Geschichte Mortem

Es begab sich zu der Zeit, da trafen sich 4 bald Verbündete in der Hauptstadt Elysiums. Ihre Herkunft hätte unterschiedlicher nicht sein können. Ein ehemaliger Recke der Elfen, eine Studentin der magischen Künste, ein durch eine Hühnersuppe wiederbelebter Krieger, der nun unter den Untoten weilt und ein Hofnarr eines einst mächtigen Königs. Diese 4, verstoßen aus den Unterschiedlichsten Gründen taten sich zusammen. Doch nach einer Zeit in einer Großstadt merkten sie, dass Unabhängigkeit ihnen wichtiger war als das ruhige Leben in einer Großstadt. So begaben sie sich auf eine Reise in den Süden. Dort gründeten sie eine Stadt, die so weit südlich lag, dass es schon fast im Norden war: Lavadia.
Doch der Frieden währte nicht lange. Denn der Hofnarr verlor den Verstand und zerstörte die Stadt. So entschlossen sich die Hexe, der Elf und der Untote, den Narr zurück zulassen und von vorne zu beginnen. Es zog sie in die eisige Tundra. Sie gründeten die Stadt Mortem, unwissend was für einen schrecklichen Fehler sie begangen.
Der Weiler wuchs zur Siedlung heran, doch die Frieden währte nicht lange. Mysteriöse Dinge geschahen. Es erschienen Botschaften in einer unverständlichen Sprache. Etwas Übernatürliches trieb sein Unwesen. Es verlangte Opfergaben und drohte Mortem im ewigen Eis einzuschließen. Doch mit der Hilfe der Magie der zukünftigen Hexe und den Kampfkünsten des Elfen und des Untoten gelang es den Drei den Geist zu besiegen, doch sie könnten nicht ahnen, dass dies nur der Anfang der Geschichte war.
Sind sie Wetterfest, haben Erfahrung mit Geistern, können gut bauen und wollen sich nicht von andern Abhängig sein? Kommen sie nach Mortem. Wir suchen noch Bürger
Achtung: Beitritt der Stadt erfolgt auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung für Verletzungen, Hirnforst oder enden als Opferlamm!

Im Auftrag der Stadt Mortems,
Diplomat und Botschafter JonasHamburg

1 Like