Die verborgene Festung der Inquisition

[Event] Schreibevent #1 - 04.06.2021 - Neuigkeiten / Anlässe - FTSCraft

Während wir, die Priesterschaft der Christen, die Schafe Gottes sind, so ist die Inquisition die Hand ihres Imperators. Während wir uns über die Parsifal verteilen, verschwindet ihre Zahl im Dunkel des Kontinents. Während wir überall in unseren vielfältigen Roben zu sehen sind, bewegen sie sich unerkannt auf der Spur finsterer Ziele. Wir haben unseren Gott und sie haben ihren, aber wir alle dienen dem Imperium auf unsere Weise. Behindere sie nicht - jegliche Behinderung bedeutet einen verdienten Tod. Suche nicht nach ihnen ,sie mögen keine Fremden. Beneide ihre Freiheit nicht -,diese Freiheit wurde mit Zwängen erkauft, die ihr euch nicht vorstellen könnt. Fürchte sie, denn sie sind entsetzlich! Jeder trägt die Bürde des Todes, ist verantwortlich für die Vernichtung von ganzen Städten und Ländern . Etliche Seelen schneiden in ihr Bewußtsein und suchen sie im Schlaf heim. „Warum wir… Warum mußten wir sterben, wir Hunderte von Tausenden von Millionen von Milliarden von Toten.“ Sie dürfen kein Mitleid empfinden, denn Mitleid würde sie zerstören, Ich sage euch: "Habt Mitleid mit denen, welche die Hand des Imperators sind, denn sie können selbst kein Mitleid empfinden,doch sie sind es die uns beschützen. Vor dem Ketzer , den Mutanten und dem Verräter.“

(Auszug aus einer Predigt eines imperialen , christlichen Priesters)

Die Geburt der Inquisition:
Vor vieleb Jahren , als der glorreiche Imperator erfolgreich , seine Armeen und Länder im Kampf gegen das Chaos vereinte, wurde die heilige Inquisition gegründet. Wann und wie sie gegründet wurde, wird von den Orden der Inquisition streng gehütet und nur der Imperator selbst, verfügt über dieses Wissen. Der Aufgabenbereich der Inquisition war mannigfaltig. Sie agierten als Geheimorganisation, kümmerten sich um streng geheime bürokratische Angelegenheiten, lenkten die Wirtschaft, führten Attentate durch, infiltrierten feindliche Strukturen , manipulierten Politiker des Imperiums, so wie anderen Ländern zu Gunsten des Imperators und führten eine Elitearmee in die Schlacht.
Sie taten im Grunde alles, was nötig war um die Pläne des Imperators zu unterstützen das Chaos zu stürzen und als gerechter und weiser Herrscher über alle Reiche zu regieren. Dabei waren ihre Rechte und Priviliegen, beinahe Grenzenlos. Nur dem Imperator selbst mussten sie Rechenschaft ablegen, Nicht einmal die Söhne des Imperators ,allesamt Halbgötter und die größten Helden des Imperiums , konnten einem Inquisitor Befehle erteilen.
Auch wenn viel Wissen über die Inquisition verloren wurde oder aktiv unter Verschluss gehalten wird, weis man, dass die ersten Inquisitoren, die drei begabtesten, weisesten, manipulativsten und vor allem loyalsten Anhänger des Imperators waren. Ihre Geister und Absichten waren rein ,ehrenwert und unkorrumpierbar.
Dabei gab es drei Hauptorden, die von je einem der drei ersten Inquisitoren gegründet wurden.

Der erste war der Ordo Hereticus. Die Aufgabe des Ordens, war es dem Feind im inneren des Imperiums zu finden und zu vernichten. Auch als Hexenjäger bekannt , machten sie sich auf die Jagd nach Hexern, Ketzern und Mutanten, innerhalb des Imperiums. Sie infiltrierten Chaoskulte, nutzen die geheime Kunst der Intrige, beschafften allmöglichen Informationen , darunter auch wichtige Informationen aus der imperialen Unterwelt. Auch erbeuteten sie heikles politisches Wissen und betrieben Spionage gegen die Feinde des Imperiums. Sie beschützen das innere des Imperiums gegen den Markel des Chaos und dem Versagen der Menschen. Auch besaßen sie großes Wissen über die Magie, da sie oft Jagd auf abtrünnige Magier machten.

„Unschuld beweist garnichts. Unschuld gibt es nicht, es gibt nur verschiedene Facetten der Schuld“
(Leitspruch des Ordo Hereticus)


(Ein Hexenjäger des Ordo Hereticus)

Der zweite Orden, war der Ordo Sororitas. Die Besonderheit, war das dieser Orden von einer Frau gegründet wurde und auch nur Frauen aufnahm. Dieser Orden war auf politische Manipulationen und Intrigen am Hofe spezialisiert und lenkten die politische Lage im Imperium und anderen Reiche, wo sich z.b Kolonien des Imperiums angesiedelt haben , um dort die Pläne des Imperators zum Erfolg zu führen. Dabei werden nur Frauen ausgewählt,da sie in der Regel feinfühliger und sensibler sind für heikle politische Situationen, sowie ein höheres Maß an Emphatie besitzen, als Männer.

„Ich wandle auf dem Pfad der Rechtschaffenheit. Und sei er mit Glasscherben ausgelegt, ich wandle bloßen Fußes über ihn. Und führe er über Flüsse aus Feuer, ich setze über sie hinweg; und sei er unermesslich lang, das Licht des Imperators wird meine Schritte leiten.“
(Leitspruch des Ordo Sororitas)

Der letzte Orden ist der Ordo Malleus. Der Hexenhammer. Die Dämonenschlächter, die heiligen Ordensritter der Inquistion. In geweihten Rüstungen, bewaffent mit geweihten Schwertern oder Äxten , ziehen diese edlen Krieger in den Kampf gegen das Chaos. Wo die anderen Orden subtil und gerissen vorgehen, nutzen sie rohe Gewalt um Dämonen, Mutanten und Häretiker von ihrer blasphemischen Existenz zu befreien. Besonders erfolgreiche und mächtige Ordensritter, die Paladine , sind von den Kreaturen des Immateriums so gefürchtet, dass allein ihre Namen, als Bannformel für Dämonen genutzt werden konnten. Diese Armee wurde allerdings im Verborgenen gehalten und nur für den äussersten Notfall eingesetzt. Deswegen kann es vorkommen, dass sollten sie gerufen werden, um die imperiale Garde vor einer schweren Niederlage zu bewahren, sie beginnen die Garde abzuschlachten, nach dem sie den Sieg gegen den Feind errungen haben um weiterhin ihre Existenz geheim zu halten. Auch war es ihre Aufgabe in den extremsten Fällen einen Exterminatus auszuführen. Das letzte Mittel der Inquisition. Bei einem Exterminatus wird eine Stadt komplett abgeriegelt, wärend die Krieger und Inquisitoren des Ordo Malleus, jeden einzelnen Bewohner abschlachten und die ganze Stadt dem Erdboden gleich machen und mit heiligen Feuer reinigen. Auch arbeiten sie oft mit dem Ordo Hereticus zusammen, wenn besonders mächtige Chaoshexer vernichtet werden müssen

„ Es ist besser für den Imperator zu sterben, als für sich selbst zu leben. Es ist besser einen verkrüppelten Körper zu besitzen, als ein verkrüppelten Geist. Wir sind der Zorn und der Hammer der Rechtschaffenen. Dämonen und Häretiker werden vor uns nicht bestehen. Wir preisen den Imperator und erschlagen seine Feinde! “
(Leitspruch des Ordo Malleus)

(Ein Gemälde des Paladins Lord Tristan, erster Brudercaptain der ersten Kriegskompanie der zweiten Kreuzzugslegion , Meister des Arsenals, Führer der Gleve „Sanginius Zorn“ , Lordinquisitor des Ordo Malleus und Vernichter des Erzchampions Malakart die Dunkelbestie der ungeteilten Dämonenallianz im Namen seiner Heiligkeit , des Gottimperators)

Die Inquisition in Parsifal
Mit der Ankunft der imperialen Kolonisten , die die Stadt Terra gründeten, kamen auch Mitglieder der Inquisition nach Parsifal. Tief unter der Erde , errichteten sie in vergessenen Zwergenstollen ihre heilige, vom Imperator geweihte Zitadelle. Von dort aus errichteten sie ein Netzwerk ein, aus Informanten,Doppelagenten, Herrschern die von den Inquisitoren instrumentalisiert wurden und Kriegern die nur darauf warten im Namen des Imperators sich gegen die Feinde des Imperiums zu stellen. Selbst gegen ihre Freunde und Familie , wenn dies erforderlich sein sollte.
Keine Stadt war sicher vor den Augen und den Wirken der Inquisition. Sie hbaben auch einen wichtigen Teil zur Expandierung des Imperium in Parsifal beigetragen. Sie sorgten dafür, dass manche Herrscher in das Imperium eingliederten, konvertierten mittels Überzeugung oder Gewalt die Bewohner des Kontinents zum imperialen Glauben und beschützten die Einwohner des Imperiums mit Erfolg vor den Anhängern des Chaos. Sie manipulierten die Wirtschaft zu Gunsten der imperialen Handelsstädte.
Doch eines Tages verließen die Terraner Parsifal und kehrten in die Heimat zurück. Stück für Stück zerfiel die Inquisiton . Viele Inquisitoren verließen ebenfalls Parsifal , um ins Imperium zurück zu kehren. Die Inquisitoren die aus Parsifal stammten starben daraufhin durch die Kinder des Chaos, da sie bis zum Schluss für den Imperator kämpften und ihr Leben für seine Majestät liesen.
Jetzt steht die geheime Festung der heiligen Inquisiton leer. Gewaltige , irrgartenähnliche Gänge durchziehen den Untergrund vor Terra und nur die mutigsten Abenteurer wagen es einen Blick in die finsteren Katakombnen zu riskieren. Etliche Geheimnisse lauern dort. Verbotenes Wissen und geheime Abkommen tief versteckt in den geheiligten Mauern der Festung sind zu finden. Doch auch Monster und Kreaturen des Chaos befallen den Ort und verschlingen Neugierige Abenteurer.

Möge der Imperator euch beschützen.

2021-06-10_23.07.24

Bildquellen

Bildquellen:

Imperial Inquisition | Warhammer, Warhammer 40k, Grey knights (pinterest.de)

wh fantasy hexenjäger - Bing images

Sister Of Battle - Warhammer 40k - Image #2144402 - Zerochan Anime Image Board

WH40kart - Image 38212: grey_knights halberd imperium monochrome space_marines

9 „Gefällt mir“