CV sylfel shadroth (dunkel elf) ingame xXdemon_lp

Name: Sylfel shadroth
alter: 155
rasse: dunkel elf
stärken/schwächen: schweigsam selbstbeherscht stark; kampflustig kritikunfähig kriegerisch

Eigenschaften: geduldig belastbar vertrauenswürdig verantwortungs bewusst
fähigkeiten:bogen/armbrust schießen schwert/messer führung kochen medizinische kentnisse auf niedrigen nivau sowie das klettern
magie: Schule Hereticus: Diese Schule umfasst die verdrehenden Lehren der Illusionsmagie

Stille:

Der Anwender sorgt dafür, dass in einem Raum von 100m² kein Geräusch erklingen können.
Dämonenfratze:

Der Anwender lässt optische Attribute von Dämonen an sich erscheinen, wie rot-glühende Augen, tiefe bedrohliche Stimme, Hörner, rote, brennende Haut oder Reißzähne. Die Grenzen liegen beim Anwender selbst. (max. 5min)

Finsterness: Der Anwender lässt einen Raum von 100m² in völliger Finsternis verdunkeln. Nur der Anwender kann sich dort noch orientieren. (Der Zauber behält seine Wirkung für 2min)

Merkmale: hat eine große narbe am rechten arm sowie mehrehre kleine narben
aussehen: blutrote augen silbernes haar sowie ein tiefschwarzen mantel und einen purpur roten schal auf den rücken trägt er 2 schwerter bei sich und er ist ca 1.70 groß und wiegt 98kg

vor Geschichte: teil 1 der Anfang
an einem eisigen winter im dorfe elysias welches in der tiefen der Naydra sümpfe liegt kam eines tages eine kutsche aus dem Horizont mit 2 dunkel elfen ein älterer und ein jüngerer der ältere stieg vom ross und ging zur dorf schmiede und sagte “her schmied dieser brief ist zusammen mit einer nachricht gekommen soll euch erreichen soll” der schmied öffnete den brief papa wenn du dies leißt sind wir nicht mehr unter den lebenden wir haben 2sachen für dich ein kind und ein juwel dieses kind trägt den namen sylfel shadroth bitte pass auf ihn auf und erzieh ihn gut das aus ihn mal ein braver junge wird “ich überbringe ihn die nachricht das dieser juwel ein altes famillien erbstück ist und wüssten was damit zu tun ist” er übergab den schmied sylfel und das juwel und nach dem er sich von sylfel verabschiedete verschwand er im weißen nebels des winters sylfel musste bei seinen opa als Assistent arbeiten er musste die schmiede putzen die waffen reinigen den lager bestand prüfen die hitze nachfüllen und das jeden tag über viele jahre hinweg doch dann eines schicksal haften tages wurde das dorf von banditen überfallen sie nahmen alles mit und zerstörten das dorf wärend der unruhen wurden auch wir überfallen sie sagten” gebt uns euer hab und gut und wir zeigen vielleicht gnade” mein opa sagte darauf hin “ich werde mein hab und gut niemals an schmutzige in blut getränkten diebe geben die mehr morde als alles andere begehen” darauf hin in der rage erstach der bandit seinen großvater nahm was finden konnte und ging vor lauter frust trauer und wut wollte sylfel auf ihn los gehen aber sein opa hielte ihn mit letzter kraft noch auf und gab ihn den brief in den brief stand geschreiben “sylfel wenn du das ließt bin ich wahrscheinlich nicht mehr bei dir ich habe 3letzte aufgaben für dich
1: wer auch immer dafür verantwortlich sein mag für das was passierte gebe ihn das recht die hölle auf erden zu erleben
2:pass gut auf dich auf und finde das was uns vergönnt war
3: führe unsere tradition fort
im keller ist ein dolch versteckt hinter dem gemälde den habe ich für dich geschmiedet auf wunsch deiner eltern nimm ihn um dich zu schützen und die zu jagen die es verdienen”
Sylfel ging darauf hin im keller nahm das gemälde ab welches die wand schmückte und fand dort tatsächlich einen dolch in der elfen sprache stand dort “jene die mit seele denken und mit ihrem herzen handeln sind jene die es verdient haben den namen des chaos zu tragen” nach dem er sich den dolch nahm packte er seine sachen zog seinen in schwarz getauften mantel an zusammen mit seinem pechschwarzen handschuen und andern klamotten und begann seine reise
teil 2 die reise
er reiste durch den norden der karte um jemanden zu finden der ihn ausbildet er ging in den norden weil dort die meisten ausbilder sein sollen hieß es: so machte sich der junge sylfel auf dem weg er reiste durch viele verschiedne orte und städte Aratham Khazad Hadakh
Barracuda und viele kleinere dörfer und besuchte auf dem weg ein paar ruinen und festungen und erklimmte berge durchkämpte wälder

Und half reisenden und an einem lauwarmen herbst wo die blätter beginnen zu fallen dort fällt auch ein weiteres dorf ein kleineres es hatte nicht mal einen namen doch dieses mal war sylfel vor ort und konnte zum mindest die hälfte des dorfes retten die dorf bewohner waren ihn so dankbar das sie seinen mantel mit dem was ihnen blieb ausbesserten sein mantel hatte nun eine kapuze und war repariert außerdem war er jetzt feuer fest sylfel bedankte sich bei den dorf bewohnern und setzte seine reise fort die dorf bewohner verabschiedeten sich eben falls und so reiste sylfel weiter um die welt.
teil 3: die ausbildung
eines tages fand sylfel ein altes scheinbar verlassenes auf einem berg er ging dort hin klopfte an und sagte hallo wohnt hier jemand
überaschender weise antwortete jemand von der andern seite und sagte ja einen moment bitte ein alter mann öffnete die tür und sagte “hallo was kann ich für sie tun” sylfel antwortete mit “hallo mein name ist sylfel ich dachte dieses haus ist verlassen und ich könnte mich hier von meiner reise ausruhen entschuldigen sie die störung” der alte man sagte darauf hin “du brauchst dich nicht zu entschuldigen kleiner dunkel elf du scheinst von weit weg zu kommen komm doch rein und erzähle mir was über dich” sylfel betratt das hauses des mannes und sagte “es ist schön hier warm und schöne in einrichtung” der man bedankte sich “und sagte setz dich doch wir können uns bei einer tasse tee unterhalten” sie setzen sich hin und sylfel fragte nach seinem namen der man antwortete mit “oh wo sind meine mannieren ich bin isibi isibi veerde darf ich fragen von wo du kommst du bist nicht von hier das kann ich sehen” sylfel antwortete mit “ich komme aus dem süden ich bin durch die welt gereist um einen ausbilder zu finden” isibi fragte “was für einen ausbilder suchst du den sylfel” er antwortete mit “jemanden der mich des kampfes lehrt damit ich ein versprechen einlösen kann” isibi fragte nicht was für ein versprechen sondern gab die antwort gebe mir etwas zu essen 100gold und ich bilde dich aus sagte er sylfel gab ihn seine vorrats tasche und 100gold und sagte “in der tasche ist was zu essen nehm was du brauchst”am nächsten tag startete die ausbildung während der ausbildung musste sylfel viel lernen von der kampfhaltung bis hin zur führung sämtlicher waffen sowie das schärfen der sinne und eines tages während des trainings hat sylfel festgestellt das er im dunkeln sehen konnte und durch seine natürlich angeborenen verstärkten sinne war die sicht noch klarer
nach einer ausbildung von 50jahren war der abschied gekommen
“so sylfel die zeit für den abschied ist gekommen ich gebe dir meinen schal er hilft dir die magie zu kontrollieren und ist außerdem wetter fest und kann bestimmte magie abwehren leider weiß ich nicht was für eine magie trotzdem möge er dir auf deiner reise helfen und schützten alles guter kleiner dunkel elf”
teil 4 der kampf
sylfel reiste weitere jahre durch die welt dieses mal gings aber in den westen weil sich dort das lager der banditen befinden soll erzählten mir einige reisende er durchkämpte wälder erklimmte berge besuchte weitere ruinen und sehenswürdigkeiten und besuchte weitere dörfer und städte nach einer weiteren langen reise war er angekommen im haupt lager der banditen tagsüber beobachtete er ihr verhaltensmuster ihre sicherheits maßnahmen und nachts plannte er wie er rein kommt und das lager zerstören konnte nach 2tagen spionage und plannung gings los er schleichte sich rein bei einer getohlen fracht von einem händler und wartete bis die nächste nacht anbrach als alle schlafen gingen ging sylfel aus sein versteck tötete alle ein attentat nach dem anderen zündete die häuser an versteckte die gestohlne ware aber einer überlebte sie kämpften minuten lang und durch diesen kampf bekam sylfel eine narbe die über den ganzen arm ging tage später reiste sylfel durch die länder und verschenkte die gestohlne ware and den dorfbewohnern dessen dorf so gut wie zerstört war durch die banditen das hatte er auch ein langezeit gemacht nachdem er die ganze ware verteilt hatte ging er weiter durch das land in dem er sich grade befand und fand eine kleine siedlung mit dem namen Thang´Mar und entschied sich dort nieder zu lassen nach seinen langen reisen.
ende
(falls ihr irgendwelche fehler oder der gleichen bemerken solltet tut es mir leid dann habe ich die beim schreiben übersehen)

Hey, ich komme nun endlich dazu mir deine CV anzusehen, dabei sind mir aber einige Dinge aufgefallen bei denen ich dich bitten würde diese noch abzuändern

Es wäre mir lieb wenn du die Stärken und die Schwächen einzeln auflisten könntest.

Das sind eher Charaktereigenschaften daher würde ich dich bitten es nicht dort rein zu schreiben
alles außer stark passt denke ich nicht so und das wäre eine Stärke.

Woher kommt die Nachtsicht?

zu dem Abschnitt
Mir fehlt eine Angabe über sein Aussehen, so wie Größe, Haarfarbe, Augenfarbe und was eben noch so zum Aussehen gehört, bitte füge das noch hinzu. Außerdem würde ich dich bitten noch eine Angst von ihm hinzu zu fügen.

Wo liegt das? Ist das in Parsifal oder auf einem der anderen Kontinente?

Diese Zeile kannst du gut weg lassen, da wir (die Leser) es nicht wissen kann, und sich das Sylfel auch nur selbst dachte.

Tat er das? hat dort RP stattgefunden bzw hast du dort etwas hinterlassen was auf dich hindeutet?

Wieso half er den Bewohnern? Waren es auch Dunkelelfen, sah er seinen eigenen Vorteil darin oder was war der Grund?

Was fand er dort? Ein Haus, ein Schiffswrack oder ein Schwert? und gibt es dieses Haus wirklich, wurde es gebaut und steht dort?

In Parsifal gilt die Währung Taler und nicht Gold, bei Gold müsstest du eine Masse angeben.

Eine gute Sehgabe bedeutet nicht, dass man gleich Nachsicht hat, ich denke dass es vielleicht etwas übertrieben. Vielleicht wäre es besser wenn du es zu einer sehr guten Sicht in die ferne oder eine sehr klare Sicht

Welche Magie? Hast du so einen Schal auch im Spiel und ist er mit dem Team abgeklärt?

Das kannst du ebenfalls weg lassen, da es das Ende der Geschichte etwas verschlechtert, schmücke es lieber mit etwas aus wie zum Beispiel: „ab diesem Punkt begann ein neuer Anfang, auf seiner langen Reise“ oder so

Schlusswort:
Deine Geschichte gefällt mir, sie ist spannend. Sie ist etwas schwer zu lesen aber dennoch gut geschrieben. Wenn du das von mir Besagte ausgebessert hast, schreib mir gern oder markiere mich unter dem Beitrag.

~Luggy

2 „Gefällt mir“