Geheim Organisation /Assasinen(Professionelle Auftragskiller)

Diese Organisation würde Professionelle Auftragskiller mit harter Übung in Selbstbeherrschung
Kampfkunst und unauffälliger Bewegung ausbilden ihnen zeigen ihren Namen zu verdecken und gezielt leise und tödlich Ziele auszuschalten. Assasinen sind besser schneller und unauffälliger als Söldner ,dafür kosten sie aber auch mehr. Das interessante an ihnen ist das sie auch gerne mal mit ihren Opfern spielen ,indem sie einen Tag bevor sie ein Ziel ausschalten ein Zeichen bei ihnen da lassen ,dass die Ziele wissen lässt das sie nicht mehr lange zu leben haben.

Der Kodex/Regeln :

Die Assasinen haben einen Kodex ,der ihnen verbietet eigene Leute oder verbündete anzugreifen ,ausserdem muss er wenn der Auftrag angenommen ist ihn ausführen.
Ein Assasine stellt keine Fragen ,warum er das ziel ausschalten soll außerdem kann man Assasinen nicht bestechen zum Beispiel ,wenn man weis, das man ein Ziel ist und versucht die Auftragskiller mit geld zu bestechen das man nicht getötet wird.

Wie wird man bei ihnen aufgenommen ?
Du musst aktiver Spieler sein geheimnisse für dich behalten können und ein guter PvP spieler sein ,wenn du das alles beweist, hast du gute Chancen in dieser Organisation Aufgenommen zu werden!

Einsatzzonen:
Die Assasinen sind überall im Einsatz du kannst sie überall und immer erreichen entweder direkt oder du hinterlässt eine Nachricht in so genannten Kapstempeln(Aussenposten) ,diese findest du auf der ganzen Map verteilt und du erkennst sie an dem Banner das an den Eingängen hängt. Dieses Banner würd blauen Hintergrund und eine Sonne im Vordergrund haben.

Wer kann alles Aufträge an die Assasinen abgeben:
es kann jeder der genug Geld hat den Assasinen Aufträge geben ,außerdem können die Auftragskiller in besonderen fällen wie kriegen oder gewallt an verbündeten auch aus eigener hand angreifen ,ich betone Ausnahme fälle.

Was machen sie genau ?

Hauptsächlich schalten sie natürlich Ziele gegen geld oder andere Sachen aus ,allerdings bringen sie dir auch gestohlene Gegenstände wieder zurück oder Spionieren Ziele aus
sie könne auch als Leibwächter bezahlt werden ,das machen sie aber nicht oft und gern.

ich hoffe euch hat die Vorstellung über Assasinen gefallen und hofft wie ich das sie angenommen wird ! :smiley:

11 Like

Sehr schön :smiley: Wir beraten uns über die Organisation am Samstag!

Lg,

Hermann/Tom

4 Like

Danke für deine Rückmeldung ! :smiley:

2 Like

Kleiner Push Kommentar, damit noch andere Spieler die Organisation’s Vorstellung sehen. Ist ja leider wegen manch anderen untergetaucht.

3 Like

Grüße,

Wir haben uns entschieden deine Organisation zuzulassen. Allerdings musst du bei einem Teamler noch eine Anführer Lizenz kaufen. Danach darfst du loslegen :smiley:

Gruß,

Hermann

3 Like

Kann ich mal diese Organisation testen wie gut sie im Kampf sind? :slight_smile:

5 Like

Existiert diese Organisation noch/schon ?

1 Like

Nope ^^

1 Like

Okay danke. Gab es die je und hatte die viele kleine Ausenposten und so? Also mit Assasinen Burg etc.

Die organsiton Gehörte ja SteakWinter, der hat aber den server verlassen. Nun er hatte glaube ich 4 Hauser/schlösser die jetzt aber mir gehören. Also ja gab es

Problem war halt, dass solche Orgas nie funktionieren, da jede Todesnachricht im Chat ein Beweisstück ist, das würde nur bei Räubern funktionieren.

1 Like

Das größere Problem ist, dass die Opfer die Wahl haben ob sie überhaupt sterben wollen. Dementsprechend waren Auftragskiller pratkisch unnötig.

2 Like

Morde sind auch kacke geregelt. Durch die Abschaffung des Richters quasi useless. Wurde halt wieder mal was totgepatcht, wir gucken mal wie wir das regeln

1 Like

Richter wurden nicht vollkommen abgeschafft. Ist die Zusammenkunft am 7.11 nicht gerade dazu da, um zum Teil auch derartiges zu besprechen? Sollten Gebiete endlich feststehen, lässt sich die Gerichtbarkeit wieder deutlich leichter einführen, vor allem wenn dann gewisse Gebiete zusammen agieren.
Natürlich ist es schwierig, wieder eine feste Struktur dafür einzuführen, doch sollte es möglich sein.

1 Like

ja aber sie wurden aus dem serverkonzept raus genommen, weshalb sich ein Ork zum Beispiel nicht an die Richtbarkeit halten muss. Wenn also ein Ork nen Menschen per Auftragsmord killt, dann hat er nichts zu befürchten. Früher war es im Regelwerk verankert, dass insofern es sich nicht um einen lautlosen Kill via. Dolch handelt, man vor Gericht kommt - ansonsten ist es RP Flucht

Persönlich fände ich es deutlich anstrengender dauerhaft mit einer Festnahme oder gegebenenfalls einem Angriff rechnen zu müssen, sollte ich ein Verbrechen begangen haben und mich außerhalb meines sicheren Zuhauses befinden. Vor dem eigenen Stadtherren kann man sich meist ja nicht drücken.
I mean, es ist ja schon teils ein Verbrechen meines Chars, würde sie sich einfach mal so in Khazad einschleichen. So oder so könnte sie jedenfalls festgenommen werden xd

Dieses Konzept habe ich mal zu den Richtern erstellt:

Es gibt nun vier Richter. Einen Menschen, Elfen, Ork und Zwerg (Unterrassen sind dabei irrelevant).
Damit ist gewährleistet das jede Rasse vertreten wird und der Begriff „Weltengericht“ auch Sinn ergibt. Wichtig ist noch das keine Stadt zwei oder mehr Richterposten besetzen kann.

Die Richter müssen sich intern nicht mehr einstimmig über ein Urteil abstimmen. Bei der Beratung der Richter nach der Anhörung geht es nach dem Mehrheitenprinzip
Bsp: Richter A, B und C fordern eine Gelstrafe, Richter D ist für gar keine Bestrafung = Mehrheit für Geldstrafe = Angeklagter wird öffentlich zu dieser verurteilt.
Falls es 2 zu 2 steht gibt es kein Urteil und der Angeklagte ist entlastet. Dadurch gibt es zumindest einen Anreiz für die Richter sich Mehrheitlich 3:1 oder alle 4 zu einigen.

Die Wahlen finden wieder wie immer organisiert durch das Team am 20. alle zwei (oder drei, bin mir da noch unsicher) statt. Bei diesen können bei allen Rassen mehrere Bewerber antreten. Jeder Mensch wählt dann einen menschlichen Richterbewerber, etc.
Die Bewerber mit den meisten Stimmen, werden dann natürlich zum Richter ernannt.

Das Weltengericht ist verpflichtend für alle Spieler. Das heißt keine Fraktion oder kein Spieler kann sagen „Ich gehöre diesem Gremium nicht mehr an, ihr könnt mich nicht verklagen…etc.“.
Natürlich kann man Urteile (z.B. eine Geldstrafe) nicht zahlen oder ableisten, muss aber mit der Gefahr einer „Vogelfrei-Erklärung“ oder Fahndung nach demjenigen durch das Gericht rechnen.

Warum wird das Konzept funktionieren?
Nun zum einen kann sich keine Rasse mehr diskriminiert fühlen da zumindest alle Abstammungen vertreten sind. Auch Städte spielen damit eine untergeordnete Rolle und es kommt mehr auf die Gesamtheit an. Dadurch können sogar Fraktionskonflikte beim Gericht geklärt werden und Kläger könnten auch Städte oder Personengruppen sein. Die Neutralität wird erhöht. Für die, die Fragen warum es realistisch sein soll das ein Ork mit Menschen, Elfen, Zwergen in einer Richterbank sitzen. Es muss erstens nicht immer 1:1 (Orks niemals mit anderen Rassen) sein, denn zweitens, selbst im RP haben Orks mit vielen anderen Rassen Kontakt. Außerdem entsteht durch die internen Mehrheitsentscheidungen kein „Friede-Freude-Eierkuchen“ Szenario. Denn es kann sich hinter den Kulissen wahrhaftig stark unter den Richtern gestritten werden. Es muss keine komplette Einigkeit herrschen, natürlich wird das Urteil zum Ende zumindest für den Moment der Urteilsverküdnung gemeinsam verkündet (Wer ja doof wenn man als Angeklagter 4 streitende Richter vor sich hat die die Urteile gar nicht so akzeptieren) Aber auch danach können Richter sich öffentlich oder nochmal unter sich raufen und diskutieren. Damit entsteht wertvolles Roleplay was einmalig ist.


Die zweite Version wäre die selbe nur ohne Orks, da das ja anscheinend immer der Punkt war zu sagen es ergibt alles keinen Sinn mit dem Weltengericht. Dann wären es drei Richter. Der Rest bleibt gleich.

4 Like

Also ich finde die Idee an sich gut, aber ich glaube ich muss niemandem erklären das ich gegen die Regel bin, dass es keine Unabhängigkeit mehr gibt. Diese DIsskusion ist meiner Meinung nach schon seit Monaten durch, da es sonst einfah sehr unlogisch ist und meiner Meinung nach sehr viel RP-Möglichkeiten nimmt. (Meine Meinung also bitte nicht flamen.)

1 Like

Nur kann man ja auch (meines Wissens) kein Dolch und so mehr erwerben da diese zu stark sind und am ende jeder so ein hat und die Räuber die an alle Freunde verteilen (zumindest wurde mir das so gesagt) und da müsste man eben auch was ändern weil es eben nur mit Dolch funktioniert jemanden „gut“ zu ermorden oder so. (trotzdem hoffe ich dass man weiterhin selber entscheiden kann ob der eigene char stirbt egal was entschieden wird also ob es ein Gericht gibt oder so)

Doch, Räuber können die Craften.

Da wurde dir Unsinn erzählt. Wer Dolche verschenkt/verkauft verliert den Rang sofort.

1 Like