Legende der Alben

Die Legende der Alben

Versteckt in Wäldern, unter Kapuzen und in Fremden Rassen Hausen sie. Stets die unnatürliche Haar und Augenfarben wahrend während sie im Schatten agieren. Woher willst du nicht wissen das sie bereits hinter dir stehen?

Die Erschaffung

Als die Hochelfen erschaffen wurden waren auch die Götter Odin, Thor und Loki nicht fern. Odin schenkte einigen von ihnen den Nordischen Glauben, Thor diesen auserwählten die magische Kraft Waffen mit ihrer Magie zu nutzen, Loki aber sagte er wird nix tun. Da Loki aber der Gott des Schalkes ist hinterging er seinen Vater und seinen Bruder. Er schenkte den Elfen die Eifersucht, Zwietracht und den Namen Alben. Bevor den anderen gewahr wurde was geschehen ist war es schon zu spät.

Der Krieg der Alben

Kaum ward man sich bewusst was geschah rüsteten die Alben sich bereits und zogen in das Feld gegen die Elfen. Keiner war sicher vor ihren Klingen, nichts blieb verschont vor ihrem Feuer und kein versteck blieb unentdeckt. Die Elfen versuchten sich zu verteidigen aber waren zu überrascht das es ihnen erst nach einem Jahr gelang eine Streitmacht auf stellte die Schlagkräftig genug war sich den Alben entgegen zu stellen.

Diese Streitmacht war unter Führung Milena Ithruen. Es war eine Blutige Schlacht und viele ließen ihr leben, Alben wie auch Elfen. Das Schwert Milenas, die Abendklinge, wurde in dieser Schlacht zur Legende. Ebenso wurde Milena eine Legende und viele Alben erlagen ihrer Klinge, leider starb sie durch einen Pfeil am ende der Schlacht aus ihren eigenen reihen. Ein Bogenschütze hat sie unter dem ganzen Blut und Schlamm als Alb gesehen und durch bohrte ihre Brust mit einem Pfeil. Ihr Begräbnis ist unbekannt doch sagt man das sie ihr Schwert nach wie vor hütet.

Das Schicksal der Alben

Nach der Schlacht waren die Alben zerstreut und fast ganz zerschlagen. Die letzten Lebenden fand man zusammengepfercht in einer zerfallenen Kapelle, man bot ihnen an das man sie Heilte von Lokis fluch aber lieber wollten sie sterben als „geheilt“ zu werden. So wurden sie aus der Gemeinschaft der Elfen verbannt und damit sie jeder erkennen kann wurden sie verflucht das sie keine normalen Haar und Augenfarben haben können. So wurde Knallgelben, Smaragdgrünen, Blutroten oder Eisblauen Augen und Knallrote, Pinke, Mintgrüne, Knochenweiße oder Nachtblaue Haare normal für sie. Auch ihre Eckzähne wurden recht spitz und klein damit sie mehr hervor treten. Die Alben zerstritten sich und zogen auseinander, sie begannen Zwist unter einander Aufzubauen da jeder den anderen für die verlorene Schlacht verantwortlich machte. Kaum gingen die Alben auseinander so fingen sie an ihre Magie zu entdecken, sie hatten die Gabe das sie körperliche Schwäche durch ihre Magie beim führen von Waffen ausgleichen können weswegen sie keine Kraft mehr für das Bogenschießen benötigten zum Beispiel. Da Alben nicht zusammen leben, außer sie sind eine Familie, ist keine Ansiedlung bekannt wo Alben leben da sie meist verstecken was sie sind.

Die Kultur der Alben

Auch kulturell unterscheiden sich Alben stark von Elfen. Für sie ist die Familie stehts an hoher stelle, sie trinken gerne viel, welches sie gut vertragen, und feiern gerne Feste. Ebenso wird es als Privileg angesehen Gefühle zu verbergen und deswegen in Blutgilden zu arbeiten als Mörder und Assassinen. Ebenso ist die gleich geschlechtliche Liebe und Ehe bei ihnen sehr verbreitet und gerne gesehen. Kinder adoptieren Alben gerne, solange es Bastarde sind. Sie haben generell eine hohe Affinität gegenüber Bastarden da sie sich selber als Bastarde sehen. Auch eigene Lieder haben die Alben komponiert und unterbewusst unter einander verbreitet.
Die beliebtesten Lieder sind: Sie reden ja eh (https://www.youtube.com/watch?v=rSLmBG7ddxQ), My mother told me (https://youtu.be/199PRNiERmI) und der Tag an dem die Götter sich betranken (https://www.youtube.com/watch?v=2uBk1WMwfLs).
Den Alben wird auch eine eigene Schrift nach gesagt. Es sollen Runen sein welche nahe zu Ausgestorben sind und nur noch den gelehrtesten bekannt sind.
Eigene Feste sind bei den Alben dennoch eine Seltenheit. es sind generell nur 2 die sie selber haben, sie nehmen aber auch gerne Feste anderer an. Zum einen haben sie da das Fest ᚠᚱᚢᚲᚺᛏᛒᚨᚱᚲᛖᛁᛏᛊᚠᛖᛊᛏ (Fruchtbarkeitsfest) was in der Mittsommernacht ist wo getrunken und rum gemacht wird bis der Arzt kommt, man will damit den Nachwuchs sichern und das Fest kann bis zu 2 Wochen lang gehen. Nicht nur den Männern macht das spaß sondern auch den Frauen. Und das andere Fest ist ᚷᛖᛞᛖᚾᚲᚠᛖᛊᛏ (Gedenkfest) an diesem Tag wird an jene Gedacht die ihr Leben ließen um die Alben von den Waldelfen zu befreien wie auch an alle anderen verstorbenen.
Traditionell Essen die Alben recht schlicht doch man erkennt sie stehts daran das sie gerne gebratenen Kabeljau auf Ofen Kartoffeln wie auch Langosch essen. Bei Festen aber backt man gerne auch Bienenstich. Gibt es mal Hühnchen, ein essen auf Beerdigungen welche einer Wikinger Beerdigung nahe kommen, wird dieses weder gebraten noch gebacken. Es wird gut in Lehm eingepackt und in das Feuer gehängt, bis der Lehm kohlrabenschwarz ist, so entsteht das wohl berümteste gericht der Alben. Das Gotteshuhn.

Ein Alb in Festkleidung

Vermächtnis der Alben
Es sind keine noch lebende Alben bekannt aber das heißt nicht das es sie nicht gibt, sie können überall sein und nirgendswo. Man erkennt sie am besten an ihrem verhalten, es sind Elfen, die den hass auf andere Wesen nicht verstehen, außer es sind Elfen, und auch gerne sich bei Orks auf halten

4 Like

achso nein, die rasse wurde abgelehnt und mir wurde erlaubt sie dann als legende einzufügen. ich lösche die rassen vorstellung noch

1 Like

nimm bitte die verlinkung raus, kanns sonst nicht löschen

1 Like

schade ich hätte die rasse gefeiert

1 Like

ist halt leider so

1 Like