Nordischer Glaube

Das Leben der nordischen Völker war zu einem großen Teil bestimmt durch den Glauben an ihre Götter.

Die neun Welten

Entstanden ist der Kosmos in der Vorstellung der Wikinger als sich im Ginnungagap das Eis von Niflheim mit dem Feuer aus Muspelheim verband und daraus der Urriese Ymir entstand. Es gibt neun Welten, die an den Zweigen der Weltenesche Yggdrasil befestigt sind.

Muspelheim: Muspelheim ist in der Altnordischen Mythologie das Feuerreich im Süden. Es ist der Gegenpol zum Eisreich Niflheim im Norden. Nach der Schöpfungsgeschichte sind beide Welten im ewigen Weltengrund Ginnungagap durch den Willen Fimbultyrs entstanden und haben durch ihr Zusammentreffen den Riesen Ymir erschaffen und damit das Sein der Materie ermöglicht. In Muspelheim herrscht der Riese Surt; es ist die Heimat der Feuerriesen.

Niflheim: Niflheimr, die dunkle Welt, eisige Welt im Norden, die von Reif- und Frostriesen bewohnt wird. Auch der Fluss Hvergelmir entspringt in diesem Reich. Sie steht im Gegensatz zu Muspelheim, dem Feuerreich im Süden.

Midgard: Midgard, die Heimat der Menschen, in der Mitte der Weltenesche gelegen. Sie wird von acht Welten umgeben. Diese Welten werden als Himmelswinde (Nord, Ost, Süd und West) bezeichnet. Sie setzen sich zusammen aus vier hellen und vier dunklen Winden die vermutlich Tag und Nacht bezeichneten. Midgard wird eingegrenzt vom großen Weltenmeer, in dem die Midgardschlange ihr Unwesen treibt. Durch eine Regenbogenbrücke ist Midgard mit Asgard, dem Sitz der Götter verbunden.

Asgard: Asgard ist der Sitz der Götter (Asen). Asgard befindet sich in der Himmelsebene der Weltenesche Yggdrasil, die wiederum in einzelne Bereiche unterteilt ist.
Asgard wird auch als Himmelreich bezeichnet das sich aus 12 prunkvollen mit Edelsteinen und aus Gold bestehenden Palästen zusammensetzt. An den Decken sollen sich die strahlenden Schilde der Helden befinden und die Gitter der Paläste aus goldenen Speeren.

Vanaheim: Vanaheim, altnordisch für „Wohnort der Wanen“, ist der Wohnort der Wanen, der Götter der Fruchtbarkeit.

Ljosalfheim: Die Heimat der Lichtalfen. Über sie herrscht der Gott Freyr.

Jotunheim: Jötunheim ist das Land, das den Reifriesen von Odin und seinen Brüdern während der Schöpfung gegeben wurde. Mit seinem Hauptsitz Utgard war dies eine der neun Welten, die vom kosmischen Baum Yggdrasil abgeschirmt wurden.

Svartalfheim: Schwarzalbenheim (auch Schwarzelfenheim; nord. Svartalfheim) ist das Zwergenreich. Es bezeichnet die Heimat der Naturgeister, die mit der Materie verbunden sind. Der Name Alben bezeichnet in der Nordischen Mythologie die Zwerge und Gnome.

Hel (Totenreich): Hel, die Unterwelt die unter den Wurzeln der Esche Yggdrasil liegt, kann nur über den Todesfluss Gjöll erreicht werden. Die goldene Brücke die zur Unterwelt führt, wird von der Riesin Modgrudr bewacht. Von hier aus führt der Weg zur Burg der Hel. Wer einmal in Hel angekommen ist, kann nicht mehr wiederkehren. Der Eingang wird von dem Höllenhund Garm bewacht, der die Seelen zwar hindurch schreiten lässt aber ihnen den Rückweg versperrt. Hels Burg besteht zwar aus großen Sälen die aber dunkel und kalt sind, da kein Sonnenstrahl hindurchdringt. Die Wände bestehen aus Schlangen. Durch den Rauchabzug bilden sich Wolken die giftigen Regen ablassen. Die Burg ist von wilden Flüssen mit Untiefen und scharfkantigen Felsen umgeben.

Die Götter

Asen: Die Asen sind das jüngere Göttergeschlecht in der nordischen Mythologie. Nach der Jüngeren Edda wohnen zwölf Asen in Asgard. Sie herrschen über die Welt und die Menschen, allerdings beschränkt durch das Schicksal, das nur die Nornen im vollen Umfang kennen. Ihnen werden Eigenschaften wie Stärke, Macht und Kraft zugeschrieben. Sie sind weitgehend vermenschlicht, haben also einen irdischen Alltag. Wie die Menschen sind sie sterblich. Nur durch die Äpfel der Idun halten sie sich jung, bis fast alle von ihnen zur Ragnarök getötet werden.

Wanen: Die Wanen bilden neben den jüngeren Asen das ältere der beiden Göttergeschlechter in der nordischen Mythologie. Sie wohnen in Wanaheim. Den Wanen, als Göttern des Herdfeuers, des Ackerbaus etc. werden Eigenschaften wie Fruchtbarkeit, Erdverbundenheit und Wohlstand zugeschrieben. Nach einem mythologischen Kampf (dem Wanenkrieg) gegen die Asen überlassen die Wanen den Asen als Zeichen des Friedens und zu dessen Sicherung den Meeresgott Njörðr (Njörd) und dessen Kinder, die Zwillinge Freyja und Freyr als Geiseln. Im Gegenzug erhalten die Wanen den Asen Hoenir sowie den weisen Riesen Mimir. Hauptgott der Wanen ist Tyr. Die Erde selbst ist seine Mutter. Sein Name heißt übersetzt „der Göttliche“. Er ist der Erste unter den Wanen, neben ihm Nerthus und Njord. Die Verantwortung der Wanen liegt im Bereich der Flora und Fauna. Ihre Verehrung fand daher oft in heiligen Hainen statt.

Asen

Odin: Odin ist der höchste der Götter (Allvater), Oberhaupt der Asen. Sowie Gatte der Göttin Frigg. Es wird ihm nachgesagt das er der Gott der Poesie, Magie, Schlachten und Weisheit ist. Er wird oft mit seinem Speer Gungnir, seinen Raben Hugin und Munin sowie seinen beiden Wölfen Geri und Freki dargestellt. Odin reitet jeden Morgen mit seinem achtbeinigen Pferd Sleipnir über den Morgenhimmel um mit seinen Raben Munin und Hugin, die Welt zu erkunden. Von seiner Himmelsburg Gladsheim aus regiert Odin Asgard. Odin hat der Sage nach auch nur noch ein Auge, da er eines verpfändete um aus dem Wissensbrunnen von Mimir zu trinken um seherische Kräfte zu erlangen.

Thor: Thor ist der Gott des Donners und der erste Sohn von Odin. Er hat einen Wagen der von zwei Ziegenböcken gezogen wird. Die da heisen Tanngniostr und Tanngrisnir.
Thor besaß einen Hammer (Mjölnir), der die Fähigkeit hatte, nach seinem Wegschleudern immer wieder zurück zu kommen und sein Ziel nie zu verfehlen.

Baldur: Baldur, Odins Sohn, der Gott der Sonne, des reinen Lichtes, des Frühlings, des Guten und der Gerechtigkeit war.

Heimdall: Heimdall ist in der nordischen Mythologie der Schutzgott, der Lichtgott, und der Himmelswächter, sowie der Schützer allen Lebens.

Loki: Er ist das Kind zweier Riesen, dennoch einer der Asen. Sein Vater ist Farbauti, seine Mutter Laufey, seine Brüder sind Byleist und Belblindi, seine Frau ist Sigyn. Durch „Blutsbrüderschaft“ steht er in besonderer Beziehung zu Odin. Loki ist ein Gestaltenwechsler, ein Meister der Metamorphose, der sich in die verschiedensten Tiere und Menschen verwandeln kann. In den überlieferten Mythen ist er Adler, Stute, Lachs, eine Fliege oder ein altes Weib. Denn er wechselt auch sein Geschlecht.

Frigg: Frigg ist die Gattin Odins, sie gehört dem Geschlecht der Asen an. Sie hat mit Odin die Götter Balder, Hödur, Hermor, Bragi und die Walküren gezeugt. In Asgard ist, der Sumpfsaal als ihr Wohnsitz überliefert. Sie soll dort die Wolken gewebt haben. Sie ist die Göttin und Schutzpatronin der Ehe und der werdenden Mütter.

Wannen

Njörd: Njörd ist Wind- und Seegott, Feuer- und Fruchtbarkeitsgott. Er ist der Schutzgott von Fischern und Seefahrern.

Tyr: Tyr ist der Kriegsgott und ebenso wie Forseti Gott des Rechts. Tyr ist gerecht und ehrenhaft aber im Gegensatz zu Forseti befürwortet er den Kampf zur Konfliktlösung. Er kämpft mit einem Speer und hat nur noch eine Hand nachdem er eine Hand dem Fenris als Unterpfand bei dessen Fesselung lassen musste.

Freya: Freya ist der Name der nordgermanischen Göttin der Liebenden und der Fruchtbarkeit.

Freyr: Freyr gehörte zu den Wanen, die hauptsächlich Fruchtbarkeitsgötter waren. Er entstammt dem Inzest des Njörd, vermutlich mit dessen Schwester Nerthus. Zunächst mit seiner Schwester Freya verheiratet, die sich Odin zur Frau nimmt, warb er später um die Tochter des Riesen Gymir aus Jötunheim. Nach dem Wanenkrieg wurde Freyr als den Asen zugehörig betrachtet und später auch wieder verehrt.

Andere

Hel (Totengöttin): Hel ist die Totengöttin und gleichzeitig auch die Bezeichnung des Totenreiches. Sie ist die Tochter von Loki und der Riesin Angrboda. Hel wird trotz das der Vater dem Geschlecht der Asen angehört, dem Geschlecht der Riesen zugerechnet. Der Körper von Hel war zur Hälfe fleischfarben und zur anderen Hälfte blau-schwarz, da sie halb tot und halb lebendig ist.

Gerda: Gerda ist die für ihre Schönheit berühmte Tochter des Riesen Gymir, die Freyr für sich zu gewinnen sucht.

Wesen

Fenriswolf: Der Fenriswolf ist neben Hel und der Midgardschlange das erste Kind des Gottes Loki und der Riesin Angrboda. Die Götter erkannten die Gefahr, die von dem Fenriswolf ausging, und brachten ihn nach Asgard, um ihn besser im Auge haben zu können. Da der Fenriswolf von Tag zu Tag größer und kräftiger wurde, fühlten sich die Götter bedroht, sie fürchteten, er würde sie alle verschlingen. So entschlossen sie sich, ihn für alle Zeiten zu binden. Man ließ erst zwei schwere Ketten fertigen, die der Wolf aber mühelos zerriss. Er sollte dann schließlich seine Kraft unter Beweis stellen, indem er die magische Fessel Gleipnir sprengen könnte, die so harmlos wie ein simpler Faden aussah. Der Faden war von den Alben gemacht aus den Sehnen der Bären, dem Atem der Fische, den Bärten der Frauen, dem Speichel der Vögel, dem Geräusch eines Katzentritts und den Wurzeln der Berge. Der Fenriswolf schöpfte Verdacht. Er wollte zum Pfand, dass alles mit rechten Dingen zugehe, von einem der Götter zugesagt bekommen, dass einer ihm die rechte Hand ins Maul halte. Keiner wollte sich dafür hergeben außer Tyr. Man legte Fenris die Fessel um, und je stärker er daran riss, umso enger zog sie sich um den Wolf. Er biss Tyr die rechte Hand ab, blieb aber gefesselt.

(Weitere Geschichten zu Wesen könnt ihr bei dem Seher in Jorvik erfahren, da ich den Beitrag nicht zu lange machen will.)

Weissagungen

Da die nordischen Völker sehr gläubig waren, richteten sie sich an sogenannte seiðmann oder fjölkunnigur, die die Gabe hatten in die Zukunft zu sehen und den Wille der Götter zu hören. Solche „Seher“ hatten viel Einfluss auf den Ablauf von der Geschichte, da sich die Menschen danach richteten was der Seher zu sagen hatte und den Wille der Götter erfüllen wollten.
Es gab auch wichtige Weissagungen wie zum Beispiel die Weissagung für den Weltuntergang „Ragnarök“.

Opfergaben

Man opferte Tiere, in manchen Fällen aber auch Menschen, um zu den Göttern zu beten und sie um etwas zu bitten oder um sich bei ihnen, zum Beispiel für eine erfolgreiche Ernte, zu bedanken. Es wurden regelmäßige Opferungen stattgegeben um sich den Segen der Götter zu sichern und um diese nicht zu verärgern.

Leben nach dem Tod

In der nordischen Mythologie glaubte man daran, dass wenn man tapfer im Kampf starb, nach Walhalla kommt. Walhalla ist nach Sagen eine prächtige Halle mit 540 Toren, durch die 800 Einherjer (Verstorbene Krieger) nebeneinander einziehen können. Tagsüber messen sich dort Einherjer im Zweikampf, Abend jedoch vergnügen sich die Krieger mit Bier und Met, welches ihnen die Walküren reichen. In der Hoffnung nach dem Tod dort hinzugelangen waren die nordischen Völker oft kriegerisch und plünderten viele Dörfer. Denn nur wenn man einen tapferen Tod in der Schlacht gestorben ist, soll man dort hingelangen.

(Das war jetzt hoffentlich alles, wenn euch etwas fehlt bitte bescheid sagen ^^)

8 Like

So richtig viel Mühe mit dem Glauben hast du dir aber nicht gemacht. Es sind alles Texte aus dem Internet. Für ein RP wäre die Schaffung eines eigenen Glaubens sicher reizvoller.

4 Like

Und hast du das auch zu den Christen gesagt?

Un btw hab ich die meisten Informationen aus einem Buch.

Gott bist du peinlich :joy: jetzt noch schnell andere beschuldigen um die eigene Tat zu beschönigen.

Vielen Dank für deine Info Altan. Hat uns in diesem Falle sehr geholfen!

Nein, die „die schaffung einer eigenen Religion“. Damit meinte ich nur, dass ihr euch auch keine eigende Ausgedacht habt.

Also, Dragonkiller ich habe die 2 Links erhalten, von denen alles so gut wie 1:1 kopiert wurde. Daher wird deine Religion abgelehnt und ich bitte dich diesmal darum, dass du es überarbeitest und nicht alles einfach nur aus dem Internet kopierst.

MfG
Dragon

Nein, da die Gründung dieser Religion vor meiner aktiven Zeit ab September geschrieben wurde.

Ist komplett irrelevant. Wir haben unseren Glauben auf MC abgewandelt und nicht 1 zu 1 kopiert…

2 Links? Wenn überhaupt hab ich alles nur von einem Link xD