CV Rhiannon Calték

Name: Rhiannon Calték

Geschlecht: weiblich

Alter: 153
Geburtstag: 19.12.1200

Rasse: Hochelfe

Wohnort: Távaryn

Herkunft: Paeonia - Lysira, später Gorak

Religion: Gwador - Intamba

Aussehen und Merkmale:
Rhiannon hat lange, blonde Haare und goldbraune Augen. Sie ist 2,10m groß und weist eine kräftige, durchtrainierte und athletische Figur auf.

Charaktereigenschaften:
stolz, mutig, bescheiden, ruppig, respektvoll, selbstbewusst

Stärken:
Erfahrene Kämpferin in Nah- und Fernkampf
Robust
Schnelle Reaktion
Führungsqualität

Schwächen:
Angst zu versagen
nicht allzu diplomatisch
kein hohes Magiepotenzial
nicht allzu charismatisch

Beruf: Wache in Távaryn
Clan in Távaryn: Narmo

Fähigkeiten:
Nahkampf, reiten, schreiben, lesen, Fernkampf, Magie wirken, schwimmen, klettern, unbewaffneter Nahkampf

Magie:

Disziplin Elementaris - Luft:

Windstoß
Eine starke Sturmböe die das Ziel wenige Meter weg schleudert (max. 6m / + 1Lp Schaden)
Blitzeinschlag
Beschwört einen Blitz, der dem Ziel leichte Verbrennungen zuzieht und das getroffene Ziel lähmt (1 Lp Schaden oder der Gegner setzt eine Runde aus (muss vor dem Wirken festgelegt werden und es darf sich in jeder Runde unentschieden werden) / hat der Gegner 1 Lp, wird dieser 3min gelähmt)
Windschild
Beschwört einen starken Wind , welcher wie ein Schild, einen physischen Angriff (auch physikalische Projektile wie Pfeile, Bolzen, Steine etc.). Gegner im Nahkampf werden zurückgeschleudert.

Vorgeschichte:
Rhiannon Calték wurde in einem kleinen, namenlosen Dorf im Königreich Lysira, im Land Paeonia, geboren. Die Beziehung zu ihrer Familie war seit Beginn her eher unterkühlt. Ihr Vater war eingeschätzter Medicus. Mit 16 Jahren entschied sie sich, nach Gorak zu gehen, um ihre militärische Ausbildung zu beginnen. Sie hatte immer schon eine Vorliebe für Kampfsport gehabt und wollte diese Fähigkeiten weiter ausbauen. Nachdem sie ihre Grundausbildung abgeschlossen hatte, begann sie ihre Offiziersausbildung und wurde schließlich zu einer der besten Kämpferinnen in ihrem Jahrgang. Während sie in Gorak ihre Ausbildung absolvierte, zog ihr Vater und ihrem 21 Jahren jüngeren Bruder, welcher zu jenem Zeitpunkt etwa 2 Jahre alt, in das Schloss von Lysira ein - Ihr Vater wurde als Hofarzt einberufen. Durch den enormen Altersunterschied und dass sie ihren Bruder kaum sah, war die geschwisterliche Beziehung auch eher eisig. Es half auch nichts, dass ihr Vater nur ein Jahr später mit der Königin ein Bastardkind zeugte - Eleanor. Rhiannon jedoch war stolz auf ihre Fähigkeiten und ihren Mut, aber sie war auch bescheiden und hilfsbereit. Sie hatte viele Freunde und war bei allen beliebt. Als sie älter wurde, nahm sie an vielen Missionen gegen die Dunkelelfen in Midra teil und bewies immer wieder ihr Können im Kampf.

Im Alter von 153 Jahren wurde Rhiannon auf eine besonders wichtige Mission geschickt. Sie sollte nach Midra gehen und dort gegen Dunkelelfen kämpfen, die das Land bedrohten. Sie nahm das Angebot gerne an und machte sich zusammen mit ihrem Team auf den Weg. Sie waren im Wald unterwegs, als sie von Dunkelelfen überrascht wurden. Es gab einen Kampf und Rhiannon wurde schwer verletzt. Sie verlor das Bewusstsein und als sie wieder zu sich kam, lag sie in einem fremden Land, in dem sie noch nie zuvor gewesen war. Sie war verwirrt und verängstigt, aber sie wusste, dass sie ihren Weg nach Hause finden musste. Sie machte sich auf den Weg in die nächste Stadt, in der Hoffnung, dass sie dort Hilfe finden würde. Nach einiger Zeit gelang es ihr, in die Stadt Távaryn zu gelangen. Dort fand sie ihren Bruder Baeleanor, der sich zeitweise Gedanken um sie gemacht hatte. Rhiannon war erleichtert, ihn wiederzusehen - doch ob die eisige Beziehung zu ihrem Bruder jemals herzlich werden würde, wüsste sie nicht.

2 „Gefällt mir“

Hey,

wie würde sich das im RP äußern?

Der Rest ist soweit in Ordnung!

Die Versagensangst kann sich auf verschiedene Weise äußern, wie zum Beispiel durch Nervosität, Angstzustände, Unruhe, Schwierigkeiten bei Entscheidungsfindung oder in bestimmten Situationen auftretende Blockaden. Auch körperliche Symptome wie Herzrasen, Schwitzen, Atemnot oder Magenbeschwerden können auftreten.

Sie könnte sich auch Sorgen machen, dass sie von anderen negativ beurteilt wird, wenn sie versagt, was sich durch teilweise auch zwanghafte Perfektion auslebt.

Super, wird dann hoffentlich ausrpt :wink:

Vorstellung ist angenommen!

1 „Gefällt mir“