Charaktervorstellung DoggedCobra(Karl Eulenberg)

Name:Karl Eulenberg

Alter:23

Rasse:Mensch

Religion:Katholisch

Wohnort: Greifenstein

Beruf:Bauer/Anführer von Eulenberg

Charaktereigenschaften.
-Loyal
-Hilfsbereit gegenüber mitmenschen
-Verschlossen
-Tollpatschig
-Schnell Überfordert
-Hat Kapferfahrung

Vorgeschichte
Ein junger Bursche war in einer Armee Familie in Wien aufgewachsen bis es Konflikte zwischen dem Heiligen Römischen Reich und Frankrich kam.Er wollte nie in die Armee eintreten er wollte lieber auf dem Land als Bauer sein aber er wurde gezwungen eine Ausbildung als Soldat zu machen . Sein Vater hat genau ihn ausgewählt weil er der einige Sohn von ihm war der noch lebte.

Geschichte:

Der Regen prasselte auf den Boden und es Donnerte.Als ein junger Bursche aus seinem Schlaf gerissen wurde.Klopft "Hallo?Aufmachen!"sagte eine laute stimme.Der Bursche ging zu seiner Tür und machte sie auf "Was ist?"fragte er."Ihr vater hat mir den Auftrag gegeben sie zu ihm bingen!"sagte Der der man der sich als Soldat vorstellte.Als sie im angekommen waren wurde er zu seinem Vater gebracht der ein Befehlshaber der Arme ist."Mein Junge! Ich habe einen auftrag für dich wo du dich als Mann beweisen kannst!"sagte mit fröhlicher stimme.„Was für ein Auftrag?“ "Die Franzosen machen wieder Ärger und ich habe einen Schiff angriff von dem Meer geplant!"sagte mit voller Begeisterung.„Was!?Ich und Schiff?“
„Ja du übernimmst das Kommando!und jetzt geh hinfort!“.Warum genau ich Vater?"fragte er „Du wurdest jetzt 5Jahre lang zum guten Kämpfer ausgebildet!Und jetzt ist deine Zeit gekommen!und jetzt geh endlich!“. Der junge Bursche packte seine sachen und machte sich auf den Weg.

Auf der Hälfte der Reise war plötzlich ein Unwetter aufgetaucht.Sie wurden von der Route abgetrieben und waren komplett hilflos im Meer.Als sie dann noch einen Schiffbruch erleiden hatte der Bursche das Bewusstsein verloren.Als er wieder Aufwachte war er an einem Strand und war erschöpft.Er stehte auf und schaute sich um „Wo ist Alexander mein treuer Kollege?Und wo bin ich?“.Er lief einem langen fluss entlang und wurde von komischen grünen Wesen verfolgt.Als er bei einer kleinen Hütte klopfte machte niemand auf und er ging weiter.Er ging einem Weg entlang und traff einen Mann "Wo gibt es hier Zuflucht?"fragte er.„Dort drüben Zeigt richtung Mauer“ Antwortete er.Der Bursche ging hin und musste sich durch eine Kontrolle schleichen so das ihn die Wachen nicht bemerkten.Er war ein nicht sehr Willkommen hier hatte er das Gefühl.Er ging durch die Sadt und in die Berge.er erbaute ein Haus und aufeinmal klopfte es an der Tür!Macht Tür auf „A-Al-ALEXANDER?“ "Ja…"antworte Alexander.
"Weisst du wo wir hier sind"Fragte der Bursche.
„In…in… Parsifal!“
"Woher weisst du dass?"fragte er
"Ich habe da unten in der kleinen Stadt nachgefragt"antwortete Alexander
„Also sind wir hier willkommen?“ „Ja warum sollten wir nicht?“
„Vielleicht weil wir keine Bürger sind?“
„Ach Quatsch! Hier fangen wir unser neues Leben an!Weg von der Armee,weg von Krieg,weg von allem!“
"ok"antwortete der Bursche begeistert.Und sie fingen an ein Bauerndörfen zu erbauen.

4 Like

Hey,

bin ich der Einzige, der es seltsam findet, dass ein Herrscher einfach so jemanden dafür aussucht @Communityhelfer? Ansonsten bin ich mir nicht sicher, ob Menschen aus der echten Welt von Parsifal wissen können. Das sollten wir erstmal klären.

1 Like

Grüße,
Ich schließe mich shift an.
Ein Herrscher würde niemals einfach irgendwen aussuchen.
Solch eine Aufgabe würde entweder an seine Vertrauten oder seine Leibgarde/Armee gehen.
Noch dazu können Menschen nicht von Parsifal wissen, da diese meist durch Zufall dorthin gelangen und nicht mehr zurück kehren.
Lg
Hagrast der Herr der Wüste

1 Like

Grüsse
Danke für die Rückmeldung!
Soll ich es bearbeiten oder gleich neu schreiben?
Lg
DoggedCobra

Habe es jetzt Bearbeitet!
Ist es jetzt So gut?
Bitte Feedback geben!
Lg
DoggedCobra

1 Like

So, jetzt haben wir schonmal gut erklärt, wie dein Char nach Parsifal kam ^^

Problem ist wieder ein ähnliches wie davor. Auch wenn der Vater ein Befehlshaber war, würde er niemals daran denken, einem Neuling so ein Kommando zu geben. Wenn du schreiben würdest, dass dein Char lange dafür geschult wurde, macht das jedoch Sinn. Dabei dann bitte etwas auf die Ausbildung eingehen, dann passt das ^^

1 Like

So…Habe jetzt alles fertig gemacht und Bearbeitet^^
Ich hoffe das es jetzt gut ist

Lassen wir mal so durchgehen :wink:

Danke🙏

Hallo,

ein paar kleine Dinge solltest du noch ändern bevor deine Vorstellung angenommen wird.

Also zu aller erst fehlt mir der Herkunftsort des Charakters. Da gibt es ein kleines Problem, du kannst den schlecht in die jetzige Geschichte einbauen, denn er sollte auch wenigstens etwas beschrieben sein. Deswegen empfehle ich dir vor deine Geschichte die ja augenscheinlich wie ein kleiner Auszug seines Lebens ist, einen Prolog voran zu stellen, in dem du deine Herkunft (und den Ort) und dein früheres Leben kurz beschreibst.

Als nächstes scheint es mir so als ob du die Kritik meiner fleißigen Communityhelfer nicht ganz umgesetzt hast. Für mich ließt es sich immer noch so als ob der Kollege deines Charakters weiß das es Parsifal ist, was nicht sein kann. Wie wäre es stattdessen auf ein Zusammentreffen mit Einwohnern von Greifenstein die euch erklären wo ihr seit?

Der Steckbrief ist ansonsten in Ordnung. Ich bitte dich meine genannten Sachen zu berücksichtigen.

Grüsse,
Also sozusagen was vor dem allem Passiert ist ,„Die Vorgeschichte“ von allem?
Ich Bearbeite das noch und dann ist es gut?

Ich habe alles bearbeitet.
Währe froh wenn du es wieder durchlesen würdest^^

Jap hast du alles sehr gut verbessert.
Vorstellung ist nun angenommen :smiley:

1 Like