Die Chroniken der Schöpfung

Der vierte Prophet Kilian Renegate beschloss vor seinem Tod, dass die Schriften über die Geschichten der Schöpfung veröffentlicht werden sollen. Die Welt solle erfahren, was hinter der Schöpfung und was hinter der Zerstörung steckt.

Die Bruderschaft „Die Kaiserannen“ bewahrte die Schriften auf und sollen diese in Schrift und Wort unter die Bewohner bringen! Sobald ein Schriftstück fertig ist, wird es unter diesem Beitrag hier erscheinen!

(er darf gerne unter dem Beitrag hier kommentiert werden)

Das nachfolgende Schriftstück berichtet über den Anfang dieser Welt:

Die Chroniken der Schöpfung

Teil 1 des Fragmentes der Schöpfung:

Seit je her bilden die Menschen Götter, Titanen und andere gottähnliche Wesen. Das Problem mit Göttern ist, dass auch diese Ihren Ursprung haben müssen. Wenn nicht ein anderer Gott einen anderen erschaffen hat, stellt sich die Frage: Wer hat den Gottvater erschaffen? Jeder muss einen Vater haben, da jedes Bewusstsein einen Anfang benötigt.

Menschen streiten und führen Kriege für Ihre Götter. Doch wissen Sie nicht wie das Spiel der Götter zusammenhängt. Diese entstehen durch drei verschiedene Arten: So Gaia, der die personifizierte Erde beschreibt. Der Glauben an Ihn stammt aus dem weiten Osten. Er wurde vom Schöpfer selbst erschaffen. Gaia zeugte seinen Sohn Kronos, der als Titan auch Kinder bekam und Götter zur Welt brachte. Das ist die zweite Art der Götterentstehung, Sie entstehen durch einen anderen Gott. Die dritte Art von Göttern entsteht durch die Menschen selbst. So der Gott Yaboku, ein Kriegsgott. Wer auch immer einen Mord verüben wollte, hat zu ihm gebetet, bis dieser von sich aus entstanden ist.

Doch wer steht hinter den ganzen Göttern? Wer hat alles erschaffen. Die Zeit, den Raum und das Bewusstsein? Die Antwort: Die Schöpfung bzw. der Schöpfer. Der Schöpfer ist keine Person, wird aber als solche personifiziert. Die Schöpfung ist der natürliche Lauf. Der Anfang jenes Lebens. Die Schöpfung hat alles erschaffen, sie ist die Energie die durch sämtliches dasein, Bewusstsein und alles erdenkliche fliest. Die Schöpfung greift nicht in den Lauf der Dinge ein und ist auch unerreichbar.

2 Like

Klingt an sich ganz gut aber der Ursprung wann und wie mancher Götter erschaffen wurden ist gut datiert und beschrieben z.b die Chaosgötter (Hail Chaos!:heart_eyes_cat:), der Imperator , der schwarze Phönix (der vom Imperator vernichtet wurde …hust …hust…) und mein der schwarze Drache auch.

Bei Artmaan bin ich mir ned sicher

Oder beziehst du dich nur auf Gaia?

Nein, Gaia soll hier nur eines von vielen Beispielen sein :wink:

Teil 1 des Fragmentes der Zerstörung

Der Tag der Verheisung ist der Tag an dem die Schöpfung und die Zerstörung aufeinander treffen sollen. Zugleich wird auch nach Christlicher Sage der Tag des Jüngsten Gerichts eintreffen. Drei Tage nach dem Jüngsten Gericht soll der entscheidene Kampf um das Schicksal der gesamten Schöpfung entschieden werden.

Auszug aus „Prophezeiungen von Nostradamus“

Vorhersage 666:

„Vier sollen reitigen und Niemand soll Sie aufhaltigen können. Kein Fisch, Kein Regen, weder Himmel noch Hölle.“

Die obere Prophezeiung beschreibt den Tag des jüngsten Gerichts. So werden vier Reiter auftauchen und der Sohn der Hölle persönlich wird das Lichte der Welt erblicken. Der Tag der Verheisung findet drei Tage später statte.

2 Like

Buch der Propheten:

Liste aller Propheten:

Azulon Murani

Kurzfassung: Azulon war der erste Prophet. Nachdem er seine Heimat, das Dorf Lorden, ausgelöscht hat und jeden dort getötet hat, reiste er durch das ganze Land um sich selbst zu finden. Durch seinen regelrechten Völkermord an den Lorden, wurde ihm klar, dass er nie in den Himmel kommen würde. Als er auf seiner Reise am Gelbfieber starb, kam er kurzzeitig in die Hölle. Doch als ein hochrangiger Dämon sah, dass er nicht bereute, wurde ihm als erster Mensch seit der Schöpfung die Mitgliedschaft der Hölle entzogen. Demnach kommt er weder in den Himmel noch in die Hölle. Seine Seele wird in einer zwischenwelt zum Schlaf gelegt und er soll reinkarnieren. Er soll verdammt sein bis ans Lebensende immer wieder leben zu müssen.

Kirana Grafsen

Kurzfassung: Kirana war eine Kopfgeld-Jägerin. Ihr Ziel waren böse Menschen. Mit 19 Jahren lernte Sie Ursula kennen. Mit 21 heirateten Sie auf den Schöpferinseln. Kirana gründete die Bruderschaft der Kaiseranen. Diese sollen die Schriften der Schöpfung und sämtliche anderen Werke schützen, sowie den Propheten beschützen. Ursula gründete die Libranos. Die Libranos stehlten von den Burgherren das Gold, wenn diese die Steuern zu hoch setzten. Beide starben bei ihrem letztem Raub und alle Mitglieder der Libranos wurden gehängt.

Laura Greven

Kurzfassung: Laura war Heilerin. Sie reiste durchs Land und heilte Menschen gegen paar Tage Unterkunft und Verpflegung. Sie kümmerte sich um jene Menschen, denen es im Leben nicht gut ging. Mit 20 Jahren infizierte sie mit den Pocken. Nachdem Sie überall Pusteln hatte reiste Sie zu den Schöpferinseln. Dort meditierte Sie und Sprach mit Ihren Vorgängern. Nach fünf Tagen auf der Insel war Sie geheilt. Sie reiste weiter durchs Land und heilte Menschen. Als Sie im Dorf Argoren ankam, setzte sie dort weiter fort mit Ihren Heilmethoden. Eine Schwangere namens Sabine Renegate holte Ratschläge für Ihre Entbindung in sechs Monaten. Einige Tage Später wurde Laura festgenommen und der Hexerei beschuldigt. Auf dem Weg zum Scheiterhaufen sagte Sie zu Sabine, die am Weg stand „Dein Sohn… Er wird großes vollbringen!“

Sie starb durch den Scheiterhaufen.

Killian Renegate

Kurzfassung: Killian war ein gelehrter Alchemist und Mythologe. Mit Sechszehn Jahren reiste er durchs Land. Dabei traf er auch auf die Kaiseranen. Mit Ihnen und vielen anderen Arbeitern errichtete er auf den Schöpferinseln eine Burg. Mit 23 Jahren merkte Killian, dass er zunehmend realistischere Träume hatte. Scheinbar konnte er in die Zukunft sehen. Er schrieb seine Vorhersagen allesamt auf. Jeden Abend meditierte er in seinem Zelt und sprach mit seinen Vorgängern. Eines Tages sah auch Killian seinen Tod in der Nacht. Daraufhin beschloss er, dass er sich seine Nachfolger suchen will. Er arbeitete Tag und Nacht an einem Dolch. In den Schriften der Kaiseranen fand er ein Rezept für einen Bindungszauber. Er bindete sich an die Klinge. Wer die Klinge in der Hand hat, kann nun den Propheten kontrollieren. Jedoch wird alles wissen, alle Gaben und alle Stärken nun an den Nachfolger weitergegeben. Er versteckte die klinge an einem Ort, den nur er selbst und kein anderer Betreten kann. Kurz darauf starb er. Wie ist unbekannt. Sein Erbe soll jener bekommen, der sein Rätsel löst. Dieser soll auch zu seinem Vertreter ernannt werden.

Äelin Elendur & Kaedra SuriIstyrâ

Kurzfassung: Äelin und Kaedra wurden Propheten, da diese den Schatz von Killian fanden. Zum ersten mal, gibt es mehr als nur einen Propheten, der zugleich auf Erden wandert. Erst wenn beide das Lebensende wiederfahren, wird ein neuer Prophet geboren werden.

Äelin ist die jüngste Tochter von König Karl und Königin Äelin I aus dem Königreich Helfenstein. Ihre Mutter verstarb Früh, da war Sie erst fünf. Sie war eine begabte Sängerin und Schreiberin. Alles änderte sich als Sie herausfand, dass Ihre Familie Thronräuber sind……

Kaedra: Die erste nichtmenschliche Prophetin. Vorgeschichte folgt.

Regeln der Propheten:

  • Der Prophet kann nicht aufhören zu prophezeien, das ist Sinn und Zweck seiner Existenz.
  • Ein Prophet kann den Tod nicht selbst erfahren, da er nicht weiterziehen kann.
  • Ein Prophet kann dem Schicksal nicht entkommen, er ist nichts anderes als ein verdammter.
  • Der Prophet ist an die Schöpfungsklinge gebunden, wer diese besitzt kann Ihn kontrollieren.
1 Like