Der Ainuruine - Die Engel des feuers

Aus den Studien von Feanor Thyrael

Aussehen:

Der Ainuruine ist ungefähr 3 Fuß lang und hat eine flügelspanne von 5 Fuß. Er ähnelt vom aussehen her einem Adler, Jedoch hat er leuchtend rote und orange federn. Die männlichen Mitglieder dieser Art haben außerdem einen langen, gefiederten Schwanz den er wie ein Pfau ausfalten kann. Sein augenmuster gleicht dem des gefieders. Er scheint auch von innen aus zu glühen. Mit der Zeit wird sein Gefieder blasser, bei der Zeit seines Todes ist es blau.

Quelle:

https://www.pinterest.com/pin/7248049374608307/sent/?invite_code=83e36c99b6f2466d8047403cc98a3c31&sfo=1

Habitat:

Der Ainuruine meidet grundsätzlich kalte Gegenden und hält sich ist in der Nähe von Vulkanen auf, jedoch kann er auch in kälteren Regionen überleben.
Stärken:
Der Ainuruine ist ein Wendiger und Schneller Flieger, oft führt er komplizierte flugmanöver aus welche ein normaler Vogel Nicht schaffen würde. Außerdem Kann er große Höhen erreichen.
Für den Ainuruine kann Regen oder der Fall ins Wasser tödlich enden, da er dadurch zu Schnell abkühlt. Daher ziehen sie sich bei Regen in Höhlen oder einen Vulkan zurück.

Lebenspanne:

Je nach ihrer innerer Hitze werden sie zwischen 1000 und bis zu 10000 jahre alt.

Quelle:

https://www.pinterest.com/pin/ice-phoenix--18436679714743560/

Intelligenz:

Sie sind intelligente rudeltiere die sich um ihre Artgenossen kümmern.
Außerdem scheinen sie die elfische Sprache relativ gut zu verstehen.

Vortpflanzung:
Alle ungefähre 200 Jahre findet der Balztanz der
Ainuruine Statt. Dabei stellen die männlichen Ainuruine ihre Schwänze auf , steigen in die Lüfte, und beginnen einen schaurige schönen Gesang. Das alpha Weibchen sucht sich zuerst einen Gatten aus mit dem sie sich paaren will, und Dann die anderen Weibchen. Nach der Paarung legt sie ein ei in einen Vulkan. Dieses enzieht dem Vulkan Hitze und wärmt sich auf. Diese Energie wird in ihrem Körper gespeichert, im laufe ihres Lebens geben sie Diese Energie in Ihre Umgebung ab, und Wenn sie aufgebracht wurde stirbt der Ainuruine. Die Zeit bis das Ei ausgebrütet ist Kann von Einem halben Jahr und 10 variieren, doch Je nachdem wie lang es dauert enzieht es dem Vulkane Mehr hitze, und wird in Folge dessen älter, stärker und mächtiger.
Kurz vor dem schlüpfen steigt das ei aus der magma auf wo die eltern es aufsammeln können.

Verhalten
Ainuruine leben in rudeln von bis Zu 10 Mitgliedern, das stärkste weibliche Mitglied ist der Rudelanführer . Ainuruine sind loyal und Stolz.
Jungtiere sind oft verspielt und sehr wild.
Ainuruine sind zwar fleischfresser, können sich aber auch von beeren und Gräsern ernähren

Besonderheiten:
Ihre Krallen und schnäbel sind hitzebeständig. Auserdem scheinen ihre Eier aus einer metallenen Substanz bestehen.

3 „Gefällt mir“