CV Signe Evensen

Dies ist für mein zweit Acc namens HeavensCall

Name: Signe Evensen
Geschlecht: Weiblich
Alter: 20 Jahre
Größe: 1,62 m
Rasse: Nordmänner
Wohnort: Wildnis (demnächst Narfeyri)
Herkunft: Norwegen-Tustna
Religion: Nordische Mythologie
Beruf: Fischer (Teilzeit Tavernen-Kämpfer)

Aussehen:
Signe hat leuchtendes rotes Haar, welches größtenteils in unendlich viele kleinere Zöpfe geflochten und schlussendlich in einen großen leichten Zopf gebunden ist. Ihre Kleidung besteht aus mehreren dünnen Schichten, welche ihr Komfort und Wärme spenden, ohne sie einzuschränken. Sie trägt hohe Stiefel und dünne Handschuhe. Gelegentlich ist auch ihr Gesicht bis zu den Augen hin verdeckt, aber dies geschieht nur, wenn sie ihrem Beruf nachgeht und sich schonen möchte. Sie hat sämtliche Bemalungen an ihrem Körper, doch diese sind durch ihre Kleidung verdeckt bis auf die Bemalung an den Augen. Dunkle Pfeilartige Striche ziehen sich von ihren Augen runter zu ihren Wangen.

Charaktereigenschaften:
Signe ist dein optimaler Stammkunde in der Taverne. Sie ist gesprächig, trinkt viel und wird schnell laut. Doch zu jeder Taverne gehört ein Streit dazu und Signe ist immer mittendrin. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und provoziert alle möglichen Raufereien, die die lokalen Tavernen jemals hatten. Sie würde sich als ein realistischer Mensch bezeichnen, jedoch folgt den meisten ihrer Sätze ein pessimistischer Unterton. Dennoch kann die gute Signe ihr Temperament für Positives nutzen, anstatt nur für Provokationen und Streitereien. Wenn sie von einer Idee begeistert ist, dann möge sie kein Tag ruhen, bis diese vollbracht ist. Sie genießt öfter mal Gespräche mit Fremden, doch dies nur mit der richtigen Anzahl Promille, doch auch diese Enden meist nicht gut. Signe genießt lieber ihre Ruhe und unterhält sich mit ihren Nachbarn oder anderen Wesen, die sie gezwungen ist wöchentlich zu erblicken. Signes Beruf ist ihre Lieblingsbeschäftigung, da sie die Ruhe und Distanz sehr wertschätzt.

Stärken
● Standfest
● Pflichtbewusstsein
● Selbstständigkeit
● Ausdauer
● Körperliche Stärke

Schwächen
● leicht zu provozieren, sowie provoziert selber allzu gern
● impulsiv
● tritt ungern aus ihrer Komfortzone
● lässt lieber ihre Fäuste sprechen (handgreiflich)
● egoistisch
● Skeptisch

Vorgeschichte:
Signe wuchs mit ihrer Familie auf der Insel Tustna in Norwegien auf. Ihre Familie bestand aus ihrer älteren Schwester und älterem Bruder sowie ihren Eltern. Die fünfköpfige Familie lebte am Siedlungsrand in einer schmalen Hütte nahe der Küste. Sie waren Fischer, so wie die anderen Familien. Signe ging mit ihrer Familie regelmäßig fischen und angeln. Ihre Eltern übten den Beruf mit besonderem Stolz aus. Signes Mutter blieb öfters in der Hütte zurück und bereitete ein warmes Mahl vor. Meistens verkaufe die Mutter zusammen mit eines der Geschwister von Signe im örtlichen Markt ihren Fang. Signes Geschwister genossen das Fischen. Jedoch nicht so sehr wie sie. Signe sah eine Leidenschaft darin. Sie mochte das weite Hinausfahren in die stillen Gewässer, wo sie ihre Ruhe finden konnte. Am meisten genoss sie Angeln im kleinen Fischerboot, wo sie sich immer entspannen konnte, welches sie wegen ihrem Temperament dringend nötig hatte. Signe war kein einfacher Mensch, auch nicht für ihre Familie, da sie sich immer mit anderen anlegen musste und nicht die höflichsten Ausdrücke von sich gab. Sie raufte sich mit ihren Geschwistern und brachte sich in Tavernen in Gefahr. Nur beim Fischen war sie ruhig und entspannt. Signes Geschwister waren einige Jahre älter als sie und zogen mit der Zeit aus. Ab vierzehn musste sie mit ihrem Vater allein fischen, doch dieser zog sich wenige Jahre später eine Verletzung am Bein hinzu. Er musste immer eine Krücke bei sich tragen. Ihre Eltern waren nicht mehr die Jüngsten und konzentrierten sich mehr auf den Verkauf als auf das Fischen, da ihnen allmählich die Kraft ausging. Signe ging nun an allein fischen, aber sie genoss dies auch sehr. Signe begab sich selten in die gleichen Gewässer, sondern erkundete immer neue Gegenden. Sie segelte in die unterschiedlichsten Richtungen und fand immer einen Weg nach Hause. An einem sehr windigen Wochenende herrschte in der Familie eine hitzige Stimmung. Das Geld wurde knapp, sowie der Fang. Signe wurde älter und ihre Eltern wollten sie zur Heirat motivieren, doch Signe weigerte sich. Sie wollte sich um ihre Familie kümmern und bei ihnen bleiben. Signes Eltern machten ihr aber Druck, denn ihre Geschwister hatten schon Kinder und die Eltern hatten schon Kandidaten für Signes zukünftigen Mann ausgesucht. Aber Signe wolle von all dem nichts hören. Die Familie stritt sich. Innerhalb weniger Stunden und einiger Schreie versöhnten sie sich, aber Signe fühlte sich unwohl. Sie wusste, dass sich diese Situation zu oft wiederholen würde in Zukunft. Ihr Blut kochte förmlich in der Kälte. Sie sorgte sich nur um ihre Eltern, aber diese schienen das nicht wertzuschätzen. Signe wollte sich beruhigen und nahm ein kleines Segelboot und ergriff ihre Angelrute. Sie ging ihre Nerven entspannen. Es war windig und ihre Eltern warnten sie, doch sie war zu selbstbewusst in ihrem Können. Im freien Meer schaukelte Signe durch das Wasser und mit der Zeit wurde der Wind stärker. In kürzester Zeit bildetet sich ein Sturm und das samte Schaukeln des Wassers wurde zu einem Magen zerbrechenden Karussell. Signe kauerte sich in ihrem schmalen Boot nieder, welches noch stabil blieb. Doch die hohen Wellen waren keine einfachen Gegner. Immer wieder schwappte Wasser ist das kleine Boot, während sich das Sturm wild austobte. Signe kämpfte um ihr Überleben. Das Meer trieb sie immer weiter in die Ferne. Jeder Kampf fand ein Ende. Signe versuchte zurückzupaddeln, brach aber vor Erschöpfung zusammen. Bewusstlos lag sie im kleinen Boot. Der Sturm beruhigte sich allmählich und auch die letzten großen Wellen fielen über Signe. Erstaunlicherweise hatte Signes Angelrute den Sturm überlebt, indem das Seil sich ihren Haaren verhäddert hatte.
Teile vom Boot brachen ab und als sich das Wasser vollkommen beruhigt hatten, shipperte Signe mit einem halben Bott und ihrer Angelrute in ruhigen Gewässern auf eine bewohnte Küste zu. Die Sonne schien Signe ins Gesicht und langsam kam sie zu Bewusstsein. Kräftiges Husten und lautes plätschern vom Wasser war zu hören, als die Frau durch das Wasser watette. Signe, komplett in nassen Klamotten und hustend, legte ans Ufer und war ausnahmsweise mal froh, nicht in einem schaukelnden Boot zu sitzen. Signe hörte in der Nähe Stimmen. Sie richtete sich auf und folgte diesen, Vor ihr tauchte ein Hafen auf, den sie zuvor nie gesehen hatte. Ein unbekannter Hafen an einem ihr unbekanntem Ort.

Signe war in Parsifal angekommen. Angespült an eine kleine Siedlung bewohnt von Nordmännern, doch dies wusste sie noch nicht.

5 „Gefällt mir“

4 „Gefällt mir“

@team huhu, wäre das soweit angenommen? Habe ich das go?

Hallo Baaaris,

vielen Dank für das Schreiben einer Vorstellung zu deinem Charakter.
In dieser sind alle notwendigen Angaben enthalten und sie entspricht der Lore unseres Servers.

Damit ist deine Vorstellung hiermit angenommen.

1 „Gefällt mir“