Bedingung für Schnellreisen und ihre Kosten

Das sehe ich nicht so, denn jeder Spieler kann durch das Voten zu Spielerpunkten kommen. Somit ist die EULA Konform.
Diese InGame-Währung ist auf zig Servern seit Jahren praktikabel.

3 Like

Voten sollte aber keine Pflicht werden, nur um sich Kutschen kaufen zu können . Wenn man sie mit Geld bezahlen kann ist es fairer für jeden.

Ich denke nicht, dass die Wirtschaft dadurch auf 0 fällt, eher im Gegenteil. Klar kann man nun argumentieren, dass das Handeln schwerer ist und ja, genau das war auch der Plan dahinter.

Handeln soll nicht einfach sein! Wenn man sich etwas beschaffen muss, ist es halt mal nötig, dass man nen längeren Fußmarsch auf sich nimmt. Es geht nicht immer nur /spawn und dann einfach schnell mal die Items hinwerfen. DAS IST KEIN HANDEL.

Kutschen dienen außerdem noch dem Sinn, dass Gold aus dem System kommt. Wie ihr ja wisst, wird Gold durch Voten und die Abbauwelt generiert (aus dem Nichts). Und neben den Faction-Claim-Ausgaben gibt es nichts, was langfristig Geld aus dem System nimmt. Und genau hier kommen Reisen ins Spiel.

Man muss nicht reisen, man kann. Bequemlichkeit und Zeitersparnis kostet eben und das muss auch so sein. Wenn es den /spawn-Befehl gibt, kann man den von mir aus auch mit 20 Talern versehen, das würde aber ja dann den meisten auch nicht passen.

AKTUELL mag es zu teuer sein, aber das ist eine Momentaufnahme. In 2,3 Monaten wird alleine durch das Voten, die neuen Abbauwelten, Events (und Goldumverteilung) und weniger Chunkkosten, weil man eben im Claiming voran gekommen ist, auch mehr Geld übrig sein um sich dann irgendwann auch mal ne Kutsche kaufen zu können.

Viele Leute sagen schon, dass sich eine Kutsche nicht lohnt, weil sie mit 10 Minuten Fußmarsch und Pferd in 10 Minuten in Lohengrin sind. Jeder kann selbst entscheiden ob er 10 Minuten investiert und die Gefahr vor Räubern oder der Nacht in Kauf nimmt oder jemand eben relativ viele Taler zahlt und schnell und sicher in Lohengrin ist.

3 Like

Ja gut wenn man komplett broke is is das so ne sache xD

An der Stelle möchte ich anmerken, dass ich vor ner Woche farmen war und nach einer Stunde mit Dia Hacke+Effizienz 5 weder auf Gold, noch auf Diamanten gestoßen bin.
„Aus dem Nichts“ ist ein wenig falsch formuliert

3 Like

Es ist nicht falsch forumuliert. Immer dieses „Ich habe nichts gefunden, als ich dann und dann da war“. Die Abbauwelt wird regelmäßig resettet, falls euch das noch nicht aufgefallen ist und dann wird auch wieder mehr dort zu finden sein. Tut mir leid für diesen strengen Ton, aber immer dieses „ich finde nichts“. Ist doch klar, dass sich am Reset-Tag 40 Leute da rein begeben um zu suchen und die dann erstmal um 90 Prozent geschrumpft ist.

Gold kommt auch durch das Voten. Wenn 50 Leute jeden Tag Voten, kommt 1500 Taler pro Tag in den Umlauf. Nur weil einzelne Personen weniger Gold haben heißt es nicht, dass es wenig Gold gibt.

Wenn 1500 Gold auf 50 Leute aufgeteilt wird ist das genauso als wenn eine Person 1500 Gold hat und der Rest 0. Klingt dumm ist aber so. Alleine gestern beim Event haben wieder Leute einiges verdient und wer jetzt schreibt" sorgt dafür, dass ich mein Forumaccount lösche.

Lieber zu broke als zu reich. Klingt dumm, ist es aber nicht. Du weißt doch wie es auf Elysium war. Würdest du es besser finden, wenn jeder Spieler jeden Tag 1000 Taler for Free bekommt? Ich bezweifle das mal stark

1 Like

Naja, ich bin aber kaum auf andere Gänge gestoßen… ich bin einer, der normalerweise am Goldsystem net mosert, aber ne Stunde farmen für (fast) nix ist deprimierend. Möchte ich an der Stelle einfach mal so stehen lassen.
Denn was ist wertvoller als Geld/Gold -> Zeit.
Und wenn ich ne Stunde farm und mir dann net mal ne Fahrt mit ner Kutsche leisten kann, ist das nen Witz.

2 Like

Ich kritisiere hier btw nichts an deiner Person, ich habe nur angemerkt, dass „aus dem Nichts generieren“ falsch ist, da man höllischen Aufwand für paar Gold betreiben muss in der Farmwelt :slight_smile:

Wisst ihr wie eine reale Wirtschaft existiert? Und nun kommen wieder diese Argument wie: „Das hier ist aber nicht die reale Welt“ oder „Warum immer alles real machen“ oder oder oder.

Eine reale Wirtschaft auf einem MC-Server nachempfinden ist ganz einfach erklärt: Weil es funktioniert und eine reale Wirtschaft genauso ist wie eine MC-Wirtschaft. Zumindest wenn man von FTSCraft redet. Auf anderen Servern mag es Berufe geben die durch das Abbauen von Stuff Geld bekommen. Mag sein, bei uns ist es anders und ich erkläre auch gleich warum.

Da ich merke, dass sich vermutlich Niemand „Das Wirtschafts Konzept auf FTSCraft“ durchgelesen hat, erkläre ich es hier mal.

In der realen Welt wird Geld erschaffen von der EZB oder der Weltbank. Dieses Geld wird dann an die Banken abgegeben. Bank A hat dann also zum Beispiel 1000 Euro. Eine Person die eine Firma gründen möchte, leiht sich dann zum Beispiel 800 Euro, baut eine Fabrik. Außerdem stellt sie Mitarbeiter an. Die Firma fängt an Autos zu produzieren und die Mitarbeiter bekommen ihren Lohn. Also gehen von diesen 800 Euro dann ein Teil an die Firma, die die Fabrik baut (zum Beispiel 500 Euro) und an die Mitarbeiter 200 Euro.

Die Firma die die Fabrik gebaut hat, bezhalt davon ihre Mitarbeiter. Die Mitarbeiter der Autofabrik bekommen 200 Euro. Ein Mitarbeiter hat dann zum Beispiel (nach aufteilung) 10 Euro. Mit diesen 10 Euro kauft er Lebensmittel und zahlt Miete. Der Einzelhandel verdient also Geld und auch der Vermieter. Einen Teil macht die Person auf sein Konto zum Beispiel 2 Euro.

2 Euro hat die Bank dann wieder und kann es investieren. Da es (in Deutschland) 80 Millionen Menschen macht es halt die Summe des Geldes. Damit kann die Bank dann wiederum investieren und kassiert wieder Geld.

So das Spiel Geld unendlich so weiter und es wird immer wieder neues Geld gedruckt. Was passiert? Weil es zu viel Geld gibt, wird es weniger wert.

Stellt euch vor eine Rolexuhr würde auf dem Baum wachsen und jeder könnte unendlich viele davon haben. Diese wäre dann nichts wert. So ist es auch mit dem Geld. Wenn es zu viel Geld im Umlauf gibt und jeder Geld spart und es nicht ausgibt und immer mehr gedruckt wird, wird es irgendwann wertlos.

Deshalb muss das Geld auch vernichtet werden.

Jetzt stellt euch vor, dass die Abbauwelt und das Voten die Bank ist die das Geld druckt. Das ist genau das gleiche Prinzip. Dadurch dass es hier kaum Sachen gibt wodurch Geld vernichtet wird (außer Claims) wird es immer und immer mehr Geld geben. Ihr gebt das Geld zwar aus, aber ein anderer Spieler hat es ja dann.

Wenn ihr für 1000 Taler Medizin kauft, dann habt ihr 1000 weniger, der Medikus 1000 mehr. Das heißt, dass es immer noch 1000 Taler im Markt gibt. Ein Tag vergeht, 50 Spieler Voten, es gibt mehr Geld. Neuer Tag, jeder Votet, wieder mehr Geld. Ein neuer Monat: Neue Abbauwelt, wieder gibt es mehr Geld.

Aktuell gibt es zwar Claims, wodurch Geld vernichtet wird. Aber irgendwann in einigen MOnaten werden Factions so viel Land habne, dass sie nichts mehr claimen brauchen.

Durch die Abgaben wird ja das Geld auch wieder an den Mann oder die Frau gebracht. Diverse Events werden ausschließlich daraus finanziert. Also gibt es wieder genauso viel Geld wie vorher.

2 Like

Und bei der neuen Farmwelt ist es wieder leichter an Gold zu kommen. Soll ich ein Schild in Lohengrin aufstellen, damit jeder 1000 Taler bekommt pro Tag? Das Zahlungsmittel zu bekommen muss doch schwer sein?! Sonst kann man auch jedem wie gesagt ein Schild in Lohengrin klicken lassen und die Farmwelt einfach schließen und alles per Staatsshop regeln lassen

Find ich ne coole Idee von Dir! :smiley: :innocent:

3 Like

Das weicht aber dann wieder von der Realen Wirtschaft ab, die auf FTS herrscht :stuck_out_tongue:
(Und ja, ich weiß das dein Kommentar pure Ironie war xD)

3 Like

Wir könnten natürlich die Farmwelt jede Woche reseten sobald keiner mehr Gold findet. Endet dann aber nach ein paar Monaten ungefähr so:

6 Like

Hab ich nie verlangt… scheinst die Konversation scheinbar net ernst zu nehmen :woman_shrugging:t3:
Ich meinte mit meiner Aussage eig nur, dass andauernd an der Wahrscheinlichkeit für Erze geschraubt wird. Mal findet man in einer Welt recht viel, das nächste mal recht wenig.
Hab mal in ner Stunde knapp 60 Dias (mit Glück 3) zusammenbekommen. Paar Wochen später finde ich in einer gar keine. Ist irgendwie nervig. Beide Seiten sind klar ein Extrem. 60 sind zu viel und 0 sind zu wenig. das kannst bestimmt auch du verstehen.:3
Aber naja, zieh dein Ding durch, wenn du dich von ner Kleinigkeit zum Romanschreiben verleiten lässt. :slight_smile:

2 Like

Gibt es so etwas wie eine prozentuale Angabe, welche Erze noch wie häufig vorkommen?

1 Like

Es wäre doch schön, wenn nach und nach eine kleine Hirarchie entstehen würde. Es gibt ärmere und reichere Städte, aber die „reicheren“ haben mittlerweile angst, dass du sie minimierst (wie Wolfswacht).

3 Like

Bisher wurde die Map meistens noch von einem Teamler verändert. Also verschiedene Erze entweder vernichtet oder durch andere ersetzt. Ab jetzt wird das aber wahrscheinlich wieder in den Normal Zustand übergehen.

1 Like

Minimiert wird keiner. Es gab wesentlich mehr Gründe als nur der fragwürdige Reichtum. So wäre es damals gewesen und so ist es ja heute immer noch. Leute die mehr haben oder mehr verdienen müssen auch mehr abtreten. So kann das wenige was von geringer verdienenden kommt ausgeglichen werden.

Warum sollte man eine 50k Chunk Fraktion gleich besteuern wie eine Fraktion mit 10 Chunks die nichts weiter haben als 4 bis 5 Häuser und ein paar Weizenfelder. Leute die mehr haben müssen eben auch mehr abgeben. So funktioniert eine Wirtschaft einfach.

Und wenn man das Geld für soviel Chunks hat und uns tausend mal schwört das alles legitim ist und sich nie auch nur im geringsten an Cheats oder Bugs bedient wurde verstehe ich nicht wieso dann bei Abgaben rum geheult wird? Oder wenn man 1000 Taler mehr für eine weitere Rasse in der Stadt zahlen soll. Uns wurde immer wieder versichert das sie sehr viel Handeln und nie Geld ausgeben. Dann sollten solche Beträge eigentlich gar kein Problem sein vor allem da es keinen Grund gibt auch noch weiter zu claimen. ( Was aber wohl gemerkt immer noch der Fall ist ))

Von daher muss man einfach mal verstehen das sowas nicht gezielt gegen Leute geht sondern einfach an ein realistisches Wirtschafts Konzept gekoppelt ist.

6 Like

Wieso denkt eigentlich jeder das Wolfswacht Leute hat die die egoistischsten Spasten der Welt sind? Könnt ihr mal aufhören mit der Hetze. .-.

Ich hab mich bei der Steuerabgabe dazu geäußert dass ich es viel finde ja aber ich dachte dabei nicht an meine Faktion, ich weiß nicht wie viel Chuncks jede einzelne Stadt hat und darum ging ich davon aus, dass die Steuerabgabe auch jemanden Anderen in der Form betritt als wie uns.

Ich entschuldige mich jetzt bestimmt nicht dafür, dass ich mir Sorgen um andere Mitspieler mache!

4 Like

Wo habe ich das jetzt behauptet? :thinking:

Ging da nicht um dich. Gab auch noch ein paar andere von denen wir uns so einiges anhören mussten.

Mag sein das du die Chunks der einzelnen Fraktionen nicht kennst. Jedoch wurde deutlich darauf hingewiesen das wir ab einer gewissen Chunk Menge mehr oder weniger besteuern. Logischer weise kann man daraus schlussfolgern das Leute mit weniger Chunks auch geringere Abgaben haben werden. Im Notfall hätte ein Nachfragen diesen Zweifel sofort ausgewischt.

Hat ebenfalls nie jemand gesagt oder verlangt :man_shrugging:

3 Like