SEEplayER ist im Urlaub

Ich bin bis zum übernächsten
Mittwoch im Urlaub, @TraitorHD vertritt mich in Alalea

3 Like

Viel Spaß und komm heil zurück, wir brauchen unseren Fürst noch :3

2 Like

Keine Sorge,die Chance,dass ich von einem Braunbär oder Wolfsrudel gefressen werde liegt nur bei 50%

6 Like

Wenn das so ist… :smiling_imp: nein Spaß bei Seite viel Spaß und Erholung im Urlaub

Übrigens hat vor ein paar Tagen im Gebirge in dem ich Urlaub mache ein Bär einem Wanderer ein Stück vom Bein abgebissen…

Ja schön! Dann ist der Bär ja satt. Fehlt nur noch das Wolfsrudel.

1 Like

Wenn man einem Wolf im Wald begegnet, sollte man sich erst einmal freuen, einen Wolf zu sehen. In den allermeisten Fällen ist es das Beste, in eine andere Richtung gehen. Da die Wölfe den Forstarbeitern so nahe gekommen sind, hätten sie einen Stein oder Ast vom Boden aufheben und auf die Tiere werfen sollen. So lernen diese, dass Menschen keine netten Zeitgenossen sind. Und das ist eine gute Erfahrung für einen frei lebenden Wolf. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ein Wolf so nahe kommt, ist gering, denn im Großen und Ganzen sind sie sehr scheu. Selbst wenn ein Wolf in der Nähe ist, merkt man das in den meisten Fällen nicht. Sollte sich ein Wolf doch annähern oder ein paar Meter entfernt stehen bleiben, ist es durchaus zu empfehlen, etwas auf ihn zu werfen. Einem Bären gegenüber wären Sie damit wiederum nicht gut beraten, die sind da ein bisschen humorlos.
Blöd nur bei Wolf UND Bär

Klar,die meisten Raubtiere in Europa sind zu scheu um Menschen anzugreifen,dafür habe ich heute einen Fuchs gesehen.
Der Wanderer hat übrigens überlebt,indem er dem Bär ins Auge geschlagen hat

Ja, is halt a Bayer.

Aus Niederbayern kam der Wanderer