CV von Bambur Hauer

Name: Bambur Silberblut (alter Nachname Hauer)

Geschlecht: Männlich

Rasse:Eisenzwerg

Herkunft:Stammt aus der Zwergenstadt Hammerfeste in Paeonia

Beruf: Zukünftiger Braumeister-Lehrling /Tavernen Wirt

Größe: 1,38m

Alter:152

Aussehen: dunkel blondes Haar mit tief schwarzen Augen und einem gut geflegten Vollbart,
Er ist ein kleiner etwas dicklicher aber trotzdem recht kräftiger Zwerg

Wohnort: Progressus

Religion: Chaos

Charaktereigenschaften: Liebt das Kochen genau so gern wie Edelsteine.
Er ist aufgeschlossen gegenüber Elfen und Menschen. Sein lieblings Ort ist die Taverne
Ist sehr Freundlich und Nett.Er ist sehr Ordentlich

Stärken:sehr geschickt im Umgang mit Waffen,viel Erfahrung in Kräutergunde,Schmieden von Rüstung

Schwächen:Langsam, Goldgier, Klettern

Fähigkeiten:Kochen, Schmieden,Sortieren,Schlachten von Tieren,Lesen und Schreiben

Magie:Benutzt keine Magie da er nie einen Grund hatte sie zu benutzten und deshalb nie irgendwelche Zauber gelehrt hat

Geschichte:
Bambur sitzt an einem Tisch mit ein paar anderen Zwergen, als einer fragt wo er eigendlich herkomme.
Bambur stellte sein Met auf den Tisch und lehte sich zurück dabei seuftze er einmal und fing an zu reden.
,Also wo ich wirklich herkomme weiß ich überhaupt nicht, Ich hab nur noch Bruchstücke meiner Erinnerung an die Zwergen Stadt wo ich herkomme. Ich weiß nur das es die Hammerfeste genannt wurde, weil dort viel Schmiedekunst herkamm. Es war eine sehr große Stadt unter dem Berg war, es gab riesige Halle wo sich die Leute aufhielten wenn sie nicht arbeiteten. Meine Familie hatte eine kleine bescheidende Wohnung,Wo mein Vater, Mutter, mein Großvater und ich lebten, Sie war nichts besonderes. Aber die Stadt die war besonders für die Schmiedekunst und für die Edelsteine aus den Stollen bekannt. Das leben dort war recht schön. Der König, Grimm Hammerfaust, war recht freundlich zu allen, aber er war doch recht Goldgirig. Es war eine schöne Stadt, doch irgendwann wurden wir von Grünhäutern angegriefen. Mehr weiß ich nicht. Ich weiß das meine Mutter mit mir zusammen aus dem Berg geflohen ist. Mehr weiß ich nicht. Richtig angefangen hat es für mich in einer kleinen Stadt. Die Zwerge die aus dem Berg lebendig rausgekommen sind suchten überall Arbeit. In Städten und Dorfen sie bieteten ihre Schmiedekunst an. Ihre Kampfkraft und weiter Tätigkeiten. Wir lebten einige Zeit in Stadt wo meine Mutter in einer Küche arbeitete, wo ich auch öfters mal mit dabei war und helfen musste. Wenn ich nicht in der Küche war, war ich beim Schmied und habe die Schmiedekunst gelehrt. Die arbeit in der Küche hat mir sehr gefallen nach einiger Zeit hatte ich eine feste Anstellung in der Küche und wurde besser im Kochen,
Einer der Andere Arbeiter wollte mir auch mal das Brauen von Getränken bei bringen, das habe ich neben meiner Arbeit auch noch etwas gelehrt. Es hat zwar viel meiner Zeit in anspruch genommen die ich nicht Arbeitete, aber Ich hatte was gefunden was mich wirklich interessierte. Ich lehrte viel bei meinem Lehrer wenn er Zeit hatte. Er brachte mir die alle wichtigen Grundlagen bei, wie z.B. wie ich etwas zubereite, wie lange es braucht, wie und wo ich es am besten lagere und all solche Sachen. Ich lehrte viel aber ich war kein Meister, aber ich kannte die Grundlagen. Und für das was ich könnte war es nicht schlecht was ich machte.Sonst in meiner Freizeit habe ich beim örtlichen Schmied meine Schmiedekunst verbessert. Aber die Arbeit in der Taverne hat mir deutlich mehr Spaß gemacht.
Irgendwann als ich an der Arbeit war kammen plötzlich 10 Zwerge in voller Kampfrüstung in die Taverne gestürmt. Sie kammen mir bekannt vor. Sie kammen auf mich zu und wollten meine Hilfe. Sie wollten sich den Berg, unsere alte Heimart, zurück holen. Ich willigte ein obwohl ich überhaupt keine Verbindung mehr dazu hatte. Also verließ ich mit ihn zusammen die Taverne. Sie gaben mir eine Rüstung und eine Waffe und wir machten uns auf zum Berg. Am Berg angekommen wurden wir schon von einigen Orks in empfang genommen, mit den wir uns nur kurz aufgehalten haben. Im Berg waren tausende Orks die alle bereit waren ein paar Zwerge aus dem Weg zu schaffen. Wir kammen anfangs ganz gut gegen die Orks an doch es wurden einfach zuviele. Einige Zwerge blieben standhaft und starben in dem Kampf aber einige, ich eingeschlossen, ergriefen die Flucht. Wir schaften es aus dem Berg aber die Orks folgten uns.
Einige von uns flohen in die Stadt zurück, Ich und ein paar andere flohen in den Wald. Uns hatten die Orks nicht gesehen, aber die die in die Stadt gelaufen sind schon. Die Orks legten die Stadt in Schutt und Asche. Ich meinte wir sollten den Berg vergessen und durch den Wald gehen. Als wir durch den Wald liefen wurde ich von den anderen getrennt und kam irgendwann in einen komisch Nebel und dann bin ich hier später aufgewacht
Und naja jetzt bin ich hier und ich meine was soll ich groß machen. Und auch wenn es ein Weg zurück gäbe, würde ich diesen nicht nehmen. Ich baue mir hier ein neues Leben auf."

Also Bambur fertig erzählt hatte, merkte er das er nur noch alleine am Tisch saße.
Er nahm sein Met und trank es in einem großen Schluck aus.
Stellte sein Krug zurück auf den Tisch und verließ die Taverne.Daraußen zündet er sich seine Pfeife an und geht in die Stadt.

Sein Braumeistervorhaben
Bambur der schön früher das Brauen schon etwas gelehrt hat, bei einem Braumeister in der Taverne in der er arbeitete. Machte es sich zur Aufgabe das Brauen zu seinem Beruf zu machen und somit besser darin zu werden. Er möchte mehr Rezepte heraus finden und alles besser verstehen, wie alles funktioniert. Er hat zwar nur die Grundkenntinisse aber das soll ihm reichen um besser zu werden.
Mit diesem Wissen möchte er eben falls das Met perfektionieren und somit das beste Zwergenmet verkaufen in seiner Taverne

5 „Gefällt mir“

Grüsse. Danke für die CV.

Zum Steckbrief:
Es fehlt: Herkunft, Fähigkeiten, Magie
Bitte ergänzen.

Bitte Beruf angeben, wenn auch allgemein: Sei es Gelehrter, Bau-- oder Feldarbeiter, irgendwas.

Ordentlich ist wohl eher eine Charaktereigenschaft. Kochen und Schmieden kannst du zu „Fähigkeiten“ dazuschreiben, ausser er wäre eiin Künstler drin.


Zur Geschichte:
Auch wenn du eine Anmesie hast, müsstest du das, was du vergessen hast, trotzdem hinschreiben. Es könnte ja sein, dass du dich eines Tages doch errinnerst.
Also schreibe über deine Kindheit, über deine Heimat, etc. V.a. erwähne jedoch am Ende, wo dein Char jetzt lebt, denn anscheinend wohnt er mit anderen Zwergen zusammen.

Würde Koch als Beruf gehen. Und ich habe vor Braumeister zu werden brauch halt nur noch das mit der Doktorarbeit und das versteh ich noch nicht ganz was ich da machen muss

[quote=„CiraThomasen, post:2, topic:11005“]
denn anscheinend wohnt er mit anderen Zwergen zusammen.
[/quote]Das mit den Zwergen ist jediglich in der Taverne, er ist noch auf der Suche

Und das mit der was damals gemacht hab ist ja eigendlich drin oder soll da noch stehen was ich als ganz kleines kind gemacht hab schreiben

Du könntest „zukünftiger BRaumeister-Lehrling“ oder dergleichen hinschreiben. Aber ja, Koch wäre okay.
Die Doktorarbeit ist so ein Ding.

Hier hast du einige Beispiele, die dir hoffentlich weiterhelfen:

1 „Gefällt mir“

Und das mit der was damals gemacht hab ist ja eigendlich drin oder soll da noch stehen was ich als ganz kleines kind gemacht hab schreiben.
Das mit den Zwergen ist jediglich in der Taverne, er ist noch auf der Suche nach einem Wohnort.

Und das mit den Stärken habe ich jetzt überarbeitet weiß aber nicht ob das jetzt durchgeht

Bitte angeben, dass er aus Naris stammt. Gib deiner Zwergenstadt einen Namen.
Da du aus Paeonia stammst, musst du in deiner Geschichte beschreiben, wie du nach Parsifal kamst. Dies geschieht durch ein Portal, durch das du zufällig gehst. Es kann sich im Wald oder in einem NNebel befinden. Auch ein Schiffsunglück wäre denkbar.

Bitte noch Statur angeben: dünn, dick, sportlich, etc.

Ich würde „sehr geschickt im Umgang mit Waffen“ und „grosses Wissen in der Kräuterkunde“ akzeptieren. Das Schlachten von Tieren jedoch gehört für mich zu einer Fähigkeit. Daher bitte eine neue Stärke suchen.

Dein Char kann also weder lesen noch schreiben? Dann kannst du keine Bücher lesen/schreiben, sowie keine Tauben erhalten noch schicken.

Bitte erklären, warum dein Char keine Magie anwendet.

Das steht nicht drin :smiley:
Beschreibe kurz deine Kindheit, wie hiess der Berg? Wie sah eure Wohnung aus? Wer gehörte alles zur Familie? Wer war euer Zwergenkönig?

hab es nochmal etwas überarbeitet, hoffentlich ist es so jetzt inordnung

1 „Gefällt mir“

Zur Info: Wenn du jetzt keine Magie angibst, wirst du mit diesem Char nie Magie anwenden können. Aber die Erklärung wäre i.o.

Bist du von den anderen getrennt worden? Oder sind sie auch in Parsifal`?

Könntest hinschreiben "auch wenn es einen Weg zurück geben würde, würde ich es nicht tun, weil … "
weil du hier ein neues Leben aufbauen willst, weil dir die neue Welt besser gefällt… irgendsowas :smiley:

Rest ist i.o.

So jetzt aber.
Hab noch die letzten Sachen überarbeitet

2 „Gefällt mir“

Dann ist die CV von mir angenommen.
@team

Hallo Luki41541,

vielen Dank für das Schreiben einer Vorstellung zu deinem Charakter.
In dieser sind alle nötigen Angaben enthalten und sie entspricht der Lore unseres Servers.

Damit ist deine Vorstellung hiermit angenommen.

2 „Gefällt mir“

Ich hätte gerne denn Braumeister rang, beshalb habe ich eine Begründung geschrieben warum mein Char ihn haben könnte
(Habe ein Teamler gefragt, und er meinte ich sollte erst sowas schrieben bevor ich mir den Rang kaufe)

Da du keine Doktorarbeit für deinen Braumeister hast bitte ich dich eine zuschreiben.
Wie zb, diese hier:

Ich hatte etwas als Doktorarbeit geschrieben, das ist schon länger her und es wurde nie wirklich bearbeitet

Hier der Link:

2 „Gefällt mir“