Charaktervorstellung MaxHerb1

Name: Florian Herbert

Spitzname: Flo

Alter: 20

Wohnort:

Größe: 1.79

Stärken: Misstrauisch, ruhig, nachdenklich

Schwächen: Gierig, Arrogant, Faul, Vergesslich

Hintergrundgeschichte:
Wir waren eine normale Familie die auf dem Land lebte. Es waren jeden Tag Raubüberfälle in
unserem Dorf. Uns hat es nie erwischt. Doch eines Tages klopfte es an der Tür. Mein Vater machte
auf und ein Mann mit einem Sack über den Kopf stach meinem Vater mitten in die Brust. Es war
wirklich schlimm es mit anzusehen. Meine Mutter schrie. Einer nach dem anderen ging rein und
klauten alles. Ich sah alles aus unserem Schrank durch ein kleines Loch. Meine Mutter wurde auch
umgebracht. Ich ließ meine Eltern dort und musste für mich selbst sorgen. Ich ging von Haus zu
Haus da ich früher nicht wusste wie ich mit 12 Jahren mir Essen besorgen soll. Ich kam an ein Haus
vorbei. Ein Mann stand vor der Tür. Er war gut gebaut und ich sah im Haus an der Wand ein
prachtvolles Schwert. Es sah mächtig aus. Er fragte mich was das sei. Er sagte es war ein altes
Schwert das er bei der Ausbildung zum Ritter geschenkt gekriegt hat vom König. Er sagte mir ich
solle rein kommen. Ich fragte ihn ob er mir seine Kampf und Schwertkunst beibringen kann. Er
schwieg. Ich blieb bei ihm 4 Jahre lang. Er gab mir was zu essen und zu trinken. Im ersten Jahr als
ich bei ihm war fragte ich ihn erneut. Er sagte nichts doch befielte mir das ich mich dort hin stellen
soll. Er zeigte mir die Schwerttechniken ohne zu sprechen. Danach übte ich 3 Jahre die
verschiedensten Techniken es war ein gutes Gefühl sowas zu können. Im 4. Jahr schickte er mich
raus. Seine letzten Worte von ihm waren: „Pass gut auf dich auf Flo, wende diese Techniken nur an
wenn es nötig ist ich lernte sie von einem König weit entfernt von hier.“ Ich schaute ihn mit großen
Augen an. Ich lief lange, sehr lange doch nie wusste ich wo ich hin laufen sollte. Plötzlich sah ich in
der Ferne einen Jungen der durch den Wald rannte. Plötzlich hinter zwei Bäumen verschwand er.
Ich glaubte nicht an Magie. Ich wollte mir das näher ansehen. Und ich lief auch dadurch. Plötzlich
war ich in einer anderen Welt. Es schien mir alles sehr seltsam. Ich wollte mir von nun an alles
genauer ansehen und gucken ob der Mann der mir alles beigebracht hatte hier seine Kampf und
Schwerttechniken lernte.

Bild von Florian Herbert
Quelle: BanishedPotato on Twitter | Fantasy character design, Character design, Character design male

5 „Gefällt mir“

Die Geschichte ist ganz ok nur würde ich den Anfang noch etwas abändern, da man nicht von Raubüberfällen sprechen kann wenn alle abgeschlachtet werden, auch ist der Sack über dem Kopf dann etwas unnütz.
Schreib es lieber so das es Gerüchte gibt in denen Höfe die abseits gelegen sind von abtrünnigen überfallen und gebrandschatzt werden. Auch ist es eine merkwürdige Dorfgemeinschaft wenn nach und nach alle überfallen werden und keiner unternimmt wirklich was.

Mit 16 bist du von deinem Lehrer aufgebrochen da du nun 20 bist, bist du 4 Jahre nur planlos durch die Gegend gelaufen?

Denn dann bist du wirklich lange gelaufen, vielleicht auch noch etwas zu dieser Zeit ergänzen.

2 „Gefällt mir“