Minga schließt seine Tore

An einem sonnigen Morgen läuten die Glocken Mingas und die Nachricht wird verteilt das sich alle Bewohner der Stadt zur Mittagsstunde im schwarzen Saal versammeln sollten. Eilige erledigten die Bürger noch ihr Tagwerk ehe sie sich zur Mittagstunde aufmachten in den Schwarzen Saal.

Dort wartete bereits der Monarch mit seinen Adeligen um eine Botschaft zu verkünden. Der Saal platzte aus allen nähten, die Emporen wie die große Halle waren gefüllt und immer noch drängten sich die Leute auf dem Platz in und vor der Zitadelle.

Plötzlich ertönte aus der Ferne eine Glocke die Soldaten welche anwesend waren vollführten gemeinsam den eisernen Gruß und der Monarch trat vor ans Rednerpult

"Sei gegrüßt Volke des Freistaats
Ich trete heute vor euch um wichtige Kunde bekannt zu geben.
Wie viele von euch schon mitbekommen haben herrscht ein Konflikt zwischen dem so genanntem Bund der Ordnung und dem Chaos, nun wird er von Sparta erneut geschürt

All der Hass wird nur zu noch mehr Hass führen und ich denke ein Krieg in dieser Sache ist unvermeidbar

Und wenn meine schlimmsten Befürchtungen wahr werden sollten wird dies einer der größten Kriege die dieses Land je gesehen hat. Parsifal wird danach nicht wieder zu erkennen sein."

*ein Rauen ging durch die Halle und danach trat stille ein, so still war es das man fast schon dachte man könne den Herzschlag der Person neben sich hören

Doch plötzlich schlug der Monarch mit seiner Faust auf das Rednerpult niederrasen und sprach mit energischer und lauter Stimme.*

"Aber nicht mit uns. Sollen die anderen sich doch gegenseitig die Köpfe einschlagen, sich selbst in Not und Elend bringen, der Freistaat wird aus sicherer Entfernung beobachten und wachsen während die anderen sich gegenseitig Abschlachten.

So verkünde ich hiermit die erste große Isolation des Freistaats, ein Plan welcher in der Geschichte unserer Vaterstadt schon öfter in Erwägung gezogen wurde aber nun das erste mal umgesetzt wird.

In diesem Moment sind Boten auf dem Weg um Kunde in Parsifal zu verbreiten das Minga sich an keinerlei Kriegerischer Aktionen beteiligt.

Für den Freistaat."

Sprach der Herrscher Mingas und wandte sich ab. Es kam nur noch ein „Lang lebe der Monarch“ zurück bevor reges Getratsche in der Halle los ging. Viele fragten sich was nun Geschehen war.

Am nächsten Morgen war folgender Zettel in der Hauptstadt zu sehen

Minga schließt seine Tore

Seid gegrüßt Wesen Parsfials

Wir leben in stürmischen Zeiten und der geliebte mingersche Monarch befürchtet das dass alles eskaliert und wir in einen großen Krieg ausartet.

Minga möchte in diesen nicht hinein gezogen werden, mögen die Mächte der Ordnung und des Chaos sich bekämpfen und zu Grunde gehen, der Mingersche Freistaat möchte nicht mit in die Tiefe gezogen werden.

Hiermit geben wir bekannt das wir uns auf keine der beiden Seiten stellen und uns nicht mit in den Konflikt hineinziehen lassen.

Diplomaten und Bürger verbündeter Städte sind weiterhin bei uns mit Anmeldung Willkommen
Sowie die Vaterstadt ein sicher Hafen für alle jene Menschen ist die unter diesem Konflikt zu leiden haben

Lange lebe der Freistaat.
-Propagandaministerium Minga

9 „Gefällt mir“