Gebäudeversteigerung #1 - Die alte Händlergilde

Grüße,

ich habe gerade mal eine spontane Idee, aber die Anfrage kam jetzt schon öfters. Und zwar möchte ich damit anfangen, dass alte Gebäude auf der Map die noch gut erhalten sind beginnen zu versteigern und oder in andere Händer zu geben. Wir fangen mal mit der Händlergilde an. Dieses schöne Objekt liegt genau zwischen Progressus und Lohengrin, weshalb es in der optimalen Lage ist, um einen Handelsposten aufzubauen. Es ist äußerst groß, jedoch teuer in der Unterhaltung. Das Objekt wird deshalb auch nur unter der Bedingung versteigert, dass der Radius rund um dieses Bauwerkes gepflegt wird!

Eine weitere Anforderung für den zukünftigen Besitzer wird sein, dass ein Mensch, Zwerg oder Elf ((also ein Spieler, vor allem Neuling), dort eine günstige, gar kostenlose Bleibe bekommen kann und auch natürlich gut in das Roleplay eingebunden wird. Vielleicht wäre auch ein Rastplatz für Pferde gut.

Ansonsten denke ich, dass ihr viele Freiheiten habt. Es gibt - wer bereits da war weiß es - viele kleinere Räumlichkeiten, die aber auch problemlos umgebaut werden können. Achja noch eine Sache: Der Käufer des Objektes verpflichtet sich natürlich auch, eine große Feierlichkeit abzuhalten, mit einem besonderen Programm.

Wer am Objekt interessiert ist, sollte hier im Beitrag schreiben, warum er es haben will, wie er es (sinnvoll) nutzen möchte und was seine Preisvorstellung sind.

Würde mich über ein paar Kommentare freuen und hoffe, dass großes Interesse besteht!

LG.

8 Like

Das haus neben der Brücke gehört nicht dazu, das gehört Drachenkralle ^^

3 Like

Wäre es zu viel verlangt, wenn ich, als Miterbauer und ehemaliger Nutzer einen Anteil von so 30-40% bekomme @MuSc1?

1 Like

Puh sorry das ich mich einmischen, halte ich aber für ein schwieriges Unterfangen, da so bei jedem Objekt auf Parsifal sich alte Bewohner ohne miterbauer melden können, wie soll man das händeln.

1 Like

Klar, verstehe ich. Mal so zum Kontext: KingOfShadows und raph (alte Gildenmitglieder, falls die Namen jemandem nichts sagen) sind meines Wissens nur vom Server, weil die Gilde aus dem Konzept gestrichen wurde. Wer weiß wie das aussehen würde, würde es die Gilde noch geben? Ich sehe das eher als „kleine Entschädigung“, wenn du verstehst was ich meine. Muss im Endeffekt jedoch Musc entscheiden denke ich.

1 Like

Das hat er erst vor kurzem gebaut und steht da auch noch nicht so lange. ( wenn die aussage auf meine bezogen war )

1 Like

ich würde nachdenken unsere Nachbarn aufzukaufen und zu einen progressischem handelspunkt zu machen ich würde ungefähr mit 3k anfangen

1 Like

Hmm, LOL

3 Like

Willkommen zurück? ;D

3 Like

Mhm im Endeffekt hat das Gebäude über 7 Monate keinen interessiert :smiley: . Das sind halt immer genau die Sachen die ich seit Tag 1 predige. Es gibt bei diesem Objekt weder irgendeinen Vertrag, keine Spieler haben sich untereinander abgesprochen, wer das Gebäude dann irgendwann mal bekommt und keiner hat sich jemals wirklich darum bemüht, dass man aus dem Gebäude was macht.

Ich kann mich zwar daran erinnern, dass ihr als Räuber mal da euer HQ drinnen haben wolltet, aber sein wir mal ehrlich, das Gebäude passt weder von der Lage noch vom äußeren Erscheinungsbild gar nicht zu den Räubern. Vielleicht wäre eine Bank oder so darin nützlich, aber keine primitiven Räuber, die in der Wildnis hausen. Schwer da jetzt irgendwelche Sachen geltend zu machen.

Aber vielleicht kann man sich ja auf irgendwas einigen :smiley: ich will mir erstmal angucken wer alles überhaupt interesse hat :smiley:

3 Like

Ja, das war die Idee von Karotte11 und noch wem, nicht von uns. Aber ja, lassen wir uns mal überraschen

2 Like

waren das nicht olafoderbolaf und lighthero

2 Like

Cheresar von Greifenstein und Antonio Dante Ficino brauchten länger als sie erwartet hatten.
Der Regen hatte die Hänge aufgeweicht , an vielen Stellen ergossen sich breite Rinnsale und erschwerten zusätzlich das Vorankommen . Schließlich aber kamen sie an und wenig später sahen sie vor sich im Abenddunkel die Mauern der alten Händlergilde. Wer sie einst erbaut hatte, war längst vergessen ( :wink: ), geblieben waren die Mauern, Ställe und das einst stolze Gildengebäude.
Die Wolken hingen schwer und müde über den Gebäuden der Gilde.Aus dem Abgrund der kleinen Brücke drang das Tosen und Gurgeln der Flußkehre herauf, wie das bedrohliche Brummen eines heranjagenden Bienenschwarms. Cheresar fröstelte beim Anblick dieses verlassenen , beinahe vergessenen Ortes. Die sonderbare Stimmung übertrug sich auch auf das, was ihr eben noch vertraut gewesen war , das andere ufer und die Wälder und Wiesen nahe Lohengrins , das von hier aus fremd und unnahbar erschien. Noch stand ein schmaler Sonnenstreif darüber, blutrot und vom regen eingenebelt. Der letzte Hauch dieser Glut reichte über den Fluss hinweg bis zu den Überwucherten Mauern der Händlergilde, ließ Pfützen und sogar fallenden Niederschlag erglühen. Krumme Baumstämme mit knotigen Zweigen erhoben sich als schwarze Silhouetten vor dem Rot des Abends, verästelte Risse , die sich im Panorama des vergehenden Tages auftaten, um dahinter die anrückende Nacht zu offenbaren.
Mit einer raschen Kopfbewegung schüttelte Cheresar diese Eindrücke von sich ab und wendete sich zu Antonio der sein Ross direkt hinter ihrem zum stehen gebracht hatte.
" Dies ist der Ort vom dem ihr mir berichtet habt " rief sie fragend gegen den Wind.
Antonio der sein Pferd nun neben das Ihre lenkte bejahte dies mit einem Kopfnicken, bevor er mit ruhiger Stimme fortfuhr " Dies ist die lang verlassene Händlergilde Parsifals, aber sie kann mit etwas Geduld und fleißigen Händen wieder ihren alten Glanz erreichen. " kurze wischte sich Antonio die Nassen Haare aus dem Gesicht bevor er weitersprach " Strategisch liegt sie dicht an der Hauptstadt und auch zu den Eisenzwergen ist es nicht weit, nicht umsonst wählten die Kaufleute damals diesen Platz.
Wir könnten den Handelsposten wieder eröffnen und so vielen den weiten Weg nach Greifenstein ersparen. Auch das Wort Gottes kann hier verkündet werden"
Antonio deutet mit einer Handbewegung auf einige der Gebäude " Selbst eine Taverne und die Möglichkeit einer Schlafstätte für Müde Wanderer könnte man in Betracht ziehen…und schaut " Er deutet auf eine im Schattenliegende Ruine eines Hauses " Dort könnte eine Apotheke stehen, damit die Pilger und Reisenden sich für ihre langen Märsche rüsten können " damit endet sein kurzer Monolog und er schaute fragend in Cheresars Richtung.
Diese schaute noch eine Weile über die Ansammlung der verlassenen Gebäude und ihr Blick blieb am alten Haupthaus der Gilde hängen. " Dann soll es so sein Freund Antonio , lasst uns versuchen diesen Ort wieder mit Leben zu füllen, unterbreitet unser Angebot für dieses Stückchen Land "

Greifenstein bietet 4000 Taler

13 Like

Hmm und ich dachte mein Name würde fortwährend bestehen bleiben XD

Das lustige ist halt: Ich plante schon ein Testament und meine sogar schon ein Buch beschrieben zu haben(aber jetzt auch egal)
Aber dann kam mein Abgang schnell und tja so stand das Gebäude leer. Sorry das ich das so unvorbereitet hinterlassen habe :frowning:

Macht mich aber auch traurig dass die Hütte Monate lang still lag :open_mouth:

4 Like

Klingt super!

Nicht das Museum vergessen mit den Statuen der einstigen Händler :wink:

XD

5 Like

Oder einer der einstigen Händler kommt wieder zurück ')

3 Like

@KingOfShadows enttäusch mich nicht!

2 Like

Nah… wohl eher nicht :slight_smile:

1 Like

schade

1 Like