Das erste Bild der Map ist da!

Grüße,

frohe Kunde: Das erste Bild der Map ist fertig. Wichtig ist mir, dass ihr jetzt fleißig Feedback da lasst!
Die Form finde ich eigentlich gar nicht schlecht.

Der Ersteller meinte, dass ein weiteres Beispiel viel Arbeit ist, also eine Map wie hier zu sehen, ist schon sehr krass aufwendig zu machen und quasi der größte Teil der Arbeit.

Ich denke jedoch, dass diese Map wie gesagt bereits sehr gut ist von der Form. Es gibt viel Wasser, Meere und Flüsse kann man auch noch in die Landflächen einbauen.

Nun ist es ja wichtig, welche Biome wie und wo angeordnet werden sollen oder was es sonst so zur Map zu sagen gibt.

Lasst mich also bitte euer Feedback hören!

14 Like

Ich finde die Form gut. Sehr vielfältig.

Bezogen auf deine Feedbackwünsche fände ich es toll, wenn er ein paar eigens verschönerte Biome mit einbauen könnte. Hierbei meine ich nicht nur andere Objekte sondern auch Umweltstrukturen wie Riffe, Vulkane, Klippen, Buchten, Strände, Wüsten verschiedener Art, Obsidean Schluchten oder solche Sachen. Müsste man nur schauen wie man das noch mit existierenden Biomen koppeln, da sonst mit plant grow nix wachsen würde wenn die eigene Namen haben. Vermute ich mal.

4 Like

Ja Berge etc. kommen ja noch :smiley:

Geht eher um die Form und den Aufba der Map

1 Like

Hab mal so ne map mit worldpainter gemacht und so schwer is des gar net, was man da bisher sieht ist nur mit nem einfachen Pinsel paar Land Dinger gemacht und mit nem brush Tool das Land so etwas rauer und natürlicher zu machen (des oben links) und wasser einfügen also ists ne pure Lüge dass es viel arbeit ist, eig ists ne sache von ner halben Stunde

Wie findest du sie von der Form? Du hast nicht gesagt wie du sie findest :smiley:

1 Like

Naja was ich mir wünschen würde wäre dass am Spawn eine größere landmasse ist und dass es mehr kleine Inseln und Vulkane gibt und vllt halt ne größere Insel die nur so aus netherstein oder so an der Oberfläche besteht und es nur Akazienbäume (oder welche auch immer bei sowas gut aussehen würden) ohne Blätter gibt damit man sozusagen verdorbenes Land wie mordor hat

1 Like

Ich finde die Form super! Sie ist sehr außergewöhnlich und es klebt nicht alles beisammen! Man ist quasi etwas gezwungen auch mal weitere Strecken übers Meer zu machen für seine Stadt und rplich kann man da auch viel machen :see_no_evil:
Ich freu mich schon auf das fertige Ergebnis!

2 Like

Worauf ich eigentlich hinaus wollte, dass selbst erstellte Biome einen Platz finden. Es gibt viele Möglichkeiten die Strukturen der Landmasse anzupassen und somit komplett neue Biome in Minecraft zu schaffen. Neben normalen Bergen, Wäldern etc verpasst man damit der Map einen einzigartigen Look.

1 Like

Hier ein paar Inspirationen. Diese Biome habe ich NICHT selbst erstellt sondern von einem anderen inaktiven Server genommen.

4 Like

Die Map sieht bis jetzt ganz gut aus.
Ich schließe mich @xRaawwwrz an und finde man sollte viele Biome selber gestalten. Erst das macht die Map zu was besonderem.

Zu der jetzigen Version finde ich eigentlich die Aufteilung gut, man sollte aber meiner Meinung nach die Bucht (etwas unter der Bildmitte/ dem roten Fadenkreuz) etwas kleiner machen und dafür ein bisschen mehr Land hinzufügen.

2 Like

Ihr meint sowas hier oder?

https://www.planetminecraft.com/project/grandares-4000x4000-survival-map-worldpainter/

https://www.planetminecraft.com/project/5-rpg-continents-worldpainter/

So wird das dann denke ich aussehen. Die zweite map ist vom Ersteller der auch unsere map macht. Sucht einfach auf Planet minecraft nach leonex

3 Like

Die Karte gefällt mir. So kann man echt gut Hafenstädte (was mir immer wieder gefällt ^^) erstellen, die vor allem auch Sinn machen und so wie @Saeculum schon sagt:

:slight_smile:

Mir ist es ehrlich gesagt zu viel wasser, vielleicht kann man auch noch die ganze landfläche in kontinente also 5,6,7 große und kleine inseln im wasser draus machen

1 Like

kleinere Inseln wie zb links oben sind aber auch geil, eben für rp, abenteuer oder auch den Sumpf ^^

Ich hätte es mehr so gemacht:

die großen Landflächen noch mal in zwei Flächen teilen um daraus „Kontinente“ zu machen. Unten im Wasser noch mehr Festland, kleinere Inseln.

3 Like

Ich mag die Idee mit der Aufteilung in Kontinente. Potenzial für STORYYYYYYY
Bei der v1 könnte man die Aufteilung zur Not auch per Biom regeln. Über Gebirge oder Flüsse. Generell könnten wir nach der Fertigstellung größere Flächen oder Inselgruppen benennen lassen von der Community.
Einen Tektonischen Sinn zu Aufteilung der Kontinente über Platten o.ä. ist in diesem Jahrhundert denke ich nicht so unglaublich wichtig.

Warte mal… vier Kontinente,vier Rassen…

Vielleicht könnte man jeden Kontinent zu der jeweiligen Rasse gestalten und benennen.

müssen die Spieler unter sich klären :smiley:

Habe das hier mal gemacht :smiley:

Ich denke aber, dass der ersteller es immer noch am besten hinbekommt :smiley:

ich habe ihm ja gesagt, was wir brauchen (also große Biome vor allem taiga, wüste, dschungel, plains und mesa), große Gebirge und Berge, Flüsse, Seen, Wälder, Täler etc.

Ich denke, dass man ihm einfach die Arbeit überlassen sollte. Habe ihm gesagt, dass Feedback der Com entscheidet und wenn also die Form passt, dann kann der nächste Schritt, also die Gestaltung der Map starten :smiley:

Weiß = Berge
Grüne, Runde = Bäume/Wälder
grau/blau = Sümpfe
hellblaue Linien = Flüsse

1 Like

Mich stört die Insel zwischen Kontinent 1 und 4 ein wenig. So was sieht man in der Natur nur in einem Flussdelta, aber das ist hier ein Meer und somit eher out of place. Ich würde die entweder wegmachen oder a la Arabische Halbinsel mit beiden Kontinenten verbinden. Dann hätte man eine Landbrücke zwischen den Kontinenten mit zwei großen Engpässen / Trichtern. Und wenn uns die Geschichte eins gelehrt hat, dann Engpässe = Konfliktpotenzial = Storypotenzial