Charaktervorstellung Rhaowan Ra´vart (Dark_Unit)

Name: Rhaowan Ra´vart
(Ra´vart ist die Kurzform eines allgemeinen Dämons namens „Rahovart“
Rhaowan ist eher ein eigenname welcher auch vom Namen Rowan abgeleitet werden kann.)
Kurz: Rhao

Rasse: Mensch (Nordmann)

Alter: 44

Größe: 1,92m

Herkunft: Finnmark im Norden Norwegens

Glaube: Nordische Mythologie

Wohnort: Gallifrey

Beruf: Stadtherr und Anführer

Aussehen:


Rhao ist ein Großgewachsener Breitgebauter Mann mit Dunkelbraunen Haaren und einem Vollbart. Seine Haare sind nach oben hin zusammengeknüft und in seinem Gesicht befindet sich auf seiner rechten Gesichtshälfte eine Narbe welche nur knapp sein Auge verfehlt. Seine Augen sind Hellblau.
Auf seinem Pelzumhang ist das Nordische Symbol für „Krieger“ oder auch „Kämpfer“ zu sehen.

Stärken:

  • Geübt im Umgang mit Äxten und Schild
  • kräftiger Körperbau
  • Zielstrebig
  • Kompromissbereitschaft

Schwächen:

  • leicht Reizbar
  • nimmt vieles oft nicht Ernst
  • Angst vor Höhen
  • Ist nicht besonders Schnell

Geschichte:

Im Kindesalter:
Rhao war Der Sohn von Vardran und Reyva Ra´vart, die beiden Stärksten Jäger und Kämpfer im Dorf. Aufgrund dessen wurde er schon früh im Umgang mit Schwert und Axt trainiert. Beide seiner Eltern waren sehr Streng mit ihm weshalb er schon früh ein hartes Leben hatte.
.jpg
Als er gerademal 10 Jahre Alt war nahm ihn sein Vater mit auf die Jagd und Befahl ihm das er sich anstrengen sollte. Als er jedoch versuchte mit seinen schwachen Armen die Schwere Axt auf ein nicht weit entferntes Wildschwein zu werfen rutschte er ab und traf einen Baum nur wenige Meter daneben, Da die Axt von diesem abprallte und ihn Knapp an der Schläfe traf setzte diese eine Tiefe Narbe in ihn und seinen Verstand. Die Worte seines Vaters Unterstreichten dies nur noch mehr:
"Und du bist ein Sohn von Ra´vart. So Schwach… Was soll das Dorf von dir denken… Du musst wachsen und Odin zeigen das du Ihm ergeben bist. Deine Wunden werden heilen.
Doch diese Narbe… soll dich Lehren."
Daraufhin nahm Er Rhao und Zog ihn hinter sich her. Im tiefen Schnee blieben die roten Tropfen wie eine Markierung für seine Lehre. Und so auch der Geburtsort von Rhao seinem neuen Streben nach Kraft und Größe.

Als junger Erwachsener:
Rhao war nur mitte 20 und hatte sich schon stark verändert: Aus einem kleinen Jungen ist ein starker, junger Mann geworden welcher mittlerweile als einer der Stärksten im Dorf angesehen wurde. Die jungen Kinder wurden von ihm im Kampf und jagt ausgebildet. Sein Name war im Dorf auch bekannt als der Schwarze Wolf Odins. Mitlerweile hatte er auch einige Begleiter gefunden welche ihn in Kömpfen und sonst auch zur seite standen. Als Zeichen seiner Stärke hat er vom Oberhaupt des Dorfes einen Dunklen Wolfspelz bekommen mit dem Symbol für „Krieger“ welches sich über den Ganzen Rücken erstreckt.

Der Auftrag:
Eines Nachts hatte Rhao einen Traum welchen er nicht begreifen konnte.
Er stand inmitten eines verschneiten Waldes. UM ihm herum standen hohe Fichten welche durch den Strarken Schneefall aussahen als würden sie ins endlose wachsen.


Er war alleine, jedenfalls dachte er das. Aus dem nichts stand plötzlich ein alter Mann mit weißem langem Bart und ernster Mine. Eines seiner Augen war nicht mehr vorhanden. Der alte Mann musterte ihn leise bevor er mit tiefer Stimme welche wie durch eine Halle hallte sprach: „Du bist der Sohn der Ra´vart Familie?“
Odin Vintugo
Rhao starrte ihn nur stumm an und nickte während seine Hand an seiner Axt festhielt.
„Hm, du bist stark geworden. Doch bist du auch stark im Geiste um deinem Alvater einen Gefalen zu tun?“ Rhao erschrak als er merkte wer dort eigentlich vor ihm Stand. „Odin?! Oh du großer Alvater. Ich höre deinen Gefallen an.“ Sprach er während er vor ihm im Schnee zusammensackte und seine Axt fallen ließ. „Nun, Ich habe auch deine bereits deine treuen Begleiter über diese Aufgabe Informiert. Ich will das du dich auf die Reise begibst. Reise an das Ende Midgarts und begib dich in ein fremdes Land. Dort sollst du eine Stadt errichten und für Ordnung sorgen wo sonst Unordnung herrscht!“ Rhao sieht zu ihm auf. „Ich enttäusche dich nicht! Genauso wie ich miene Eltern nicht enttäuscht habe.“ Die Erscheinung Odin´s hielt eine Hand über Rhao. Er solle sich erheben und seine Axt nehmen. „Sein mein Wolf! Geh mit meinem Schutz.“ Ehe er antworten konnte wurde er aus dem Traum herausgerissen. Sofort stürmte er aus seiner Hütte und begab sich zu seinen engsten Freunden und Begleitern.
Zusammen machten sie eines ihrer größten Drakkar fertig und segelten hinaus aufs offene Meer.

Immer weiter richtung Rand der Welt. Sie waren ganze 3 Jahre auf See. Lediglich zum aufstocken von Vorräten machten sie halt. Als das Wetter um sie herum unruhiger wurde und der Wind Tag für Tag stärker und die See stürmischer wurde wussten sie das sie nicht mehr weit entfernt sind. Ein plötzlicher Nebel stieg auf. Rhao merkte schnell das sie sich nicht mehr in der normalen ihnen bekannten Welt befinden. Der danach zu sehende Rand der Welt ist wie ein Bodenloser Abgrund. nur Wasser welches nach unten stürzte. Als ihr Boot über den Rand steuerte sahen sie eine gigantische Schlange welche sie nur beobachtete während sie in das vermeidlich endlose nichts stürzten.

Ankunft in Parsifal:
Ein kühler Wind zog vorbei. Rhao und seine Männer erwachten auf einem Großen weißen Feld am Rande einer Küste. einige Berge zogen sich um das Gebiet herum und ab und zu standen ein paar Bäume herum doch sonst war weit und breit nichts zu sehen.
Rhao wurde von Alva, einer guten Freundin aus dem Nachbardorf geweckt. Nach so einem Sturz dachte er schon er könnte die Honigmedflüsse Valhalla´s riechen. Er richtete sich auf und schaute sich um. Ihr Schiff war nicht weit von ihnen unversehrt im Schnee gelandet. Aus diesem bgannen sie ihre ersten Hütten zu bauen und begannen ihr Leben zu beginnen.


Im Auftrag Odin´s errichteten sie Die Stadt Gallifrey und bereiteten sich auf das unbekannte in dieser Welt vor.

Quellen:

8 „Gefällt mir“

Moin danke für deine Cv.

Es gibt leider ein paar Punkte die Unstimmig sind.

Hast du ein Nachweis , dass dies ein nordischer Name ist? Bzw überhaupt ein Menschenname?Für mich klingt das eher orkisch und konnte zu dem Namen nichts finden.
Auch hatten Nords keine Nachnamen , sondern nutzen dafür den Namen des Vaters mit -son am Ende. (Bei Frauen ist es -dottir)

Ansonsten wenn dieser Name nicht belegbar ist, wähle bitte ein anderen.

(Disclaimer: Keine Kritik sondern reine Interessensfrage:) Meinst du damit die Tyr-Rune ? (Also Stumpf ein Pfeil nach oben) oder eine andere?

Meinst du Kompromissbereitschaft?

Füge bitte noch eine Schwäche hinzu

Zur Story:

Zum einen ja ich verstehe deine Idee dahinter und das ist auch n guter Klassiker… aber man jagd kein Reh oder Rotwild mit ner Axt (und wenn mit Wurfäxten die eher unerwartet leicht sind und selbst da würde man eher n Bogen bevorzugen, da Wurfäxte eher für Nahdistanz verwendet werden). Wenn du den Plot benutzen wilst (wie gesagt is n guter Klassiker), ersetz wenigstens das Reh durch ein Wildschwein. Die Viecher kriegt man nur mit was großem klein, Bögen machen sie nur Sauer.

Also die Storyline bzw der Übergang zu Parsifal müsste abgeändert werden. Immerhin kommen die Menschen aus der echten Welt und die is bekanntermaßen eine Kugel.

Wie wilst du das mit den „Männern“ auf dem Server umsetzen?

1 „Gefällt mir“

Ich kann den Namen des Vater´s ändern falls das ausreicht. Ansonsten würde ich den Namen gern so behalten.

Jap

ja

wird gemacht

Ich würde das in dem Sinne begründen das seine Eltern ihn Aufgrund der Strenge ihm Schwerere Aufgaben gaben und er aufgrund seines fehlenden Wissens dies nicht wusste.

Da es in der Nordischen Mythologie einen Rand am Ende der ihnen bekannten Welt gab und bereits eine andere Charakterbeschreibung mit genau der selben Geschichte angenommen wurde, dachte ich das das Begründung genug wäre

Diese Männer und Frauen sind andere Charakter welche bereits auf FTS Vorhanden sind oder noch eine Beschreibung Schreiben werden. Bsp: Charaktervorstellung GPJey_Cos die Dritte

Also laut den Richtlinien , ([Tutorial] Eine Charaktervorstellung schreiben) muss der Name menschlich und der Kultur entsprechend sein und wie gesagt, kann ich den Namen nirgends finden.

Selbst da würde ein Wildschwein mehr Sinn ergeben , da es ausser vill Bären und Wölfe, nix gefährlicheres gibt im Wald.

Wie bereits gesagt, stammen Menschen aus der ECHTEN Welt da diese eine Kugel ist, nachweislich gibt es keinen Rand. Was vill erlauben würde den Rand mit einzuführen ist, wenn dies nicht in der realen Welt sondern, zwischen den Welten passieren würde. Heißt ihr segelt z.b durch ein Nebel (und damit in der Zwischenwelt , zwischen Parsifal und unserer Welt) und da trefft ihr auf einen „Rand“ oder etwas das ihr für den Weltenrand Haltet. Da die Zwischenwelt meines Wissens nicht 100% festgelegt ist, sollte das aus meiner Sicht passen.

Verstehe gut.

Der Name ist eine abgewandelte Form des Dämons Rhaovart.

Bei mir wurde es so doch angenommen und da die beiden nun mal zusammen reisten ergibt es keinen Sinn jetzt hier ein Theater zu machen

Das is kein wirkliches Argument dafür.

Weil es bei dir anscheinend übersehen wurde.
Heißt aber nicht gleich den selben Fehler zu wiederholen. Hab einen einfachen Lösungsweg mit minimalen Änderungen vorgeschlagen, womit ihr euren Fall vom Rand bekommt und wir gleichzeitig die Regelungen einhalten. Ihr segelt bevor ihr den Abgrund erreicht durch einen geheimnisvollen Nebel und habt optional vill das Gefühl nicht mehr in eurer Welt zu sein. Fallt den Abgrund runter fertig.

Ihr habt euren Fall vom Rand der Welt, die Regelungen wurden eingehalten, beide Seiten bekommen was sie wollen .

Ich soll ausrichten @Sazarius : Der Name bleibt, Nebel und Wildschwein werden geändert

Also das habt ihr nicht zu entscheiden. Ich setze auch nur durch, was das Team (Helfer, admins und co) sowie das Loreteam sich ausdenken.

@team ? Dämonenname ja oder nein trz Regelung?

Nach meiner Recherche gibt es den Namen Rhaowan in echt. Also finde ich geht das klar

3 „Gefällt mir“

Ich möchte mich auch gern dazu selbst äußern. Ein Name ist für mich halt ein wichtiger Name weil ich diesen schon seit über einem halben Jahr geplant hatte. Den Namen des Vaters kann ich ändern und das mit dem Nebel Notfalls auch.

1 „Gefällt mir“

Im Nordischen Raum des Frühmis ? Wo hast du geschaut?

Ich habe gegooglet.

Hast du einen Link ? Ich finde aller höchstens Rowan oder Rohan.

Habe jetzt die erst genannten Punkte geändert. Beim Namen habe ich noch etwas ergänzt.

Isn Kompromis,zwar eher keltisch aber was sollst.

Trz is da noch die Sache mit dem Nachname. Wie bereits gesagt , ist der Nachname, der Name des Vaters mit -son am Ende. Z.b Björn Ragnarsson um ein prominentesten Beispiel zu nennen.

Klar gab es mittelnamen (wenn wir Björn bleiben), z.b Eisenseite (Björn Eisenseite Ragnarson), oder Plattnase, Schiffbruch etc etc)

Ich denke nicht das es jetzt schlimm ist das es so ein Name ist…von meiner Seite aus ist der Name völlig in Ordnung wie auch von Builders scheint es auch in ordnung zu sein

Geht jetzt um den Nachname. Der Vorname is mit der Erklärung in Ordnung ging mir jetzt rein um den Nachnamen. Da Menschen aus der echten Welt kommen und sich an das original halten sollen, sollte das angepasst werden.

Ich möchte den Namen nicht ändern da es für mich persönlich keinen Sinn hat. Ich habe diesen Namen aus Rplichen Gründen genommen und will ihn jetzt ungern nach einer Menge von Plänen ändern. Das würde meinem Rp nichts bringen. Ich nehme diesen Namen da er mehr zu einem böseren Nordmann passt als ein Name welcher, nur weil er minimal „Nordischer“ klingt, mir nichts bringt in meinem Vorhaben. Ich würde die Gründe nennen aber das würde mir das komplette geplante Rpliche Geschehen versauen und mir unter anderem den Spaß am Spielen nehmen.

3 „Gefällt mir“

Ok langsam fühle ich mich wie eine Schallplatte.

Also wir haben immer noch hier auf dem Server die Vorgabe, dass Menschen aus der echten Welt stammen und dem entsprechend so nah wie irgendwie möglich nach ihrer Historie erstellt und gespielt werden sollen. Oder @team gab es zu dem Sachverhalt eine Änderung und ich setze hier umsonst diese Regelung durch ?

Der Nachname ist nicht nordisch. Zumindest konnte ich keine Belege finden. Dafür ist für mich die Sache klar.
Vorname konnten wir uns einigen, aber der Nachname ist unpassend.

Steht hier auch nochmal drin, dass der Name zur Rasse (und nehme an das zählt auch für die Kultur) passen muss.

([Tutorial] Eine Charaktervorstellung schreiben)

Ich sehe auch keinen Grund , jetzt aufeinmal von der Regelung abzuweichen.

Warum das eine schreckliche Idee ist, Ausnahmen zu machen , kann ich dem Team gern ausführlich erläutern wenn gewünscht.

Wenn ihr es anders und lockerer haben wollt gut von mir aus, aber legt es dann auch im Regelwerk und den Beiträgen fest und macht es offiziell.

Fertig

Ich überlege mir noch einmal etwas.