Der Räuber-Rang


Interessiert dich das zwielichtige Geschäft? Bist du unauffällig und ein Meisterdieb? Dann ist der Räuberrang genau das Richtige für dich!

Willst du im ganzen Land für Unruhen und Schrecken sorgen, während du auf der Flucht bist? Oder willst du mit Tarnung, Täuschung und Manipulation ein Räuberdorf aufbauen und eine Tarnung fürs alltägliche Leben besitzen? Ein Räuber kann als Einzelgänger durch die Wildnis streifen, in Zelten hausen und die ganze Zeit auf der Flucht sein oder sich einer Räuberbande anschließen. Der Räuber kooperiert jedoch nicht mit anderen Städten, jedoch nutzt er sie oftmals um seine gestohlenen Waren loszuwerden. Räuber leben von Erpressungen, Geiselnahmen und Überfällen. Man munkelt, dass es auch einige Räuber gibt, welche ihre Dienste als Spitzel anbieten!


Überfälle, Raub und Mord

Der Räuber darf jederzeit andere Wesen ausrauben. Er kann andere bestehlen, sobald er rplich mit ihnen zu tun hat. Während eines Überfalls darf das Opfer sich natürlich nicht teleportieren oder die Ware in die Enderkiste packen. Sollte das Opfer fliehen wollen, so darf der Räuber denjenigen verfolgen und auch töten. Ein Räuber darf auch Städte erpressen, Schutzgelder einstreichen, Bedrohungen aussprechen und daraus resultierend sogar einen Mord ausüben.

Sollte ein Spieler von einem Räuber getötet werden, so kann das Opfer ein Kopfgeld auf den Räuber aussetzen. Bedenkt bitte, dass es sich dann hierbei nicht um Meta-Gaming handelt. Wenn jemand in unmittelbarer Nähe oder in der selben Stadt getötet wird und das im Chat angezeigt wird, gilt das als Augenzeugenbericht. Deshalb weiß jeder in der Nähe wer der Mörder ist und das Opfer kann dann das Kopfgeld legitim aussetzen.

Während der Räuber sich zum Beispiel in den Gebäuden einer Stadt umsieht, muss er seine Aktionen immer ein wenig emoten. Zum Beispiel *man hört es in der Schatzkammer scheppern oder *Man hört im Flur Schritte oder ähnliches. Auch ein gut gemeinter Tipp an die Räuber: Hintrerlasst - vor allem wenn ihr Relikte klaut - eine Nachricht beim Opfer (in Form eines Buches oder eines Briefes), einem Schwarzen Brett (zum Beispiel im Räubergrund) oder sogar auf dem schwarzen Brett im Forum.

Behausung

Ein einzelner oder zwei Räuber leben in kleinen Zeltlagern ohne größeren Schutz.
Sind es mehr als zwei Räuber die sich zu einer Bande zusammenschließen kann ein kleines Räuberdorf entstehen. Das Lager muss sich ca. 10 Chunks entfernt von einer Stadt befinden.

Anforderungen für ein Räuberdorf:

  • es muss eine Räuberbande existieren
  • Wall aus Holz (Holzpalisade o.ä.)
  • Wachturm
  • Lagerhaus / Lagerhöhle
  • Pfahl / Zellen
  • Haupthaus (Räuberburg, Hauptzelt, Räuberhaus, etc.)
  • kleinere primitive Häuser / Zelte

Um Räuber die in der Nähe einer Stadt ihr Lager aufgeschlagen haben zu verjagen, so muss die Stadt einen rplichen Konflikt/Kampf mit den Räubern beginnen. Damit es fair bleibt sollten bei diesem alle Räuber anwesend sein. Verliert ein Räuberlager den Kampf, so müssen sie sich woanders neu aufbauen und auch die Hälfte ihres Warenlagers abgeben.

Lebensweise der Räuber

Ein Räuber ist zwar heidnisch, kann aber dennoch einer Religion angehören. Sollte jedoch irgendwann mal herauskommen, dass jemand aus der Religion gesündigt hat, so wird er auf RP-Ebene sicherlich nicht mit offenen Armen in der Religion empfangen.

Die Räuber können auch eigene Traditionen pflegen und sich in Banden Erkennungsmerkmale aneignen. Aufgaben und Spezialgebiete der einzelnen Mitglieder einer Bande können individuell festgelegt werden.

Regeln für eine Räuberbande:

  • Mindestens 3, Maximal 5 Mitglieder
  • Öffentliche Vorstellung im Forum (Name, Hierarchie und die Aufgaben, Symbol/Banner, Geschichte, Rituale & Traditionen, Kodex und Regeln, Erkennungsmerkmale) die vom Team angenommen werden muss
  • Abgaben an Lohengrin sind zu zahlen
  • 1 bis 2 Rassen pro Bande

Spezielle Items

Um an die begehrte Ware in gesicherten Truhen heranzukommen nutzen die Räuber Dietriche.
Diese können Schlösser und Türen aufbrechen und so den Raub erheblich erleichtern.
Außerdem besitzen Räuber eine Robe. Mit dieser sind die Räuber schneller und agiler in ihrem Vorgehen. Damit es bei einem Mord möglichst lautlos zugeht und es keine Zeugen gibt, nutzen Räuber Dolche. Die Räuber sind außerdem in der Kunst der Kräuterkunde bewandert und können Drogen herstellen. Diese können im Lohengriner Untergrund verkauft werden.

Räuber-Untergrund in Lohengrin

Der Räuber-Untergrund ist das Zentrum der zwielichtigen und diebischen Gestalten. Dort tummeln sich die Räuber und Diebe, welche im ganzen Land gefürchtet sind. Es ist der einzige Ort, an dem die Räuber nicht gefangen (oder getötet) werden dürfen. Es ist ihr Bereich, ihr “Land”. Dort gelten ihre Gesetze. Der Untergrund ist Höhlenartig (wie der Untergrund der Orks).

Es gibt eine Taverne mit einer Bar und Tischen, wo die Räuber mit ihren Freunden oder ihren Auftragsgebern sich betrinken können. Ab und zu gibt es auch was zu essen. In dieser Taverne findet man auch ein schwarzes Brett, wo die Räuber potenzielle Neulinge anwerben können oder normale Leute Aufträge ausschreiben können. Doch es gibt auch dunkle Nischen, in denen man private Gespräche führen kann. In dieser Taverne sind alle Wesen des Landes willkommen.


Wie wird man Räuber?

  • Charaktervorstellung mit ergänztem Inhalt für den Räuberrang
  • Bewerbungsschreiben an das Team
  • eine längere Spielzeit auf dem Server
  • Maß und Mitte bei Raubzügen kennen
  • gutes Roleplayvermögen

Vorteile und Nachteile von Räubern

  • Kann Dietriche herstellen und jede Kiste aufbrechen. Außerdem darf ein Räuber sowohl in der Wildnis wie auch auf Faction-Gebiet Kisten ausrauben. Beachtet jedoch dabei, dass man sich im RP mit den betreffenden Personen befinden muss. (Begegnungen und Events zählen als RP-Situationen)
  • Darf jeden (außer Reisende) töten. Diesem Vorzug sollte sich jedoch nur bedient werden, wenn das Opfer sich ständig davor drückt zu sagen „ich habe nichts dabei“. Ein Räuber sollte niemals ein Spieler sein, der permanent Leute tötet!
  • Dürfen keiner Stadt angehören, jedoch mit anderen Städten / Spielern handel treiben. Eine Stadt darf ihn jedoch nicht durchfüttern und oder ihn für seine Dienste missbrauchen.
  • Dürfen jederzeit, sobald sie als Räuber enttarnt sind, angegriffen werden (RP-Ebene und dann erst ggf. mit Schwert im Spiel getötet werden)
  • Können einem Kopfgeld ausgesetzt werden
  • Kann als Söldner in einem Krieg mitkämpfen (RP-Grund ist dabei anzugeben)
7 „Gefällt mir“

Information: größere Anpassung des Räuberkonzeptes

Wir als Team haben bei unserer letzten großen Serverumfrage gesehen, dass das Konzept des Räubers von euch am schlechtesten von allen Konzepten bewertet wurde. Daraus resultierend haben wir uns in den letzten Wochen viele Gedanken gemacht um das Konzept grundlegend zu verbessern.
Wir haben dabei auch die Ideen der aktuellen Räuber mit einbezogen.

Wir hoffen euch gefällt das Konzept und es gibt einige neue Interessenten für den Rang des Räubers.

2 „Gefällt mir“

Wie ist das jetzt mit Kopfgeld? Kann man dieses nur auf Räuber aussetzen oder darf man auch (aktuelles Beispiel Laurin) als Stadtherr jemanden in seinem Gebiet als vogelfrei erklären?

2 „Gefällt mir“

Regeln, was und wie viel geklaut werden darf, kurz zusammengefasst:
((Diskussionen bitte unter dem Räuber-Feedback))

  • Anzahl Items, welche geklaut werden dürfen:
    Großstadt = maximal 3 Rucksäcke
    Stadt = maximal 2 Rucksäcke
    alle Stadtstufen unter der Stadt = maximal einen großen und einen kleinen Rucksack
    Privatperson = Maximal 1 Rucksack

  • Items aus Rüstungsständern, Itemframes, Lesepulten dürfen geklaut werden

  • Kisten, welche mit „Abgaben“ gekenntzeichnet sind, werden nicht angerührt.

  • was ausversehen zu viel geklaut wurde, wegen fehlender Absprache, wird ooclich zurückgegeben.

3 „Gefällt mir“