Charaktervorstellung von KayroRay

Name: Kayro Ray

Alter: Elfenjahren: 29 Menschenjahren: 206 Geburtstag: 25.07 Wann: Unbekannt

Größe: 1.63 m

Rasse: Lichtelfe

Wohnort: Ishwara

Herkunft: Herizost

Beschäftigung: Hohepriesterin

Charakter: Selbstsicher, Nett, Hilfsbereit, Zundere, Verschlossen, Vorsichtig, Loyal

Religion: Die Lehre Atmaans

Stärken und Schwächen: Kayro ist sehr freundlich aber dennoch sehr verschlossen. Sie versucht immer ihren Freunden zu helfen und will immer alles selbst machen. Sie beschützt ihre Freunde um jeden Preis und macht alles was in ihrer Macht steht um für Gerechtigkeit zu sorgen. Zudem würde sie alles für ihre Freunde machen. Sie hat seit ihrer Kindheit Flüche studiert und es vor ihrem Vater geheim gehalten, dies alles macht sie zu einer guten Studentin der Flüche. Zudem kann sie perfekt in verschiedene Rollen schlüpfen sodass man wenn sie es nicht will nicht erkennt wie es ihr geht oder was sie gerade denkt.

Fähigkeiten: Magie, Heilung

Aussehen:

image

Sie trägt aus Wolfsfell geschneiderte Klamotten die auf der Rückseite mit einem Mond bestickt sind. Sie trägt einen Top und Handschuhe die mit dem Top zusammengenäht wurden.

Geschichte [Wird aktuell gehalten]:
Kayro kommt aus dem Land Herizost. Dort herrscht ein tropisches Klima und warme Winde. Das Hauptgeschäft des Landes ist die Sklaverei weshalb es ein sehr reiches Land ist. Kayro’s Vater war ein Dunkelelf und gleichzeitig auch ein Sklavenhändler. Kayro’s Mutter war eine Lichtelfe die von ihrem Vater gefangengenommen wurde und ihn heiraten musste. So kam sie gegen den Willen ihrer Mutter auf die Welt. Sie sollte nie geboren werden was sie sehr früh schon erfuhr. Ihr Vater war ein einflussreicher Dunkelelf. So konnte er sie und ihre Mutter verstecken und das Jahre lang. Kayro’s Vater entzog ihr ihre Dunekl Seite mit einem Verbotenen Zauber was sie zu einer Dunkelelfe machte. Ihr Vater benutzte viel verbotene Zauber. Sie schrieb sich alles über diese auf. Ihr Vater wollte ihrer Mutter letztendlich ebenso ihre Kräfte als Lichtelfe nehmen um noch mächtiger zu werden. Ihre Mutter gab diese Kräfte heimlich an Kayro weiter was sie wieder zu einer Lichtelfe machte. Kurz nachdem wurde ihre Mutter vor ihren Augen von ihrem Vater ermordet.

Kayro floh darauf mit den verbotenen Zaubern vor ihrem Vater der sie darauf lange verfolgte. Sie traf zwei Elfen die sie beschützten und lange Zeit mit ihr in der Welt herumreisten. Kayro hatte das Buch der Verbotenen Zauber immer bei sich und wollte einen Platz finden an dem es nie wieder jemand finden würde. Sie reisten viel umher und kamen zu einem Zauberer Orden wo sie in der Heilkunst unterrichtet wurde.

Mit 28 Jahren kam Sie mit ihren zwei Freunden nach Parsifal. Das Land in der die verborgene Elfenstadt Lamondin liegt. Kayro beschloss mit ihren Freunden dort zu bleiben und lernte schon bald die Pristerin Gaias kennen. Sie erzählte ihr von dem Buch und erklärte auch was daran so gefährlich war. Das Buch liegt seid dem in einer verborgenen Höhle in Lamondin. In Lamondin traf sie einen Hochelfen der als einziger davon wusste das sie ein Mischelf ist. Sie vertraute ihm sehr und er wusste auch fast alles über sie.

Sie lebte seid dem in Lamondin und traf eines Tages auf dem Markt in Lohengrin ihre Halbschwester Mary. Sie hatten den selben Vater und sie erzählte ihr das sie von den Dunkelelfen ihrer eigenen Rasse verfolgt werden würde da sie sich gegen sie gestellt hatte. Kayro brachte Mary nach Lamondin
um ihr dort Schutz vor den Dunkelelfen bieten zu können.

Kayro ist sie die Einzige die die Schrift der verbotenen Zauber lesen kann. Jeden Tag ist die Angst da das ihr Vater sie finden würde oder die Dunkelelfen sie töten wollen. Lamondin hält die Existenz des Buches geheim genauso das Kayro die Einzige ist die die Schrift lesen kann.

Sie begann damit weiterhin die Heilmagie die sie beherrschte auszubauen und bekam so die Aufmerksamkeit einiger Menschen. So half sie einigen Menschen was ihr ziemlich gute Beziehungen verschaffte. Sie traf in der Stadt Impyisiana auf 2 Menschen die sich ihr als Hinata und Itachi Uchiha vorstellten. Die beiden beherrschten eine außergewöhnliche Kraft weshalb Kayro begann ihnen den Umgang mit dieser Kraft zu zeigen.

Kayro lebte als Architektin in Lamondin und führt ein friedliches Leben.

Jedoch hielt dieser Frieden nicht lange. Dunkle Wolken zogen über Lamondin und die Elfen begannen das aufziehende Gewitter zu spüren. Die Königliche Familie schloss die Tore und zog sich zurück und alles deutete auf einen schrecklichen Sturm hin. Unter all diesen Elfen war Kayro eine Elfe die sich besonders bedroht fühlte. Nach viel Überlegung beschloss sie Lamondin nicht mehr zu verlassen und begann ihre Arbeit nur noch innerhalb der Mauern zu errichten. Sie spürte die Gefahr die anrollte und sah schon den Regen und war sich sicher, die anderen Elfen würden ihrem Handeln ebenfalls bald folgen.

Die dunklen Wolken legten sich über Kayro. Die Nordmänner brachten ihr Leben zum Einsturz. Sie wurde aus Lamondin verbannt. Ihre Freude verschwand an diesem Tag gänzlich und sie legte einen Mantel über sich. Sie ließ niemanden mehr ihre Gefühle sehen. Bei ihrer Abreise aus Lamondin verabschiedete sie sich nicht und verschloss sich. Arian lag im Versiegelungsschlaf und ob Lucy ebenfalls verbannt wird wusste sie nicht. Eine Wut staute sich in ihr auf und sie fühlte sich von Lamondin verraten denn sie wusste das ihre Verbannung umsonst sein würden und der Krieg immer näher rückte. So legte sie den Mantel der Tarnung auf und zeigte niemandem mehr wer sie war.

Die Tage in ihrer Verbannung verbrachte sie meist damit über ihre Träume nachzudenken. Sie träumte von ihrem Vater. Einem übermächtigem Monster vor dem sie seit Jahren floh. Die Tage zogen ins Land bis der Tag kam an dem sie eine Taube Lamondin’s bekam. Ihre Verbannung wurde gelöst.

Als Kayro in Lamondin ankam erwartete sie ihr König. König Sylvan. Sie wurde wieder in Lamondin aufgenommen und widmete sich ihren Fähigkeiten. Ihr Vater belegte sie mit einem Fluch der nur mit einem Tor der Flüche versiegelt werden kann. Diesen Stein fand sie auf der Insel ihrer Verbannung. Er half ihr den Fluch zu bändigen jedoch kam es an einem Tag zu einem Vorfall in NoviDomini. Ihr Vater konnte mit einem Zauber durch sie heraus sprechen. Itachi ein Freund von Kayro offenbarte ihm so ausversehen, dass sie in Parsifal waren.

Kayro kehrte in ihren Körper zurück und wusste das ihr Vater bald kommen würde…

Die Zeiten in Lamondin verbesserten sich nicht und schon bald gab es ein Ereignis in Kayro’s Leben das viel veränderte. Ihre Schülerin und sie wurden entführt und an einen Sklavenhändler namens Slipknot verkauft. Sie wurde in die Slams TaakurCeras gebracht und sollte am Tag des Sklavenmarktes verkauft werden. Ihre Schülerin wurde vorher verkauft und sie hatte sich damit abgefunden verkauft zu werden. Diesen Eindruck machte sie. Sie merkte sich jedes einzelne Gesicht was sie in den Slams sah und versuchte die Namen zu erfahren.

In der Nacht in der es zu dem Sklavenmarkt kommen sollte jedoch änderte sich das Geschehen. 2 Männer erschienen vor ihrer Zelle und holten sie dort heraus. Sie wurde nach Lamondin gebracht wo sie auf ihre Hohepriesterin traf. Ihre Schülerin kam zu ihr zurück, anscheinend konnte sie fliehen. Kayro konnte nochimmer nicht fassen was passiert war als sie im inneren der Stadt plötzlich 4 Gestallten an dem Hügel zum Tor erhoben. Sie erkannte augenblicklich den Sklavenhändler und wusste das er sie zurück wollte. Die Männer zogen Schwerter und die Worte ‚‚Lauft‘‘ holten sie in ihren Körper zurück. Keiner der 3 zögerte und rannten.

Der Bunker Lamondin’s bot ihnen fürs erste Sicherheit jedoch auch sie hielt nicht lange. Das Essen ging aus und sie und ihr Freund mussten den Bunker für kurze Zeit verlassen. Die Räuber die sie entführt hatten suchten sie und fanden sie. Kayro bemerkte sie und nahm ihren Freund an der Hand und rannte los. Sie wusste das sie nicht stehenbleiben durfte.
Er und sie wurden getrennt und sie nahm das Lager als Zuflucht. Die Räuber belagerten sie Stunden lang. Doch irgendwann schaffte Kayro es eine Luke zu finden durch die sie eine Taube fliegen ließ die mit einem Hilferuf bewaffnet war.
Tatsächlich ließ sie nicht lange auf sich warten und Hilfe kam auch. Sie lenkte die Räuber ab und bat ihrem Freund und ihr die Möglichkeit zu Flucht. Er wurde stark verletzt weshalb er nicht gehen konnte. So musste Kayro alleine auf die Flucht gehen. Einer der Räuber hatte ihr mit mehreren Pfeilen in den Bauch geschossen weshalb sie eine sehr stark blutende Wunde hatte. Nach einiger Zeit kam sie bei einem Haus an und brach vor Schmerz zusammen.
Als sie ihre Augen wieder öffnete blicke sie an die Hölzerne Decke eines Zimmers. Ein Verband bedeckte ihren Bauch und 2 Personen standen in dem Zimmer. Sie war in Sicherheit.

Die Zeiten zogen weiter ins Land aber etwas war anders. Der Himmel war finster und Kayro hatte ein komisches Gefühl der Finsternis was sich in ihren Freunden und ihr breit machte. Sie fühlte sich verlassen von dem König Lamondins und seiner Hohepriesterin. Die Zeiten änderten sich und Kayro traf eine für sie sehr schwere Entscheidung. Sie verließ Lamondin sowie ihre Freunde. Sie wusste nicht was als nächstes passieren würde aber sie hoffte dies zu schaffen.

Kayro machte sich auf den Weg um sich Parsifals andere Seite anzusehen jedoch…geriet sie in Gefangenschaft sie wurde von Astrid Jorgstochter gefangengenommen. Dort wurde sie versklavt und half ihr bei arbeiten und anderen geschäftlichen dingen bis sie 1 Woche nach ihrer Gefangennahme die Chance hatte zu fliehen. Diese ergriff sie auch und rannte. Es vergingen Stunden bis ihre Beine irgendwann nachgaben. Sie stürzte entlang der Klippen an der Küste zum Meer hinab und alles was danach geschah passierte ihn vollkommener Dunkelheit. In dieser Dunkelheit gab sie ihr Leben auf im Glauben das Licht nicht wieder sehen zu werden jedoch kam dies nicht so.
Ein heller Schein erhellte den Himmel und sprach zu ihr das es zu früh sei für sie zu sterben…er stellte sich ihr als der Gott Atmaan vor.
Er erzählte ihr seine Lehre und offenbarte die ganze Geschichte Atmaans die die wenigsten kannten. So kam es das Kayro eine Anhängerin Atmaans wurde jedoch.
Als Sie ihre Augen erneut öffnete blickte sie in das Gesicht eines Mannes. Sie wusste nichts mehr und hatte zudem nicht die Erinnerung an den Mann der sich ihr als Valentin Aznar vorstellte. Ihre Erinnerungen waren durch den Sturz von den Klippen verschwunden und so sehr sie es auch versuchte sie wusste nichts mehr.

Die Zeit verging und jeden Tag kam ein kleiner Teil ihres Wissens zurück. Sie blieb in Dalerveen und erinnerte sich schon bald an die dunklen Zeiten die sie durchlebt hatte. So erzählte sie Valentin von seinem Bruder Sven Aznar. 2 Tage später traf Kayro die Tochter ihrer Schülerin. Sie stellte sich Kayro als Pandora vor. Sie erzählte ihr das ihre Mutter Miyuki Moon Tod war.
Mit einem mal kamen Kayro’s Erinnerungen zurück jedoch war diese Erkenntnis zu spät. Ein Bewohner Dalerveens brachte Kayro die Nachricht das Valentin Aznar im Kampf gegen seinen Bruder gefallen war. Kayro beschloss nach dieser Nachricht Dalerveen zu verlassen. Sie begab sich zuerst in die Wälder Isavkroks um weiter zur Hauptstadt Lohengrins zu kommen. Doch am Rande des Waldes zu den Klippen hin erkannte sie eine Gestallt. Sie sah Valentin Aznar sehr ähnlich. Der Körper war kalt. Tod…dachte sich Kayro und drehte ihn um. Seine Augen waren geöffnet. Grüne Augen erkannte sie. In diesem Moment wurde Kayro die Verwechselung klar. Es gab einen Hoffnugsschimmer das Valentin noch lebte, denn sein Bruder war der der gefallen war. Sie schloss die Augen von Valentins Bruder und setzte ihren Weg fort in der Hoffnung das Valentin lebte und sie Lucy, Ruben und Virtus sowie auch Pandora wiedersehen würde.

Die Zeit kam und Atmaan gab Kayro eine Aufgabe die sie in ihrem Leben noch erfüllen sollte. Sie sollte Parsifal für eine sehr lange Zeit verlassen um ihre Aufgabe gerecht zu erfüllen. So kam es das Kayro sich von ihren Freunden verabschiedete und Parsifal verließ im Glauben irgendwann zurückzukehren.

Kayro’s Reise führte sie nach Trion. Einer riesigen Handelsstadt am Meer. Dort traf sie auf einen Menschen namens Leira Reuchtz. Diese hatte von Parsifal sehr viel gelesen und wollte vor dem Bund ihrer Ehe noch ein letztes mal alleine reisen. Kayro erzählte ihr viel aus Parsifal unter anderem auch von der Menschenstadt Greifenstein.

Leira verließ Trion für einige Wochen mit einem Handelsschiff. Kayro blieb in Trion und wurde von Leira an Gehlehrte empfohlen. So begann sie die Geschichte verschiedenster Länder zu lernen bis einige Wochen später Leira über ein Handelsschiff zurück nach Trion kam.

Kayro erfuhr was in Parsifal passiert war und lernte die Anführerin Ankaas kennen die Leira nach Trion begleitet hatte. Nachdem Kayro von den Zuständen in Parsifal hörte beschloss sie zurückzukehren. Auf der Reise trat sie mit Atmaan in Verbindung und erkannt für was sie in seiner Lehre bestimmt war.

So stand sie nach einigen Tagen am Hafen in Lohengrin, verhüllt in eine Rüstung und mit einem Helm. Kayro war froh Parsifal wieder zusehen und machte sich auf den Weg zu ihrer Insel zurück.

13 Like

Grüße
Ich habe vorab eine frage xD was bedeutet Zundere?
So kommen wir zu der Vorstellung. Ich finde die Story gut geschrieben wenn auch etwas kurz, jedoch ist mir aufgefallen, dass sich die Story etwas mit den Eigenschaften und dem Beruf beißen.
Sobald wie ich weiß was Zundere bedeutet wäre der Antrag auch wenn mich dieser eine Punkt etwas stört von mir angenommen.
LG Hagrast

1 Like

gut dann muss ich googlen xD

1 Like

Etwas sehr kurz aber, gerade weil es gut geschrieben ist, ist es von mir akzeptiert. Mal schauen was @Hagrast noch sagt. ^^

LG

1 Like

wie gesagt wenn ich es weiß was es bedeutet is es von mir angenommen =D habs gegoogelt also passt es

1 Like

Vorstellung ist akzeptiert :smiley:

Grüße

1 Like

Leben kehrt wieder in Lamondin ein.
Freut mich. UwU

3 Like

Das wird ein dunkles Zeitalter für das FTS - Forum.

Jk, finde deine kurzen Texte echt toll, könntest sicher auch mehr schreiben UwU
Allein deine Charakter Vorstellung ist echt gut, habe es ja nicht umsonst damals geliket. Aber kein Stress dir :slightly_smiling_face:.
(Falls du möchtest das dieses Kommentar gelöscht wird, sag einfach bescheid und das wird erledigt :D)

LG.
-Ibrahim

3 Like

Echt schöner text xD

Jetzt drängt sich mir noch die Frage auf, wie machst du das mit dem Richter beruf

2 Like

Alle orks zum Tode verurteilen wäre schon eimal ein guter Anfang :smiley: XD

3 Like

Krieg, Krieg, KRIEG!

3 Like

Alter ich wurde doch verbannt das es keinen Krieg gibt TwT

2 Like

Und genau deswegen wird es ja erst Krieg geben! O:

(Alles mit Humor nehmen leudeee)

2 Like

Ich weiß xD

Du wirst nicht Parsifal verlassen :frowning:

1 Like

Nein nein, ist super geschrieben! Mag es immer wieder etwas von dir zu lesen :smiley:

Ist top c:

LG.

1 Like

Verdammt, xD Aber es wäre episch wenn Arian wieder erwacht davon erfährt und dein Vater gegen ihn und die beiden Alphas kämpft :slight_smile: aber sobald ich entband bin (was hoffentlich passiert) will ich auch mal mit deinem das sprechen!!

2 Like

Man ich hatte voll lust auf Elfenohren :pensive:

1 Like

Toll Dasein char da nicht drin steht das tut mir sehr weh…

Wer? Wen meinst du? ^^’