Die Religion Atmaan

Geschichte

Die Entstehung

Jedes Lebewesen dieser Welt besitzt eine Spirituelle Kraft, welche sie umgibt. Und wiederum hat jedes Wesen eine ganz eigene Art dieser Spirituellen Aura, welche sie umgibt.
Aus jener Grundlage entstand Atmaan, der Gott des Spirituellen und des Gleichgewichts, denn dies ist wohl das was seinen Anhängern am wichtigsten ist. Atmaan entschied sich die Lichtelfen zu schaffen welchen er die Natur am nächsten legte, da diese wohl am besten Schutz bieten konnte und gleichzeitig eine Perfekte Nähe zum Spirituellen bot.

Man sagt Atmaan entstand einst aus den Überbleibseln des Universums. Aus allem Guten waren die uns heute bekannten Götter entstanden und aus dem bösen das Chaos. So schien es jedenfalls Atmaan nach. Aus den Resten des Guten und des Bösen entstand mit der Zeit ein einfaches weißes helles Licht. Es hatte keine Form oder gar aussehen. Dieser kleine Funke wog lange im Universum vor sich hin doch schien es nie als würde aus ihm etwas werden. Dieser kleine Funke jedoch wollte seine tiefsten Wünsche zu etwas realem Machen. So beschloss er sich auf die Suche nach Gaia zu machen um sie zu bitten ihm die Kraft des Schöpfens beizubringen und Gaia erfüllte seine Bitte.

So entstanden die Lichtelfen welche Atmaan nach seinem Eigenen belieb schuf. Er wollte Ordnungshüter schaffen. Wesen welche sowohl das Dunkle als auch das Helle als Wichtig ansahen, immerhin bestand Atmaan aus beidem.

Er brachte den Lichtelfen bei wie Wertvoll es ist, seinen Focus zu setzen und wie wichtig es war sich das Leben bewusst zu machen. Vom kleinsten Grashalm bishin zum größten Baum. Alles war nur voller Leben, und dieses Leben wog eine Energie in sich. Das Runa. Jedes Lebewesen besitzt das Runa. Es beschreibt eine Art von Energie, welche sich in jedem Wesen findet. Bevor man Runa sagte, nannte man es Spirituelle Wesensart.


Die Zeit der Ungläubigkeiten

Atmaan beschloss nach einiger Zeit die Lichtelfen aus Parsifal zu bringen bis er eine seiner Meinung nach Perfekte Kreation geschaffen hatte.

So brachte Atmaan die Lichtelfen nach Meridium wo er schnell merkte das es wohl nicht so einfach sein würde sie zu seiner „Idealen“ Rasse zu machen. Es brauchte unterstützung. Jedoch noch bevor er die ersten Götter schaffen konnte, merkte er bald wie die Lichtelfen schon nach kurzer Zeit ihre Ziele aus den Augen verloren. Atmaan sah keinen anderen Weg als zu diesem Zeitpunkt die Lichtelfen aus Meridium zu entziehen und sie kurze Zeit später neuzuschaffen. Atmaan schuf über die Zeit die Lichtelfen insgesamt 4 mal neu ehe sich letztlich in Meridium die Familie Nyron gründete.

Sie lebten nach Atmaans vorstellungen und so entwickelte Atmaan eine tiefe Bindung zu dieser Familie. Zum ersten, seit Jahrtausenden war es ihm erfolgreich gelungen Wesen zu schaffen die nach den seinen Vorgaben lebten. Diese Verbindung wurde ihm jedoch über die Zeit zum verhängnis. Nachdem die Elfenkriege in Meridium begannen, verloren die Lichtelfen erneut alles aus den Augen und diesesmal konnte Atmaan sie nicht neu schaffen.

Er liebte die kleinen Wesen zu sehr. Jedesmal wenn er es fast schaffte sich dazu zu bringen sie neuzuschaffen, huschten ihm Erinnerung der Entwicklung von jenen Elfen durch den Geist. So konnte er nur zusehen mit seinen Göttern wie die Lichtelfen sie vergaßen.

Wiedergeburt

Doch dies blieb nicht immer so. Alles änderte sich mit der Geburt einer kleinen Lichtelfen Prinzessin. Alphysia Nyron. In ihre spürte Atmaan sofort etwas was er bereits bei den Vorfahren der Nyrons zum ersten mal erlebte. Es schien als würde sie eine komplett reine Seele sein. So begann Atmaan das kleine Wesen zu begleiten. Er beobachtete jeden ihrer Schritte und wie sie mit dem Krieg umzugehen schien.

Sie verurteilte weder die Hochelfen noch die Dunkelelfen. Sie schaffte es voll und ganz neutral zu sein. Es schien als würde sie das Ureigenste der Lichtelfen besitzen. Das was Atmaan schaffen wollte.

Auch unter den restlichen Göttern schien die kleine Elfin großes Ansehen zu eregen welches letztlich dazu führte das Tripura ihr den Segen ihrer 3 Welten schenkte. Auch Atmaan begann hin und wieder Kontakt mit ihr aufzunehmen.

So wurde der Glaube der Lichtelfen neugeboren. Atmaan ernannte Alphysia zu der neuen Hohepriesterin der Lichtelfen und schenkte ihr seinen Segen. Leider verstarb sie einige Jahre nachdem sie die Wahrheit über die Welt erfuhr und so stand Atmaan erneut alleine da. Dies dachte er zumindest jedoch stach ihn in jenem Moment das Kind seines Schützlings in die Augen. Die kleine Elfe Kayro welche Alphysia in Gefangenschaft zur Welt brachte. Die kleine Elfe war beiweitem nicht so frei von Fehlern wie Alphysia, doch schien sie die einzige Möglichkeit zu sein etwas zu erreichen.

Wie auch bei ihrer Mutter beobachtete Atmaan Kayro eine lange Zeit bis er sich letztlich dazu entschloss die junge Elfe vor ihrem Tod zu bewahren. In dem Moment in welchem Kayro nahezu gestorben wäre, zog Atmaan sie zu sich. Er forderte ihren Treueschwur als Gegenleistung seiner Hilfe. Ebenso wie er sie bat eine Stadt zu errichten. Eine Stadt welche als neuer Zentralpunkt des Glaubens stehen würde „Ishwara“ eine Stadt welche noch lange existieren würde.


Götter
Atmaan

Gott der Spiritualität

grafik

Großes Licht der Welt wo du auch bist. Du hast geschafft die Welt zu erhellen und das schlechte wie auch das gute zu schützen. Wie wichtig dir diese Welt ist scheint mir manchmal unerklärlich. Oft hinterfrage ich mich selbst und weiß nicht wie ich mit der Bürde des Gleichgewichts umgehen soll. Das Leben ist ein Geschenk dies wird oft klar doch erst begreifen tue ich es wenn sich mein Handeln unter dir als richtig erweist. Wenn ich es schaffe die richtigen Wege zu bestreiten und es mir möglich wird dir zu helfen.

Maya

Die Göttin der Illusion und Einbildung

Atmaan wusste das es nicht reicht den Lichtelfen alles anzuvertrauen. Er war der Überzeugung das es jemanden geben musste welcher sie hin und wieder prüfte. Ein Wesen welches dafür sorgte das die Lichtelfen ihr wahres ich hin und wieder offenbaren mussten um so prüfen zu können ob sie immernoch an Atmaan glaubten. So schuf er Maya aus den Sorgen und Ängsten der Elfen. Aber auch aus den Hoffnungen und Träumen dieser. Sie war ein wandelndes Mysterium welches nur auf ihre Chancen wartete.

grafik

Pranamaya

Der Gott von Leben und Kraft

Man sagt der Gott des Lebens und der Kraft ist um die selbe Zeit wie Atmaan selbst entstanden. Er sorgte dafür das Atmaan stehts genug Energie haben würde. Ebenso schenkte er seinen Kreationen Lebenswillen und Kraft. So entstand auch sein Aussehen. In Form eines Drachen sagt man, schwebt er stehts um Atmaan herum, über ihn Wachend.

Samsaros

Gott des Willens und der Stärke

Samsaros wurde von Pranamaya geschaffen als ergänzung seiner Kräfte. Er taucht in Gestallt eines Bären auf um die Stärke welche er vertritt zu symbolisieren. Samsaros widmete sich nicht wie die anderen Götter den Lichtelfen sondern ihrem Umfeld. Er formte ihre Natur und begann gemeinsam mit Akiko dafür zu sorgen das die Lichtelfen in einem Perfekten umfeld aufwachsen konnten. Auch führten die beiden das Wesen der Schutzpatrone ein indem sie die Erste Schutzpatronin Jiva schufen.

Jivanmukti

Gott des Wissen und Reinheit

Jivanmukti wurde kurz nach dem Aufstieg von Anoira Tyrias geboren. Durch ihren Geist und ihre Ideen entstand er. Wissbegierig und Rein so wie die Hohepriesterin selbst. Umso stärker verletzte es ihn auch als jene Hohepriesterin von ihrem eigen Fleisch und Blut ermordet wurde. Jivanmukti, schenkt selten Lichtelfen seine Gunst und seinen Segen doch jenen den er ihn scheint eröffnet sich eine Welt des Wissens.

Akiko

Göttin der Liebe und Zweisamkeit

Akiko ist eine recht junge, verspielte und liebevolle Göttin. Sie ist wohl am aufgewecktesten von allen und dies Zeigt sich nicht nur an ihrem Feiertag aus sondern auch an ihren Anhängern. Akiko ist meist für die jungen Lichtelfenkinder zuständig welche vielleicht keine Eltern mehr haben. So schenkt sie diesen ihren Segen immer gerne mit viel liebe und Freude.

grafik

Tripura

Göttin der Magie

Tripura entstand als letzte der Götter. Man könnte wohl sagen sie war der „Feinschliff“ welcher den Lichtelfen noch fehlte. Es wurde zu ihrer Aufgabe den Lichtelfen Magie einzuhauchen. Man sagt ihre Anhänger haben meist eine durchaus hohe Magie begabung doch nimmt sie ebenso auch nur sehr selten Lichtelfen in ihre Kreise auf weshalb sie wohl den kleinsten Anhängerkreis hat.

Das Runa
In Aura gehüllt ist jedes Wesen,
egal ob Elfisch oder nicht man kann es nicht verstecken.
Man wird es stehts lesen,
aus den Seelen der kleinsten Wesen.
Und so beginnt es sich zu formen,
Tag für Tag wird es wachsen sodass es bald nicht verfehlbar sein kann.
Wisst ihr jedoch was wichtig ist?
Verlasst euch nicht auf das Runa,
egal wie mächtig es ist.


Vidya - Kampf

Die Welt des überlebens und des Blutes ist die Welt von Vidya. Sie lehrt das Kämpfen und den Umgang mit Waffen wie auch die Magie welche sich auf den Kampf spezialisiert hat. Wer von Tripura zu Vidya geschickt wird, hat meist einen unermesslichen Kampfgeist ebenso wie auch eine extreme Körperliche Stärke.

Ihre Untergötter | Die Drei Magischen Wege

Upsana - Heilung

Ruhe und Konzentration ist das wonach Upsana sucht. Ihre Welt ist meist von Stille und Sanftheit umgeben. Sie lehrt die genaue Art wie man Wunden schließt und Wesen vor dem Tod rettet. Durch Upsana lernt man den Umgang mit Kräutern und Heilung. So achtet Tripura auf Wissen und Konzentration bei den Elfen welche sie ihr zuteilt.

Sarasvati - Schutz

Am Anfang friedlich doch je mehr man erkundet so erkennt man das wahre Wesen Sarasvatis. Ihre Welt steckt voller gefahren sodass die Anwärtern ihrer Kraft jederzeit sich oder ihre Kameraden schützen müssen. Wer fähig ist ruhig zu bleiben und stehts genau Situationen erkennen und analysieren kann wird vermutlich von Tripura in Sarasvatis Obhut gegeben.

grafik

Inuria

Göttin der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Inuria wurde aus der reinen Lichtmaige Atmaans in Gestalt eines Schmetterlings geboren. Man sagt das sie oft Stunden manchmal sogar Monate lang durch das Universum treibt und sich die verschiedensten Zeitlinien ansieht. Bei solchen ausflügen zieht sie meist einen Schwarm von Sternschnuppen hintersich her.

grafik

Oh Arme verlorene Seelen. Ihr die

Anwa

Die Göttin der Leere und des Endes

Je stärker die Kraft an Magie in den Lichtelfen wurde, umso besorgter wurde Atmaan. Was wäre, wenn die Magie ihnen zu Kopf steigen würde? Was passiert wenn sie so das Ziel des Gleichgewichts aus den Augen verlieren würden? Atmaan beschloss schließlich eine neue Gottheit zu schaffen. Sie sollte für das Ende und die Grenzen der Sterblichkeit stehen und den Lichtelfen bewusst machen das sie immernoch an Grenzen gebunden sind. So schuf er aus kaltem reinen Stein die Göttin Anwa.

Anwas Herz verspührte keine Emotionen sie war in Finsternis gehüllt doch genau dies sollte sie zu der Perfekten Hüterin machen. Sobald Lichtelfen die Macht zu Kopf stieg schritt sie ein. Sie sorgte dafür das sie sich immer ihren Grenzen bewusst waren und schützte so ihr Wesen

Tharja und Vega

Der Gott der Sterne und des Himmels Tharja

Der Sohn von Atmaan wurde Zeitgleich mit seiner Schwester geschaffen. Während sie die Kraft der Ewigkeit erhielt, teilte Atmaan Tharja die Kräfte des Schaffens zu. Unter den Lichtelfen schuf er die Mythen das er für jeden verstorbenen Lichtelfen einen neuen Stern schuf auch wenn dies wohl kaum der Wahrheit entsprach. Oft log er gerne doch man konnte sich stehts auf ihn verlassen wenn man ihn brauchte. Dies war das was Tharja ausmachte.

Jedoch blieb Tharja nicht immer so wie er einst war. Man sagt es begann damit das er einem neuen Stern das Leben schenken wollte. Jener Wunsch brachte dem Gott der Schöpfung den Tod. Er wurde von seiner eigenen Macht verzehrt und in das verwandelt was er einst schuf. Einen Stern.

Die Göttin des Universums Vega

Vega ist die Tochter von Atmaan. Er schuf sie kurz nach den Lichtelfen. Da Atmaan das Universum als seinen Schöpfer sah heiligte er seine Tochter und gab ihr die Gabe als Wächterin über das Universum des Lichts zu wachen. Sie war stehts verantwortungsbewusst und ernst. Die einzige Zeit in welcher sie Lachen konnte war es wenn ihr Bruder über sie scherzte und sich mit den Lichtelfen einen Spaß erlaubte

Nach dem Tod ihres Bruder erlosch ihr Lächeln und die Freude die sie durch ihn stehts erhielt.

Schutzpatrone

Es gibt 4 Schutzpatrone, welche von den Göttern erschaffen wurden. Mit der Zeit kann es dazu kommen das ein Elf den Segen eines Patrons erhält. Zwei Segen sind nicht möglich da sich die Patrone gegenseitig ausgleichen.

Jiva

Schutzpatron der Natur

Jiva wurde von Akiko und Jivanmukti geschaffen. Sie sollte darauf acht geben das die Natur nicht zu schaden kommt und die Lichtelfen diese zu schätzen wissen. Jiva verehrt Gaia extrem da sie in Gaia die Mutter der Natur sieht.

Jivas besondere Gabe ist die Sprache der Blumen. Wenn es Lichtelfen gibt die sich besonders der Floristik widmen kann es gut sein das sie Jivas Kuss erhalten.

Jivas Segen kann durch hohe Anstrengung, wie auch eine starke Bindung zur Natur erhalten werden.


Amon

Schutzpatron des Feuers

Amon wurde von Pranamaya und Samsaros geschaffen. Er schützt die Temperaturen und schenkt den Schmieden unter den Lichtelfen das Feuer um Metall zu schmieden. Amons Gunst trägt kaum einer der Götter wodurch man ihn wohl als den Einzelgänger der Patrone bezeichnen kann.

Amons Segen ist eine durchaus starke und zugleich Mächtige Feuerbindung. Wenn es Lichtelfen gibt welche vorallem im Bereich der Schmiede aktiv sind kann es vorkommen das sie Amons Brandmal erhalten

Den Segen erhält man durch Schmieden nahezu perfekter Waffen und hohe Anstrengung.


Zeri

Schutzpatronin der Winde

Zeri wurde aus einer Mischung von Maya und Samsaros erschaffen. In ihr wohnen die Winde und Unwetter, welche die Lichtelfen gerne heimsuchen. Zeri fasziniert sich anders als die meisten Götter sehr für die Menschliche Kultur, vorallem Asiatische Religionen haben es der Jungen Patronin angetan.

Ihr Geschenk gibt einem viel Schlagkraft, langes Durchhaltevermögen und eine lange Widerstandsfähigkeit. Jenes Geschenk, nennt man Zeris Fächer welcher für starke Winde um die Elfe sorgt. In dem Zeitraum nach der Segnung kann es gut sein das die Winde noch bestehen.

Ihr Geschenk erhält man durch eine Hohe Kampfkraft und Starke Anstrengung


Perios

Schutzpatron der Meere

Von Tharja, Vega und Akiko geschaffen, erhebt sich der Patron der Meere aus den tiefen. Man sagt er schützt den Regen und passt auf ein perfektes Wetterverhältnis auf. Perios verehrt nichts mehr als den reinen Ozean. Sein Herz scheint dort recht verankert doch liegt seine Treue wie bei den anderen Patronen dennoch bei Atmaan.

Seine Lehre beinhaltet ein durchaus schnelles schwimmen, wie auch die Fähigkeit lange die Luft anzuhalten. Man nennt dies auch Perios Taufe welche man nach Amons Segen kaum erhält. Der Grund ist recht simpel.

Meist erhalten diesen Segen Fischer oder Elfen welchen etwas nahezu schreckliches oder lebensbedrohliches in den Meeren geschehen ist.



Rassen

Atmaan öffnet sich in der Regel nur Lichtelfen. Jedoch kann es durch Konvertierungen dazu kommen das sich auch andere Lebewesen ihm unterordnen. Dies ist allerdings nur durch die Hilfe eines Priesters oder Hohepriesters möglich


Gebote
  1. Heilige das Leben
  2. Bewahre was zu bewahren gilt
  3. Hüte das Wissen
  4. Stehl nicht
  5. Wahre stehts die Magie
  6. Respektiere das Gute wie auch das Schlechte
  7. Schütze dich vor Fremden
  8. Wahre die Natur
  9. Hilf bedürftigen
  10. Ehre die Toten
  11. Erkenne die Götter an
  12. Schütze dein Volk
  13. Erweise stehts der Geschichte Respekt
  14. Heilige das Gleichgewicht
  15. Wahre das Verständniss des Universums
Rituale

Isra
Isra ist das Fest an welchem Lichtelfen welche sich noch keinem Weg Tripuras angeschlossen haben dies tun. Bei diesem Fest bringt man die Elfen an den Ort wo das Runa am stärksten ist. Dort werden sie von einem Priester in eine Art Meditativen Zustand versetzt in welchem sie so einige Stunden verweilen. In dieser Zeit befindet sich die Lichtelfe voll und ganz unter Tripuras Kontrolle und werden von ihr in eine der 3 Welten ihrer Magie geschickt in welchen sie die Prüfungen der Jeweiligen Gottheit bestreiten müssen. Je nach Abschneiden der Prüfung, kann man die Macht überhauptnicht, geschwächt, normal oder gestärkt erhalten

Die Welten Tripuras

Heilung - Upsanas

Die Welt der Heilung zeigt eine gigantische Wüste durch welchen sich ein gigantisches Flussbett zieht. Die Elfe wacht vermutlich auf einem Stein am Flussrand auf. Das Ziel Upsanas ist es die Elfe dazu zu bringen der Wüste das Leben zu schenken und die Pflanzen wie auch den Fluss erneut zu schaffen. Es gibt keine Zeitliche begrenzung dieser Prüfung weshalb es schon dazu kam das einige Elfen tagelang in dem Zustand sich befanden.

grafik

Kampf - Vidya

In Vidyas Prüfung erhält man die Aufgabe einen gigantischen Berg zu erklimmen welcher nur so von Schneestürmen, gefärhlichen Kreaturen und tötlicher Kälte sträubt. Die Prüfung des Kampfes wird oft in hohe Töne gelobt doch schaffen es nur wenige das Volle Portential Vidyas zu erhalten. Das Ziel der Prüfung ist klar. Erklimme den höhchsten Punkt des Berges.

Schutz - Sarasvati

Sarasvati fordert etwas sehr simples. Man soll lediglich eine Händlergruppe durch die Tiefen des Jungels begleiten. Auf den ersten Blick erscheint dies recht einfach. Jedoch sollte man bereits schon mit der Zeit herausfinden das es nicht gerade einfach ist seine Kameraden von großen Kreaturen, giftigen Tieren und heimtückischen Fallen des Jungels zu schützen. Die Prüfung Sarasvatis wird daher als die schwerste der drei gesehen.

grafik


Saoris
Das Volljährigkeitsfest der Lichtelfen. Ab dem 15. Lebenjahr kann eine Lichtelfe die Volljährigkeit erwerben. Vollständig Volljährig gilt man erst ab dem 19. Lebensjahr sodass sie einen Beruf ohne Aufsicht übernehmen darf. Oft erhalten Lichtelfen welche lange Zeit einen Beruf gelehrnt haben zu diesem Zeitpunkt auch ihren Meister Titel. Um offiziell als Volljährig anerkannt zu werden benötigt man von der Lichtelfischen Königin den Segen des Lebens

Der Segen des Lebens

Bei der Verleihung des Segens, wird der Anwärter ans Meer gebracht. Hier beginnt das Ritual mit dem Schöpfen des Wasser mit einem einfachen Kelch. Die Stelle zu welcher sie gebracht werden birgt oft viel Leben insich sodass dort viele Pflanzen leben und ein großes Korallenriff die Landschaft ziert.

Die Elfen begeben sich mit dem Kelch langsam in Richtung des Palasts. Auf dem Weg zu diesem kommen sie an dem großen Baum zu Füßen des Palasts vorbei welcher später für sie noch von tiefer bedeutung sein sollte. Im Palast angekommen knien sie nacheinander vor dem Thron der Lichtelfischen Königin. Zu diesem Zeitpunkt darf niemand den Saal betreten abgesehen von dem Anwärter und der Königin. Die Königin segnet das Wasser durch ein kurzes Gebet.
In diesem Moment sinkt der Salzgehalt des Wassers und die Flüssigkeit färbt sich leicht Silbrig.
Sollte das Wasser sich nicht Silbern verfärben zeigt dies der Königin das die Götter die Lichtelfe noch nicht als bereit dazu sehen die Volljährigkeit anzustreben.

Nachdem das Wasser des Anwärters durch die Königin gesegnet wurde, begibt dieser sich erneut zu dem Baum zu Füßen des Palasts, wo sie sich in das Wurzelwerk dieses begeben. In den Wurzeln des Palast findet man den kleinen Teich Nalo man sagt er wurde von Inuria persönlich geschaffen.

Der Anwärter gibt die Silbrige Flüssigkeit vorsichtig in das Wasser. Sobald dies geschieht, färbt das Wasser sich fast augenblicklich gold. Man nimmt das Wasser vorsichtig in seine Hände und lässt es vorsichtig über sein Gesicht laufen. In diesem Moment bietet Inuria der Elfe einen kurzen Einblick in die Zukunft und lässt ihn einen späteren Ausschnitt ihres Lebens sehen.

Jener Ausschnitt wird für den Elfen für immer wiederruflich sein da sie kurze Zeit nach dem Anblick auf ihre Zukunft eine Perle erhalten. Bei berühren taucht der Ausschnitt erneut vor den Augen der Elfe auf und zeigt ihnen das Bild.

Nachdem die Elfen die Perle erhalten haben, gelten sie als Volljährig. Die Perle symbolisiert ihre Kraft und ihre Geistige Reife.


Arwen
In der Gesellschaft der Lichtelfen kann es dazu kommen das eine Lichtelfe die Gebote und die Götter verrät. Ebenso auch das sie ihre Magie missbraucht und sich von all dem guten Abwendet. Sollte dies passieren so wird sie in Rechenschaft gezogen mit dem Arwen
Das Ritual welches folgt bezeichnet man auch oft als Anwas Strafe

Anwas Strafe

Bei diesem Ritual wird die Elfe vor den Königlichen Hof gebracht wo entschieden wird ob sie den Anschuldigungen als Schuldig befunden wird. Sollte die Elfe als Schuldig befunden werden, so beginnt die Königin ein Gebet zu sprechen um die Göttin Anwa zu beschwören. Anwa ist speziell für solche Wesen verantwortlich. Sie raubt ihnen die Farbe ihrer Augen sodass die besagte Lichtelfe nur noch komplett weiße Augen hat. Die Fähigkeit zu sehen kann sie gegebenenfalls auch verlieren allerdings muss dies nicht passieren.

Nachdem der Elfe ihre Augen genommen wurden, verliert sie auch die Macht über die Magie. Sie werden so in die tiefenbereiche Ishwaras gebracht in welchem nur Lichtelfen ihrer Art Leben. Wesen die ihren Weg falsch gewählt haben und so zu einer Gefahr für die Welt wurden.


Mayas Prüfung
Sobald eine Lichtelfe sich zu sehr vom Pfad Atmaans abwendet, kann es durchaus passieren das sie in einer Nacht, in welcher sie sich zu Bett legt von selbst in eine Meditation gezogen wird. Dies ist meist das Anzeichen für den Beginn Mayas Prüfung.

Die 4 Prüfstätten

Während der Prüfung versucht Maye meist die Lichtelfe dazu zu bringen ihr innerstes zu offenbaren. So treffen meist verschiedene Dinge ein.

In erster Linie geht es darum das Maya die Elfe beginnt zu täuschen sodass man ihr vorspielt sie würde eine Vision von Inuria bekommen. Diese kann nun 4 verschiedene Szenarien zeigen.

Tod eines Nahestenden
Man erfährt das eine Person in seinem Umfeld sterben wird. Damit wird getestet wie sehr die Elfe das Leben schätzt und ob sie bereit wäre vielleicht sogar mit ihr zu tauschen?

Entscheidung
Die Elfe wird vor die Wahl gestellt sich als Beispiel zwischen seiner Macht und einer Elfe entscheiden zu müssen. Jede Elfe sollte wissen das man Magie von den Göttern zurück erlangen kann. Ein Leben jedoch nicht.

Man erhält eine Hohe Macht
Der Elfe wird prophezeit das sie eine enorme Macht erhalten wird. Jene Kraft wird stärker als das meiste was den Lichtelfen bekannt ist. Maya will meist so die Reaktion der Elfe herausfinden.

Ultimatum
Was geschieht wenn man der Elfe sagt das sie innerhalb kurzer Zeit sterben wird sofern sie nicht vielleicht einen Mord begeht? Meist ist es Maya möglich sofern die Elfe einen innerlichen zusammenbruch erlebt diesen noch zu stoppen.


Jivas Kuss
Dieses Ritual wird oft durch eine Tat ausgelöst bei welcher ein Lichtelf Jivas Herz erwärmt. Sollte eine Lichtelfe Jivas Kuss erlangen, hat sie oft eine viel stärkere Bindung zu der Natur als andere Lichtelfen. Sie wird ebenso beginnen mit Gaia zu sympatisieren. Zudem kann man wohl damit rechnen viele Geschenke zu erhalten welche sich nur mit der Sprache der Blumen erklären lassen.


Feste

11.01 - 17.01 Tariq
Das Fest am Anfang der Jahres heiligt das Leben und wünscht den Elfen und Wesen der Welt den Frieden. Es beginnt bereits in den frühen Morgenstunden des ersten Tages und zieht sich so eine gesamte Woche lang

Ablauf

Überall in der Stadt sind die Läden oft von morgens für bis abends spät geöffnet. Man lernt verschiedenste spezialitäten kennen und erhält ebenso einen Einblick in verschiedenste Berufe. Oft nutzen junge Lichtelfen dies auch als Gelegenheit ihren zukünftigen Beruf zu wählen.


27.02 Vitus
An diesem Tag wird das Ende des Winters gefeiert. Man bereitet sich auf ein neues Jahr vor und bittet Jiva und Samsaros darum die Natur noch prächtiger Erblühen zulassen und vorallem diese zu schützen.
Das Fest dreht sich viel um Künste, Geschichten und Magie. Man zeigt seine Freude in verschiedensten Dingen und hält das Glück der Welt in Frieden.


18.03 Zenobio
An jenem Tag herrscht immer gute Stimmung unter den Anhängern Atmaans. Man lacht miteinander und erzählt sich Witze verschiedenster Dinge um seine Gegenüber zum Lachen zu bringen. Das Fest wird Vega zu ehren gehalten. Da ihr Bruder sie nicht länger zum Lächeln bringen kann, haben es die Lichtelfen sich zur Aufgabe gemacht stehts dafür zu Sorgen das sie wenigstens einmal das Jahr ein Lächeln auf den Lippen haben kann.


21.05 Isra
Jener Tag, gilt als die Rückkehr der Lichtelfen welche lange Zeit verschwunden waren. Er wird groß gefeiert, mit Tanz und viel Essen. Auch eine Lichtshow und Magiedarbietung ist nicht selten.

Ablauf

Die Lichtelfen versammeln sich auf einem großen Platz inmitten Ishwaras. Dort leitet die Hohepriesterin das Geschehn meist mit einer Ansprache und einem folgenden Gebet ein. Kurz danach teilen sich die Lichtelfen. Ein teil macht sich auf den Weg in die Berge und ein anderer Teil begibt sich zum Wasser.

Je nach Art der Götter an welche sie glauben huldigen die Lichtelfen den Tag nämlich anders.

Samsaros, Jivanmukti, Akiko, Tripura, Inuria
Wer jenen Göttern folgt begibt sich mit einer Blume an das Wasser welche letztlich vorsichtig in dieses gesetzt wird. Kurz danach lässt man sie bereits auf das Meer hinaus treiben. Kurz danach haben viele Elfen die Angewohnheit das sie vorher eine Nachricht an ihre Gottheit verfasst haben welche sie in jenem Moment herausnehmen und verbrennen.

Maya, Pranamaya, Anwa, Tharja, Vega
In die Berge zieht es die Anhänger dieser Götter. Mit einer Laterne bewaffnet lassen sie diese vor den Tempeln ruhen. Jede Laterne steht oft für einen Wunsch, Ein Abschied an eine Geliebte Person oder sonstiges. Meist beginnen die Elfen leise mit den Göttern zu reden sodass man nach dem Gespräch die Laternen langsam ein bläuliches Licht erwecken.


25.06 Fronjo
Ein Fest welches Akiko zu ehren gehalten wird. An jenem Tag haben meist Liebe und Kinder die Aufmerksamkeit. Man beschenkt sich gegenseitig. Oft kann man auch Blumengestecke erhalten. Jene Lichtelfen welche dies Beruflich machen sind an diesem Tag wohl sehr angesehen.


17.07 Lyanna
An dem Tag trifft man sich um ein wahrhaft magisches Specktakel zusehen. Da Lichtelfen das reine Licht kontrollieren können bietet sich an jenem Abend Tripura zu ehren ein großes Fest abgehalten wird.

Ablauf

Das Fest beginnt wenn die Sonne fast untergegangen ist und der Himmel sich langsam in ein wärmendes Orange färbt. Meist trifft man sich an einer offenen Fläche.

Als erstes wird ein Gebet, speziell für Tripura geschrieben, gesprochen meist von der Hohepriesterin oder einem Priester Tripuras.


06.08 Hokulani
Das Fest der Sterne oder auch das Fest an welchem wir den Himmel ergreifen können. Bei jenem Fest versammeln sich die Elfen am frühen Abend um gemeinsam zu feiern und schließlich zur Mitternachtsstunde die Sterne betrachten zu können. Meist tragen die Astronomen der Lichtelfen auch ihr Wissen vor. Sie huldigen mit jenem Fest Tharja und die trauern um die Tatsache das er nicht mehr am Leben ist.


14.11 Jaro
An jenem Tag vereinen sich die Lichtelfen um Opfergaben in einer Höhle zu verbrennen. Sie opfern jene dinge an Jivanmukti als entschuldigung die Hohepriesterin durche welche er geboren wurde hingerichtet zu haben.


Philosophie

Es ist klar das das Universum beides zum Existieren braucht. Wir alle haben die Pflicht dies zu wahren sodass der Kreislauf der Lebens und das Gleichgewicht der Welt niemals stirbt.

Das Gleichgewicht der Welt besteht aus allem. Ob Orks, Zwerge, Menschen oder Elfen…ob das Christentum…Gaia oder das Chaos. Sie alle sind nötig für den Erhalt der Welt. Die Lichtelfen sehen ihre Lebensbestimmung darin den Erhalt des Gleichgewichts und den Schutz des Wesens der Dinge zu sichern.

Geschichte

Als Atmaan die Lichtelfen schuf schienen sie nicht mehr als eine Kopie der Hochelfen zu sein. Warum sollten sie auch anders sein? Gaia hatte Atmaan gezeigt wie man sie schaffen konnte. So war es nur natürlich das sie keine großen Unterschiede zu den Hochelfen hatten.

Atmaan jedoch wünschte sich nichts sehnlicheres als Wesen welche Individuell durch ihn geprägt waren. Er war das Überbleibsel der Chaos und Gaiamaterie welches ihn über die Zeit formte. So wusste er das die Lichtelfen dies ebenfalls sein sollten oder?

Er gab den Lichtelfen ihre Eigene Art die Dinge zu betrachten. Anders als Hochelfen das Wissen und die Natur heiligen sollten sie das Gleichgewicht ebenso wie das Runa huldigen. Das Wesen eines jeden war besonders und so entwickelten Lichtelfen auch einen anderen Blick auf die Welt. Sie sahen wie Wichtig jedes einzelne Individuum sein könnte.


Lichtelfen beschäftigen sich seit jeher nicht nur viel mit dem Gleichgewicht der Welt sondern auch viel mit den Sternen. So wurde es naheschon zur Kultur dieser Wesen die Sterne zu verstehen und diese beschreiben zu können. Man sagt sie ziehen so auch ihre Energie aus allem was sie wissen zu verstehen. In der Lichtelfischen Gesellschaft haben Astronomen stehts hohes Ansehen und teilen meist eine weite Berufung.


Große Hohepriester

Alphysia Nyron - Kazuma (Die Schöpferin)

grafik

Alphysia wird als die Schöpferin bezeichnet das sie nachdem die Lichtelfen ihren Glauben an Atmaan verloren, Jahre lang dafür kämpfte das jener Glaube zurückgeholt wird. Sie war eine der Schlüsselfiguren der Elfenkriege in Meridium welcher durch ihre Bemühungen letztlich beendet werden konnte.

Alphysia starb sehr jung ca ein Jahrhundert nach ihrer Gefangennahme durch die Ray Familie bei einem Fluchtversuch wo Arkazion Ray sie letztlich ermordete.

Kyria-Ara Nova - Mamoru (Die Beschützende)

Kyria lebte lange Zeit in Ishwara zur Abwesenheitszeiten von Kayro. Sie nahm in jener Zeit ihren Platz ein und schützte die Lichtelfen so über einen langen Zeitraum hingweg. Viele betrachten ihre Zeit daher als nicht relevant jedoch ist sie wohl eine der Gründe das Atmaan so lange Zeit die Welt überstandenhat und die Lichtelfen ihren Glauben nicht aufgegeben habe.

Ihr Ende wurde letztlich durch ihr Alter besiegelt welches ihr einen friedlichen Tod schenkte.

Omira Koven - Shay (Die Unerschrockene)

grafik

Omira lebte zu den ersten Zeiten seit der die Geschichte Atmaans besteht. Zu jener Zeit herrschten schwere Kriegszeiten. So war sie diejenige welche ihr Volk stehts schützte. Sie wich legenden nach vor keinem Kampf zurück und soll die Kräfte der Götter besessen haben.

Sie starb zur Zeit der Elfenkriege in Meridium, welchen Lichtelfen, Hochelfen und Dunkelelfen führten bei der Schlacht von Excidium.

Kayro Ray - Miriel (Herrin des Lichts)

Kayro war die Gründerin Ishwaras. Sie schuf Ishwara als Friedlichen Ort für Anhänger Atmaans. Über die Zeit entwickelte sie verschiedenste Feste welche bis heute noch relevant sein sollten. Sie schützte Ishwara lange Zeit und gehörte wohl zu einer der Mächtigesten Magierinnen ihrer Zeit.

Ihren Tod fand Kayro in der Schlacht gegen Arkazion Ray und Rhaowan von Ra´vart.

Anoira Tyrias - Narcissa (Die die ihre Zeit vorraus war)

Anoria war eine der ersten Hohepriesterinnen der Welt. Sie hatte verschiedenste Ideen die Elfische Gesellschaft zu formen. Das bekannte Tattoo der Aili war ihre Idee. Auch erfand sie das Erleuchten Lichtelfischer Waffen. Jedoch fanden ihre Ideen in der damaligen Zeit kaum anhörung und wurden letztlich erst Jahrtausende später von Kyria Nova umgesetzt.

Sie wurde als Verräterin der Lichtelfischen Gesellschaft hingerichtet.


Quellen

https://www.pinterest.de/pin/587367976413641477/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413671188/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413641596/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413641429/

https://www.pinterest.de/pin/341992165465071331/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413671020/

https://www.pinterest.de/pin/29132728824873765/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413641371/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413774202/

https://www.pinterest.de/pin/3659243436960547/

https://www.pinterest.de/pin/669699407096438698/

https://www.pinterest.de/pin/649714683750748526/

https://www.pinterest.de/pin/27514247714044230/

https://www.pinterest.de/pin/221802350386436047/

https://www.pinterest.de/pin/288723026121774937/

https://www.pinterest.de/pin/AWlg9fgj_gbytRySfPfzHPtkkIXxykudbrNXoTI7_pcd0FCao6cy3UU/

https://www.pinterest.de/pin/597852919295107674/

https://www.pinterest.de/pin/395753886016285661/

https://www.pinterest.de/pin/432767845454033482/

https://www.pinterest.de/pin/294563631888464551/

https://www.pinterest.de/pin/119908408818943281/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413641467/

https://www.pinterest.de/pin/587367976413641198/

26 „Gefällt mir“