Das Tagebuch des Hartmut Fichtetal (raph397)

20.6.1341
Heute Kam ich nach langer Reise zurück. In Eoridon Gedeihen die Felder prächtig, welch ein Glück. Ich würde daraufbzubwinwr Versammlung mit anderen Spielern aller Stände gerufen. Wir sprachen über dies und das. Als ich dann zu einer Gerichtsverhandlung nach Schwanburg müsste, war ich von der Schönheit der Stadt überwältigt. So groß, so reich, obwohl sie sich doch abgespalten hatten. Aber das lasse ich lieber, sonst werde ich wütend. In einer langen Pause nahm ich schnell eine Kutsche nach Falkenstein und holte dort Geld, dass ich in der Bank umtauschen müsste. Der Kaiser persönlich half mir dabei! Danach ging ich wieder nach Schwanburg, um der Rest des Prozesses zu verfolgen. Der Prozess war aber derart komplex, dass das Gericht die Entscheidung vertagte. Dann schubste und beleidigte mich Hagrast, dieser Ork, der eine Schande, selbst für seine Rasse ist. Er wollte mich zum Kampf herausfordern. Keiner griff ein, ich wäre Hoffnungslos unterlegen. Kämpfen muss ich echt üben. Dann ging ich, aber dieses unzivilisierte Monstrum verfolgte mich, und wollte mich ertränken! Zum Glück entkam ich, und floh. Hoffentlich kommt er nicht zum Mauerlauf. Obwohl, die ganzen zwielichtigen Gestalten die sich bei solchen Felsten sammeln, entsprechen ganz seinem Niveau.

(@Hagrast, bitte nicht böse sein, dass mein Charakter dich nun abgrundtief hasst )

1 Like

Alles gut hass bin ich im rp gewohnt xD aber wo bin ich eine schande für die orks? Meine familie und der glaube stehen für mich an erster stelle ich nehme jede Herausforderung an ich bin das Paradebeispiel meiner rasse xD

1 Like

Eigene Meinung eines zivilisierten Wesens.

2 Like

21.6.1341
Die Rote Bete war endlich fertig. Es dauerte lang, bis alles geerntet und wieder Gewähr war. Danach noch mehr Landwirtschaftliches. Süßbeeren pflanzen. Stachelig und hässlich. Aber egal, muss halt sein. Dann lieg ich nach Königsberg, in der arg zerstörten Kneipe ein Bier trinken, um sie zu unterstützen. Dann war da jedoch Hagrast, dieses Monstrum von einem Ork! Da ich nicht wieder Ärger wollte, folgte ich ihm. Er führte mich in das Ratsgebäude. Dort hielt er mich fest, und schnitt mir gewaltsam alle Haare ab! Dabei zog ich mir mehrere Wunden zu! Danach erdreistete er sich, intelligent zu sein! Als er mir dann von seinen Reisen erzählte, wo er Chaos anrichtete, würde mir klar, dass er es gewesen war, der das Schiff mit meinen Gefährten versenkte. Was soll ich mit diesem Scheusal tun? Ein Rat! Ich brauche einen Rat!

3 Like

(Nachgereichter Eintrag)
22.6.1341
Heute dasselbe wie fast immer. Die Felder waren nicht reif, in der Politik war nichts los, nichtmal einen Skandal gab es. Zum Glück müsste ich mich nicht wieder mit Hagrast rumschlagen. Er hätte mir sicher wieder die Haare geschnitten, die sind schon wieder nachgewachsen. Die Wunden sind aber innerlich da. Also, was tut man, wenn man nichts zu tun hat? Ich ging nach Nordwall. Auf dem Weg fand ich ein paar Wölfe, die ich dann zähmte. Jetzt rennen immer drei Hunde hinter mir her. Hoffentlich können die mich vor Hagrast beschützen. Ich schlenderte durch Nordwall, dann fuhr ich mit meinem Boot nach Schwanburg. Diese Stadt ist immer einem Besuch wert. Ich sah mir den Hafen mit vielen großen Schiffen an. Was für eine Leistung, derartiges zu bauen. Bin ich froh, dass Falkenstein nicht am Meer liegt. Zurück im Eoridon, plante ich den Mauerlauf. Dabei kam mir die Idee, dass man doch Teile von Eoridon, und somit auch die Einnahmen der Markthalle (och nee, die muss ich auch noch zu bauen organisieren) verteilen kann. Dafür hätte man aber Geld. Darüber muss ich nachdenken…

23.6.1341
Heute ging ich zum Unterricht bei KingOfShadows. Plötzlich sagte er mir, dass wir die Prüfung für die Aufnahme machen könnten. Ich war zwar vorbereitet, damit hatte ich aber nicht gerechnet. Trotzdem stimmte ich zu. Die Prüfung war schwierig, aber ich habe bestanden. Dann ging ich etwas Geld von der Bank holen, um einen Teil der Lizenz zu finanzieren. Danach begab ich mich auf Wanderschaft, westlich von Nordwall. Ich weiß, es ist nicht viel los gewesen heute. Aber dafür kann ich wenn alles gutgeht nun Kaufmann werden. Das war es für heute, morgen ist sicher mehr los.

1 Like