweise fand sie Sui Kane, die damalige Königin Narmonors, welche sie aufnahm und ihnen eine Beschäftigung gab. Emilia und Kate beschlossen eine längere Zeit in Narmonor zu leben, sie fanden neue Freunde und lernten mit jedem Tag viele neue Dinge bzw. Personen kennen…

17 „Gefällt mir“

Schön noch eine Bewohnerin in Narmonor zu haben :smiley:.
Hoffentlich begegnen wir uns mal, schöne Charaktervorstellung.

Liebe Grüße,

-Ibrahim

2 „Gefällt mir“

Sehr schöne und ausführliche Charakterbeschreibung. Würde mich ebenfalls über eine Begegnung mit dir freuen.

Aloha,
cray

PS:
„Anderen Leuten kann sie nie wirklich lange in ihr Gesicht blicken während eines Gesprächs, oftmals schaut sie fast schon zwanghaft weg.
Emilia ist ziemlich ehrlich“
Hm, kommt mir so vor als würde eine Begnung mit dir nicht lange andauern, wenn ich mich an das Gesicht von meinen Char erinnere. :slight_smile: :laughing:

3 „Gefällt mir“

Antrag akzeptiert!

Sehr schön geschrieben

5 „Gefällt mir“

Es freut mich zu sehen, dass meine Charaktervorstellung hier so gut angekommen ist.
Danke für die positiven Rückmeldungen! :smiley:
Ich bin zuversichtlich, dass man sich sicher einmal auf dem Server begegnen wird. ^^

Mit freundlichen Grüßen,
Aayana uwu

3 „Gefällt mir“