Charaktervorstellung Lyria DeAllaria

Name: Lyria DeAllaria
Alter: genaues alter ist unbekannt
Größe: 1.85 m
Rasse: Dunkelelfin
Geburtstag: 16.10.
Wohnort: Mer-Ek
Aussehen: Weiße Harre, rote Augen, blasse haut, muskulöser Körper überseht mit Narben vom Kampf
Magie: bevorzugt schwarze Magie, kann jedoch noch vieles mehr
Eigenschaften: Aufgrund ihres hohen alters hat die Kriegerin viel Wissen angehäuft, sie ist geschult im umgang mit Waffen jeder Art, bevorzugt jedoch Doppeldolche und Pfeil & Bogen. Sie ist sehr Nachtragend und trinkt gerne einen über den Durst. Zudem ist sie sehr Temperamentvoll und leicht beleidigt (also vorsicht)
Besonderheiten: Lyria DeAllaria ist nicht nur eine begnadete Kriegerin sondern auch eine excellente Assasinin. Bekannt als weißer Geist lässt sie ihre Opfer verstummen. Der Name „weißer Geist“ wurde ihr aufgrund ihrer langen weißen Haare und ihrer weißen Haut verliehen.

Lyria ist eine Kriegerin die bereits im Krieg gegen die Hochelfen mitgekämpft hat. Ihr selbst für Dunkelelfen untypisches aussehen hat sie ihren Eltern - Ranaghar DeAllaria & Reilvra DeAllaria - zu verdanken, welche beide Khanepriester waren, jedoch kamen diese im großen Krieg ums leben. Während ihrer Kindheit wurde sie auf Wunsch ihrer Eltern im Umgang mit jeder Waffe die man sich denken kann geschult. Aufgrund ihres unglaublich großen Ehrgeizes brachte sie fast jede von ihren Kampftechniken zur Perfektion.
Nach dem großen Krieg ging sie für eine lange zeit zu den Düsterzwergen und erlernte dort die Schmiedekunst. Ihre dort erlernten Fähigkeiten setzte sie vorerst für den Vorteil der Orks ein und unterstütze diese in ihren Raubzügen mit Waffen und Rüstung, doch mit der Zeit langweilte sie auch dies. Lyria wollte zurück zu ihres gleichen, also machte sie sich auf die suche. Eine lange Reise brachte sie zunächst nach Elysium wo sie sich in einer so gut wie verlassenen Stadt namens Meyrin nieder lies. Sie half dem Stadtherrn - einem Menschen - die dort stehende Burg neu aufzubauen und die Festung zu reparieren. Doch auch dies ließ sie nach einiger Zeit kalt und sie machte sich wieder auf die Reise. Endlich in Parsifal angekommen, konnte DeAllaria ihren Augen kaum glauben. Sie hatte endlich das gefunden, nach dem sie Jahre lang gesucht hatte: Ihr Volk. In Mer-Ek wurde sie dann auch mit offenen Armen empfangen und sie fühlte sich sofort wohl. Kaum angekommen ging sie auch schon wieder an die arbeit. Sie baute ihre Unterkunft und direkt daran ihre Schmiede „Zum weißen Diamant“. Jedoch zog es sie nach nicht allzu langer Zeit wieder fort aus Mer-Ek und sie ließ sich zusammen mit anderen Elfen im dichten Wald des Dschungels nieder.

9 Like