Naomi Ashborn. (SinnFlut)

Name: Naomi Ashborn

Alter: 21 jahre

Rasse: Mensch (Europäer)

Geschlecht: Weiblich

Tätigkeit: Medika und Chirurgin

Größe: 1,78

Aussehen:


https://www.pinterest.de/pin/170503535883268294/
Naomi ist gut 1,80 groß. Besitzt pechschwarzes haar und braune Augen, sowie sanfte gesichtszüge und gut gebraunte haut. Meist trifft man sie in einem schlichten kleid oder auch in wander kleidung an.

Fähigkeiten: Reiten, Schreiben, Lesen, musizieren, Herstellen von Medizin und Kraütern, Medika, und das kochen.

Wohnort: Bisher Wildnis.

Stärken:

  • Extremes wissen über die Anatomie von Menschen (sobald sie herausfindet das die Anatomie die Zwerge und Elfen gleich sind auch über diese (durch das aufschneiden einer Leiche oder ähnlichem))
  • Das herstellen von Medizin und Kraütern.
  • Starke Selbstkontrolle
  • Ziemlich intelligent.
  • spricht fließend Englisch.
  • Aufgrund ihres Anatomischen wissens über Menschen wüsste sie genau wo sie hinzielen muss um schnell jemanden ausser gefecht zu setzen.

Schwächen:

  • keine Erfahrung mit Waffen zu kämpfen.
  • Körperlich schwach
  • Höhenangst
  • Arachnaphobie
  • Jedes mal wenn ein Patient stirbt gibt sie sich selbst die Schuld dafür, auch wenn es nicht ihre schuld war.
  • zurückgezogen und stolz
  • Melancholisch
  • Platzangst
  • Kann sich bei großen Menschen Mengen nicht kontzentrieren

Charackter:
Naomi ist ziemlich selbstbewusst, jedoch keines wegs Arrogant. Sie weiß genau was sie kann und was nicht, weshalb sie es auch nicht versucht einen Patienten zu retten welchen sie unmöglich retten kann. Ein verletztes Wesen steht für sie an erster stelle und meist hilft sie diesem auch ohne Gegenleistung. Sie ist dennoch nach aussen hin kühl und ein wenig abweisend, erlangt man jedoch ihr vertrauen öffnet sie sich mehr und mehr.

Religion: Chrisentum

Heimat: Sie stammt aus London

Geschichte:

Das Licht der Straßen Laternen warf fahle Schatten an die Engen Gassen Londons. Eine Frau in dunklem umhang eilte durch diese, in ihren Händen ein kleines Bündel. Die Sandalen der Frau waren Schlammbedeckt sowie der Saum des, ehemalig, weißen Kleides welches unter dem Umhang hervor ragte. Das Bündel, welches in braunen Stoff gewickelt war, drückte sie fest an sich. Sie schien ein klares Ziel vor Augen zu habe. Ein Waisenhaus am Rande der Stadt. Irgendwann kam sie dort an, das Haus war heruntergekommen, der Schornstein halb eingestürtzt. Und dennoch Qualmte rauch aus diesem, und licht schien durch die schmutzigen Fenster. Vorsichtig schlich sich die Frau an die Haustür, legte das bündel ab. Ein letzter, traurig lächelnder Blick auf das Gesicht des Kleinen Babys ehe sie sich umdrehte und wieder in den Gassen Londons verschwand.

Kurz darauf öffnete eine Alte dame die Tür, verwirrt sah sie zu dem Bündel hinunter. Und das Bündel starrte zurück, braune Augen, eine Kleine nase und winzige Hände welche sich aus dem Stoff kämpften. Ein leises seufzen war von der Dame zu hören, Eigentlich konnte sie keine Kinder mehr aufnehmen. Kurz schien es wie als wolle sie die Tür schließen. Doch dann beugte sie sich seufzend hinab und hob das kleine Kind ins innere. Ehe sie die Tür schloss.


Naomi wuchs in genau diesem Waisenhaus auf. Jedoch nicht allzu lange denn mit genau 4 Jahren wurde sie von einem reichen Paar adoptiert. Sie zogen sie groß, lehrten ihr alles was sie benötigte und ermöglichten ihr sogar eine Ausbildung als Ärtztin. Doch eine Sache behielt die Junge dame ihr Leben lang. Ihr Intresse am Kochen und Musizieren.


Naomi sah eine weile lang auf das Rätsel vor ihr, es ging darum verschiedene Klötze zu verschieben und dadurch die Reihenfolge eines Weges zu verändern. Es dauerte nicht mal dreißig sekunden bis die vier jährige das Rätsel löste. Es war eins von vielen gewesen. Die Dame mit dem blonden haar und den grünen Augen hatte ihr jedes einzelne dafon überreicht und ihr für jedes gelöste einen Kupfer Groschen gegeben. Zwar war sie noch jung, jedoch wusste sie genau das Geld wichtig war. Nach einer weile kam die Dame mit den Grünen Augen zurück ins zimmer.

‘Mein Name ist Hazel …’

Sie Lächelte Naomi freundlich an. Kurz darauf betrat ein mann im schwarzen Anzug Naomis zimmer und stellte sich neben die Frau. Beide lächelten warm ehe die Alte dame ins Zimmer trat. Und da wurde Naomi klar was wohl geschehen war, sie wurde adoptiert.


die 16 jährige Naomi setzte mit ruhiger Hand die Nadel an ehe sie geschickt begann die Wunde am Oberschenkel des Mannes ordentlich zu nähen. Obwohl sie wie immer perfekt ihre Arbeit erledigte lagen ihre Gedanken woanders. Es waren ihre echten Eltern welche sie nachdenklich stimmten. Hazel meinte sie wüsste wer ihre Eltern waren und auch das sie Gute Freunde von Hazel und Sam gewesen waren, dem ehepaar, welches sie großzog.

Geschickt verschmierte sie eine Salbe auf der Wunde während ihre Gedanken leicht von ihren Eltern zu Hazel und Sam geschweift waren. Warscheinlich war das auch der Grund weshalb die beiden sie adoptiert hatten, oder war da noch was anderes? Naomi war zwar dafon überzeugt das da noch etwas zweites war was die beiden dazu überredet hatten sie zu adoptieren, doch so sehr sie auch nachdachte. Es fiel ihr nicht ein.

Als nächstes Band sie dem Patienten einen Verband ums bein und wies ihn daraufhin das er erstmal nur auf krücken gehen sollte, belastungen für das bein wären für die ersten paar Tage nicht allzu gut. Dann erhob sie sich und verschwand im hinteren Teil des Krankenhauses, welches nur fürs Personal erreichbar war.


Langsam lief Naomi durch den Wald, sie war auf der Suche nach Kraütern die sie für Schmerz Mittel verwenden konnte. Dabei schien sie nicht wirklich zu bemerken das sie den schmalen Wald weg längst verlassen hatte und immer, immer tiefer in das innere des Waldes vordrang. Sie sah erst auf als sie die Nebelschwaden bemerkte welche so stark um sie herum wanderten das sie nur die Hand ausstrecken musste um durch diese zu fahren. Sie fluchte leise und sah sich um. Wo war sie hergekommen? Wie würde sie zurück kommen? Sie hatte keine Ahnung, Sie richtete ihren Blick gen himmel um wenigstens zu schauen wieviel uhr sie hatten. Doch die Kronen der riesigen Eichen versperrten ihr den Blick auf den Wolken freien, blauen Himmel. Also war die beste Idee den weg zurück zu laufen? Aber verdammt, wo war der Weg? Seufzend ging sie dann weiter gerade aus, nicht wissend ob sie in die Falsche richtung ging oder in die richtige. Plötzlich gab der Boden unter ihrem Fuß nach, sie war direkt auf einen Abhang getreten und mit einem schrei fiel sie hinab. Noch im hinab fallen schlug sie sich den Kopf an und verlor das Bewusstsein.


Als sie erwachte lag sie mitten in einem Sumpf, in der Ferne sah sie die Stadtmauern Einer riesigen stadt. Aber es kam ihr alles so … seltsam vor.

Doktorarbeit

Doktorarbeit:

Kraüter und deren wirkung:

Wie kraüter eingesetzt und in welcher Dosis ist dem Medikus selbst überlassen. Es kommt immer darauf an wie schwer eine verletzung, infektion oder krankheit ist.

Aloe Vera - Dient zur Linderung von Verbrennungen, Geschwüren, Hautkrankheiten und Allergien.

Augentrost - Die Wiesenpflanze hilft bei Augenproblemen wie Entzündungen, Gerstenkorn, Müdigkeit und Brennen.

Arnika - Hilft schnell bei Prellungen, Schwellungen, Venenentzündungen. Sie wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und desinfizierend.

Baldrian - Beruhigungs- und Einschlafmittel

Beinweill - Unterstützt als Salbe die Heilung von Zerrungen, Verstauchungen, Verrenkungen, Blutergüssen, Wunden und Geschwüren.

Eisenhut - Eine der giftigsten unserer Wiesenblumen. In homöopathischen Zubereitungen aber heilsam bei Nervenschmerzen, Ischias, Fieber und Erkältug

Andern - Gegengift gegen Eisenhut.

Johanniskraut - Eine der wichtigsten Pflanzenarzneien gegen depressive Verstimmungen. Kuriert aber auch leichte Verbrennungen und Wunden.

Kamille - Ihr ätherisches Öl wirkt krampflösend und entzündungshemmend. Sowohl innerlich (z.B. bei Magenproblemen) als auch äußerlich (z.B. bei Wunden, Mundentzündungen) hilfreich.

Lorbeerbaum - Die Frucht des Lorbeerbaums wird bei Durchfall, Geschwüren und Hämorrhoiden verordnet.

Sonnentau - Auszüge aus Sonnentau lindern Erkältungen, vor allem Reizhusten und Bronchitis.

Weihrauch - Wird gegen Hals- und Racheinfektionen sowie gegen Blutungen und Erbrechen.

Behandeln verschiedenster Wunden:

Stichwunden: Hierbei kommt es ganz auf die Tiefe, stelle und länge der Wunde an. Diese sollte zuerst gereinigt und falls nötig genäht werden. Dann kann man eine Salbe auf die Zugenähte wunde auftragen. Jedoch ist es wichtig dabei nicht zu viel aufzutragen, vorallem nicht wenn die wunde nässt. Dann wird dem Patienten einen Verband angelegt, je nach stelle der Wunde kann es sein das man die ersten paar tage bett ruhe verschreibt.

Pfeilwunde: Auch hier ist Tiefe, Länge und Stelle des Pfeiles wichtig. Den Pfeil am besten solange in der Wunde halten wie es möglich ist um die Blutung nicht noch mehr zu fördern. Einfacher ist es dabei einfach den Teil des Pfeiles welcher nicht im Körper steckt bei der Hälfte abzubrechen. Notfalls muss auch hier genäht werden, hat der Pfeil innere Organe verletzt ist im Notfall eine Operation nötig.

Brüche: Bei einem Bruch kann man leider nicht viel mehr machen als zu schienen und den Patienten darauf hinzuweisen das eine Belastung unbedingt vermeidet werden sollte. Sollte es passieren das sich knochen stücke vom Knochen lösen ist eine Operation von nöten um diese aus dem Körper zu entfernen. Bei einem Rippen bruch wird meist ein bis zwei Wochen bettruhe verschrieben. Je nach Heftigkeit des Bruches sogar mehr.

Verbrennungen: Bei verbrennungen wird ebenso nach größe und Grad der Verbrennung entschieden. Ist es eine eher starke verbrennung so sollte diese schnell behandelt werden ansonsten besteht die gefahr auf Narben. Brandwunden heilen am Schnellsten wenn man sie Nass hält weshalb eine Salbe aus verschiedensten Kraütern sehr zu empfehlen ist. Diese kühlt die Wunde und fügt auch die nötige Nässe hinzu. Jedoch muss der Verband und die Salbe alle zwei tage erneuert werden bis die Wunde vollständig verheilt ist.
||Wichtig||
Eine Brandwunde welches sich zu einer Blase bildet auf keinen Fall öffnen, einfach in Ruhe lassen. Nach dem verheilen bildet sich diese zurück!

Prellungen und Blutergüsse: Man kann nicht viel gegen prellungen unternehmen, je nach Stelle wird diese meist geschont und sollte nicht belastet werden. Es ist keine sonderlich harte verletzung weshalb diese nach ner Woche meist weg ist. Wenn nicht sollte umgehend ein Medikus kontaktiert werden. Gegen Blutergüsse werden Salben wie Arnika oder Beinweill sehr empfohlen. Dise sind bei Ärtzen zu erhalten.

Operationen: Operationen sind zwar keine Wunden werden jedoch ab und zu benötigt. Operationen sollten nur von einem ausgebildeten Medikus oder Chirug durchgeführt werden. Alles andere kann schwere folgen des Körpers hervor rufen!

5 „Gefällt mir“

Vielen Dank für das Schreiben deiner Cv :slight_smile:

Das einzige was ich auszusetzen hätte wäre das du Atheistin bist. Menschen müssen meines Wissens nach eine Religion haben. Wenn du das geändert hast wäre die Cv von mir angenommen.

~Kitty

1 „Gefällt mir“

Wäre toll wenn du das noch ins Christentum oder so abändern könnest :3
Jetzt wäre sie aber von mir angenommen und einer vom @team kann rüberschauen ^^