Charaktervorstellung Setes Maat

Name: Setes Astalon Maat

Geschlecht: Männlich

Alter: 150

Rasse: Hochelf

Wohnort: Wildnis

Herkunft: Meridium

Religion: Gaia

Aussehen und Merkmale:

Setes ist etwa 1.90 und weder muskulös noch schmächtig. Er hat wahrscheinlich etwas trainiert.

Er hatte braune mittellange Haare und blasse grün-gelb Augen. Kennt man ihn nicht könnte man denken, er sei ein Mensch, da seine Ohren unter den Haaren verborgen bleiben.

Er trägt Kleidung, die für lange Reisen geeignet ist, also ein luftiges Hemd mit einem längeren leichten Mantel darüber, über dem trug er ein Lederhalterung für Schwerter. Seine Hände wurden von Handschuhen geschützt, die etwas weiter über seine Handgelenke gingen, um beim Schwertkampf mehr Stabilität zu ermöglichen und Verletzungen vorzubeugen.

Charaktereigenschaften

Er ist ein ruhiger und entspannter Mann, kaum vergleichbar mit dem sonstigen Verhalten von Elfen. Man kann ihn oft an verschiedensten Ort antreffen meist schlafend. Es gibt wahrscheinlich keinen Ort, an dem er nicht schlafen kann. Wenn er mit anderen spricht, scheint er jedoch relativ munter und macht auch gerne Witz. Es gibt nur wenige Dinge, die ihm unangenehm sind, jedoch gehören seine Ohren ganz klar zu diesen Themen.

Stärken und Schwächen

Ob es nun eine Schwäche oder Stärke ist überall zu schlafen kommt wohl auf die Situation an.

Er liebt es zu Lesen und zu schreiben, besonders wenn es darum geht Dinge zu dokumentieren.

Er kann es nicht leiden in der Nähe von Bienen zu sein, allein das Geräusch nervt ihn scheinbar schon. Er mag es Menschen und andere Wesen zu beobachten und deren Art und Weise zu analysieren.

Er hat eine Schwäche für Süßes, besonders Beeren, mit der richtigen Menge kann man ihn fast alles machen lassen.

Er liebt es die Regeln zu biegen oder sogar ganz zu umgehen, das hat ihn schon oft in Schwierigkeiten gebracht.

Beruf/Beschäftigung

Er ist Schreiber und Reisender.

Fähigkeiten

Setes kann schreiben und lesen. Einige Dinge hat er sich im Laufe seiner Reise gelernt, zum Beispiel das Jagen und Kochen. Des Weiteren kann er Ledergerben.

Magie

Name: Feuersiegel

Disziplin: Natura

Wirkung: Der Anwender bringt ein Siegel auf einer Tür an. Sobald jemand versucht die Tür zu öffnen wird diese unberührbar heiß. (3 min/Tür kann unmöglich geöffnet werden + 1Lp Schaden)


Name: Seismischer Sinn

Disziplin: Natura

Wirkung: Der Anwender kann durch die Vibration im Boden Personen in der Umgebung wahrnehmen, wenn diese sich bewegen und ihre Worte selbst durch Mauern hören (Den Rp-Chat den man hört, ist trz Steinmauern oder anderen, schalldichten Hindernissen im Weg, völlig legitim / 5min)


Name: Windschild

Disziplin: Natura

Wirkung: Beschwört einen starken Wind, welcher wie ein Schild, einen physischen Angriff (auch physikalische Projektile wie Pfeile, Bolzen, Steine etc). Gegner im Nahkampf werden zurückgeschleudert.


Vorgeschichte:

Es war einst ein junger Hochelf, der glücklich mit seiner Schwester und seinen Eltern lebte. Wenn sie nicht gemeinsam auf einer Wiese oder im Wald spielten, so brachte ihr Vater ihnen Magie bei oder ihre Mutter ihnen die Geschichte der Hochelfen, wie Gaia sie erschaffen hat und von der Reise des Mirothát Trévot. Die Schwester des Jungen interessierte sich fast nur für die Magie, doch sie ehrte Gaia. Sie war schon immer eine Schönheit mit langen blonden Haaren und einem blauen und einem grünen Auge. Einige bezeichneten sie sogar als eine geliebte Tochter Gaias. Der Junge hingegen achtete zwar Gaia, doch ehrte sie nicht. Er liebte die Geschichten und las sie hunderte, vielleicht sogar tausende Male. Wenn er nicht las, schlief er, egal ob auf einer Wiese, in den Bäumen oder im Haus. Die Leute verspotteten ihn, sagten, seine braunen Haare und seine verblassten grünen Augen seien ein Zeichen, dass er von Gaia verstoßen worden war. Die Ältesten erzählten sogar das seine Haare genauso blond waren wie die seiner Schwester und seine Augen wie Smaragde wirkte, doch seine Mutter sagte er habe schon immer braune Haare und dieselben Augen gehabt.

Auch wenn alle dachten, er sein von Gaia verlassen, so hatte er seine Familie, die ihn liebte und das reichte ihm… Geschichten und seine Familie waren das Einzige, was er brauchte.

Doch was ist diesem Jungen widerfahren, das er all das vergisst? Die Dunkelelfen. Eine Gruppe von Dunkelelfen entführten ihn und seine Familie und machten sie daraufhin zu Sklaven. Seine Mutter wurde aufgrund ihrer Schönheit früh verkauft, ein Niemand will sich denken was passierte und sein Vater … Sein Vater wurde als einfache Arbeitskraft verkauft. Seine Schwester war noch sehr jung, doch die Dunkelelfen wussten sie würde zu einer Schönheit heranwachsen und so den Preis in die Höhe treiben, also wurde sie noch nicht verkauft. Ihn wollte niemand kaufen, die Leute dachten er würde Unglück bringen. „Ein Hochelf mit braunen Haaren und keinen blauen oder grünen Augen, das kann nur ein schlechtes Zeichen der Götter sein.“, so oder so ähnlich erzählten sie sich. Mit der Zeit glaubten die Dunkelelfen, aber auch er selbst daran. Die Dunkelelfen hatten eine besondere Art, das Problem zu lösen … Sie machten ihn einfach menschlich … Sie schnitten ihm die Spitzen seiner Ohren ab und behaupteten er sein schon immer ein Mensch gewesen. Es dauerte einige Zeit bis sich die Gerüchte über den Chaossklaven, Setes legten.

Doch die Zeit kam, er und auch seine Schwester wurden verkauft. Doch hier soll nicht erzählen werden, was dort geschah, nur eins sollt ihr wissen: Seine Schwester ist nicht mehr und er lief weg, ohne einmal zurückzublicken. Er wusste nicht wohin er sollte, also lief er und lief er bis er nicht mehr konnte. Als er das nächste Mal aufsah, blickte er in braun-goldenen Augen zweier Elfenmädchen, diese erklärten ihm diese Welt namens Parsifal und luden ihn ein mit ihnen in einem Reich namens Narmonor(existiert nicht mehr) zu leben und alles weiter ist Geschichte.

Doch eins wusste er genau: Gaia hatte ihn verstoßen und so nahm er den Namen Astalon an, um sich stehts daran zu erinnern, das er versucht einen Weg finden, wieder Ordnung in sein Leben zu bringen, um von Gaia anerkannt zu werden. (Er hat sich nicht von Gaia abgewandt, doch er denkt er habe irgendetwas falsch gemacht, weswegen ihn Gaia verstoßen hat. Was nicht passiert ist.)

6 „Gefällt mir“

„Das hier ist für mein geliebten Bürger-Rang“ räuspert sich
„Every night in my dreams
I see you, I feel youuuuuu“

Spaß bei Seite. Will nicht ungeduldig klingen, aber gibt es schon eine Entscheidung. Mit Fehlern meinerseits bin ich auch zufrieden.

2 „Gefällt mir“

Grüsse. Danke für deine CV. Leider gibt es einige Dinge, die nicht Lorekonform sind.

Gib einfach Wildnis an.

Ich finds gerade nicht. Ist es Meridium oder PAeonia? Bitte zusätzlich angeben.

Bitte noch Grösse & Statur angeben.

Bitte die Magie richtig angeben.

Name des Zaubers:
Schule/Lehre/Weg/Disziplin etc:
Wirkung:

Wer ist das? Wenn es eine von dir erfundene Person ist, dann bitte einen Forumstext dazuschreiben. Falls es ein Char auf Parsifal ist: verlinken.

Orks kannst du erst in Parsifal, seit etwa 11 Jahren, begegnen. Bitte weglassen oder abändern.

Entweder ich habe es überlesen … Oder es gibt keinen Chaosgott Set.
Götter des Chaos heissen:

  • Tiria
  • Cael
  • Annon
  • Asgar

Sowie die nimmergeborenen Geschwister

  • Der schmiedevater
  • Angrokal
  • Kalisha
  • Amaruk

Wo also ist hier Set?

Die Ägyptische Religion kannst du erst in Parsifal treffen. Und das auch erst seit kurzem. Macht also keinen Sinn.

Wie gesagt: Die ägyptische Religion kannst du erst in Parsifal antreffen.

Ausserdem fehlt in deiner story, wie du von deiner Heimat nach PArsifal durch das Portal kamst.

UND: Für Hochelfen gibt es die Religionen Gaia und Gwador. Deine Geschichte liest sich aber so, als wärst du dem Chaos zugeneigt und du würdest bald zu einer Dunkelelfe werden. Überlege dir also noch einmal, ob du wirklich Hochelf sein willst … oder doch Dunkelelf … oder doch lieber ein Mensch, ein Ägypter.

So wurde überarbeitet. Hoffe ich habe nichts übersehen.

Zu Mirothát Trévot
Gaia Religion

Vielen Dank für die Überarbeitung.

Durch die Portale kommst du nichtsahnend. Du weisst nicht, dass genau dort ein Portal ist, bist du durchgelaufen bist. Durch die Portale kommst du, indem du dich im Wald verirrst, in einen Sturm gerätst, etc. Bitte noch abändern.
Rest sollte jedoch i.o. sein.

Done. Hoffentlich.

Wäre von mir so angenommen. @team

2 „Gefällt mir“

Hallo Setes,

vielen Dank für das Schreiben einer Vorstellung zu deinem Charakter.
In dieser sind alle nötigen Angaben enthalten und sie entspricht der Lore unseres Servers.

Damit ist deine Vorstellung angenommen.