Einführung in die Lehre Magie

*blickt k### Was ist Magie?

Magie beschreibt die astralen wie auch transzendente Kraft die unsere Welt durchdringt, alles was lebt besitzt Magie in seinem innersten, diese Kraft im innersten jedes Individuums, wird von Gelehrten Mana genannt.

Bestimmte Rassen habe eine magische Affinität/Potenz, die magisch begabteste Rasse sind die Elfen. Die Magie durchströmt in kleinen Kanälen unseren Körper, je komplizierter der Organismus ist, umso komplizierter ist das Kanalsystem. Diese Versorgen den Körper mit Mana, bei einem akuten Manamangel sind die Symptome Erschöpfung oder Grippeartige Erscheinungens Formen. Wenn dieser Manamangel kritisch wird und der Beschwörer nur noch SEHR wenig Mana in seinem Körper hat, kann dies Organschäden oder den sofortigen Tod mitsichziehen, falls die Person es überleben sollte haben diese meistens psychische Schäden.

Wie wird die magische Begabung kategorisiert? Die magische Begabung hat zwei Faktoren, einmal die magische Kapazität und die magische Kraft. Die magische Kapazität, zeigt die Manareserven des Magiers, während die magische Kraft die effiziente Nutzung aufzeigt. Ein Magier, der zwar große Manareserven hat, aber diese nicht richtig nutzen kann, ist wie ein stumpfes Messer. Die effiziente Nutzung kann aber verbessert werden durch Studien und praktischer Übungen, der Magie, nur die Manareserven sind angeboren. Die zwei Fakoren, magische Kraft/Kapazität, werden zu einem Begriff zusammengefasst, die magische Potenz. Jemand mit einer hohen magischen Potenz, hat somit eine hohe magische Kraft, wie auch Kapazität.

Jemand mit einer mittleren oder niedrigen magischen Potenz wird niemals komplizierte Rituale oder Gestikzauber benutzen können, diese haben nicht die Manareserven um schwerer zu praktizierende Zauber durchführen zu können.

Was unterscheidet einen Magier von einem einfachen Individuum? Ein Magier kann sein Mana, welches Er in seinem Körper hat kontrollieren und hinauslassen. Diese Fähigkeit ist angeboren und kann nicht erzwungen werden, hat man diese Fähigkeit nicht, ist es für einen unmöglich Magie zu erlernen, egal wie sehr man es versucht.

Wie funktioniert Magie?

Gestikzauber:
Magie funktioniert wie folgt; der kanalisierende nutzt seine magische Kapazität und gibt sein Mana ab, diese Mana wird von unsichtbaren Elementarwesen aufgenommen und in dann in gewisse magische Elemente verwandelt, durch gesten “dirigiert”, der Magier die Elementarwesen. Die gewonnene besondere Art von Mana, wird dann für den Feuerzauber verwendet, auch wenn das Mana vorhanden ist. Hat es noch nicht die materielle Ebene erreicht, durch Konzentration und Vorstellungskraft materialisiert sich die Magie in unserer Welt und wird losgelassen. Mit der passenden Vorstellung kann das Feuer, verschiedene Farben und oder Formen annehmen. Der Prozess des fokussierens, braucht viel Übung und das dahinter gehörende Wissen, bei den falschen Gesten, zu schwachen Fokussieren der Magie oder einer zu kleiner Manareserve, schlägt der Zauber fehl.

Rituale:
Rituale sind anders als Gestikzauber, diese benötigen eine gewisse Vorbereitung und braucht keine Elementargeister. Dort ist es das Ritual selbst, welches das Mana in die richtige Form bringt. Die Voraussetzungen müssen perfekt passen, oder das Ritual wird nicht glücken, auch möglich ist es dass das Ritual unvorhergesehene Wirkungen nach sich zieht. Zum Beispiel wenn man während des Rituals unterbrochen wird, oder die Voraussetzungen nicht gegeben sind. Bei einer Dämonenbeschwörung könnte, dieser dann den Willen seines eigentlichen Meisters an diesen binden, oder einen Fluch aussprechen, theoretisch auch überhaupt keine Bindung haben und wüten.

Flüche:
Flüche funktionieren demnach; um Flüche bildlich zu erklären, man hat einen Baum, einen Apfel und einen Dolch. Man wirft den Apfel in die Luft und heftet diesen mit dem Dolch an den Baum, dabei ist Sinnbildlich der Baum die Zielperson, der Apfel der Fluch und der Dolch, ist dann die Nadel die den Fluch in dieser Welt hält. Denn Fluchmagie ist am Anfang noch simples Mana und wird erst vom Beschwörer zu dieser Art von Magie gemacht, wenn der Fluch gebrochen ist, fließt das Mana wieder in den Kreislauf ein. Um ein Beispiel zu nennen, wir haben einen Unfruchtbarkeitsfluch und eine Zielperson. Eine gute Nadel, wäre ein emotional wichtiger Gegenstand, welchen die Person viel am Körper trug und noch am besten metallisch, dafür eigenen sich Schwerter, Eheringe oder Dolche. Der Fluch wird über die Person gesprochen und die Nadel bindet das Mana an diese Welt, wenn die Nadel zerstört wird, ist der Fluch auch gebrochen. Unterschiedlich ist es bei Familienflüchen, dort sind die Gebeine eines Familienmitglied nötig um solch einen Fluch auszusprechen, oder etwas was die Person trug und man nun selbst hat, dadurch können auch Flüche übertragen werden.

Liturgien/Heilmagie:
Liturgien, sind zum exorzieren von Untoten oder Dämonen. Diese wird mit heiligen Worten des entsprechendes Gottes gewirkt, dabei wird wie auch bei den anderen Magiearten das Mana in die richtige Form gebracht. Heilungsmagie ist einzigartig, diese kann nämlich nur zum heilen von Gebrechen genutzt werden, egal ob jetzt Fleischwunde, Erkrankung oder einfach nur um Schmerz zu betäuben. Das Gefühl der Heilungsmagie ist warm und wohlig und wird als heilige Magie klassifiziert.

Volksmagien/angeborene Magiearten:
Bestimmte Magiearten sind nur gewissen Völkern vorbestimmt, oder bestimmte Fähigkeiten. Diese werden Generation für Generation weitergegeben, wie z. B. Morphologie etc. diese kann nicht gelehrt werden und Personen die diese Magie beherrschen besitzen besonderes Glück.

Prozess der Magie:

Wie oben beschrieben, gibt der kanalisierende das Mana von seinem innersten an die Elementargeister ab, daraufhin führt der Magier die Elementargeister mit Gesten um den gewünschten Effekt zu erlangen, worauf der Magier auf einen Punkt.



created by @Kyrito02

11 Like

Ich finde den Text gut :smiley:

PS: Bei Mir/Arrtakh kann man rpliche schriften zu magie kaufen xD

2 Like

Den Text hab ich schon länger nicht mehr gesehen xD

1 Like

Mal rein theoretisch, ist es nicht mal möglich solche Fähigkeiten in einem Ritual durch einen Zauberer zu erlangen? (Hab es nicht vor, will nur wissen ob es möglich ist)

2 Like

Theoretisch wäre es möglich, aber wie gesagt bei solch einem Ritual kann der kleinste Fehler dir das Leben kosten, oder womöglich dir die magische Fähigkeit nehmen. Die Komplexität, solch einen Rituals würde gewaltig sein, das sollte man nicht unterschätzen. Ich habe es so geschrieben, das man viele Möglichkeiten hat um Rituale etc. Durchzuführen auch korrigiert es schlechtes Magie RP oder Flüche, weil es regeln gibt und jemand der nichts mit Magie am Hut hat, wird wohl keinen schwerwiegenden Fluch schaffen.

3 Like

Ich würde wahrscheinlich noch alles um Relikte, Runen und noch ein paar anderen Kleinigkeiten erweitern.

Besitzen auch Menschen Mana?

Ja, steht oben es ist aber vergleichsweise wenig.

Danke ^^

Naja, in der Reihenfolge an der größten magischen Potenz kommen Elfen, Orks, Zwerge und Menschen.

Auch arbeite ich an einem Bestiarium, mit den verschiedensten Wesen. Theoretisch, könnten damit auch Dungeons gefüllt werden, ist natürlich letztendlich eine Entscheidung des Serverteams. Ich schreib sowas auch einfach gerne.

das ist nicht ganz richtig. Menschen besitzen das geringste magische potenzial sprich bei diesen ist es potentiell nicht verhanden.

3 Like

Ach, stimmt ich erinnere mich. Da war ja was xD

1 Like

Habe ich schon mal vorgeschlagen wurde aber leider nicht erlaubt auch wenn ich weich es anders formuliert habe

Ich hätte kurz dazu eine frage. Ist es möglich jede Art von „Verletzung“ zu heilen?

Ich hätte folgende 2 Szenarios:

  1. Die Person bekommt den Arm angeschnitten, so dass er bis zu häfte durch ist. Da denke ich kann er locker wieder geheilt werden vermute ich da noch alles da ist was man benötigt.

  2. Der Arm ist ganz ab und wird z.B. verbannt. (Arm ist weg) Ist es dann möglich den Arm durch Magie wieder „erscheinen“ zu lassen. Ich habe mitbekommen das so etwas ähnliches schon einmal passiert ist und finde es merkwürdig und wollte nachfragen wie das möglich ist.

1 Like

Soweit ich weiß grenzt das hart an God-RP. Sollte eigentlich nicht gehen. Verletzungen wie Wunden, Krämpfe, allgemeine Beschwerden und in seltenen Fällen auch schwerere Sachen wie gebrochene Knochen gehen noch.

Also brauch man wirklich einen äquivalenten Tausch beim heilen. Heißt man braucht genau das vorher was am ende rauskommen soll. Danke, dass war alles was ich wissen wollte ^^

Nein, du kannst niemandem einen Arm abtrennen und den für dich „opfern“, wenn du das so meinst :smiley: . Also Tauschgeschäft ist da nicht ^^

1 Like

Ist der Arm ab, ist er ab. Wenn der Arm vor einem Moment abgeschnittenes wurde und ein rannähen möglich ist, somit auch die Regeneration des Gewebes biologisch erklärbar ist, ist es etwas anderes. Sind die Schäden zu groß lohnt sich das heilen nicht wirklich und wird eigentlich schon automatisch gelassen.

1 Like

Kleiner Funfact, das Magiesystem wird noch später um Artefaktherstellung und Runenschmieden erweitert.