Nahrungsmechanik

Guten Morgen,
seit gestern wurde die Nahrungsmechanik verschärft und diese ist nun meines Erachtens eher hinderlich als handelsfördernd.

Die Idee mit dem Malus auf Melonen ist gut, Melonen sind zu stark gewesen.
Das Brot aber jetzt 1 Punkt Kohlenhydrate erhöht ist nicht nur verhältnismäßig unvernünftig, sondern auch etwas unreal.
Als Beispiel nehme ich die Feldarbeit: Wenn ich mein Weizenfeld ernte bin ich durchgängig am Essen, da ich ja in Windeseile viele Blöcke abbaue. Das wirkt wie ich finde servertechnisch und von außen betrachtet einfach unprofessionell und macht keinen Spaß.

Professioneller ist es meiner Meinung nach die Produktionskette der Nahrungsmittel zu bearbeiten.
Beispiel Brot:
10 Weizen => 1 Weizenmehl
10 Weizenmehl + 5 gereinigtes Wasser => 1 Brotteig
1 Brotteig (im Ofen gebacken) => 1 Laib Brot

Lieben Gruß
Kogo

6 Like

Da spricht anscheinend ein Bäcker :wink:
Wenn das Brot so teuer werden sollte, dann müsste das Pflanzenwachstum angehoben werden.
Mach dir mal den Spaß und pflanze ein wenig Weizen an. Dann stoppst du die Zeit, wie lange es dauert, bis alles ausgewachsen ist.

4 Like

ich muss Yator zustimmen deine Idee ist zwar realistisch vertretbar aber immerhin befinden wir uns in Minecraft und ich glaube so gut wie keiner schafft es 24\7 aufm Server zu sein ums sich sein täglich Brot zu basteln.

2 Like

Die Werte, wie sie oben stehen, sind ein Beispiel. Es geht mir um die Produktionskette und die Mechanik zur realistischeren Liquidierung von Ressourcen.
Als Atlernative dazu besteht bisher nur fast jede Minute ein Brot für 1 Punkt Kohlenhydrate zu essen, was einfach schlecht ist.

(Edit: Es ist zu beachten, dass ein Laib Brot nach meinem Vorschlag natürlich mehr als 1 Punkt Kohlenhydrate erzeugt (z.B. 10 P) - Das müsste dann angepasst werden.)

Ich habe mir dazu auch schon was überlegt. Entweder sagt man, aus Weizen wird Mehl und aus Mehl + Weizen wird erst Brot, was man dann essen kann und was einem KHs gibt ODER man sagt einfach, dass es Kombinationen gibt.

Brot + Steak + Kartoffel + Karotte = Eintopf, welcher dann von allem etwas hoch macht, wessen Bestandteile es eben hat. Brot (1 KH), Kartoffel (1 KH), Steak ( Prot) und Karotte eben Vits.

Dadurch kann man Essen besser stacken und macht es angenehmer

4 Like

Klingt gar nicht schlecht. Aber das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
Mehr Diversität ist immer besser :slightly_smiling_face:
Wenn man die Idee weiter führt, sprich noch mehr Rezepte kreiert, könnte ein neuer Berufsstand entstehen.

1 Like

Theoretisch könnte man dann damit ja auch richtiges buff food machen

2 Like

Das kann man aber auch über die anderen Überlegungen zum Nahrungssystem sagen. Momentan wird die Nahrungsbeschaffung immer mehr auf Handel ausgelegt und auch darauf es etwas schwieriger/realistischer zu machen. Zwar würde mit den Ideen ein Handelsanstieg erreicht werden, aber die Kosten und die Zeit die man allein auf Nahrung verwenden müsste steigen genauso.

Edit: Das soll nicht heißen, dass ich allgemein gegen die Änderungen bin, sondern eher, dass ich mir Sorgen mache inwiefern man nicht vielleicht sogar das eigentliche Ziel verfehlt oder mit den Änderungen übertreibt.

1 Like

Ich bin ja jetzt schon eine ganze weile auf dem Server und muss feststellen, dass ich in den Tagen, in denen das Plugin überarbeitet wurde wahrscheinlich mehr gegessen habe, als die Monate bisher.
Die Sprünge sind teilweise auch extrem.
Und das bedeutet auch, dass man den Großteil seiner Zeit mit Nahrungsbeschaffung zubringen muss.
Geht es da nur mir so?

4 Like

Also ich fand es geht zu langsam :smiley: wir können da gerne noch was anpassen. Ich werde wie gesagt noch nen größeres Statement dazu raus hauen und auch ne Abstimmung starten :smiley:

1 Like

Wenn dass Wachstum etwas angepasst werden würden, dann könnte man es vllt anpassen.
Bin gespannt :slight_smile:

3 Like