Wanderer des Eises (Erfundene Menschenkultur)

Die Wanderer des Eises leben im kalten Norden. Man nennt die Eiswanderer auch Wanderer der Berge, da sie erfahrene Kletterer sind. Meistens sind die sie eher freidlich, aber kommt es darauf werden sie zu wilden Bestien und zeigen keine Gnade.

Geschichte:
Vor vielen Jahren waren die Eiswanderer eine kleine Gruppe von nordischen Einsiedlern, die friedlich im Norden Parsifals lebten . Sie waren normale Fischer, Händler, Viehwirte. Eigentlich ging es ihnen gut. Doch nicht immer… Es gab Zeiten, in denen is keine Fische gab, keine Händler in den Norden kamen, das Essen für die Tiere nicht reichte, es keine Kleidung gab, und in denen wo sie von Lungenetzündungen und Erfrierungen heimgesucht wurden. 1238 war das schlimmste Jahr. Sie griffen ein kleines friedliches Dorf an, beklauten sie und töteten alle. Nun vor Scham überwältigt, zogen sich die Eiswanderer zurück und verschwanden von der Bildfläche. Nur vor einiger Zeit kamen sie wieder zurück. Die „neuen“ Eiswanderern akzeptierten, dass man auch manchmal Gewalt benutzen muss, um zu überleben.

Religion:
Es ist schwierig zu sagen, wen die Eiswanderer verehren, denn es gibt viele kleine Grüppchen. Manche verehren Satan, manche die nordischen Götter und manche das Chaos. Doch einst ist klar. In jeder dieser Gruppen gibt es Schamanen und diese haben die Möglichkeit mit Karten in die Zukunft zu schauen.
Hier ein Beispiel für eine Karte:

Aussehen:
Eiswanderer haben ein dicken Pelzmantel um in der tödlichen Kälte des Nordens nicht zu erfrieren. Jeder von ihnen auch im Mantel ein Überlebensset (Ein Messer, Ein Beutel geräuchertes Fleisch, Feuerstein, kleine Decke)

Hauptstadt der Kultur:
In Planung… (Wenn die Kultur erlaubt wird, wird die Stadt gegründet)

Baustil:


Die Unterschicht lebt in großen Iglus, die drinnen mit Holzstämmen befestigt sind damit sie nicht zusammenbrechen. Die reichen leben in warmen Holzhütten mit einem Kamin und auch einer Tür. Und die Anführer der Stämme leben in großen Häusern mit vielen Zimmern, einem Altar für die Götter, einem Keller, einer Waffenkammer usw.

Unterschiede zwischen den Eiswanderern und den Wikingern:
Die Eiswanderer sind deutlich friedlicher und „disziplinierter“ als die Wikinger. Auch sind die Eiswanderer kein Seevolk und fals ein Dorf an einer Küste liegt, besitzt es nur ein mittelgroßes Boot. Auch sind sie viel kleiner und schmaler als die Wikinger. Noch sind die Wikinger viel beharrter als sie.

Waffen:
Die Eiswanderer sind normalerweise mit einem Speer und Schild ausgerüstet. Die hohen Generäle benutzen einen Speer der stark einem Dreizack ähnelt. Doch das Metall für den Dreizack ist sehr selten und es dauert viele Monate um ihn auch noch zu schmieden-
Skins:
luck-coldice 2019_08_18_artic-explorer-13355356

PS: Wer sich dieser Kultur anschließen will, kann hier kommentieren oder mich privat anschreiben!

8 Like

Komm einfach zu uns xD Sonst kannste noch lange warten c:

Es sind 2 Wochen vorbei und es hat sich niemand gemeldet. Aber es ist nicht so schlimm :slight_smile:
@HermannVonSalza und @Haakon, der Thread kann geschlossen oder gelöscht werden :wink: