Stadtvorstellung Meyra ~ Stadt welche im Licht glänzt

~Ewig währt das was Amun als wahr erachtet~

Musik

Ancient Egyptian Music - Tomb of the Ancients - YouTube

Name:

Meyra ~ Stadt welche im Licht glänzt

In Hieroglyphen
grafik

Banner:
Das Banner Meyras, zeigt einen Skarabäus mit vergoldeten Klauen während sich ein Sonnenaufgang im Hintergrund ereignet. Er heiligt das Ewige Leben an was die Ägypter glauben welches ein Kreislauf des Lebens und der Wiederauferstehung ist.

grafik

Regierungsform:
Meyras Regierungsform besteht aus den Mitgliedern des Königshauses welche unter sich eine Art Rat bilden. Von den Mitgliedern jedoch ist eines dieser das Regierungsoberhaupt, welches alle Entscheidungen allein absegnen könnte. Um in den Herrscherrat Meyras aufgenommen werden zu können, muss man an einer Zeremonie teilnehmen, welche vor dem Gotte Amun gehalten wird. Bei dieser schwört man den Pharao anzuerkennen und zu unterstützen. Wenn eine neue Herrscherperson sich auf den Thron begeben will, muss diese bei jener Zeremonie die Treue der Ewigkeit schwören.

Flora:
Meyra befindet sich inmitten der Wüste, welche wohl die Südlichste Wüste ganz Parsifals ist. Sie ist an den recht starken Gewässern, welche weiter in den Süden führen.
In der Umgebung rund um Meyra findet man viele Kakteen ebenso wie verschiedene vielleicht Knöchelhohe Gräser. Die Luft ist sehr schwül und regnen tut es so gut wie nie. Wenn es jedoch einmal regnen sollte, dann in unfassbar gigantischen Massen. In dieser Zeit blühen die Kakteen der Wüste auf und so bietet sich für einige Stunden das Bild eines riesigen Blütenmeeres. Oft jedoch herrschen lange Hitzewellen, welche nicht selten Sandstürme mit sich bringen.

grafik

Hin und wieder kann man sogar Ebenen erblicken, welche von rötlichen Gräsern überzogen gen Savannenbereiche verlaufen.

grafik

Fauna:
Um den Bereich von Meyra tummelt sich das verschiedenste Leben. Angefangen bei kleinen Käfern und Reptilien, über Wüstenfüchse, Schlangen und Skorpione, bishin zu Kamelen und Lamas.

grafik grafik grafik

Rassen:
In Meyra leben ausschließlich Menschen des ägyptischen Glaubens. Es kommt nicht oft vor das es auch Menschliche Sklaven dort zu finden gibt.

Religion:
Der Kreislauf des Ewigen Lebens sind die Worte, welche den ägyptischen Glauben gut beschreiben. Die Verehrung der Sonne und verschiedenster Götter ist Alltag so wie das Besuchen verschiedenster Tempel. Das Leben ist das Wertvollste dieser Welt und um irgendwann sein Leben für die Ewigkeit halten zu können muss man ein langes und arbeitsvolles Leben führen wie auch die Verehrung der
Götter welche den Menschen ihre Welt schenkten. Die Welt, welche die Götter erschaffen haben ist ein Geschenk denn sie hat letztlich den Menschen hervor gebracht. Dies ist das Weltbild und der Glaube der Unsterblichkeit.

Hierarchie & Rangordnung:
Die Ägypter glauben an ein gut bewährtes Kastensystem. Bei diesem System gibt es exakt 8 Schichten bei denen 7 von 8 Schichten ein gutes Recht zusteht.

grafik

Die drei Nailah:
In der Stadt existieren gewisse Familien, welche Nailah genannt werden. Sie besitzen ein hohes Ansehen und politisches Mitspracherecht. Auch können sie wohl schneller zum Pharao vorgelassen werden als normale Bürger.

Nailah Anippe
Dieses Haus ist stark tätig in den Hafenbereichen. Sie haben meist Kontrolle über die Lieferungen des Landes und erhalten oft direkte Befehle vom Königshaus
Gründer|Herr des Hauses: Jahi Anippe

Nailah Kamuzu
Dieses Haus besteht aus vielen Gelehrten und Medizinern. Sie haben starken Einfluss in der Stadt und bei Hofe da sie wohl die besten ihres Handwerk sind. Sie wissen genau mit ihrem Wissen umzugehen und geben dies auch nicht leichtfertig weiter.
Gründerin|Herrin des Hauses: Fukayna Kamuzu

Nailah Khentimentiu
Das letzte der drei Häuser umfasst den Militärischen Bereich. Aus diesem Haus gehören viele zu den Königlichen Armeen und den Wachten der Stadt.
Kind des Gründers|Herr des Hauses: Minkabh Khentimentiu

Baustil:
Der Baustil ist offen und gen der Sonne gerichtet. Die Dächer sind meist flach doch sollte dies einmal wegfallen sind sie rund und glatt. Das Material, mit welchem die Bauten sich erheben ist simpler Ton oder Sandstein welcher gut verarbeitet jeden Sandstürmen trotzt.

Traditionen:
Totenbestattung:
Die Totenbestattung gilt als Tradition um den verstorbenen den weg ins Totenreich zu ermöglichen und ihnen so das Ewige Leben zu geben.

Totenbestattung (Bürgerlich&Adelig)
Sobald ein Mensch verstirbt, wird sein Körper in eine Pyramidenähnliche Behausung gegeben. Anders als bei den Königsmitgliedern, werden ihm seine Gedärme nicht entnommen. Eine Bestattung in eine kleine Pyramide erfolgt ebenso auch nur dann, wenn er im Vorhinein eine solche hat bauen lassen. Andernfalls wird er im Todestempel von Anubis bestattet und nach exakt 17 Tagen eingeäschert.

Totenbestattung (Königlich)
Sobald der Herrscher des Landes verstirbt, wird er in der speziell ihm zugeteilten Pyramide bestattet. Je nach Geschlecht wird am Eingang der Pyramide ein Skarabäus(Mann) oder Skorpion(Frau) eingemeißelt. Dem Toten werden sämtliche Gedärme und Organe entnommen. Diese werden fein säuberlich in verschiedene Krüge und Vasen gegeben, ehe der Tote mumifiziert wird. Sobald dies geschehen ist, erhält der Pharao seine Totenmaske wie auch sein Zepter, ehe er in seinen Sarg gegeben wird und tief im Inneren der Pyramide versiegelt wird.

Zeremonie des Ewigen Bandes:
Bei jener Zeremonie verspricht der neue Pharao seinem Volk zu dienen und unter Amuns Augen in das Amt des Herrschers ein

Das Tagesgebet:
Das Gebet an die Götter ist ein tägliches Muss der Menschen. So bringen sie täglich verschiedenste Opfergaben in die Tempel.

Gebet (Bürgerlich)
Die Bürgerlichen haben meist nur Zugang auf die kleinen Tempel der Stadt, in welche sie ihre Gaben bringen. Manche richten sich auch einen Schrein in ihrem Haus ein

Gebet (Adelig&Königlich)
Im Gegensatz zu den Bürgerlichen, hat der Adel wie auch das Königshaus Zugriff auf verschiedenste Tempel verschiedenster Götter. In diesen kann es oft dazu kommen das ein einzelnes Mitglied stundenlang betet.


Kalender

Noch bevor die ersten richtigen Zyklen in Bewegung waren, existierte die Zeitrechnung der Götter in welche sie die Welt schufen:

grafik

Daraus erhob sich schließlich der neue Kalender:
Das Jahr ist in drei Zyklen mit jeweils vier Phasen aufgeteilt. So gibt es also 3 Überschwemmungen mit jeweils 4 Zwischenzyklen:

Erste Überschwemmung:
grafik

Zweite Überschwemmung:
grafik

Dritte Überschwemmung:
grafik


Festtage:
Sham el Nessim - April (16):
Die Feier des Frühlingsbeginns war es stehts üblich zu feiern, den Göttern Opfergaben mit saisonalen Speisen darzubringen, um ihnen für die guten Ernten zu danken. Derzeit zieht diese Feier Tausende von Menschen an, die an den Nil kommen, um die jahreszeitlich bedingte Küche wie Hering und Gemüse zu genießen. Man singt, tanzt und segelt in Falucas am Fluss entlang.

12. – 15. August Eid ul-Adha (Opferfest)
In diesen Tag wird besonders Wert auf das Besuchen der Tempel und das Beten für Götter gelegt.

Bauernfeste zur Ernte, Überschwemmung und Aussaat.

Familienfeste wie Geburten und Begräbnisfeiern.

Volksfeste am Neujahrstag.

Zeitenwechsel: Feste zu Beginn jeder neuen Überschwemmung


Gesetze

—Stadtgesetze—
§1.1 Dem Königshaus und seinen Mitgliedern gilt es stehts respektvoll zu sein
§1.2 Das Verlassen der Stadt muss in Kriegszeiten dokumentiert werden. In Friedenszeiten steht es jedem Frei zu gehen, wohin man will.
§1.3 Die Stadtwachen haben stehts mit Respekt zu behandelt werden.
§1.4 Sollte Bürgern der Stadt etwas Gefährliches auffallen ist dies augenblicklich zu melden

—Glaubensgesetze—
§2.1 Amun ist der Höchste aller Götter
§2.2 Gotteslästerung ist eine Straftat und kann mit dem Tod bestraft werden
§2.3 Sollten sich andersgläubige in der Stadt aufhalten sind diese angewiesen dazu den Ägyptischen Glauben zu respektieren! Andernfalls droht ein Stadtverweis.

—Strafgesetze—
§3.1 Mord ist strafbar und kann mit dem Tode geahndet werden
§3.2 Diebstahl ist strafbar und wird im äußersten Falle mit Freiheitsentzug geahndet
§3.3 Entführungen sind gegen das Recht doch sollte es von Sicht des Königshauses nötig sein, kann dies abgesegnet werden. Jedoch darf die Person nicht versterben
§3.4 In Ausnahmefällen ist es möglich das Gesetze nach Anweisung befugter Personen oder vom Pharao befreit werden.

~Änderungen können folgen~


Geschichte

Comeing soon

Bündnisse:
N/A

Reisemöglichkeiten:
Vom Südlichen Knotenpunkt aus sollte man recht kurze Zeit gen Nord-Osten reisen. Ab jenem Punkt wird man die Mauern bereits erkennen können.

Quellen

Pflanzen der Wüste: Wurzelkünstler und Wasserspeicher | BR Wissen
Sonora Desert: Kakteen und weitere Pflanzen mit besonderer Wirkung
Portrait: Wüstenfuchs | Der Beutelwolf-Blog
Verzweiflung in Australien: Deswegen werden 10.000 Kamele getötet | The Weather Channel - Artikel von The Weather Channel | weather.com
Steckbrief: Lama - Wissen - SWR Kindernetz
Der ägyptische Kalender - Das alte Ägypten


Bürgerliste

NicoLP20
Blackknight
Darkunit
GPJey_Cos
allion06
DerZutox
UnlegitAura
EinarStormgud
Änderungen Folgen

8 „Gefällt mir“