Changelog #10 17.11

Ich muss mein Urteil fällen, wenn ich im Survival-Projekt mal wieder ne Folge aufnehme ;D

1 Like

Und bei mir ist auch ein großes Problem mit Brot. Es ist meine Pflicht zu sorgen, dass meine Gäste satt sind aber ja. =Norden.
Da es ja kein Brot, Melonen, karotten usw. im norden gibt habe ich angefangen Pilzsuppen zu kaufen. Aber irgendwann wird mir das Geld ausgehen

Wie soll ich denn meine Kinder (Gäste) ernähren :sweat:

1 Like

Mit Lamondin kannst du rechnen :wink:

1 Like

Wolfswacht wird Dir auch mit Nahrung aushelfen :smiley_cat:

2 Like

Dann habe ich mich ja nicht getäuscht, als ich mir dachte das ich nicht der einzige sein kann, der die Probleme hat.

Wir sollten einmal eine Gruppe eröffnen, die das Ernährungssystem testet. In meinen Augen ist die Balance für den Verbrauch an Nahrung um einiges schlechter geworden.
Ich habe im Prinzip wenig Probleme damit, allerdings sollten dann das Pflanzenwachstum verändert werden.

Heute habe ich einen kleinen Test gemacht. @MuSc1
Dazu habe ich 30 Weizen angebaut. Sie sollten im ganz normalen Tages- und Nachtzyklus auf einem Wodded_Hills Biom wachsen.

  • Bei dem Feld war ich immer anwesend (Chunks wurden geladen).
  • Für den kleinen Test habe ich meine Gesundheit komplett auf 20 aufgefüllt.
  • Nach einer Zeit von ca. 180 Minuten (3 Stunden) waren 5 Weizen komplett ausgwachsen. 4 Pflanzen verdörrt. Der Rest meist noch im Anfangsstadium.
  • Meine Gesundheit ging in dieser Zeit um 7 Level herunter.
  • Es wurde nur ab und zu mal ein Erdblock abgebaut und wieder gesetzt. Die restliche Zeit stand ich nur herum.

Hier sollte dringend am Pflanzenwachstum etwas geschraubt werden. Der Gesundheitsverlust steht in keinem Verhältnis zum Pflanzenwachstum.
Vielleicht baue ich mir einmal eine unterirdische Farm und teste das nochmals mit Licht (Dauerwachstum).

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mhm ist mir jetzt noch nicht zu Ohren gekommen, dass es so krass ist. Vielleicht hat der veränderte Tageszeiten-Rhytmus wirklich was damit zutun. Ich werde der Sache mal auf den Grund gehen und mich mal in der Community umhören :slight_smile:

LG

2 Like

Ähnliche Erfahrungen hatte ich bereits mit Zuckerrohr in der Wüste gehabt.
Siehe Link. Näheres müsste ich aus den Chatlogs entnehmen. Dort habe ich das Wachstum immer in den Chat geschrieben.

Also es ist so:

Ich habe mal vor längerer Zeit das Wachstum von Karotten UND WEIZEN IN DEN PLAINS etwas runter gedreht, weil ich der Meinung bin, dass Plains zwar weiterhin als guter Standort existent bleiben soll, jedoch mit 2/3 (VITS+KH) eigentlich sehr stark ist. Deshalb haben wir es da herunter gedreht.

In den Mesa wo man Kartoffeln beschaffen kann, muss man zunächst einmal Kohle + Kartoffel verwenden, damit man dort besser an KHs kommt. Bei Brot hast du bloß den Faktor der Zeit, weshalb Brot weniger gut als wie gesagt Kartoffeln sein sollten.

Was das Wachstum von Zuckerrohr und anderen Arten betrifft? - Nie aufgefallen und oder gemeldet worden. Ich hole mir wie gesagt mal etwas Feedback ein :slight_smile:

Danke für die Anregung!

2 Like

Also soweit ich das bei uns mitbekommen hatte, wuchs der Zuckerrohr nur, wenn jemand im Chunk (Desert) aktiv war. War keiner da… passierte leider auch nichts. Also nur dumm rumstehen und nix mit RP war da die Devise. Höchstes etwas Angeln… wenn Wasser in der Nähe war/ist.