Charaktervorstellung Yuki Blake

Name: Yuki Blake

Alter: 16 Jahre

Herkunftsort: Yuki wurde 1338 in Sparta geboren

Wohnort: Ilmare

Stammbaum

Rasse: Mensch,Europäer/Asiate

Religion: Christentum

Beruf: Händler,Architekt

Aussehen: Yuki hat weiße kurze Haare und hat eine recht blasse Haut und hat Bernsteinbraun wirkende Augen er ist eher schmächtig und ist 1,72m groß.

Stärken:

  • Geübt im Schwertkampf

  • Er ist recht geduldig

  • Er Recht Geschicklich

Schwächen:

  • Agoraphobie (Die angst vor Menschenmassen und überfüllten Plätzen)

  • Er ist vergesslich

  • Er ist Dickköpfig

Eigenschaften: Yuki ist nach Außen hin meist eher Still und bevorzugt es sich zurück zu ziehen und alleine zu sein, er wirkt meist eher schüchtern und vertraut auch nicht einmal denen die er seine Freunde oder Familie nennt. Doch er hat auch andere seiten und kann auch sehr hinterlistig und bösartig sein.

Fähigkeiten: Yuki lernte das Schreiben sowie das Rechnen, aber auch das Jagen, das Reiten und den Umgang mit den Schwert und Bogen doch auch den umgang mit Vieh und auch Pflanzen.

Geschichte Yuki wurde in einer Regnerischen Nacht geboren er wahr der Sohn einer der vielen Affären seiner Vaters. Seine leibliche Mutter verstarb bei der Geburt und sein Vater nahm ihn mit nach Sparta und zog ihn dort auf. Sein Vater nahm sich immer die Zeit für ihn die er brauchte. Auch wenn er es nie mochte und sich sehr davor streubte lernte er im alter von 6 Jahren das Lesen und schreiben aber auch Rechnen, doch eines liebte er das ausreiten und das Jagen mit seinem Vater. Er genoss die Zeit und freute sich immer darauf wenn sein Vater die Zeit hatte um mit ihm Jagen zu gehen, sie sprachen über alles mögliche was bei ihnen passierte manchmal gab es zwar auch nichts zu erzählen doch trotzdem wahren diese Ausritte das schönste für ihn. Eines tages fanden sie auf einem Ausritt eine schöne Stelle in der nähe des Heiligen Landes, sie sprachen darüber was man mit dieser alles anstellen könnte, doch es wahren nur Hirngespenster. Er bewunderte schon immer die Arbeit seines Vaters also versuchte er sich mit 10 jahren auch am Zeichnen von Gebäuden, doch sein 10 lebensjahr brachte auch eine weitere neuheut sein Vater fand eine neue Frau sie kümmerte sich immer wieder etwas um ihn doch witwete sich meist eher ihrem Training. seine ersten „Werke“ wahren zwar nicht das beste doch mit der Zeit und mit der Unterstützung seines Vater meisterte er es mit 12jahren. Der Garten seines alten Zuhauses in Sparta liebte er, er Pflegte ihn „Verschönerte“ ihn und verbrachte viel Zeit in diesem, Doch wirklich mit anderen Kinder gespielt hat er nicht. Er hatte nicht viele Freunde doch das wahr ihm auch egal solange er in seinem Garten machen konnte was er wollte brauchte er niemanden, zumindest dachte er das. An manchen Tagen besuchte er seine „Tante“, naja es wahr nicht seine wirkliche Tante doch sie wahr für ihn wie eine. Manchmal verbrachte er einige zeit dort und lernte „Japanisch“ doch, dies tat er auch nicht wirklich gerne lernen wahr nie wirklich seins. Eines tages entschied sein Vater sich dazu zusammen mit ihm und seiner Stiefmutter etwas Zeit auf einem Anwesen auf dem Land zu verbringen, Yuki wollte eigentlich nicht sein gewohntes Zuhause verlassen doch sein Vater sagte ihm das ihm etwas abwechsling gut tun würde. Wirklich begeistert wahr er nicht doch was soll er auch machen?.. seinem Vater wiedersprechen? Sie brachen am Abend auf und ritten einen weg entlang der Yuki sehr bekannt vorkam, er überlegte etwas und realisierte dann das es der Ort war an dem er und sein Vater vor einiger Zeit wahren, doch er Hatte sich verändert aufeinmal wahr dort wo vorher nichts wahr ein riesiger Wald, und in der Mitte von diesem ein Riesen Haus. Erstaunt blickte er zu diesem und er wahr schon gespannt wie sein Zimmer aussehen würde, sie kamen diesen immer näher und er wahr schon ganz aufgeregt es standen zwar an vielen stellen noch einige gerüste weil dort an der Fassade gearbeitet wurde doch das störte ihn nicht. Sie gingen ins Haus hinein, erstaunt blickte Yuki sich um. Im eingangsberreich wurde auch an einigen stellen noch gearbeitet, doch alles schien fast fertig zu sein. Yukis Vater brachte ihn hoch in sein Zimmer, es wahr viel größer als sein Altes und er blickte sich mit einem leichten funkeln in den augen in dem Zimmer um. Er blickte zu seinem Vater und umarmte ihn, sein Vater erwiederte diese nur kurz und verschwand dann. Sein Vater nahm sich viel Zeit für Yuki doch leider musste er noch immer manchmal Arbeiten, doch in dieser Zeit hatte Yuki Zeit den Wald oder wie er ihn nennt „Seinen Garten“ zu erkunden. Seine Mutter widmete sich weiter nur ihrem Training, doch eines Tages kam sie verletzt nach hause, Yuki wahr gerade im Wald unterwegs und erblickte seine Stiefmutter welche sterbend in den Armen seines Vaters vor dem Pavilion. Er wahr wie erstarrt, einige tränen kullerten ihm die Wangen hinunter und er viel zu Boden. Sein Vater verschwand für einige Zeit und er ging zu seiner leblos am boden liegenden Stiefmutter, verabschiede sich von ihr und verschwand im Haus. Er Zog sich zurück und blieb nur im Bett, er meidete seinen Vater und kam manchmal zum Essen aus seinem Zimmer. Eines tages klopfte sein Vater an die Tür, erst ignorierte er ihn doch er trat einfach ein, sein Vater wahr von Ruß bedeckt Yuki blickte nur fragend zu ihm er wirkte bedrückt. Sein Vater teilte ihm mit, das sein Zuhaus Sparta von Orks nieder gebrannt wurde, er zog sich nur noch mehr zurück und blieb weiter in seinem Zimmer. Sein Vater aber lernte nach einiger Zeit jemand neues kennen auch sie meidete er, langsam kam er immer öfters aus seinem Zimmer doch seinen Vater meidete er noch weiter und er sollte es auch bald bereuen. Sein Vater arbeitete als Wache in Ilmare was Yuki auch immer wieder sorge bereitete, doch eines Tage kam sein Vater mit einer anderen Dame nachhause, sie wahr die neue Haushälterin. Er freundete sich mit dieser an und versuchte sich auch zusammen mit ihr einmal am backen, doch dies lag ihm nie wirklich. Eines Tages kam sie Abends nach einem Tavernenabend mit seinem Vater nachhause, doch dieser wahr leider tot. Wieder einmal verlor er einen seiner Eltern, Er wahr am Ende und sie tröstete ihn erzählte ihm was geschah.

3 „Gefällt mir“

Grüße,

danke für Deine CV! Es gibt aber noch ein paar Dinge:

Aussehen: Mit 1,88m ist er viel zu groß. Passe ihn bitte etwas an die durchschnittliche Größe zu der Zeit (1,70-1,75m) an :slight_smile:

Stärken & Schwächen:

  • Sorgfalt sehe ich eher als eine Eigenschaft.

  • Die schnelle Nervosität bitte durch eine andere Angst ersetzen.

Zur Geschichte:

  • Aus welchem Grund wurde er Yuki genannt? Yuki ist eigentlich ein japanischer Name und seine Eltern waren Europäer.

  • Im Spiel hattest Du – wenn ich mich richtig entsinne – den Titel Sir im Ausweis. Wie kam es dazu? Er ist erst sechzehn.


Der Rest ist in Ordnung.
Wenn Du alles bearbeitet hast, schreib mich bitte an. :slight_smile:

Joa sollte jetzt alles passen und das mit dem Titel hat sich erledigt ^^

Danke fürs Überarbeiten! Zwei Dinge noch:

Schwächen: Dass er introvertiert ist, ist eine Charaktereigenschaft. Du brauchst mindestens eine richtige Angst, ersetze introvertiert bitte.

Ich nehme auch an, dass Dein voriger Char Archibald der Vater ist. Da dieser ein Sir (und somit adelig) war, bräuchtest Du bitte noch einen Stammbaum ^^


Der Rest passt soweit :slight_smile:

So hoffe JETZT passt alles XD!

Danke fürs Überarbeiten!
Die CV wäre so von mir angenommen :slight_smile:
Nur das @team muss einmal drüberschauen.

@team

Von mir ebenfalls angenommen!