Das Konzept von Parsifal

Auf unserem Minecraft Server könnt ihr eine eigene Stadt bauen oder in einer Stadt leben. Dabei könnt ihr im Rang aufsteigen und euch kleinere Vorteile auf RP-Ebene schaffen.

Wir halten es uns vor, dass wir inaktive Städte, bei denen sich der Besitzer nicht im Forum rechtzeitig abgemeldet hat, an uns zu reißen, sie auszuräumen oder sie an einen anderen Spieler zu vergeben. In den meisten Fällen wird die Stadt günstig an einen weiteren Spieler weiterverkauft.

Eine Faction sollte einen gewissen Schönheitsideal mitbringen, damit sie als solche anerkannt werden kann bzw. auch im Rang aufsteigen kann. Zwar wäre es optimal, wenn ihr eure Stadt entsprechend eurer Kultur (Elfen, Orks, Zwerge, Menschen) aufbaut, jedoch kann durch eure Charaktervorstellung oder euren Stadtantrag ebenso eine andere Form des Baustils auftreten.

Solltet ihr in eurer Stadt aufsteigen, so muss euer Antrag im Forum bzw. euer Stadt-Thread entsprechend angepasst und immer fortgeführt werden, falls sich dort wichtige Ereignisse ereignen.


Citybuild :

Um eine Faction bzw. einen Weiler gründen zu können benötigt ein Spieler folgende Voraussetzungen:

  • Einen Antrag im Forum, wenn diese Stadt nicht in einem Herrschaftsgebiet gegründet wird
  • Mindestens fünf Gründungsmitglieder
  • Charaktervorstellung und gültige Ausweise der Spieler
  • 35.000 Taler

Siedlung

Als Siedlung wird euch der Siedler-Rang anerkannt. Dafür benötigt ihr folgende Voraussetzungen:

  • Alles was ein Weiler benötigt
  • Siedlungslizenz
  • Bauernhaus
  • Rathaus
  • Brunnen
  • Jagdhütte
  • Fischerhütte
  • Mühle
  • Landwirtschaftliche Flächen
  • Viehstallungen mit Tierzucht

Dorf

Wenn ihr als Dorf anerkannt werdet, bekommt ihr den Bürgermeister-Rang. Ebenso könnt ihr eine Schnellreise nach Lohengrin bekommen.

  • Dorflizenz
  • Alles was eine Siedlung braucht
  • Gasthaus
  • Gerichtslinde
  • Galgen
  • Zwei Handwerkergebäude
  • Eine Sehenswürdigkeit (muss mit Geschichte verbunden sein)
  • Anschluss an das Straßennetz
  • Marktplatz
  • Hafen

Stadt

Durch den Aufstieg zur Stadt erhält man ein Stimmenrecht im Unterhaus. Ebenso bekommt man den Stadtherren-Rang. Ein weiteres Privileg ist es außerdem, dass ihr euch eine Kutsche in Lohengrin kaufen könnt, die einen Spieler direkt in eure Stadt bringt.

  • Alles was ein Dorf benötigt
  • Katakomben / Gruft / Friedhof
  • Gerichtsgebäude
  • Köhlerei / Kohlenmeiler
  • Apotheke mit Garten
  • Kirche / Heiligtum
  • Bankhaus
  • Vier zusätzliche beliebige Gebäude nach Wahl (muss zur Stadtgeschichte passen)

Spezialisierung

Habt ihr eine Stadt anerkannt, so könnt ihr euch mit dieser Spezialisieren. Dadurch bekommt ihr neben einem neuen Rang ebenso einen neuen Vorteil, der euch mehr oder weniger auf RP oder in wirtschaftlicher Hinsicht von Vorteil sein kann. Durch eine Spezialisierung bekommt ihr ebenso eine Stimme im Oberhaus.

Kulturstadt

Eine Kulturstadt bietet euch die Möglichkeit auf RP-Ebene Geld zu verdienen. Das heißt, wenn ihr eure Fantasie und euren Geschäftssinn gut einsetzt, kann euch diese Spezialisierung viel Geld einbringen. Ebenso hat sie zwei Stimmen im Oberhaus. Der draus resultierende Rang ist der Intendant. Ihr könnt beispielsweise mit dem Unterhalten von Museen, Universitäten, Badehäusern, Frauenhäusern oder ähnliches Geld verdienen. Das erfordert jedoch sehr hohe RP-Überzeugungsarbeit.

  • Alles was eine Stadt benötigt
  • Ein Museum
  • Ein Theater / Oper
  • Eine Universität mit Fachgebiet (und großer Bibliothek)
  • Ein Frauenhaus
  • zwei Spielmannswagen (auf dem Marktplatz)
  • Kapelle
  • Kanalisation
  • Eine Therme / Badehaus
  • Drei eigene Gebäude ( muss mit Thema Kultur und Geschichte der Stadt zutun haben)

Hansestadt

Eine Hansestadt zeichnet sich durch ihren Fokus auf Wirtschaftlichkeit aus, die vor allem durch den Handel über die Meere gefördert wird. Der daraus resultierende Rang ist der Flottenführer. Diesen bekommt man, wenn die folgenden Gebäude besonders gut gefallen. Desweiteren kann man auch zum Kaufmann aufsteigen. Diesen Rang bekommt man, wenn die gesamte Hansestadt sehr gut gefällt. Der Vorteil der Hanse ist, dass sie nicht einmal mit einer Kriegserklärung angegriffen werden kann. Nur wenn sie Mitglied in einem Herrschaftsgebiet ist, darf sie das.

  • Alles was eine Stadt benötigt

  • Einen Hafen

  • Mindestens zwei Koggen

  • Mindestens drei verschiedene Schiffe

  • Drei Kräne

  • Zwei Kornspeicher

  • Eine Werft

  • Drei Schiffsverbindungen

  • Marktgasse

  • Drei eigene Gebäude ( muss mit Thema Hanse und Geschichte der Stadt zutun haben)

Festungsstadt

Diese Spezialisierung ist darauf ausgelegt, die Burg in den Mittelpunkt der Stadt zu stellen. Die Burg muss gut ausgestattet sein und die eigentliche Stadt muss etwas abgelegen der Stadt sein. Diese Stadt muss sehr stark auf das Mauerwerk achten und ist auch an die Gegebenheiten (wie Berg oder Schlucht) gebunden. Level 1 ist der Ritter, Level 2 der Burgherren-Rang. Der Vorteil der Festungsstadt ist, dass sie als erstes Angegriffen werden muss, wenn sie sich in einem Bündnis oder einem Herrschaftsgebiet befindet.

  • Burg + Gefängnis + Wohneinrichtungen zum Hausen (Küche, Lager, Brauerei, Weinkeller) + Burggarten

  • Palast (Mit Rittersaal, Speisesaal)

  • Vorburg mit drei Handwerksbetrieben und Tierzucht

  • Die Burg muss an einem Graben oder einem Berg erbaut werden

  • Bergfried

  • Stadtwache

- Zeughaus

  • Wiegkhäuser (Häuser auf Mauerwerk)

  • Kaserne

  • Übungsplatz

  • Drei eigene Gebäude ( muss mit Thema Festung und Geschichte der Stadt zutun haben)


Rollenspiel

Das Rollenspiel ist strikt geregelt und es muss auf die Einhaltung des Roleplay geachtet werden. Zur Auswahl stehen im Grund vier verschiedene Rassen. Das sind die Menschen, die Zwerge, die Orks und ebenso die Elfen. Von Beginn an muss sich jeder Spieler für einen dieser Rassen entscheiden und kann sich dann entscheiden in welcher Stadt er wohnen möchte. Im optimalen Fall haust er in einer Stadt, dessen Kultur zu seiner Rasse passt. Jedoch gestalten wir das Rollenspiel sehr frei und so sind legitime Charaktervorstellungen im Forum ein Schlüssel um ebenso auch in anderen Kulturen als andere Kultur zu hausen.

Das Erstellen von Unterrassen ist möglich, untersteht jedoch einigen Auflagen. So ist beispielsweise eine Anzahl von Gründungsmitgliedern von mindestens fünf Personen nötig, wie ebenso eine Anerkennung durch den Weltenrat.

Der Weltenrat wird von den Gilden organisiert und geleitet. Hier können Menschen, Orks, Zwerge und Elfen Diplomatie führen und über den Verlauf von Ereignissen in Parsifal entscheiden. Das Unterhaus reicht hierbei Gesetze ein. Sollte eine Mehrheit im Unterhaus für einen Vorschlag stimmen, so kommt die nächste Instanz, das Oberhaus, ins Spiel. Das Oberhaus muss dann im Anschluss mehrheitlich über einen Beschluss abstimmen. Erst dann, wird dieser Vorschlag umgesetzt.

Im Unterhaus sitzen Bürgermeister und Stadtherren. Im Oberhaus Stadtherren mit Spezialisierungen und Fürsten. Für Reisende werden die Regeln noch nicht so streng ausgelegt, schließlich möchten wir auch viele Neulinge anlocken und sie vorerst in unsere Welt in Parsifal einbringen. Um Bürger zu werden, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Skin passend der Rasse
  • Eine (anerkannte) Charaktervorstellung im Forum
  • Einen Ausweis im Spiel
  • 50 Votes

Gilden

Gilden laufen nach einem ähnlichen Konzept wie auch auf Elysium. Es gibt wieder vier vorgegebene Gilden (Braumeister, Medikusse, Söldner und die Kaufmannsgilde), welche sich durch ihre blauen Ränge kenntlich machen. Die Kirche bekommt eine ähnliche Rolle wie auf Elysium. Sie haben ihren Sitz im Orient und der Papst ist das Oberhaupt aller Christen auf Parsifal.

Gilden sind Mitglieder in Lohengrin und sind somit vollständig neutral. Sie verkaufen noch immer weiterhin ihre Lizenzen, sie besitzen immer noch das Recht Leute per Ausbildung in ihre Gilden aufzunehmen und natürlich können sie auch weiterhin Güter herstellen, die sonst niemand herstellen kann.

Die Gilden werden auf dem Server dafür sorgen, dass es regelmäßige Events gibt. Und was genau benötigt man für ein Event? --> Medzin, Alkohol, Wachpersonal und ggf. auch Massenweise von Waren, um die lokale Wirtschaft anzukurbeln.

Die Gilden werden sich also darauf fokussieren, dass sie mithilfe von Städten Events veranstalten ,denn dadurch verdienen sie ebenso mit.

Nicht nur der normale Handel, auch der Schwarzhandel wird durch dieses System angekurbelt.


Wirtschaft

Das Wirtschaftssystem wird vergleichsweise wie das auf Elysium. Die erste Änderung wird sich mit dem Schnellreisesystem ergeben. Es gibt keine Möglichkeit mehr von Spielerstadt zu Spielerstadt geben. Lediglich NACH Lohengrin und VON Lohengrin wird möglich sein. Da die Map deutlich kleiner ist, ist Laufen oder ein Elytraflug kein Problem mehr. Eine Kutsche von Lohengrin gibt es ab dem Dorfstatus. Eine Kutsche NACH Lohengrin gibt es ab dem Stadtstatus oder umgekehrt.

Die Abbauwelt wird regelmäßig resettet, jedoch mit sehr wenig Erzen. Das Ende und das Nether gibt es nicht. An diese Items kommt man durch das Gods-Plugin. Dazu gleich mehr.

Ebenso gibt es weiterhin die Handeshops wie auch Händler in Lohengrin geben. Diese Händler kaufen ab und an mal Waren von Spielern. Das können Cobblestone, Holz, Federn oder Gundpowder sein. Gold wird wieder die Währung sein.

Auch das Voten wird (im Verhältnis) lukrativer. Denn ausschließlich das Voten, die Händler und die Abbauwelt werden Geld in das System bringen können. Der Rest basiert auf Handel!

Das Gods Plugin ermöglicht es unnütze Items wie Cobblestone, Holz, Essen, Fäden, Federn etc. zu opfern um Segen zu erhalten. Mit diesem Segen könnt ihr euch dann Essen, Enderstuff, Netherstuff oder einfach verschiedene Baumaterialien holen.

Es gibt auch wieder die “Abgaben an den Kaiser” wodurch regelmäßig Factions zur Kasse gebeten werden. Von diesen Abgaben werden dann Spieler entschädigt, bezahlt, Events subventioniert oder Bauwerke von Spielern für den Server bezahlt. ES GIBT KEINE DEATHCHESTS mehr!

Das Berufe- und Skillsystem schafft quasi eine komplette Abhänigkeit und durch das FTSSurvival-Plugin in Kombination mit dem PwnPlantgrowth


Plugins und Einstellungen

AFGLOCK --> Zum Sichern von Kisten. Dietriche können nur von Räubern und von Söldnern hergestellt werden. Jeder darf auf nicht geclaimten Gebiet klauen. In Stadtgebiet darf nur ein Dieb stehlen.

ANIMAL PLAGUE --> Dadurch werden Tiere von Krankheiten heimgesucht, wenn sie auf zu engem Raum zu einer Vielzahl stehen.

ARMORWEIGHT --> Lederrüstung, Eisen und Kettenrüstung werden verhältnismäßig leicht zu tragen sein. Diamantrüstung hingegen wird sehr schwer. Jeder Verzauberung auf einer Rüstung wird das Gewicht ebenso anheben. So ist eine Diamanrüstung noch immer gut tragbar, jedoch mit vielen Verzauberungen quasi nicht mehr nutzbar und sollte nur in relevanten Schlachten genutzt werden.

GRINGOTTS --> Gold ist die Währung. 1 Nugget = 1 Taler, 1 Barren = 9 Taler,
1 Block = 81 Taler

CHESTSHOP --> Spieler können mit Kisten und Truhen Shops erstellen

GLOBALER SHOP --> Kaufleute können Angebote in den globalen Markt stellen.

ENCHLIMIT --> Es wird ein Limit von drei Verzauberungen pro Ausrüstungsstück geben

FACTIONS --> Erstellen und Verwalten von Stadtgebiet

FTSENGNINE --> Roleplay-Features

FTSSURVIVAL --> Unser Ernährungssystem wird etwas angepasst. So geben beispielsweise alle Fleisch und Fischrezepte nur noch 2 Proteine, weil sie durch das Lagerfeuer ohne Materialverlust wie Kohle besser hergestellt werden können. Ebenso werden weitere Rezepte kommen (wie Beeren), die auf der einen Seite Punkte auffüllen, auf der anderen Seite jedoch auch Punkte abziehen. Vielleicht dass andere Spieler davon betroffen werden, ebenso Random-Faktoren oder auch Spezialeffekte.

HEADDATABASE und IMAGEMAPS --> Damit fleißige Voter und Donater weiterhin auf ihre Kosten kommen (CustomPortraits wie auch Spielerköpfe)

NEWGODS --> Ermöglicht gegen Eintauschen von Items Segen zu erhalten, von diesem dann wiederum anderer Stuff geholt werden kann. Vorzugsweise Nether und End-Items. Diese Items sind zu erwerben: http://files.ftscraft.de/file/wEG.PNG

POSTPIGEON --> Ermöglicht das Versenden von Büchern via. Taube/Papagai

SERVERSIGNS --> Zum Schnellreisen

PWNPLANTGROWTH --> Wachstum von Pflanzen nur in bestimmten Biomen: Der Wachstum aktuell wird etwas abgeändert und ich versuche, dass pro Biom maximal zwei Nahrungsmittel wachsen.

BERUFESYSTEM --> https://telegra.ph/Berufe-Idee-06-09

Habt ihr Vorschläge oder Features die wir noch einprogrammieren sollten?

  • Das Konzept ist gut!
  • Das Konzept ist schlecht!
  • Ich habe noch Verbesserungen/Kritik (s.Antworten)

0 Teilnehmer

Als Verbesserungsvorschlag hätte ich noch, dass die Mindestanzahl an Gründungsmitgliedern nach oben zu 5 Spieler angehoben wird weil wenn dann wieder die ganzen 3-Mann-Städte kommen, fucken die auch wieder ab

4 Like

Hast recht :slight_smile: Ich werde es auf fünf erhöhen

1 Like

Ich find das Konzept gut.
Aber eine sache habe ich, wir solten die elytra entfernen

1 Like

Elytren sind so unfassbar selten. Man kommt nur mit dem Gods Pl zu diesem Item. Eine Elytra kostet 10000 segen. Ein Stack Cobblestone gibt 1 Segen. Rechne es dir aus

Könntest du zu den items welche man vom gods plugin bekommen kann nochmal die preise hinzufügen?
Da ich mit meiner ork stadt letzten endes recht stark darauf angewiesen wäre. Und noch eine frage könnte man von dort noch die roten Netherziegelsteine hinzufügen?

Ich schließe mich da auch Texas an und denke die Elytra sollte entfernt werden, zum Reisen eine tolle Sache, nur erübrigen sich alle Stadt und Burgmauern dadurch. Trotz komplett geschlossener Burg Tore stehen sooft andere Spieler im Burghof das es nicht mehr feierlich ist.
Ach wenn diese sehr schwer zu bekommen sind, besteht immer noch die Gefahr das durch einen Bug ( Bsp Tom) welche dubliziert werden und Zack hat nach einem halben Jahr wieder jeder eine.

3 Like

Ich bin für den Erhalt der Elytra, schon allein wegen einem der Alkohol-Rezepte, in denen die Elytra als Zutst gelistet ist. Somit ist es möglich, ein Sammleritem herzustellen.

Ich wäre eher dafür das man die mit einem Plugin deaktiviert also nicht komplett raus sondern nur das man nicht fliegen kann. So könnte man die Elytra als Umhang im rp nutzen. Man benötigt genauso eine Elytra auch um eine Robe herzustellen. Und man könnte es direkt auch für Enderperlen und Chorusfrüchten machen.

5 Like

Ich verstehe nicht, was immer alle gegen diese Items haben :smiley: Habe das schon ein paar mal erklärt, aber ich mache das gerne noch mal :smiley:

Ich finde, dass man absolut gar kein Item aus dem Minecraft-Inventar in irgendeiner Weise rausnehmen sollte. Maximal sollte man die Stärke dieses Items anpassen, wie wir das beispielsweise mit den Diamantrüstungen machen (Gewicht + Verzauberungslimit).

Wie bereits erwähnt ist ein Elytra erstmal heftig schwierig zu bekommen, da sie ja wirklich sehr stark und über nützlich ist.

Dennoch sollte man sie immer noch bekommen können, weil man damit eben ein Item bekommt, welches einen Sinn und Nutzen erfüllt. Es ist wichtig, dass man das Spiel richtig balanced und mein Verständnis von Balance sieht in Bezug auf die Elytra so aus:

Du hast auf der einen Seite die Möglichkeit mit Schnellreisen Geld zu bezahlen und sicher von A nach B zu gelangen. Auf der anderen Seite hast du die Möglichkeit mit einer Elytra zu fliegen, wodurch du Geld sparst, aber auch das Risiko hast durch Lags oder Eigenverschuldung zu sterben und alle Sachen zu verlieren. Sollte man die Elytra aus dem Spiel nehmen, so ist man gezwungen zu reisen bzw. hat nur diese eine Möglichkeit einigermaßen schnell von A nach B zu gelangen.

Bezüglich dem Problem, dass Menschen einfach in eure Stadt fliegen : Stadtgesetze. Ich habe bis heute noch kein Stadtgesetz gesehen, die das Eindringen mit einer Elytra verbietet. Städte sind in der Lage eigene Gesetzte zu machen, das kann erstmal alles sein.

Mauern bringen es nicht mehr ist das wohl einzige Argument was man verstehen kann. Aber auch hier: Man baut so oder so Mauern, alleine aus eigenem Anspruch. Wenn es keine Elytra geben würde, kann man immer noch durch Sprungtränke, Bugs, Bäume, hochbauen oder durch Kutschen in die Stadt gelangen. Man findet immer Wege.

Zu Enderperlen und Früchten das Gleiche. Enderperlen sind eine der wenigen Items, die im PVP einen Skill-Faktor einbringen und einen Kampf mit Skill verbinden. Warum sollte man also genau das Elemente rausnehmen, wenn hier mit Skill viel kompensiert werden kann.

Und zu den Früchten: Ja, man kann sich durch Mauern tpn und auch Schlösser damit umgehen. Und wenn es diese Früchte nicht gibt? Dann braucht man lediglich ein Schloss an seiner Türe und niemand kann mehr an die Kisten gelangen. ,

Das Problem an Minecraft ist, dass es eine strategische Breite, aber keine strategische Tiefe hat. Es gibt zwar 1000 Items, die aber alle fast den gleichen Sinn haben. Vor allem das Essen ist hierbei ein Problem. Ich finde, dass gerade diese drei Items eine der wenigen Items im Spiel sind, die eben sinnvoll sind und man sollte sie gerade deshalb eben nicht aus dem Spiel nehmen.

Man sieht ja anhand der Nachfrage bei Elytren, dass jeder eine haben möchte, warum nimmt man also diesen großen Handelssektor aus dem Spiel?

Im Regelwerk steht klar verankert, dass Elytrenflug (insbesondere mit Feuerwerk) während des Roleplays verboten ist. Das heißt, dass ein Screenshot reicht um dieses angesprochene Problem zu beseitigen.

Ebenso verweise ich noch mal darauf, dass Städte ihre eigenen Gesetze machen können und beispielsweise “das illegale Eindringen in Stadtgebiet” so und so bestrafen können.
Natürlich muss man das auch beweisen können, aber so wäre zum Beispiel eine Einladung ein gültiges Beweisstück.

7 Like

Ich sehe bei Elytren ein wichtiges Problem,außer der Tatsache,dass Mauern komplett egal sind:

Elytren haben wenig mit Skill im Kampf zu tun.
Man ist mit der Elytra furchtbar schwer zu treffen,und Personen die diese nutzen lassen sich eigentlich nicht treffen.
Im Kampf fliegt man in voller Diamantrüstung mit der Elytra über einem Gegner und wirft Tränke oder schießt mit der Armbrust,was aus der Luft wirklich leicht ist.
Selbst wird man fast nie getroffen und wenn doch schützt die Rüstung vor fast allem.

Das Gewicht einer Rüstung ist somit egal für den
Benutzer der Elytra,weshalb man entspannt doppelt so schnell mit einer vollen Diarüstung unterwegs ist,als eine unausgerüstete Person am Boden.

Mit mehr Skill kann man nicht gegen eine Elytra gewinnen,weshalb das ganze wenig mit PvP Skill zu tun hat.[quote=“MuSc1, post:10, topic:1478”]
Man sieht ja anhand der Nachfrage bei Elytren, dass jeder eine haben möchte, warum nimmt man also diesen großen Handelssektor aus dem Spiel?
[/quote]
Kokain wollen auch einige Leute kaufen,ebenso Schusswaffen,es hat aber trotzdem seine Gründe,dass so etwas nicht so einfach zu bekommen ist.
Elytren schaden meiner Meinung nach sogar der Wirtschaft:
Was mache ich,wenn ich Zuckerrohr brauche?
Ich bau mir in der Wüste eine Farm.
Einen Chunk claimen,30s mit der Elytra hin, ernten,30 min zurück.
Wozu braucht man dann noch Handel?

Warum muss man IMMER in einer Sekunde irgendwo hinkommen?
Diese Map dauert zu Fuß eine Stunde um sie zu durchqueren.
Mit dem Pferd oder dem Boot vielleicht 40min.

Mein Vorschlag:
Man lässt die Elytra erhalten,damit die Gildenitems gefragter werden können, deaktiviert aber die Beschleunigung durch Feuerwerke.
Vorteile:
-Mauern sind sicherer
-Räuber könnten auch Mal jemanden ausrauben,weil man reisen muss
-Kein so übertriebener Vorteil im Pvp

4 Like

Es ging zwar mit dem skill um ender perlen aber die restlichen Gründe sind nachvollziehbar. Jedoch muss ich dir in einer sache wieder sprechen wenn du skill hast ist es kein problem jemanden in elytra aus der luft zu holen. Könnt mal l_28 fragen

Soll man dann am Anfang zusammenbekommen? Vorher muss man in Lohengrin oder Wildnis leben?

anderes Zitat von dir: "Ich denke, dass die ersten Gründungen sehr günstig sind um das System in Schwung zu bringen, danach wird es sehr schwer. Wie auch das Ausbreiten der Städte. "

Wird das noch Berücksichtigung finden??

anderes Zitat von dir: “Der Weltenrat, muss sich selbst organisieren, der Richter auch.”

andere Zitate von dir: "Mich als MuSc1 gibt es nicht im Spiel, nicht als Kaiser, nicht als König, höchstens als Gott. " oder “Ich werde nur noch Support geben, kein Kaiser wird es geben.”

Ich weiß nicht ob es nur mir so geht aber irgendwie hab ich das Gefühl als ob das erste Konzept das bessere war und dieses jetzt, mal hier und mal da, wieder kleine “Neuerungen” rein bringt die völlig kontraproduktiv sind. Schade das bei den beiden Konzepten soviel Widerspruch herrscht.

3 Like

Wo herrscht denn Widerspruch? :smiley:

Es gibt den Weltenrat und die Richterwahl weiterhin und auch den Richterrang. Nur werde ich dort nicht als Kaiser als Person reden oder die Wahl machen, sondern eben als Art unsichtbare Hand. Ich werde dort nur OOC sein und nicht als Kaiser eben anwesend und dann wird der Richter gewählt und das ist dann einfach so.

Dann nennen wir es nicht “Abgaben an den Kaiser” sondern Opergaben an den Gott oder sonstiges. Das ist halt genau das was ich immer versucht habe den Leuten zu erklären. Es muss ja nen Herrscher der Landen geben. Das bin natürlich ich. Aber dann wird sich gleichzeitig auch beschwert, dass ich nie RP mache.

Ich selbst finde die Rolle am besten, wenn ich einfach als Admin Leuten helfe und das RP leite, die Events etc. mache und halt alles ooc regel.

Man kann die Gilde als Arm zwischen Community und mich sehen. Die Gilden machen halt den Weltenrat, Richterwahl und alles in meinem Auftrag und ich werde auch dort sein. Die Gilden sind einfach nur mein Sprachrohr, wenn du verstehst was ich meine.

Und ja zu den Städtegründungen:

Normalerweise wäre es am besten für alle, wenn jeder neu anfängt. Aber ich finde es auch fair zu sagen, wenn sich nun fünf Leute finden die eine Faction gründen wollen, erlasse ich halt die Gründungskosten und so gibt es am Beginn halt schon mal ein paar Factions die sich nach und nach aufbauen können.

Wer halt nicht genug Leute zusammen bekommt, darf in der Wildnis wohnen oder halt einer Stadt beitreten. Wohnmöglichkeiten in Lohengrin werden sich auf ein paar Zimmer in der Taverne beschränken, da Wohnraum dort eh nicht genutzt wird und die Stadt auch sonst zu groß werden würde.

1 Like

Abgaben an den Kaiser
Es gibt keinen Kaiser
Hmmmmm wo ist da wohl der Wiederspruch…

Also an die Neue Gods UND dich zu opfern ist irgendwie wiedersprüchlich
Die Abgaben sind doch nur um den Materialüberschuss zu bekämpfen.
Aber den wird es auf der neuen Map durch die Jobs und ein vernünftiges System von Anfang an vermutlich nicht geben.
Abgaben würden vermutlich nur das RP stören,weil alle mit unverzauberten Werkzeugen und massivem Materialverlusten Farmen müssen um das Zeug zu bekommen.

Du kannst nicht der Kaiser sein,dann aber auf einem Fest AFK drei Blöcke über dem Boden im Gamemode schweben.
Entweder du bist Konsequent ein Kaiser,oder du bist es halt nicht und machst nur Support.
Aber so ein Zwischending führt dazu,dass beides nicht gescheit gemacht wird.
(Also der Support ist schon gescheit,aber das RP…)

Wäre es nicht besser,dass einfach nur die Städte regeln?
Die Idee der Map war doch,dass die Spieler sich selbst organisieren und das Team wenig ins RP eingreift.

8 Like

Ok dann wären diese Missverständnisse ja geklärt. Gibt es nur noch zwei Sachen die mich daran hindern zu sagen das Konzept ist gut:

Entschuldigung bitte aber was ist daran die Neuerung. Du leitest weiterhin sozusagen das RP nach belieben nur das es über die Gilden läuft. Es ist ehrlich gesagt dreist. Ich meine nichts gegen dich, im RP als Kaiser warst du nicht schlecht und hast trotzdem viele Freiheiten gegeben. Es passt aber nicht in dein Konzept bzw. ich glaube du gehst das ganze falsch an.
Wie wäre es wenn du dich einfach komplett aus dem RP raus halten würdest, so wie in deinem Konzept ja eigentlich vorgesehen? Ich meine sehen wir es mal objektiv am Ende befolgen die Gilden deinen Rat und es hat sich nichts geändert außer das keinen “offiziellen” Kaiser mehr gibt. Ich habe das Konzept so aufgefasst das du die Spieler mal machen lassen willst. Du Ihnen die Aufgabe gibst die Welt zu gestalten. Das die Spieler sich selber organisieren müssen und das Roleplay alleine gestalten. Ihre Herrscher selber festlegen entweder in Wahlen oder per eigenhändigen Anriss an die Macht. Das ganze Konzept gibt doch genug vor (Weltenrat etc.) sodass es nie ausarten kann und du eingreifen müsstest. Das wäre mal ein echter Neuanfang. Kein “Diktat” von oben sondern ein “Macht mal, könnte interessant werden”. Bei dir sehe ich im Moment so ein “Macht mal, könnte interessant werden, aber wenn mir was nicht passt dann ändern wir das.[Geht zum Gildenleiter]”.

Zweite Sache wäre zu den Abgaben:
Ich war nie auf dem Server als die Abgaben eingeführt wurden, aber ich kann mir vorstellen was für ein toller RP Effekt das ist Güter zu sammeln um sie abzugeben…
Warum lässt du die Abgaben nicht einfach weg, zumal sie am Anfang beim Aufbau aller Städte sowieso mehr ein Hindernis sind. Durch den Reset der Items gibt es sowieso nichts mehr im Überfluss und wenn dein Konzept der Wirtschaft aufgeht sollte es auch nie mehr soweit kommen. Ich sehe daran wie du einfach sagst “Dann eben Abgaben an Gott” das du dich nicht wirklich mit dem Punkt beschäftigt hast. Zumal es ein Widerspruch wäre wenn man einer Religion angehört und dann einem fremden Gott irgendwelche Items überlässt.

5 Like

Falls dieser Beitrag etwas angrwifend gegenüber Musc1 wirkt:
Das ist kein Absicht,aber es regt mich auf,dass man das Konzept so vorstellt und es dann anders machen will

2 Like

Nach dem neuen Konzept halte ich mich noch mehr raus als vorher. Es wird aber nicht ein Weltenrat zustande kommen, wenn dieser nicht etwas geführt wird. Trust me. Die Gilden befolgen in keinster Weise meinen Rat.

Es geht nur darum, beispielsweise das Stimmrecht für jemanden zu erteilen und diesen dann ggf. zu muten / kicken. Es geht darum die Stimmen fair auszuzählen. Es geht darum, dass der Richter wenn er gewonnen hat eine Rede veranstaltet etc.

Ziel der Abgaben ist es, dass NICHTS MEHR aus GM1 erschaffen wird, die Leute aber dennoch Sachen erstattet bekommen.

Beispielsweise wird jemand beklaut durch einen Bug. Dann hat jemand 100 Items und weil es sich um einen Bug handelt, muss der geschädigte ebenso entschädigt werden, 100 Items noch mal. Damit haben beide Spieler gewonnen. Und um sowas zu verhindern gibt es die Abgaben, damit aus diesen eben Sachen geschöpft werden.

Das System wird klarer, wenn man es kennt. Gab damit nie Probleme. Außerdem kann man ja auch von diesen Abgaben profitieren, wenn Spieler sich mal gedanken machen würden wie hust geile Stadtvorstellung, geile Events etc. Dann würde man auch aus diesen Abgaben profitieren können.

3 Like

Ich mache es doch gar nicht anders Oo

Ich habe in Elysium doch schon gar nicht groß eingegriffen. Und nun werde ich sogar noch weniger ins RP eingreifen, weil es mich als Kaiser nicht gibt. Ich bin nur die unsichtbare Hand, was gibt es daran nicht zu verstehen?

Es wurde sich immer darüber beschwert, dass ich sowohol Kaiser als auch Teamler bin und man nie wusste ist das nun OOC oder nicht.

Nun bin ich vollkommen OOC und demnach greife ich auch weniger ins RP ein.

Aber versucht gerne mal einen Weltenrat ohne meine Hilfe zu machen. Dann kommen wir auf das Thema hier zurück.

1 Like

@HaakonJohansson Die Gilden werden auf Parsifal neben den Gildenaufgaben die sie jetzt schon haben, viele weitere Aufgaben übernehmen, wie die Leitung von Weltenrat, Richterwahlen und das veranstalten von mehr Events (Mitfinanzierung von Festen um selbst etwas Geld zu verdienen).
Und du weißt leider nicht alle Sachen, die zwischen uns, den Gilden, und Musc abläuft. wir sind auch nicht für alle Vorschläge von musc sondern äußern uns auch negativ darüber. Aber das alles läuft im Hintergund.
Die Gilden sollen einfach nur die Leitung übernehmen, damit es einfach kein Chaos gibt und es neutrale, faire Stimmen gibt. Ebenfalls ist es auch leichter für die Zukunft der Blau-Ränger zu agieren und zu bewerten.

3 Like