Charaktervorstellung Livija (Parsifal)

Steckbrief

Name: Livija Kelathara (Liv)

Bedeutung: die Blaue, das Leben

Familienname: Castien

Rasse: Aldmer (Hochelf)

Beruf: Heilerin (und Schreiberin)

Geburtsdatum: 12.05.1234

Alter: 109 Jahre

Religion: Christentum

Wohnort: Meyrin

Stärken: manipulativ, hohe Schmerztoleranz und Magica.

Schwächen: meidet Kämpfe, sehr kälteempfindlich und schwache bwz. ungeübte Trinkerin. (bitteschön Anna ;D)

Körperliche Merkmale: helle Hautfärbung, verschiedene Augenfarben (grün und blau), helle lange Haare, hohe Statur, elegantes, mysteriöses Auftreten

Familie:

Kaeda Castien & Silvyr Castien (Eltern)

Liana Elora Castien (kleine Schwester)

Eigenschaften:

Liv ist bekannt dafür nie ihr Gesicht zu zeigen und wenig zu lachen, manche reden über Verbrennungen, manche über scheußliche Narben und noch mehr… Trotz allem ist sie stets höflich gegenüber anderen (auch Adeligen) und sehr naturverbunden. Eine ihrer sichersten Fähigkeiten neben der Magie ist ihre Kreativität und ihre eloquente Sprache. Sie ist ein typischer Hochelf, was sie wissbegierig, engagiert und manipulativ sein lässt. Auf öffentlichen Ereignissen oder Festen ist sie so gut wie immer aufzufinden und bietet auch ab und zu ihre Hilfe an.

Die meisten Bürger würden Livija wohl als verrückt bezeichnen, die sie öfter Dinge sieht oder glaubt zu sehen, die nicht da sind. Auch wirkt Livs Art etwas kaltherzig, schroff oder gar mysteriös… was verbirgt diese Frau nur vor der Öffentlichkeit?

Magie:

Livija beherrscht die Heilungsmagie und die Kunst der Morphologie.

Dies bedeutet nicht dass jede beliebige Wunde und jede Krankheit geheilt werden kann. Manchmal dauert es längere Zeit oder kostet zu viel Magica wodurch ihre Fähigkeiten eher beschränkt sind. Die Morphologie beschränkt sich ebenso, kleinste Veränderungen an ihr selbst sind kein Problem, allerdings lässt sich lediglich die bereits vorhandene Struktur abändern und nicht vollkommen umbauen, was zur Veränderung der Farbe oder der Größe führen kann. An anderen Menschen kostet es doppelt so viel Magica als bei ihr selbst, was das ganze etwas schwieriger werden lässt. (also keine Verwandlung in ein Tier oder ähnliches! Gesichtszüge und Statur bleiben 1:1 gleich und somit definitiv wiedererkennbarDieser Text wird versteckt!)

Geschichte (Zusammenfassung):

Ich wurde am 12. Mai 1234 in dem schönen Königreich Naskan geboren, genauer gesagt in der Hauptstadt Etria und wuchs dort auch zusammen mit meiner kleinen Schwester Liana auf.

Wir lebten am Fuß des Himmelsberges, welcher weit im Westen unserer Welt lag und waren eine sehr wohlhabende Familie. Jeden Samstag ging ich mit meiner Mutter zum Markt, es war der größte und spektakulärste den ich in meinem ganzen Leben sah. Jedes Mal war es ein wahrhaftes Fest auf dem tausende Elfen und auch viele andere Wesen dieser Welt zusammen kamen. Wir verkauften dort unsere selbst gezüchteten Kräuter, Kartoffeln und noch vieles, vieles mehr.

Als ich 9 Jahre alt war, wurde endlich meine Schwester Liana geboren und ich war die stolzeste große Schwester, die man sich hätte vorstellen können. Das ganze Königreich kannte meinen Namen, da ich stets aufgeweckt durch die Straßen und Wälder sprang, wobei das ein oder andere mal auch etwas zu Bruch ging… ups!

Vater war nie wirklich zuhause, er war immer unterwegs auf hoher See, denn die königliche Familie geriet in den letzten Jahrzehnten immer wieder in Seeschlachten mit anderen Reichen oder Banditen. So wurden eines Tages so viele tapfere Krieger wie möglich aufgerufen sich ihren Schiffsflotten anzuschließen, unter ihnen mein Vater.

Die Jahre vergingen und durch die abenteuerlichen Geschichten meines Vaters wusste ich schon lange was mein Traum war! Ich wollte in die Fußstapfen meines Vaters treten und auf dem Meer segeln! Doch es war mehr als außergewöhnlich als Frau auf Schiffen die Welt zu erkunden oder gar Krieg zu führen.

Die Frauen der Familie blieben ihren Pflichten treu und kümmerten sich zuhause um das Essen, die Wäsche und natürlich auch die Kinder.

Im Alter von 16 Jahren war ich dann endlich so weit und fand meine Magie, die tief in mir schlummerte. Ich spezialisierte ich mich auf Heilungsmagie und die Kunst der Morphologie, was unserem Reich und vor allem den kleinen Dörfern außerhalb eine große Sorgen abnahm. Nicht jede Krankheit oder Verletzung ließ sich heile, doch trotz allem wurde ich bereits mit meinen jungen 16 Jahren eine der Heilerinen Naskans.

Mit den Jahren begann unser König immer wieder fragwürdige Taten, dazu geführt hat, dass ich irgendwann eine Abneigung gegen Adelige und besonders Mitglieder einer Königs-/ Kaiserfamilie entwickelte… Schon verrückt da ich selbst aus einer adeligen Familie stamme oder?

Als ich 20 Jahre alt war und Liana bereits alle meine Aufgaben zuhause übernahm um Mutter zu helfen, beschloss ich endlich meinem Vater zu folgen.

Neben all den neuen Entdeckungen sah ich allerdings nicht nur die schönen Seiten unserer Welt, sondern auch sehr, sehr dunkle.

Eines regnerischen Tages segelte ein riesiges, angsteinflößendes Piratenschiff mit 3 dutzend Männern Besatzung auf uns zu… Viele unserer Truppe begannen zu beten, da wir selbst nur noch 13 Anhänger waren. So ein riesiges Schiff haben selbst die erfahrensten Mitglieder noch nicht gesehen.

Ich griff nach meiner Waffe, als ich die Hand meines Vaters spürte, die mich zurück hält

„Verstecke dich Livija und EGAL was passiert… du darfst auf keinen Fall hervorkommen! Bring dich in Sicherheit meine Tochter…“

Ich war für einen kurzen Augenblick wie erstarrt, doch tat schließlich wie er mir befahl. Natürlich blieb ich nach dem Kampf nicht lange unentdeckt und würde von einem alten menschlichen Mann mit Holzbein schmerzhaft vor die Füße ihres Anführers gezerrt. Jedermann erkannte bereits in seinen Augen wie erfreut er war eine junge Frau vorzufinden!

Sie musterten mich von oben bis unten, kein Detail blieb vor ihren Augen versteckt und plötzlich zog mir das Holzbein, so nannte ich ihn, die Robe vom Leib, wodurch meine Kopfbedeckung fiel und meine spitzen Ohren kamen zum Vorschein.

„Sie wird für uns sehr nützlich sein, außerdem haben wir keine Frau an Bord…“

Ihr Grinsen wurde immer breiter.

Sie drohten mir mit einer scharfen klinge, die sie langsam an die Kehle meines Vaters drückten, also konnte ich nicht anders, als ihnen zuzustimmen mit ihnen zu kommen…

Nach einiger Zeit veränderte mich das Verließ nach und nach, der wahre Aldmer in mir kam langsam zum Vorschein und ich schmiedete einen Plan um aus diesem Gefängnis zu entkommen und Eindruck zu machen.

Ich hörte ich wie sie einen verletzten Menschen auf das Schiff trugen… das war meine Chance!

Ich öffnete meine spröden und trockenen Lippen für einen schlichten Satz „Ihr werdet ihn töten…“, wodurch ich unwillkürlich lächeln musste. Die gesamte Besatzung starrte mich ungläubig an und ich fixierte den am Boden liegenden Mann mit meinen Augen, bevor ich sie kurz darauf schloss um meine Kräfte für ihn zu nutzen. Als ich meine Augen wieder öffnete starrte mich selbst der vor kurzem noch verletzte Krieger erstaunt an und stand ohne große Probleme auf um sich abzutasten.

Das war mein Kauf in die Freiheit und mit den Jahren auf diesem Schiff raubten wir erfolgreich ein Adelsschiff nach dem anderen aus.

Nach jeder großen Schlacht kamen die Verletzten zu mir und ich hatte die Aufgabe sie zu heilen, damit sie bereit für den nächsten Kampf waren. Zusätzlich wurde mir die Kunst des Schwertkampfes beigebracht, wofür mir auch zwei spezielle Waffen geschmiedet wurden um mich selbst verteidigen zu können. Etwas Blut klebt an meinen Klingen, allerdings war ich niemand der gerne mordet…

Dieses Schiff und diese Mannschaft veränderte nach und nach immer mehr meine eigene Persönlichkeit… ich wurde skrupelloser, kaltherziger und die Besatzung der Maaleshira vertraute mir mit jedem Tag mehr. Ich fand Gefallen an den Taten und fühlte die Macht, die ich über sie hatte.

Das Leben auf der See war mein Alltag, doch bald sollte sich meine Welt von Grund auf ändern…

(genauere Geschichte folgt noch ^^)

13 Like

Sehr sehr gute Vorstellung meiner Meinung nach ^^ Mal schauen, was die genauere Geschichte noch so hergibt ^^

1 Like

Schöne Vorstellung.

Eine Seeräuberin,Manipulativ, Skrupellos,
wenn du dich nicht an Gaia glauben würdest wärst du eine ausgezeichnete Dunkelelfe

2 Like

Ich war schon am Überlegen eine zu werden, aber danke ^^

1 Like

Es gibt im rp bestimmt noch die ein oder andere Interessante Begegnung :stuck_out_tongue:

2 Like

hqdefault

Es gibt nur geübte und ungeübte Trinker, den Rest trainiert man sich an ;3

Stößchen :clinking_glasses:

6 Like