Charaktervorstellung von Meliodas

Name: Meliodas
Zugehörigkeit: Die Sieben Todsünden/The Seven Deadly Sins, der Ritterorden von Danafor (früher)
Spielername: Klourosaki
Alter: Unbekannt
Geschlecht: Männlich
Rasse: Mensch
Geburtstag: 25.8
Größe: 1,88/188cm
Gewicht: 78kg
Haarfarbe: Blond
Augenfarbe: Grün
Genaues Aussehen: Siehe Bild
Eigenschaften: Kampfsüchtig, Nett
Beziehung: Single.
Artoren: Schwert
Sünde: Seine Sünde ist es das er die Person die er liebte nicht beschützen konnte.
Schwäche: Frauen, seine Sturheit, seine Eifersucht
Stärke: Kämpfen, mit Schwertern umgehen, sehr schnell
Merkmale: Seine Furchtlosigkeit und Offenheit
Mag: Die Sonne, seine ehemalige geliebte, Alkohol
Mag nicht: Asymmetrie, wenn den Leuten die ihm wichtig sind was passiert

Geschichte:

Meliodas, auch bekannt als Todsünde des Zorns, ist ein sehr starker, erwachsener Mann, der aber vom Aussehen her Jung aussieht.
Wo genau Meliodas herkommt, ist unbekannt. Aber vor 16 Jahren, lebte er noch mit seiner ehemaligen geliebten in einem Königreich namens Danafor, wo die beiden auch den Dienst eines Ritters ankehrten.
Eines Tages wurde seine geliebte bei einer Mission vor den Augen von Meliodas umgebracht. Meliodas ging zu der Sterbenden hin und erlitt nach einer kurzen Zeit einen Wutausbruch. Ihm war alles egal, da seine einzige und wahre Liebe für immer fort war. Er konnte sich wegen der Wut in ihm nicht kontrollieren, und fing an ein paar Leute in Danafor umzubringen. Am Ende wurde er aus Danafor verbannt und kehrte nie wieder dahin zurück. Wegen diesem Vorfall, wird er auch Todsünde des Zorns genannt.

Vor 12 Jahren, hat er die Sieben Todsünden/Seven Deadly Sins gegründet. Er hat sich die stärksten Mitglieder allerzeiten gesucht. Und die fand er.
Vor zehn Jahren, waren er und die Sieben Todsünden der Ritterorden von dem Königreich Liones. Die Stadt war mit den Sieben Todsünden sicher, und hat sie als Helden gefeiert.
Eines Tages, wurden Meliodas und seine Kameraden zum Kriegsgeneral gerufen. Sie dachten, er möchte ihnen zum Erfolg der letzten Mission gratulieren.
Als sie ins Zimmer vom Kriegsgeneral ankamen, sahen sie nur eine zugerichtete Leiche. Kurz danach haben sie gemerkt, das sie schon von den besten Rittern des Königreiches schon umzingelt worden. Ihnen wurde der Mord am Kriegsgeneral angeschuldigt, und das sie versucht haben den König zu stürzen… Dann sagte Meliodas zu seinen Kameraden: „Leute, wir treffen uns später wieder!“

10 Jahre danach… Meliodas lebt jetzt in Parsifal. Genauer gesagt, in Lordaeron. In seiner Stadt. Er hat nach 10 langen Jahren keinen einzigen seiner Kameraden mehr gesehen… traurig.
An jenem Tage, traf Meliodas aufeinmal auf seinen ehemaligen Kameraden Ken Escanor (@Shinigami). Die Todsünde des Hochmuts. Nach einem langen Gespräch, und einem rührenden Wiedersehen, haben die zwei beschlossen die anderen Mitglieder der Sieben Todsünden zu suchen. Bisher haben sie noch 3 andere gefunden. Die Todsünde der Gier, @Kishin_Verdugo, die Todsünde der Faulheit, @AD3RTRON und die Todsünde des Neids, @PandaPaul2016. Es fehlen noch 2 Mitglieder, die wir finden müssen… die Todsünde der Lust und die Todsünde der Völlerei.

Was wird in der Zukunft noch passieren? Das werde ich euch auch noch erzählen…

Aussehen:

4 Like

Das Problem hierbei ist zu unterscheiden wie der Charakter im Anime fungiert und nun eben im RP.

Im Anime mag er ja trotz seines Körperbaus ziemlich stark sein, jedoch nicht im RP.

Mit seiner Körpergröße und seines Gewichtes ist dem nun einmal eine Grenze gesetzt. Und dem bist du dir da hoffentlich bewusst.

Natürlich kannst du dich als 1 klassigen Kämpfer betiteln , jedoch ist dies in Relation zu setzten . Und ich bitte dich das nicht mit dem Anime zu vergleichen …

4 Like

Ich empfinde es immer als problematisch, wenn Leute ihre Chars theoretisch 1 zu 1 übernehmen. Ein gewisses „Abkupfern“ um Anreize zu schaffen, ist ja nnoch okay… aber so. geht teilweise auch stark über das Serverkonzept hinaus, was Eigenschaften und Fähigkeiten betrifft… Schade eigentlich… Individuelle Charaktere machen es doch so viel interessanter…

3 Like

Ehm ja…
Falls mein Kommentar dich in irgendeiner Weise angegriffen haben sollte tut dies mir leid.
Er sollte lediglich als konstruktive Kritik gelten und zukünftige Probleme vermeiden.
Über die Geschichte ob sie abgekupfert ist oder nicht kann man streiten , jedoch gibt es keine Regeln die dem wiederspricht.
Jedoch musst du den Punkt mit der Vernichtung der Stadt ändern. Du alleine kannst diese nicht zerstört haben, auch nicht in ein paar Tagen oder Jahren .
Ich hoffe das ist verständlich.

Ich hoffe dein Vergleich mit den prankbros war nur ein Ausrutscher, andernfalls werde ich ihn nächstes Mal persönlich nehmen , da solch eine Argumentation/Beleidigung kindisch ist.

PS: Die Antwort von Shadow hat nichts mit der Charaktervorstellung zu tun und sorgt nur für Streit . Daher wurde er gelöscht und so werden es auch alle anderen sinnlosen Post hier drunter. Bleibt beim Thema…

5 Like

Das Gewicht und die Größe können ja so bleiben .
Und wenn du den Punkt mit der Stadt änderst, sollte an dem ganzen nichts mehr stören .

Nicht wundern ich habe so ziemlich alle Antworten unter dieser Charakterbeschreibung gelöscht.
Zum größten Teil führten diese nur zu einem kindischen Streit und wer woran Schuld hat, soll jeder für sich selbst entscheiden.
Meinerseits haben sich hier alle beteiligten nicht gerade „glorreich“ verhalten.
Wer nun noch objektive oder kritische Anmerkungen hat, kann diese gerne weiterhin Posten :wink:
Sachlich und konstruktiv natürlich.

Ich hoffe um Verständnis.

4 Like

Ich finde es immer noch doof, dass ihr mit diesen chrs rp betreibt

4 Like

Oh … Wird er auch so … Besonders bei Frauen werden? xD

2 Like

:wink:

Es war alles…

Eine Lüge?
Zumindest fast alles…

Es ist Freitag. 23 Uhr, sehr dunkel. Meliodas reiste durch ganz Parsifal, auf der Suche nach den Seven Deadly Sins.
Er ist im Norden angekommen. In der Hoffnung das er einen seiner Freunde wieder findet.
„Es ist so kalt… Aber ich muss meine Suche fortsetzen!“, sagte Meliodas. Er wollte alles tun um an sein Ziel zu kommen. Aber er hat es nicht geschafft.
Er wollte wieder zurückkehren. Dieses mal ins Sumpf Gebiet. Aber in den Bergen traf er an einen alten Mann… „Du kommst mir bekannt vor…“, sagte Meliodas.

Der Mann schaute ihn nur an… ohne ein einziges Wort zu sagen… bis er einen langen Stab hochhebte. „Du… hast zu lange in der Lüge gelebt… Dein Leben… Deine Persönlichkeit… Alles eine Lüge. Das ist nun vorbei!“, sagte der alte Mann. Der Stab fing an zu leuchten… aber nicht nur der Stab. Die Augen vom alten Mann auch. Meliodas wollte wegschauen, aber er konnte es nicht… aufeinmal fiel Meliodas in Ohnmacht.
Er hat drei Tage lang durchgeschlafen…

Es ist Montag. 19 Uhr.

„(Meliodas…)… (Meliodas…)… Meliodas, wach auf!“, sagt Ken Escanor.

„Argh… wo… bin ich hier…“, fragt Meliodas.

„Du bist in Lordaeron. Du wurdest Ohnmächtig vor der Kirche gefunden.“, sagt Ken.

Dieser alte Mann… er war das. Aber… meine Erinnerungen. Ich… erinnere mich wieder an alles. Ich stand unter einer Gehirnwäsche… Mehrere Jahre lang!
Das was ich erzählte ist wahr… Danafor… alles eine Lüge!
Ich verstehe es nicht… wieso hat er das getan. Und vorallem… was mach ich jetzt nur. Jeder kennt mich als den „unechten“ Meliodas.
Das einzige das mir geblieben ist, sind die Seven Deadly Sins… und… meine geliebte… ich vermisse sie jetzt noch mehr… warum war das nicht auch eine Lüge…

Die echte Geschichte von Meliodas:

Name: Meliodas
Zugehörigkeit: Die Sieben Todsünden/The Seven Deadly Sins
Spielername: Klourosaki
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Rasse: Mensch
Geburtstag: 25.8
Größe: 1,88/188cm
Gewicht: 78kg
Haarfarbe: Blond
Augenfarbe: Grün
Genaues Aussehen: Siehe Bild (oben)
Eigenschaften: Kampfsüchtig, Nett
Beziehung: Alleinstehend
Artoren: Schwert
Sünde: Seine Sünde ist es das er die Person die er liebte nicht beschützen konnte.
Schwäche: Frauen, seine Sturheit, seine Eifersucht
Stärke: Kämpfen, mit Schwertern umgehen, sehr schnell
Merkmale: Seine Furchtlosigkeit und Offenheit
Mag: Die Sonne, seine ehemalige geliebte, Alkohol
Mag nicht: Asymmetrie, wenn den Leuten die ihm wichtig sind was passiert

Geschichte:

Meliodas. Ja, das bin ich. Fangen wir ganz von vorne an…

28 Jahre zuvor, im Königreich Lahryon (die Hauptstadt heißt ebenfalls Lahryon).
Meliodas wurde als Sohn eines Edelknechten geboren. Sein Vater hat sich nie wirklich für ihn interessiert. Seine Mutter ebenfalls nicht. Er wurde aber nicht komplett alleine aufgezogen… eine Person war da. Ein ehemaliger Ritter von Lahryon. Antrin. Antrin war zwar nicht der leibliche Vater von Meliodas… aber er kümmerte sich um ihn. Er hat ihm immer geholfen. Als Meliodas 6 Jahre alt wurde, fing Antrin an ihm die Schwertkunst beizubringen. Antrin war das Vorbild von Meliodas. Er bewunderte ihn.

Einige Jahre später…

Meliodas ist nun 11 Jahre alt. Er kann mit dem Schwert schon gut umgehen. Anstatt Antrin wie jedes mal zu Meliodas geht, entschied sich Meliodas dazu, das er zu Antrin geht. Innerhalb der Mauern von Lahryon… Da darf er eigentlich nicht rein.
Meliodas lief mit einem Schwert durch die Hauptstadt auf der Suche nach Antrin. Er rief nach ihm, aber er meldete sich nicht.

Eine Stunde ist vergangen. Meliodas lief durch die Hauptstadt, und sah aufeinmal den Kopf von Antrin.
„Das muss er sein!“, sagte Meliodas.
Er rannte zu ihm, aber als er ein paar Meter vor ihm stand…

„Der heilige Ritter Lahryon’s, Antrin ist nun offiziell hingerichtet worden!“, sagte ein Ritter von Lahryon.

Es dauerte ein paar Sekunden bis es Meliodas realisiert hat. Meliodas stand direkt vor einem Galgen, wo Antrin hingerichtet wurde.
Das Herz von Meliodas zerbrach. Er rannte weg. Und kam nicht wieder zurück.

Meliodas war nun auf sich allein gestellt. Bis er im nächsten Dorf angekommen ist. Dort versuchte er die ganze Zeit an Essen zu kommen und sprach mit niemanden ein einziges Wort. So hat er die nächsten Jahre gelebt.

Einige Jahre später, Meliodas ist nun 15 Jahre alt.

Soviel ist in den letzten Jahren passiert…
Aber Meliodas ist immernoch alleine.
Er entschied sich dazu, mit einem Kutscher in ein anderes Königreich zu fahren. Der Kutscher hat Meliodas mitgenommen, da er sowieso weg musste.

Liones. Wunderschönes Königreich. Und der Anfang von dem richtigen Leben.

Meliodas wollte unbedingt ein Ritter werden. Als er in der Hauptstadt ankam, ist er zu dem obersten Befehlshaber gerannt.
„Hör zu! Mich interessiert es nicht, was ihr alle zu mir sagt. Ich möchte, und werde ein Ritter von Liones werden! Und sie werden mich ausbilden!“, Meliodas zitterte ein wenig als er das sagte.

Der Befehlshaber lächelte und sagte seinen Leuten die in der Nähe standen:
„Bringt diesen jungen in die Kaserne. Rüstet ihn aus, ich komme gleich nach.“

Meliodas dachte nicht das es so einfach funktioniert. Aber er war glücklich.

Er trainierte 4 Jahre lang, bis er zu einem heiligen Ritter von Liones ernannt wurde.

der Befehlshaber, Kargeth, läuft auf Meliodas zu
„Schon als ich dich zum ersten mal sah, wusste ich das du Potential hast. Ich wusste, das du es schaffen kannst. Herzlichen Glückwunsch, Sir Meliodas.“

Ein Jahr später…

Meliodas war auf einer Mission unterwegs. Er musste nach Lahryon.
Er musste mit anderen heiligen Rittern, im Namen des Königs von Liones, den König von Lahryon umbringen.

„Kein Problem für uns, oder Jungs?“, sagte Meliodas während er lächelt.

Sie kämpften sich durch die Hauptstadt durch, bis sie endlich in den Thronsaal gekommen sind.

„Nuuun, entweder du stirbst einen schnellen Tot, oder du versuchst dich zu wehren, was dir natürlich nichts bringt.“, sagte Meliodas während er ein wenig lacht

„Argh… ich werde mich, für mein Königrei…“, der König wurde von Meliodas unterbrochen

„Warten sie mal kurz unsere Majestät, wer ist denn diese hübsche Dame dort?“, sagte Meliodas

„Das… ist Elizabeth. Meine Tochter!“, antwortet der König

„Ich verstehe… nun, ich hab eine Idee. Stellt sich neben dem König und flüstert ihm zu Hören sie. Ich habe einen Vorschlag. Ich lasse sie und ihr Königreich in Ruhe, wenn sie mir Elizabeth überlassen. Keine Sorge, ich werde auf sie aufpassen… die Ritter die ich mitgebracht habe werde ich natürlich zurückschicken.“, sagte Meliodas.

„Argh… verdammt… du lässt mir keine andere Wahl.“, sagt der König

„Na geht doch“, sagt Meliodas.

Ein Jahr später.

Elizabeth lebte mit Meliodas schon ein Jahr. Und was soll man sagen, sie sind ineinander verliebt. Wunderschön, findet ihr nicht?

Meliodas hatte in diesem Jahr etwas großes vor.
Einen eigenen Ritterorden zu gründen. Die Sieben Todsünden/Seven Deadly Sins.
Er suchte sich die 6 stärksten Personen aus die er gefunden hat. Und somit hat er dann die Sieben Todsünden gegründet. Sie waren der stärkste und mächtigste Ritterorden des ganzen Landes.

Jeder von ihnen hat einen Titel.
Der Titel von Meliodas war, „die Todsünde des Zorns“.

Die anderen Mitglieder sind:
Ken Escanor - Todsünde des Hochmuts
Ghirahim - Todsünde der Habgier
Itachi Uchiha - Todsünde der Wollust
Adrian Vanderkast - Todsünde der Faulheit
Unbekannt - Todsünde der Völlerei
Unbekannt - Todsünde des Neids

Drei Jahre später…

Man könnte sagen, dieses Jahr ist das schlimmste im Leben von Meliodas…
In der Hauptstadt wurde sehr viel gefeiert, da wir gegen ein anderes Königreich gesiegt haben. Die Sieben Todsünden haben sehr viel Spaß gehabt, und dachten das gar nichts schief gehen kann.
Während Elizabeth auf der Feier geblieben ist, sind die Sieben Todsünden zum Ober Befehlshaber Kargeth gegangen. Sie wollten ihn ebenfalls zur Feier hinbringen.

Aber als sie in sein Büro angekommen sind, sahen sie nur eine zugerichtete Leiche…

„Unglaublich… wer hat ihm das nur angetan…“, sagte Meliodas.

„Ehm… Leute… ich glaube wir haben ein Problem. Schaut mal nach draußen.“, sagte Ken Escanor.

Die Sieben Todsünden wurden von allen Heiligen Rittern des Königreiches umzingelt. Sie wurden am Tot von Kargeth beschuldigt.
Die letzten Worte vom Anführer der Sieben Todsünden, also Meliodas waren:

„Leute… teilt euch auf alle Ländereien auf. Wir sehen uns schon wieder!“, sagt Meliodas.

Als Meliodas versucht hat zu flüchten, sah er unten wie… seine geliebte… Elizabeth hingerichtet wurde. Es war schon zu spät um sie zu retten. Er hat den Henker schnell umgebracht und ist dann weiter gegangen. Er war am Boden zerstört.

Einige Jahre später.

Meliodas kam nach Parsifal. Er hörte, das sich die meisten der Sieben Todsünden hier auffinden. Er möchte sie alle wieder zusammenführen. Das ist sein einziger Wunsch. Neben dem Wunsch, das er Elizabeth nochmal sieht…

Was wird noch passieren? Das ist eine andere Geschichte…

9 Like

Ja gut, wie wärs mein nächster char is einfach Naruto und ich kopier auch die ganze story… Wie wärs mal mit ein bisschen kreativität und nicht einfach nen Char aus nem Anime zu nehmen. Und mal erlich, ich glaube keiner hat interresse RP mit einem Anime Char zu haben.

Ehm…

Hast du vielleicht den neusten Beitrag unter diesem Thema übersehen? Oder bist du einfach ein wenig beschränkt?

Die Geschichte hat zu 97% Prozent NICHTS mehr mit dem Anime zutun.

Also lass lieber mal deine Kommentare, wenn du keine Ahnung hast.

Und ich werde deine Rechtschreibfehler mal nicht korrigieren, ich verschwende meine Zeit lieber nicht

1 Like

:roll_eyes: Hm dies must du bitte einmal näher erläutern

1 Like

Frage ich mich tatsächlich auch

1 Like

Ach vergesst es

1 Like

Dann bearbeite doch mal deinen Text ganz oben. Der ist nämlich 1:1 der Anime.

2 Like

Ist nicht möglich.

Hör am besten einfach auf, deine Nachrichten sind unter diesem Thema einfach Sinnlos.

1 Like

Ich rate dir diesen beitrag komplett löschen zu lassen un einen neuen zu erstellen, kommt wahrscheinlich besser

Gute Idee

@HermannVonSalza könntest du dieses Thema bitte löschen? Hab keine Berechtigung dazu

1 Like