Das Agnikai - Der letzte Kampf

Schon vor einigen Jahrtausenden praktizierten die Anhänger der Götter des Chaos einen Brauch, welcher über Leben und Tod und somit über den Rang in der Hierarchie bestimmt. Ein Wort, welches selbst einigen der hochrangigen Dunkelelfen, Orks und Eisenzwergen einen Schauer über den Rücken jagt, das Agnikai. Einst ein fast schon alltäglicher Brauch, heute ein fast schon ausgestorbenes Ritual. Hierbei kämpfen zwei Rivalen mit allen Mitteln die Ihnen zur Verfügung stehen bis zu dem Punkt, an dem einer das Licht dieser Welt verlässt.

Übersetzen lässt sich das Wort nur grob, aus vergangenen, heute nicht mehr genutzten Sprachen der ehemaligen Elfen. Hierbei läuft es folgendermaßen ab, dass ein Herausforderer eine rote Rose pechschwarz mit Tinte bemalt und diese vor der Haustüre seines Rivalen aufstellt. Daneben wird eine kleine Tonschale mit einem lodernden Seelenfeuer platziert. Sollte der Herausgeforderte diesen Aufruf zum Duell annehmen, so stellt er in der kommenden Nacht eine zweite Feuerschale mit den selben, blauen Flammen hinzu. Diese Zusage ist damit verbindlich und sollte eine der beiden Parteien einen Rückzieher machen, so ist die Strafe dafür der Tod.

Legenden besagen, dass das erste Agnikai zwischen einem Anführer der Hochelfen und einem Anführer der Dunkelelfen stattfand. Beide Parteien bemalten sich mit traditionellen Kriegsbemalungen und hielten sich hierbei keine einzige Sekunde zurück, bis ein geschossener Pfeil sowie ein geworfener Speer für den gleichzeitigen Tode beider Kämpfer sorgten. Seit diesem Tage wird der unentschiedene Kampf der Beiden durch heutige Feindschaften am Leben erhalten.

Beobachter dieser Kämpfe beschrieben diese nicht als barbarisch oder animalistisch, sondern eher als ein Tanz mit Klingen, Pfeilen, Speeren sowie eine Choreographie aus Feuer und Blitzen der mächtigen Magier. Noch heute erzählen die Geschichtsbücher weniger Bibliotheken von diesen Kämpfen, deren Gewinner für immer in Ehren gehalten werden. Je nach Volk, Tradition und Stadt bekommen die Gewinner ein Siegel in Form einer Brandmarkung, welches sie als erfahrene Kämpfer ehren soll.

image

Quelle

𝒂𝒛𝒖𝒍𝒂 & 𝒌𝒂𝒕𝒂𝒓𝒂 | Fotografía de fantasía, Fotografía de fuego, Fotografía de arte oscuro

((OOC: Ihr könnt also einen Charakter zu einem Duell herausfordern (Der Herausforderer muss dem Chaos angehören), nimmt dieser an, steht das Duell und ihr müsst damit einverstanden sein, dass euer Charakter wirklich tot ist, wenn ihr das verliert. Wenn ihr vor dem Duell kneift, müsst ihr damit einverstanden sein, dass euer Charakter stirbt, sollte er gefangen genommen werden. Es gibt keine Einschränkungen bei der Ausrüstung!))

14 „Gefällt mir“