Hagrast Dha'spaks

Name: Hagrast Dha’spaks
Alter: 86
Geschlecht: Männlich
Rasse: Schwarzork
Größe: 3,78
Eigenschaften: Wahnsinnig, Aufbrausend, Berechnend, Fanatisch
Stärken: Schwertkampf, Stark, Schmerz unempfindlich, Taktiker, ?
Schwäche: Auf einem Auge blind, anfällig für Feuer, Klaustrophobisch Veranlagt, ?

Aussehen
Sein Gesicht ist auf der linken Seite von einer Narbe verunstaltet, bei derer Entstehung wurde eines seiner Augen verletzt, wodurch er auf diesem erblindete, und einer seiner Eckzähne abbrach. Er besitzt keine Haare, abgesehen von einem rituellen Zopf.
Sein Körper ist mit Muskeln bepackt und seine einstmals fast Schwarze haut hat heute durch sein hohes Alter einen bleichen Grünton angenommen. Über all auf seinem Körper befinden sich Narben geflecht.

Ich wurde vor etwa 86 Jahre als Sohn des Großhäuptling Glarok Dha’spaks in der Chaoswüste geboren. Als ich 7 Jahre war wurde ich mit auf die Jagt genommen. In meinen jungen Jahren wurde ich von meinem Vater im Kampf, der Taktik und der Jagt unterrichtet. Als ich von ihm nichts mehr lernen konnte forderte ich im alter von 17 Jahren meinen Vater zum Duell um den Thron heraus. Der Kampf dauerte einige Stunden und ich kann mich nur noch dran erinnern wie ich vor meinem bewusstlosen Vater stand und die Mitglieder des Stammes im Kreis um uns herum standen und jubelten.

Ich regierte den Stamm etwa 8 Jahre. Ich schloss mich dem Heer des Ewigen Auserwählten an. Die monströse Heerschar zog auf der suche nach immer mehr Krieger für den Sturm des Chaos durch die Eiswüste. Ich lernte zu jener Zeit viel über die Vier und über ihre unsterblichen Diener.
Jedoch forderte mich mein Jüngerer Bruder zu einem Duell heraus wie ich damals meinen Vater. Es war ein epischer Zweikampf doch letztlich wurde ich von ihm besiegt und in die Chaoswüste verbannt. Mit dem Tod vor Augen machte ich mich bereit auszuziehen bis ein bote zu mir kam und mir Befahl zum Ewigen zukommen. Dieser schenkte mir das Dämonenschwert Seelenreißer und gab mir den Auftrag den Glauben an die Götter des Chaos zu verbreiten. Als ich gehen wollte schlossen sich mir etwa 50 Orks unter der Führung des Schamanen Rotauge an, mit welchen ich die Schwarze Legion gründete.

So zogen wir etwa 51 Jahre durch die Landen Kämpften, Plünderten und Predigten. Im Laufe der Zeit wuchs unsere Schar und wir wurden zu einem Heer aus etwa 400 Kriegern und Kriegerinnen. Als wir schließlich eine Stadt namens Mordheim erreichten fand ich meine beiden kleinen Elfen Söhne. Sie ergänzen sich Perfekt. Der eine ist ein meisterhafter Schwertkämpfer, Spion und Attentäter, der andere ein hervorragender Taktiker, Magier und Bogenschütze. Ich brachte ihnen soviel bei wie ich konnte, doch schon bald überstiegen ihre Fähigkeiten die meinen. Inzwischen sind beide 25 und der eine befindet sich immer verborgen in den Schatten, der andere ist ausgezogen um seine Studien fortzusetzen.

Die darauffolgende 19 Jahre zogen wir weiter. Vor etwa einem Jahr traf ich in einem entfernten Land meine Tochter Cattalya. Doch diese Land liegt inzwischen ebenfalls in Trümmern genauso wie viele andere. Der Boden dort ist nun im Namen der Dunklen Vier geweiht. Vor einem halben Jahr setzten wir unsere Reise fort um unsere Brüder in Parzifal zu unterstützen. Sie haben versagt, doch ich werde nicht den selben fehler machen und diese Schwachen Wesen am leben lassen. Auf das das Heer des Auserwählten das Land im Namen der Chaosgötter erobert…

12 Like

Parzifal oder Parsifal?

Solltest meine Meinung zu deinen Beiträgen kennen Hagrast :stuck_out_tongue: ^^

Das diese immer perfekt sind und einen grandiosen schreibstill haben? XD danke

2 Like