Gilden und oder Hanse

Hallo

Es scheint hier ein großes Missverständnis zu geben bezüglich Gilde und Hanse.

Eine **Gilde (Genossenschaft) im engeren Sinne war im Mittelalter ein selbstnütziger und durch einen Schwur besiegelter Zusammenschluss von Kaufleuten Patriziern einer Stadt oder einer Gruppe fahrender Händlern zum Schutz und zur Förderung gemeinsamer Interessen. Im weiteren Sinne wurden mit dem Begriff auch Handwerkergenossenschaften erfasst. Allerdings werden diese doch primär und zur Unterscheidung von den kaufmännischen Vereinigungen als [Zünfte] bezeichnet.

Eine der bedeutendsten Fernhandelsgilden in Europa im Mittelalter war die [ Hanse ], die sich schließlich Mitte des 14. Jahrhunderts zu einem mächtigen [ Städtebund ] weiterentwickelte.

Die Hanse entwickelte sich von der ursprünglichen Kaufmannshanse zur Städtehanse, bei der Städte einen gegenseitigen Bund bildeten. Als Gründungsjahr wird häufig 1241 angegeben, als Lübeck und Hamburg ihre schon seit elf Jahren bestehende enge Zusammenarbeit auf eine vertragliche Basis stellten, aus der später der [Wendische Städtebund] hervorging. Fünf Jahre darauf begannen sich Bünde westfälischer und (nieder)sächsischer Städte zu bilden (Beispiel: [Ladbergener Städtebund].

Mitglied der Hanse konnte eine Stadt auf dreierlei Weise sein oder werden. Bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts wuchsen die Städte durch die Teilnahme ihrer Kaufleute am hansischen Handel in die Gemeinschaft hinein. Seit der Mitte des 14. Jahrhunderts stellten die Städte förmliche Aufnahme- oder Wiederaufnahmeanträge. Einen dritten Weg in die Hanse beschritten vielfach die kleineren Städte, indem sie sich ohne besondere Formalitäten von einer der größeren Städte aufnehmen ließen. Ein Sonderfall blieb das rheinische das 1475 durch kaiserliches Privileg in den Rang einer Hansestadt erhoben wurde.

Die Hanseeigenschaft ging verloren durch Nichtbenutzung der Privilegien, durch freiwilligen Austritt aus der Gemeinschaft oder durch den förmlichen Ausschluss einer Stadt (Verhansung), der bei gravierenden Verstößen gegen die Prinzipien und Interessen der Gemeinschaft von der Städteversammlung vorgenommen werden konnte.

Also zusammenfassend eine Gilde oder Zunft war Innerstädtisch, und Die Hanse war ein Verbund von Städten mit gemeinsamen Regeln. Also können Gilden in einer anderen Stadt keinerlei Privilegien nutzen, um in den Stäten tätig zu werden, ansonsten ist die Hanse überflüssug, und wir leben alle in einer Großen Stadt.

LG Lothar

7 Like

Ja das hier auf dem Server ist nicht ganz historisch korrekt.

Man könnte die Meistergilde auch “Verbund zum Handel mit Medizin” nennen,aber es klingt nicht wirklich gut…

Wenn du absolut korrekt haben willst gibt es andere RP Server,die das strikter durchziehen,
ftscraft hat eben nicht das Ziel zu 100% das mittelalter wiederzuspiegeln

3 Like