Charaktervorstellung - Xander Young (Jacob_Ace1308)

Vorname:Xander

Nachname:Young

Rasse:Mensch

Alter:22 Jahre (13. August)

Stadt:Keinen festen Wohnsitz

Religion:Christentum

Beruf:(gelegentlicher) Jäger

Stärken:Erstaunlich hohe Aufnahmefähigkeit seiner Umgebung, geschickt und sehr Geduldig

Schwächen:Im Umgang mit anderen Menschen eher unbeholfen

Aussehen: etwas längere Schwarze Haare, braune/beinahe Schwarze Augen, breite Schultern, aber sehr dünn

Eigenschaften:Ruhig, Nett, generell etwas tollpatschig, redet kaum über sich und hat ein etwas Mysteriöses Auftreten.

Geschichte:
Ich wurde in einem kleinen Dorf auf dem Land, als jüngster , in eine 7 Köpfige Familie hinein geboren.
ich hatte 4 Brüder und eine Schwester, meine beiden Eltern arbeiteten auf einer Nachbars Farm und beschafften ihre Lebensmittel von dieser Farm.
wir kamen gerade so über die Runden, denn offensichtlich waren wir nicht reich.
Als meine Brüder und ich alt genug waren halfen wir unseren Eltern auf den Feld.
Doch in eine langen Sommer Season trocknete das Feld nach einer Dürre komplett aus und wir konnten dadurch keine Mahlzeiten zubereiten und wir mussten an Hunger leiden, zu diesem Zeitpunkt war ich schon 16 Jahre alt.
Dabei gab mein Vater mir und meinen Geschwistern oft seine Mahlzeiten, obwohl wir ihn davon abhalten wollten.
trotz alldem arbeitete er hart weiter, wodurch es ihm von Zeit zu Zeit schlechter erging, bis er schließlich komplett ans Bett gefesselt war.
ich konnte es nicht ertragen ihn so zu sehen, ich versprach ihn das ich irgendwie Geld auftreiben würde um uns allen zu helfen.
mein Vater beharrte jedoch darauf das ich hier bleiben soll und meiner Mutter helfen soll, doch das konnte ich nicht.

Genau in dieser Nacht verstarb er noch,was meiner Familie und mir das Herz brach. In meiner trauer schwor ich mir nie wieder meine Familie im stich zulassen und ihnen das Leben irgendwie zu erleichtern, selbst wenn Vater tot war.
In der Nacht packte ich meine Sachen und verließ das Haus, mit nur einer Nachricht auf der Küchentheke.

liebe Mutter.
Verzeiht mir, dass ich fortgehen musste, jedoch möchte ich in die große Stadt um euch zu entlasten!
ich werde euch per Briefen informieren, wie es mir in der Stadt ergeht.
ich tue es für euch und Vater.
Mit Liebe, gezeichnet
Xander Y.

Ich lebte in der Stadt und schrieb meiner Familie Regelmäßig, bis ich nach einigen Jahren keine Beantwortungen mehr bekam.
ich hatte ihnen Regelmäßig Unterstützung durch meine Verdienten Taler gegeben, jedoch kam irgendwann nichts mehr.
Als ich das letzte mal in zurück zu meinen Heimatort ging, fand ich nnsere Hütte leer auf, niemand war mehr übrig und die Hütte war komplett Verwüstet.

ich sah meine Familie nie wieder und ich reiste bis heute Rastlos durch die Städte, auf der Suche…
aber nach was eigentlich?
Das war die große Frage…

11 „Gefällt mir“

Ebenfalls, gefällt mir sehr!

1 „Gefällt mir“

Dankeschön :relaxed: Glück gehabt!

Vorstellung akzeptiert!

Schön geschrieben :smiley: Weiter so!

Grüße

5 „Gefällt mir“

:laughing: Jaja… ich wollte es nicht frei lassen! :laughing: