Die Chroniken von Parsifal

In dieser Chronik werden Ereignisse festgehalten die faktisch wirklich passiert sind. Diese Ereignisse sind nicht veränderbar und bilden den Grundpfeiler der gesamten Lore rund um Parsifal. Die Zeitrechnung ist immer mit der menschlichen Zeitrechnung „vor bzw. nach Christus“ angegeben, damit es für jeden einfacherer ist, diese Ereignisse einzuordnen.

1000 vor Christus

Parsifal ist durch einen hundert Jahre langem Kampf zwischen Gaja und Asgar entstanden. Beide Götter haben sich nichts geschenkt und schließlich mussten sich beide Götter geschlagen geben. Beide haben es jedoch geschafft mit ihren letzten Kräften Kinder auf den Planeten Parsifal zu entsenden. Aus diesen wurden schließlich die Hochzwerge, Hochelfen, Goblins und die Grauorks.

850 vor Christus

Der Zwergenkönig Nainn Dvergatal gründet das erste offizielle Hochzwergen-Reich und sichert sich den Titel des ersten Hochzwergen-Ahne.

1200 nach Christus

Der Ritter Parzival findet seinen Weg in das Land Parsifal (was später dann nach ihm benannt wurde) um zusammen mit den Hochelfen und den Hochzwergen gegen eine Rebellion aus Hochelfen und Hochzwergen (die vom Chaos korrumpiert wurden) zu kämpfen. In dieser Schlacht verlor er sein Leben, konnte jedoch die Rebellion aufhalten.

1337 nach Christus

Menschen kommen nach Parsifal und stoßen auf die Zwerge, denen sie die Erze und Schätze aus dem Boden klauen. Den Hochelfen nehmen sie ihre Wälder und verunreinigen ihre Quellen, wodurch sie zum Gegenschlag ausholen möchten. Doch die Bedrohung der Chaos-Armee vermischt aus Dunkelelfen, Grauorks, Goblins und Eisenzwergen stellt ganz Parsifal vor eine Bedrohung. Sie schließen sich also zusammen.

  1. Oktober 1340 nach Christus

Der erste Ork wird von einem Boten gesichtet. Am Wegesrand liegt ein toter Ork, daneben ein toter Mensch. Eine große Schlacht holte das Land und die Nationen ein, welche die Liga der Gerechtigkeit für sich entscheiden konnte. Die heilige Magie vom Baum Linguarbor ermöglicht es, dass gefangene Orks die Handelssprache lernten, wodurch endlich Kommunikation stattfinden konnte.

  1. April 1342: Krieg zwischen Novi Domini und Taakur Cerar

Am 9. April 1342 fand ein bitterer Krieg zwischen den magischen Elfen und den starken grässlichen Orks statt. Dieser endete mit einem Sieg der skrupelosen Orks. Novi Domini fiel.

  1. Dezember 1342 Der Krieg der Völker

Es kam wie es kommen musste, Tage, die bereits die Diplomaten der Völker kommen sehen haben. Das Chaos brach über die Elfenstadt Lamondin herab, nahm die einflussreichsten ihrer Bürgerinnen und Bürger in ihren Besitz, zusätzlich die Hochzwergen und Dunkelelfen und so marschierten sie Fuß um Fuß, aneinander gereiht in Richtung der menschlichen Stadt Greifenstein. Mit der Hilfe von Gott haben die Ritterorden und die edelmütigen Bischöfe die letzten Wellen der Dunkelheit besiegen können. Dabei wurde Greifenstein kaum zerstört.

Es soll neuer Frieden in der Welt herrschen und ein großer Wiederaufbau soll stattfinden. Das Chaos hat dafür gesorgt, dass kulturell sehr wertvolle Städte wie Lamondin - Die Stadt der Hochelfen, El’Rinia - Die Stadt der Dunkelelfen, wie auch TakuurCerar, die Stadt der Orks mit zerstört wurden. Auch das Zwergenreich Khazad Gathol ist eingestürzt - keiner weiß wer oder was dafür verantwortlich war.

  1. Oktober 1343 Krieg zwischen GabilGathol und Progressus

Zusammen mit Sparta kämpften die Hochzwerge aus GabilGathol gegen Eisenzwerge aus Progressus, die mit ihren „Verbündeten“,den Grauorks aus AmaragkOrkai, den Dunkelelfen aus Aratham (und einer Söldnerin aus Barracuda), die Stadt verteidigten.Progressus und deren Verbündete konnten die Schlacht in der Nähe der Tore, auf und an den Mauern für sich entscheiden.

16 „Gefällt mir“

Euch fehlt ein Ereignis? Schreibt es gerne und kramt ggf. ein paar Beiträge dazu aus dem Forum raus und verlinkt diese! <3