Ratssitzungsprotokolle von Gabilgathol

ACHTUNG ES DIENT NUR ZUR BEGRÜNDUNG DES RPs VON GABILGATHOL

*Erstes Protokoll von der Ratssitzung vom 27.02.1348 *
((13.03.2022))



Anwesenheit

Anwesend: Clanführer Clan Eisenfaust,Clanführer clan Gorin, Verwalter, König, Clanführer clan Mahal-Makaz, vorrübergehender Kanzler

Abwesend: Clanführer Clan Ziraktarak,Clanführer caln Barazinbar,Marschall

Vorzeitigt gegangen: Clanführer Mahal-Makaz


Neuwahl des Kanzlers

Stimmen: Drei für diesen Vorschlag und keine gegen diesen oder enthaltungen.

Grund: Die Längere Abwesenheit, des Kanzlers sorgt nun entgültig dafür das dieser seines amtes enthoben wird, Und ein neuer
Kanler gewählt wird.

Kandidaten: Arthur Eienfaust.

Rede:

Nun… sollte man mir erneut vertrauen und mir weiterhin den Posten als Kanzler überlassen
dann, werde ich weiterhin alles in meiner Macht stehende tun um ein gutes verhältnis zu den
Verbündeten Gabilgathols zu pflegen und, wenn es sich Ergibt neue Bündnise oder ähnliches zu schließen.

Abstimmung: Fünf waren dafür und es gab keine Enthaltungen oder stimmen dagegen

Ergebnis: Arthur Eisenfaust ist Kanzler Gabilgathols


Soll der Kanzler nun Protokoll über die sitzungen führen?

Abstimmung: drei dafür und zwei dagegen keine enthaltung.

Ergebnis: Der Kanzler muss das Protokoll schreiben


Urteil der Gerichtsverhandlung in Ilmare

Urteil: Greifenstein wird eine art Geldstrafe in höhe von 450 Talern auferlegt dazu werden einige Sicherheitshinweise bei Tavernenabend eingeführt. (Urteilsverkündung)

Wie Reagieren wir auf dies?

Vorschlag: Einen teil des Geldes verlangen,n eutral diesen gegenübertreten und etwas dagegen sagen, Freundlich reagieren, „böse“ reagieren, Aggresiv vorgehen und zeigen das wir uns nicht nicht herumschubsen lassen.

Ergebnis: Keines Getroffen


Auflösung des Clans Mahal-Makaz

Grund: Verachtung unserer Gesetze und Vernachlässigung seiner Pflichten.

Abstimmung: Drei dafür keiner dagegen somit ist der Clan Mahal-Makaz Aufgelöst

Ergebnis: Clan aufgelöst


Anliegen der Hochelfin Mylaela Maertel, Tári von Távaryn

Anliegen:

Sie wollen einen Birkenwals beanspruchen der auf einem Gebirge im Lande Gabilgathols liegt. Dafür, sollen Bürger Távaryns und Gabilgathols dort zusammen foschen können und dies soll zum Neutralen gebiet erklärt werden. Hierzu kommt das Dazwischen Wege erbaut werden sollen sowohl Unterirdisch als auch Oberirdisch, es sollen keine Zölle oder Strafen von beiden seiten verhängt werden.

Bediengungen Gabils: Ein Verpflichtendes Bündnis

Aussage Elfen: Auf eine Art Vertrag oder Bündnis hatte diese bereits gehofft, weswegen einem solchem nichts im wege steht, außerdem sagten diese, dass sie Gabilgathol mit ihrer Magie „Helfen“ würden. Hierzu kommt, dass diese sich um die Chaos versäuchung kümmern werden und sie beobachten werden. Es wird verlangt, dass der Hafen an die Nördliche Spitze des verlangten Gebiets verlegt wird,
damit die Engstelle zwischen Dandelion und deren Gebiet frei bleibt. Ein weiterer Vorschlag daraufhin war eine Brücke, die Dandelion und Távaryn verbindet und die Brücke würde mit dem Nördlichen Hafen beschützt werden. Es soll geplant werden, dass die Schiffe beider dort pasieren können. Bedingungen für den Hafen ist, dass dieser Natur verbunden Gebaut werden soll. Kein Baum soll fallen um den Hafen zu errichten.

Aussage Gabilgathol: Es wird ein Hafen verlangt der die Abhängigkeit beider Städte mehren soll damit es nicht zu einem Krieg kommen kann. Gabilgathol beharrte darauf, den Hafen dort errichten zu dürfen da dieser die Wirtschaft stärken würde und auch ein Schutz durch
die dort Entstehende Marine bieten würde. Gabilgathol lehnt eine Brücke ab, da ihre Schiffe nicht durchkommen würden Gabilgathol will Aktiv an diesem handel beteiligt sein! Man einigte sich darauf, dass um die Brücke der Hafen errichtet werden solle.

Ergebnis:

Man bespricht sich noch, fürs weitere Vorgehen.


3 „Gefällt mir“