Charaktervorstellung von Aurum Kupferauge (KayroRay)

Name: Aurum Kupferauge

Spitzname: Auru

Geburtstag: 04.08

Alter: 56

Größe: 1,20 Meter

Gewicht: 64 kg

Rasse: Zwergin

Familie:
Aurums Mutter Camilla Kupferauge und ihr Vater Grogon Kupferauge haben zwei ältere Söhne. Sie ist mit ihrer Zwillingsschwester die drittälteste in ihrer Familie. Aurum aht noch zwei jüngere Brüder und zudem noch eine sehr junge kleine Schwester. Mit ihren Großeltern und dem Rest ihrer Familie lebte sie immer zusammen.


Großmutter: Jarja Kupferauge
Großvater: Neron Kupferauge
Mutter: Camilla Kupferauge
Vater: Grogon Kupferauge
Ältester Bruder: Rozink
Zweitältester Bruder: Gringo
Zwillingsschwester: Poppy
Jüngere Zwillingsbrüder: Udo und Udir
Jüngste Schwester: Ziri

Herkunft: Einer Zwergenstadt in den Nordischen Ländern

Stärken und Schwächen:

  • +gerissen, geschickt, traditionell, belesen, selbstbewusst
  • -vorlaut, stolz, kleptomanisch, hasst Elfen

Charaktereigenschaften:
Aurum hat einen selbstbewussten Charakter, unter anderen Zwergen ist sie meist relativ freundlich je nach dem wie dieser sich ihr gegenüber verhält. Aurum nimmt sich viel Zeit an Büchern. Sie liebt es neues Wissen über vergangene Orte, Dinge und Lebewesen zu erfahren. Sie befasst sich mit der Forschung an Erzen und anderem Gestein weswegen sie viel in Büchern über Erze ließt. Aurum ist stark an ihren Besitzgebunden und kann es nicht abhaben dinge teilen oder abgeben zu müssen.

Religion: Grumir

Fähigkeiten: Schmiedferig, Lesen, Geologisches Wissen (Über Erze, Gestein und Erdreiche)

Beschäftigung: Erzforscherin

Dinge die sie liebt:
Honig, Erze

Aussehen:
Aurums Haare sind mittellange orangene Haare die ihr bis knapp über die Schultern gehen. Unterhalb ihres Ohrs hat sie eine längere geflochtene Haarsträhne die ihr bis über die Schulter geht. Sie trägt einem aus Fellen und Schafswolle gemachtes grünes Kleid über dem sie einige Teile einer Rüstung aus Eisen trägt. An den Händen trägt sie aus starkem Leder gemachte Handschuhe. Wenn sie ohne Rüstung unterwegs ist trägt sie einen aus Seilen geflochtenen Gürtel an ihrer Taille. An diesem ist ein kleiner Beutel meist befestigt in dem sie Taler oder weiters lagert.

Vorgeschichte:

An einem Kühlen Wintermorgen als die Kälte sich erneut um die Berge legte in den Tiefen einer Höhle hörte man viele Stimmen. Denn in diesen Höhlen lag die Zwergenstadt Kratzikor. Sie war tief in die Berge des Hohen Nordens gearbeitet. Die Höhlen wurden durch die Lava gewärmt die sich durch die Berge zogen und in den schmalen Höhlengängen konnte man auf beiden Seiten viele Geschäfte sehen die sich über viele Gassen zogen. In eine der Gassen neben einer Schmiede stand eine Gestallt. Sie sah zu dem Schild das über der Schmiede baumelte. [Schmiede zum Kupfergriff] las die Person und trat ein. Ein älterer Zwerg begrüßte die Gestallt. Man erblickte viele Werkzeuge die an den Wänden hingen. Es lag eine angenehme Wärme in der Luft und der Schmiedeofen spuckte Funken die in dem Raum umher flogen. An den Rüstungsständern hingen Brustplatten oder Helme in Massen.
Die Gestallt wendete sich wieder an den Zwerg ‚‚Ich suche einen neuen Hammer‘‘ mit diesen Worten ließ er sich auf einem Stuhl nieder und blickte den Alten Zwerg abwartend an. Dieser nickte und wendete sich dem Ofen zu. ‚‚Ich werde euch einen fertigen. Welches Material wünscht ihr?‘‘

Der Fremde sah sich um. Gerade als er antworten wollte unterbrach ihn eine Zwergin die in den Raum gestürmt kam, sie beachtete die Männer nicht und eilte in das Hinterzimmer. Einige Minuten später durchdrang ein Schrei das Knacken des Feuers. Der Zwergenmann sprang ebenfalls auf und eilte ins Hinterzimmer.
Ihm kam die Zwergin mit einem Kind in einen Rotes Tuch gewickelt ‚‚Es sind zwei Mädchen‘‘ teilte sie ihm lächelnd mit…von dort an lebte Aurum mit ihrer Schwester friedlich. Wobei ihre Schwester sich mit der Schmiedekunst immer mehr anfreundete zog es Aurum eher zu Forschung und Verbesserung von Materialien und Erzen. Sie liebte es neue Dinge die in Gestein und Erzen enthalten waren zu entdecken. Sie war fast täglich seit ihrem 10. Lebensjahre in den Bibliotheken und versuchte alles über die Erze, Höhlen, Mienen und Gesteinsarten herauszufinden. So füllte sich ihr Zimmer immer mehr mit neuen Ergebnissen was sie zu all dem herausfand. Mit 20 eröffnete sie gemeinsam mit ihrer Schwester eine Schmiede in der sie die Materialien die sie mit all ihren Erkenntnissen verbesserte zu Verfügung wodurch sich die Qualität der Rüstung und Waffen erheblich aufbesserte. Ihr Vater trug seit ihrer jungen Kindheit ein aus vielen Metallen gefertigtes Bein was ihm oft Schmerzen bereitete. Aurum und ihre Schwester begannen also die Arbeit an einem besserem und bequemeren Metall Fuß. Irgendwann erzählte ihr Vater schließlich auch das er seinen Fuß bei einem Kampf mit einem Elf verloren hatte. Aurums Schwester ging mit diesem Wissen relativ normal um doch in Aurum wuchs eine Abscheu über Elfen. Sie konnte das Arrogante und Überhebliche dieser Art einfach nicht ausstehen.

Mit 27 Jahren trat Aurum der Städtischen Wache bei und wurde der Wacht bei den Gefängnisse und Mauern zugeteilt. Zu der Zeit besaß ihre Schwester eine der Erfolgreichsten Schmieden der ganzen Stadt und schenkte Aurum zu ihrem 30 Geburtstag einen 1 Meter großen Hammer aus dem Material was sie damals zusammen perfektionieren. Nach dieser Zeit wurde das Leben der Beiden sehr entspannt. Über Jahre entwickelte sich ein perfekter Alltag zwischen ihnen und eine wunderbare Harmonie.

Als Aurum 55 Jahre alt war wurde eine verletzte Elfe zu ihnen in die Stadt gebracht. Sie war von einigen Bären anscheinend angefallen worden und ihr rechter Arm war zerfleischt worden. Aurum wurde geboten mithilfe ihrer Metalle eine Prothese für die Elfe zu schmieden. Innerlich sträubte sich alles dagegen der Elfe zu helfen aber nach einigen Gesprächen mit ihrer Schwester jedoch nahm sie sich der Aufgabe an. Nach der Fertigstellung der Prothese verbrachte Aurum jeden Tag bei der Elfe zur Überprüfung der Prothese. Zwischen ihnen boten sich neue Arten von Gesprächen und sie erzählte Aurum viel von ihren Reisen. Diese Gespräche gingen sehr lange so bis Aurum unbewusst eine Sympathie gegenüber der Elfe entwickelte. Diese erzählte ihr von ihrer Heimat Parsifal. Dort kam sie her. Sie lebte lange Zeit dort bis sich das Imperium dort erhob und sie fliehen musste aus Angst wegen Sympathie zum Chaos vernichtet zu werden. In Aurum wurde eine neue Flamme geweckt. Sie interessierte sich für die Geschichte dieses Landes und entschloss zu Beginn ihres 56 Lebensjahres nach Parsifal zu reisen…

8 Like

Super toll. Willkommen in Progressus.

2 Like

Bitte was? xD

Schwester rüya befürwortet dein Aufenthalt im glorreich primitiven Progressus

2 Like

Ah ha? xD Ich kann mich nicht daran errinern xD

Es lag wahrscheinlich am Kräutertee und den ganz besonderen Keksen *zwinker

1 Like

Schmiedferig :star_struck: nice

@Skaldor und @Baaaris ich möchte euch daran erinnern immer noch den Communityhelfern den Vortritt zu lassen bei Charaktervorstellungen, selbst wenn es ein neuer Char einer bereits bekannten Person ist oder es mal etwas länger dauert.
Ich werde mich gleich noch daran setzen, keine Sorge. ^^

1 Like

ich habe nichts bewertet, mich nur gefreut, das Parsifal eine neue Zwergin hat und diese Schmiedferig ist :man_shrugging:t2:

aber ja, ich werde das nächste Mal euch den Vortritt lassen :smiley:

Grüße,
Ich hab mich dem mal angenommen :smiley:
Ich finde die Charvorstellung recht gelungen.
Der Steckbrief enthält alles wichtige und auch die Vorstellung erklärt wie sie nach parsifal kam, jedoch fällt mir eine kleine sache auf die sich in meinen augen beißen. Das wäre die Sympathie mit der Elfe, da dein char ja laut seinen stärken und schwächen diese hasst, aber dies ist aus meiner sicht nur eine kleine neben sache, weshalv dieser char von mir aus angenommen wäre. Allerdings würde ich gerne auch noch die Meinung der restlichen CH einholen.
Hagrast

2 Like

Kommt nicht wieder vor ^^

Kann mich Hagrast nur anschließen, wäre von mir vorerst angenommen.

Schöne Vorstellung, gefällt mir sehr gut. Es gibt immer Ausnahmen, daher kann man auch ruhig mal Sympathien für anderes denkene empfinden :grinning:

alles gute

1 Like

Danke c:

Alles gute :smiley:

1 Like

Hey Kaayroo :wink:

eine tolle Vorstellung mit schlüssiger Geschichte. Eine selbsbewusste und gerissene Zwergendame klingt spannend, hoffentlich begegne ich ihr mal in irgend einer dusteren Zwergentaverne :smiley:

Vorstellung ist angenommen!

1 Like