Ein Artefakt wechselt die Stadt

Die Trauergesellschaft stand um das Grab des Königs von Ilmare, während der Priester leise Gebete murmelte. Ein kalter Wind wehte über die Stadt, die Heimat des Königs war, und ließ die Trauergäste frösteln.

Eine Kapuzengestelt schlich während der Zeremonie durch die Stadt. Die Gestalt lief zum Museum von Ilmare und schlich sich hinein, während die Wachen damit beschäftigt war, die Besucher der Beerdigung zu bewachen.

Schnell fand die Gestalt, was sie suchte: Das Amulett von Herne, ein mächtiges Artefakt, das schon seit Jahren im Besitz von Ilmare war. Es war berühmt für seine magischen Kräfte und wurde von vielen als das Symbol der Macht und des Friedens betrachtet.

Ohne zu zögern, griff die Kapuzengestalt nach dem Amulett und versteckte es unter ihrem Umhang. Dann verschwand sie lautlos aus dem Museum und verliess die Stadt. Niemand ahnte, dass das Amulett gestohlen worden war.

7 „Gefällt mir“